Apollo-Theater

Beiträge zum Thema Apollo-Theater

Kultur SZ-Plus
Akela (Johannes Fast) braucht einen Nachfolger als Wolfsrudel-Leiter.
4 Bilder

Im Apollo-Theater Siegen hat die "Dschungel-Trilogie" Premiere
Mogli auf dem Weg zum Amtsleiter?!

Die "Dschungel-Trilogie" von Magnus Reitschuster feiert am Samstag, 18. Januar, um 19 Uhr ihre Uraufführung im Apollo-Theater. ciu Siegen. „Das Dschungelbuch“ hat Konjunktur – zumal in der Region. Als „Weihnachtsmärchen“ sahen es im Apollo-Theater Siegen nach Angaben des Hauses schon über 21 000 (zumeist junge) Menschen; im Sommer wird es dann in Freudenberg in einer Inszenierung der Freilichtbühne zu erleben sein, und darüber hinaus touren Ensembles von hier und anderswo mit der Geschichte...

  • Siegen
  • 15.01.20
  • 67× gelesen
Kultur
Falscher Alarm im Apollo-Theater: Am Samstagabend ging wegen eines Bedienfehlers die Sprinkleranlage über der Vorbühne los. Der Schaden war zum Glück begrenzt, aber das Neujahrskonzert der Philharmonie konnte nicht stattfinden.

Sprinkleranlage im Apollo-Theater ging los
Neujahrskonzert fiel ins Wasser

sz/gmz Siegen. Es fiel ins Wasser, das Neujahrskonzert der Philharmonie Südwestfalen, das eigentlich am vergangenen Samstagabend im Siegener Apollo-Theater  hätte stattfinden sollen. Buchstäblich! Erwartungsfroh genoss das Publikum im Foyer einen Plausch mit Freunden und wartete darauf, dass sich die Saaltüren öffneten, als plötzlich die Sprinkleranlage über der Vorbühne ihre Schleusen öffnete und die dort platzierten Stuhlreihen mit Wasser "einfeuchtete". Feuerwehr prüfte den Vorfall -...

  • Siegen
  • 13.01.20
  • 1.078× gelesen
Kultur SZ-Plus
Damit Seidenpfote (Edda Lina Janz) fliegen kann, leiht sie sich beim Schmetterling (Julius Schleheck, auch Erzähler) die Flügel. Ihr Bruder Löwenzahn (Felix Zimmermann, r.) hilft ihr beim Anlegen. Das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel gastierte am Sonntag mit „Löwenzahn und Seidenpfote“  nach Janosch im fast ausverkauften Apollo-Theater.

Janoschs "Löwenzahn und Seidenpfote" im Apollo-Theater
Geschlechter-Parabel mit Slapstick und Musik

la Siegen. Janoschs liebenswerte Geschichte „Löwenzahn und Seidenpfote“, vor nahezu 30 Jahren erstmals veröffentlicht, hat von ihrer Aktualität nichts verloren. Noch immer gibt es die Klischee-Vorstellung: Jungen sind mutig und stark wie ein Löwe, Mädchen anschmiegsam, zart und für die Hausarbeit wie geschaffen. Doch die Realität sieht anders aus.Mauser und Maus wünschen sich in der Geschichte des Autors Janosch, der eigentlich Horst Eckert heißt und heute auf Teneriffa lebt und schreibt,...

  • Siegen
  • 06.01.20
  • 72× gelesen
Kultur SZ-Plus
Anna Werle, die Mezzosopranistin mit der wandelbaren und klangvollen Stimme, war Solistin beim Neujahrskonzert der Philharmonie Südwestfalen im Siegener Apollo-Theater. Sie sang, begleitet vom Orchester unter der Leitung von Nabil Shehata, „Ich lade gern mir Gäste ein …“ Ihre Einladung wurde angenommen, wie die bestens  besuchten Konzerte zeigten!
4 Bilder

Auftakt der Neujahrskonzerte der Philharmonie Südwestfalen mit Nabil Shehata
„ … lade gern mir Gäste ein“

Der Dirigent spielte auch selbst den Kontrabass, in diesem ungewöhnlichen und schönen Neujahrskonzert. gmz Siegen. Die Formulierung ist zwar abgegriffen, aber sie trifft es trotzdem: Dieses Neujahrskonzert der Philharmonie, das am Neujahrstag gleich zwei Mal im ausverkauften Siegener Apollo aufgeführt wurde und das noch 13-mal in der Region gespielt wird (mit wechselnden Solistinnen), an diesem Donnerstag in Betzdorf, war „anders“. Im besten Sinne. Shehata, ein Musiker-Dirigent unter...

  • Siegen
  • 01.01.20
  • 277× gelesen
Kultur SZ-Plus
In der Cover-Show „Mixtape“ des Westfälischen Landestheaters am Silvesterabend im Apollo-Theater durfte eine nicht fehlten: Tina Turner ( Jessica Maletzky) mit „Private Dancer“.
6 Bilder

Rasanter „Mixtape“ mit Westfälischem Landestheater und Gästen zu Silvester im Apollo
Musik einer Generation

la Siegen. Da wackelten die Bärte von ZZ Top bei „Gimme All Your Lovin’“, und der Zuschauerboden bebte bei „For Those About To Rock“ von AC/DC. Zwei Stunden heizten am Dienstagabend das Ensemble und Gäste des Westfälischen Landestheaters den Zuschauern gleich in zwei Vorstellungen (19 und 22 Uhr) im Apollo-Theater mit einem musikalischen Liebesbrief an die verrückten 80er unter dem Titel „Mixtape“ ein. Und die Bombenstimmung in der ersten Vorstellung begeisterte selbst den musikalischen Leiter...

  • Siegen
  • 01.01.20
  • 168× gelesen
Kultur SZ-Plus
Zum Abschluss des Weihnachtskonzerts im Siegener Apollo-Theater am Freitag (Wiederholung am Samstag) sangen und spielten der Chor, Dieter Falk (Piano), Max Falk (Drums), Christoph Terbuyken (Bass) und das Publikum gemeinsam „O du fröhliche“ und „Stille Nacht“.
4 Bilder

Dieter Falk und Band feierten Weihnachten mit Gästen im Apollo-Theater Siegen
„Zeigt mal, dass ihr grooven könnt!“

ba Siegen. Während in den Geschäften der Siegener City-Galerie beim Weihnachtsshopping die Kassen klingelten, bimmelten im Apollo-Theater eher die Weihnachtsglöckchen. Denn der aus Geisweid stammende Musikproduzent, Komponist, Arrangeur und mittlerweile auch Buchautor Dieter Falk war in heimatliche Gefilde gekommen, um gemeinsam mit Freunden am Freitag- und Samstagabend ein besinnliches und vor allem musikalisches Fest zu feiern, bei dem eines im Vordergrund stehen sollte: das gemeinsame...

  • Siegen
  • 22.12.19
  • 427× gelesen
Kultur SZ-Plus
Schauspieler des Bruchwerk-Theaters gaben im Siegener Apollo im Rahmen des „Ge(h)denk-Theaters“ eine eindrückliche Zitaten-Performance.

Drei junge Theaterensembles erinnerten an Bombardierung Siegens
„Gebirge von Leid“

lip Siegen. Im Foyer des Apollo-Theaters hatten sich am Montagabend zahlreiche Zuschauer eingefunden, um die Rede von Bürgermeister Steffen Mues zur Eröffnung der Sonderausstellung mit Fotografien vom zerstörten Siegen zu hören. Die erstmalig in einer Ausstellung gezeigten Fotos wurden von Mitarbeitern des Stadtarchivs und des Referats für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit präsentiert. Trümmerfelder, Schornsteinschlote, der Straßenverlauf in der Oberstadt ist kaum zu erkennen, mitten in der...

  • Siegen
  • 17.12.19
  • 79× gelesen
Kultur SZ-Plus
Rund um die junge Sparte des Siegener Apollo-Theaters ist eine neue Idee im Spiel: Warum nicht, wenn möglich, das schon bestehende Gebäude in der unmittelbaren Nachbarschaft nutzen? Eine Frage, die auch während der Mitgliederversammlung des Apollo-Förderkreises formuliert wurde.
2 Bilder

Apollo Siegen: Aufbau für Junges Theater ist machbar
Debatte auch über Alternative in der Nachbarschaft

ciu Siegen. Die Mitgliederversammlung des Fördervereins Apollo-Theater Siegen ist beides: vereinsrechtliche Notwendigkeit und auch Standortbestimmung. Und so nahmen am Dienstagabend etliche interessierte Mitglieder im siegseitigen oberen Foyersaal des Hauses zustimmend zur Kenntnis, dass das Siegener Theater nach wie vor tragfähig und zukunftsorientiert aufgestellt ist. Zwar, das machte Vorsitzender Gerd Dilling deutlich, sänken die Mitgliederzahlen (aktuell sind es 857) weiter, doch gebe es...

  • Siegen
  • 11.12.19
  • 131× gelesen
Kultur SZ-Plus
Die Blumen des Dirigenten und viel Applaus gab es im Weihnachtskonzert der Philharmonie Südwestfalen am Samstagabend im Apollo-Theater Siegen für Konzertmeisterin Evgenia Gelen – und viel Beifall natürlich auch fürs ganze Orchester!
Video  6 Bilder

Philharmonie Südwestfalen beglückt mit Weihnachtskonzerten (Video)
Mit Nabil Shehata im Apollo-Theater

ciu Siegen. Wie das klingt! Wunderschön in den Hornpassagen, warm und weich bei den Holzbläsern, rund und satt bei den Streichern, mitunter bombastisch mit Schlagwerk und Blech, dazu im Detail filigran und in den dynamischen Nuancierungen klar. Wer die Philharmonie Südwestfalen augenblicklich im Konzert erlebt, zumal unter der Leitung des neuen Chefdirigenten, wird beschenkt. Denn Nabil Shehata macht das Orchester der Region zu einer echten Neu-Entdeckung, arbeitet auf einer profunden Basis...

  • Siegen
  • 08.12.19
  • 347× gelesen
Kultur SZ-Plus
Man kann nicht nicht kommunizieren. Dichterin Monika Rinck im Gespräch mit dem Philosophen Dieter Schönecker.

Monika Rinck zu Gast bei "poetry@rubens"
Lyrik interessierte im Apollo-Theater Siegen

goeb Siegen. Gott sei Dank! Man kann nicht nicht kommunizieren (Paul Watzlawick). Irgendwas geht immer zwischen Sender und Empfänger. Kein Wunder, dass Dieter Schönecker am Dienstag bei der Dichterlesung mit Monika Rinck im Apollo-Theater gleich auf die Frage der Verständlichkeit zu sprechen kam, denn Rincks Poesie, das sind oft rätselhafte Exkurse in eine weitgehend chiffrierte Welt. „Wollen Sie verstanden werden?“, fragte der Professor für Philosophie die Lyrikerin vor den Kopf, nachdem sie...

  • Siegen
  • 04.12.19
  • 175× gelesen
Kultur SZ-Plus
Machten bei KulturPur 2019 Spaß: Les Dodos. Die lustigen Tiere samt Reiter waren Teil des Familienprogramms, mit dem die KulturPur-Macher seit Jahren ein vieltausendköpfiges Publikum anziehen.

Kulturelles Leitbild für Kreis Siegen-Wittgenstein diskutiert
KulturPur und Lÿz - quo vadis?

ciu Siegen. Zurückgestellt hat der Kulturausschuss des Kreises Siegen-Wittgenstein in seiner Sitzung am Montag zunächst eine Empfehlung für ein „Kulturelles Leitbild“. Kulturbüro als Dreh- und Angelpunkt Der Grund: Zum einen war offenbar ein wichtiger Passus zur Philharmonie Südwestfalen redaktionell auf der Strecke geblieben, zum anderen vermissten einige Ausschussmitglieder Hinweise auf zukunftsorientierte Maßnahmen (obschon die Politik selbst aktiv in den Entwicklungsprozess eingebunden...

  • Siegen
  • 03.12.19
  • 438× gelesen
Kultur
Schrillen Festtagswahnsinn brachte das Rheinische Landestheater Neuss mit Alan Ayckbourns Stück „Schöne Bescherungen“ im Apollo-Theater auf die Bühne.

"Schöne Bescherungen" im Apollo-Theater Siegen
Alan Ayckbourn zeigt ganz viel Festtagswahnsinn

avb Siegen. „Schöne Bescherungen“ waren das am Freitagabend im Siegener Apollo! Nicht jeder hatte ausreichend starke Nerven dafür, manche Sitze blieben nach der Pause unbesetzt. Es kann aber auch wirklich viel schiefgehen, wenn die ganze Familie zu Weihnachten im Haus ist! Alle Jahre wieder misslingt der Versuch, die eigenen Verklemmtheiten und Lüsternheiten an der Garderobe auszuziehen, Eheprobleme zu überschmücken und für ein paar Tage wegzuräumen, was einen aneinander nervt. Von diesen...

  • Siegen
  • 02.12.19
  • 484× gelesen
Kultur SZ-Plus
Dr. Nest im Wandel. Ob sich ein roter Faden in seine Labyrinthwege legen lässt? Mitglieder des Ensembles Familie Flöz zeigten im Apollo-Theater große Kunst und begeisterten das Publikum restlos.

Publikum begeistert: Familie Flöz zeigte im Apollo-Theater "Dr. Nest"
Traumreise in die Seele

pebe Siegen. Was für ein wunderbarer, tiefsinniger Abend! Am Samstag entführte das Theaterensemble Familie Flöz aus Berlin die Besucher im ausverkauften Apollo-Theater in die Tiefenschichten menschlichen Lebens. Der Name des Ensembles mag dabei metaphorisch stehen für die Rohstoffe der traumhaften und doch so vertrauten Bilderwelten, die die Akteure in Siegen auf die Bühne brachten und dabei vergnüglich schon vor Beginn der Aufführung als Figuren den Kontakt zum Publikum herstellten.  Bilder...

  • Siegen
  • 01.12.19
  • 93× gelesen
Kultur SZ-Plus
Gefühlvoll zur Gitarre: Guildo Horn nahm die Gemeinde im Siegener Apollo-Theater mit in die Advents- und Weihnachtszeit.
18 Bilder

Weihnachten mit Guildo Horn und den Orthopädischen Strümpfen im Apollo
Ganz wenig Ironie und ganz viel Liebe

zel Siegen. Drei sind ein Jubiläum: Zum dritten Mal empfing Siegen den „Meister“ zum Adventssingen im Apollo. Dieses Mal feierte das beste Publikum, das er je gehabt hat, mit Guildo Horn in die Adventszeit hinein, denn von Mittwoch- bis Heiligabend ist es ja noch ein bisschen hin. Wer dabei gewesen ist (einige Neulinge, manche zum wiederholten Mal, hier und da blitzten goldene Lichter auf Weihnachts-Mützen-Spitzen), ist jetzt aber so was von in der Stimmung! Der Rauschgoldengel aus Trier und...

  • Siegen
  • 28.11.19
  • 513× gelesen
Kultur SZ-Plus
Klarinettist Armin-Thomas Khihel und Pianistin Barbara Squinzani erfreuten am Dienstag im Apollo-Theater mit feiner Kammermusik.

"Best of NRW": Armin-Thomas Khihel begeisterte im Apollo-Theater
Mozart, Weber, Messager und: Gershwin

ciu Siegen/Olpe. Gut möglich, dass alle, die am Dienstagabend im Siegener Apollo-Theater den jungen Klarinettisten gehört und gesehen haben, in wenigen Jahren sagen können, dass sie Armin-Thomas Khihel am Beginn seiner großen Karriere begegnen durften. Denn was der 2001 geborene Musiker hier vor einem Liebhaber-Publikum bot, war eine beachtliche und auch reife Leistung. Am Anfang stand die „Grande Sonate“ für Klarinette und Klavier A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791) – eine erst vor...

  • Siegen
  • 27.11.19
  • 93× gelesen
Kultur
Der kleine Klabauter (Maren Kraus) hat blaue Haare, der Pumuckl (Laura Götz, r.), der bei Meister Eder seinen Schabernack treibt, hat rote. Die Burghofbühne Dinslaken gastierte im Apollo-Theater mit „Pumuckl zieht das große Los“.

Burghofbühne Dinslaken spielt "Pumuckl zieht das große Los" im Apollo
Wohin gehört der Kobold?

la Siegen. Was ist wichtiger für einen Kobold? Diese Frage stellt sich am Ende der Geschichte vom Pumuckl und Schreinermeister Eder in „Pumuckl zieht das große Los“ von Ellis Kaut. Zurück in die Tiefen des Meeres zu gehen, wo die Kobolde leben, oder bei seinem Beschützer, dem Meister Eder, zu bleiben? Eine schwierige Entscheidung für den kleinen Wirbelwind, der nicht gerade auf den Mund gefallen ist. Der Knackpunkt ist: Ein Kobold lebt nicht bei den Menschen, er ist unsichtbar und hat deshalb...

  • Siegen
  • 26.11.19
  • 131× gelesen
Kultur SZ-Plus
Die englische Theatergruppe TNT spielte am Mittwochabend auf der Bühne des Apollo-Theaters eine mitreißende Geschichte über den Freiheitskampf von Nelson Mandela - dabei spielte seine Frau Winnie keine unbedeutende Rolle.
6 Bilder

Theatergruppe TNT erzählte die Geschichte von Nelson Mandela im Apollo-Theater
"Free Madiba"

kno Siegen. „Rolihlahla“ (der, der an den Bäumen rüttelt), so lautete der Geburtsname des bedeutendsten Mannes Südafrikas – mit dem Namen Nelson Mandela rüttelte er die Welt auf. Die meisten Menschen kennen ihn als Friedenskämpfer und als ersten dunkelhäutigen Präsidenten eines neuen Südafrika, der von seinem Land den Ehrennamen „Madiba“ (Väterchen) erhielt – aber wer war Nelson Mandela wirklich? Das auszuloten, machte sich die Theatergruppe TNT, die in London gegründet wurde, zur Aufgabe. Das...

  • Siegen
  • 21.11.19
  • 151× gelesen
Kultur
Silke Lambeck las zum Auftakt der elften Ausgabe von „Eine Stadt liest ein Buch“ aus ihrem Roman „Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich“.

„Eine Stadt liest ein Buch“ mit Kinderbuchautorin Silke Lambeck im Apollo-Theater
Spaß am Lesen wecken und fördern

pebe Siegen. „Eine ganz großartige Kinderbuchautorin“ könne er im Apollo-Theater begrüßen, freute sich gestern Vormittag Werner Hahn, Leiter des Jungen Apollo (JAp), als er die Berliner Journalistin und Kinderbuchautorin Silke Lambeck vorstellte. Sie las im Apollo-Theater zum Auftakt der elften Ausgabe von „Eine Stadt liest ein Buch“ vor rund 400 Schülerinnen und Schülern, die schon neugierig darauf warteten, dass Lambeck sie mit Otto und Matti, den beiden Hauptfiguren ihres Buchs „Mein Freund...

  • Siegen
  • 19.11.19
  • 141× gelesen
Kultur
Seit 2003 erfolgreich sind die „British-Proms“-Konzerte der Philharmonie Südwestfalen mit Russell N. Harris, diesmal mit Sopranistin Christina Rühmann.

„British Proms“ mit Philharmonie Südwestfalen und Russell N. Harris im Apollo
Das Brexit-Chaos vergessen gemacht

bst Siegen. Vor 16 Jahren hatte Russell N. Harris gerade seine bis 2011 ausgeübte Tätigkeit als Chefdirigent der Philharmonie Südwestfalen aufgenommen, als die neue, von der SZ präsentierte und vom Düsseldorfer Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport geförderte Veranstaltungsreihe „Young Classic“ mit der „Last Night of the Proms“ gestartet wurde. Heute ist Russell N. Harris nach zwischenzeitlicher Tätigkeit in China Chefdirigent der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach und kommt...

  • Siegen
  • 03.11.19
  • 159× gelesen
Kultur SZ-Plus
Gefangen in den Stricken des Lebens: die mexikanische Künstlerin Frida Kahlo. Filipa Amorim (Foto) tanzte mit Noemi Emanuela Martone und Sara Peña die Rolle der Malerin, die längst zur Ikone geworden ist.
2 Bilder

Marguerite Donlons Ballett "Casa Azul" im Apollo-Theater
Aus dem Leben der Malerin Frida Kahlo

la Siegen. Sie war eine Frau, die Extreme liebte: die mexikanische Malerin Frida Kahlo. Mit 18, nach einem Verkehrsunfall für immer gezeichnet, bewegte sich ihr Leben zwischen Lebenslust und Leid, zwischen Rebellion und Unbeschwertheit. Um in dieser Welt der Extreme überhaupt zu überleben, malte sie. Als Therapie, um ihre körperlichen Gebrechen zu ertragen, ihr Liebesleid zu vergessen und die physischen und psychischen Leiden ihrer geschundenen Seele zu übertünchen. Ihr Rückzugsort: das Blaue...

  • Siegen
  • 30.10.19
  • 141× gelesen
Kultur SZ-Plus
Die im Rollstuhl sitzende Edith (Anke Sevenich) gängelt ihre Tochter Petra (Sarah Grunert), wo es nur geht. Das Schauspiel Frankfurt gastierte am Samstagabend mit Ewald Palmetshofers „räuber.schuldenreich“ im Siegener Apollo-Theater.
12 Bilder

Schauspiel Frankfurt mit Palmetshofers „räuber.schuldenreich“ in Siegen
Eine Welt aus den Fugen im Apollo-Theater

aww Siegen. Der lange Schlussapplaus ist verklungen, und am Ende steht die Erkenntnis: Heutiger, zeitgemäßer als „räuber.schuldenreich“ kann Theater inhaltlich kaum sein, obschon das Stück den Zuschauer ein wenig ratlos zurücklässt. Das Schauspiel Frankfurt, das das im Original „räuber.schuldengenital“ (2012) betitelte Drama des Österreichers Ewald Palmetshofer am Samstagabend (weitere Aufführung am Sonntag) in einer stark bearbeiteten, gekürzten Fassung in der Regie von David Bösch auf die...

  • Siegen
  • 27.10.19
  • 219× gelesen
Kultur SZ-Plus
Tosenden Schlussapplaus gab es für die aufwendige und eindrucksvolle Inszenierung des Apollo-Sommercamp-Stückes „Ich atme gerne Sauerstoff“, die die „Fridays-For-Future“-Bewegung im Fokus hat.

Apollo-Theaterprojekt "Ich atme gerne Sauerstoff" feierte Premiere
Ambitioniert und mit Bravour

ne Siegen. Gesellschaftliche Debatten, die aktuell geführt werden, deren Erzählformen viele verängstigen, gehören auch auf die Theaterbühnen, denn dort, im Spiel, verdichtet sich manchmal Erleben zur Erkenntnis. Zwanzig Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren nahmen am 3. Apollo-Sommercamp teil, entwickelten und probten das Stück „Ich atme gerne Sauerstoff“ von Werner Hahn, dem stellvertretenden Intendanten und Leiter des Jungen Apollo Siegen (die SZ berichtete). Das wird ein heißer...

  • Siegen
  • 20.10.19
  • 145× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.