Architektur

Beiträge zum Thema Architektur

Lokales
Vier Geschosse im Haupttrakt, eine Etage im Nebengebäude (links) und ein großzügiger Vorplatz: Das Büro Heimspiel Architekten aus Münster hat sich mit seinem Entwurf durchgesetzt.
2 Bilder

Neues Rathaus in Wissen
Architekten aus Münster erhalten Zuschlag

dach Wissen. „Was ’ne Geburt!“, möchte man sagen, ja, lauthals herausrufen. Endlich soll die Verbandsgemeinde Wissen ein neues Rathaus bekommen. Jetzt aber wirklich. Oder um es mit den Worten von Oliver Kahn, nach hartem Kampf und zähem Ringen, auszudrücken: „Das ist das Ding!“ In der Sitzung des Verbandsgemeinderates am Dienstag stellte Marc Matzken vom Büro Heimspiel Architekten aus Münster den Entwurf vor, der nach einer europaweiten Ausschreibung und bei einer zweitägigen Klausur der...

  • Wissen
  • 14.07.21
LokalesSZ
Nach Rücksprache mit der Denkmalbehörde soll die Schlosserei-Zeit im Haus sichtbar gemacht werden.
2 Bilder

Guter Dialog mit Denkmalbehörde
Neuer Ansatz für Synagogen-Projekt

howe Bad Laasphe. Als der Freundeskreis für christlich-jüdische Zusammenarbeit im Jahr 2019 die alte Synagoge in Bad Laasphe kaufte und sich gedanklich mit dem Konzept befasste, stand eines eigentlich fest: Die Schlosserei, die unten im Sakralraum eingerichtet war, musste schon mal als erstes verschwinden. Schließlich, so der Gedanke, wolle man ja wieder ein Gotteshaus daraus machen. Dass jetzt der vom Freundeskreis engagierte Siegener Architekt Christian Welter kommt und einen ganz neuen...

  • Bad Laasphe
  • 24.06.21
Lokales
Wie die meisten Teilnehmer, hat auch der Sieger des Architektenwettbewerbs den alten Bahnhof als Standort eines Stadtmuseums vorgeschlagen. Sein Entwurf im Querschnitt zeigt eine mögliche Nutzung des historischen Gebäudes, das allerdings in wesentlichen Teilen abgerissen und neugebaut werden soll.

Synergie könnte auf der Strecke bleiben
Uneinigkeit über Olper Museum

win Olpe. Das geplante Stadtmuseum sorgte nach der Debatte im Ausschuss Bildung, Soziales und Sport auch am Donnerstag im Bauausschuss für eine teils energisch geführte Diskussion. Wie berichtet, geht es derzeit um die Beauftragung eines Fachbüros für die Ausarbeitung einer Museumskonzeption. Carsten Sieg (CDU) fand: „Die Stadtgeschichte in Büchern ist im Wesentlichen erzählt, das Museum macht nun den nächsten Schritt und will Stadtgeschichte auch greifbar machen.“ Skepsis bei Johannes...

  • Stadt Olpe
  • 21.06.21
LokalesSZ
Beim Tag der Architektur 2021 macht aus Siegen-Wittgenstein und Olpe niemand mit.
2 Bilder

Siegen-Wittgenstein und Olpe
Tag der Architektur: Aus der Heimat macht niemand mit

sz/js Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Hinter Bauzäune und Fassaden blicken, neue Wohnhäuser und Bauwerke, Quartiere, Privatgärten und Parks erkunden – das können Architekturfreunde einmal im Jahr am Tag der Architektur. „Auf Einladung der Architektenkammer NRW werden am Wochenende vom 26. und 27. Juni in 64 Städten und Gemeinden quer durch NRW 117 Architekturprojekte öffentlich vorgestellt“, heißt es im Einladungsschreiben der Kammer aus Düsseldorf. „Viele davon können – nachdem die aktuelle...

  • Siegen
  • 21.06.21
LokalesSZ
Im Anschluss an das geöffnete Siegufer soll der heute bebaute Herrengarten in einen City-Park umgewandelt werden. In diesem Jahr sollen die Abrissbagger anrücken, in den Folgejahren soll die Neugestaltung folgen.

Abriss noch in diesem Jahr?
Herrengarten-Planung nimmt Fahrt auf

js Siegen. Die Umwandlung des Herrengartens nimmt Gestalt an – wenn auch vorerst nur auf dem Papier. Jetzt beschäftigen sich Verwaltung und Politik mit der weiteren Ausgestaltung der vorliegenden Entwurfsplanung des Dresdner Landschaftsarchitekturbüros Rehwaldt. Die wird ab der kommenden Woche in den zuständigen Fachausschüssen beraten und auf die Genehmigungsreise geschickt. Das Projekt, bei dem das heute bebaute City-Areal in einen Park am Siegufer verwandelt werden soll, wird im...

  • Siegen
  • 19.01.21
LokalesSZ
Vom Schreibtisch in die Welt: Das Architektur-Atelier Christ aus Freudenberg entwickelt für seine Bauherren ganzheitliche Planungskonzepte.
3 Bilder

Architektur-Atelier Christ
Auf futuristischen Spuren in Freudenberg

sabe Freudenberg. In die Zukunft schauen kann er zwar nicht, aber seine Architektur sieht so aus. Jürgen Christ hat 1982 das Freudenberger Architektur-Atelier Christ gegründet, heute ist das expandierende Architekturbüro mit Zweitstandort in Frankfurt für viele internationale Unternehmen tätig. Krankenhäuser, Konferenzräume oder Hotels – „wir sind da nicht auf eine Sparte fixiert“, sagt Jürgen Christ, während er durch eine Portfoliomappe blättert, die von „Zurück in die Zukunft“ erzählt. "Make...

  • Freudenberg
  • 17.12.20
LokalesSZ
Bauherr Achim Wickel (vorne) versammelte am Mittwoch beim Pressegespräch die Fachleute um sich: Architektin, Bodengutachter, Hersteller des Drehhauses und den für die Erdarbeiten zuständige Mann.
2 Bilder

Drehhaus in Feudingen nimmt Formen an
Gebäude marschiert mit der Sonne

howe Feudingen. Dass der Feudinger Achim Wickel mit seinem Projekt zuweilen am oft zitierten Rad dreht, das werfen ihm manche Kritiker vor. Aktuell „dreht“ er das Rad wirklich: Das dreigeschossige Drehhaus mit Café, zwei Ferienwohnungen und Seminarraum, das er nämlich auf seinem Grundstück errichten will, nimmt nach fast dreijähriger Planungsphase konkrete Formen an. Zugleich will er daneben zwei Stelzenhäuser stellen – mit jeweils einer 40 Quadratmeter großen Ferienwohnung für Familien. Mit...

  • Bad Laasphe
  • 26.08.20
LokalesSZ
Wollen die Tiny-House-Bewegung ins Siegerland holen: Innenarchitektin Alexandra Pena Wirths, Geschäftsführer Claus Bernshausen, und Schreiner Carsten Irle (v.r.).
Video 4 Bilder

Erstes Tiny House im Siegerland
Voller Komfort auf engstem Raum

tile Siegen. Hotel Mama, Studentenzimmer, kleines Appartement oder erste gemeinsame Wohnung, Eigenheim – so lässt sich die typsiche Entwicklung der privaten Wohnsituation der vergangenen Jahrzehnte skizzieren. Sie verläuft im Gleichschritt zum Erwachsen- und Älterwerden sowie dem Aufstieg der Karriereleiter. Eine stete Vergrößerung der Wohnfläche ist dabei obligatorisch. Ein mögliches Sich-Verkleinern ist allenfalls im Rentenalter Thema – wenn die Kinder ausgezogen sind und das Haus ohne sie...

  • Siegen
  • 10.08.20
LokalesSZ
Aus baurechtlichen Gründen musste die alte Tür zum Lyz ausgebaut und durch eine neue Tür ersetzt werden. In der technischen <jleftright>Bewertung des Denkmals liegen Stadt und Kreis aber auseinander.  Foto:kalle</jleftright>

Ehemaliges Mädchengymnasium steht unter vorläufigem Denkmalschutz
Neue Tür im Lÿz aus Plastik

kalle Siegen. Der 100. Geburtstag des Bauhauses schärfte im vergangenen Jahr auch den Blick auf die Architektur der 1920/30er-Jahre insgesamt. Das Gebäude des ehemaligen staatlichen Mädchengymnasiums in Siegen ist ein Beispiel im Kreisgebiet für die qualitätsvolle Architektur jener Zeit. Der Siegener Stadtbaurat Johannes Scheppig, der auch den Kindelsbergturm in Kreuztal plante, und der Siegener Architekt Fritz Spiegelberg, der unter anderem die Siegerlandhütte realisierte, sind für den Bau...

  • Siegen
  • 29.02.20
LokalesSZ
Die Stadt Bad Berleburg und Architektin Monika Weber-Pahl (2. v. l.) gaben der Siegener Zeitung Einblicke in Schaffungs- und Werdungsprozesse des Bürgerforums. Was Architektur in Sachen Dimension so alles kann, ist im Bild auf der Treppe mit dem Thema „tanzende Stäbe“ zu sehen.

Ein- und Ausblicke in das neue Bürgerhaus
„Wir haben jetzt Räume in ganz anderen Dimensionen"

sabe Bad Berleburg. Ein „multifunktionales Zentrum“ sollte es werden – und dahin ist es auf dem besten Weg: Das Bürgerhaus am Marktplatz mit dem momentanen Arbeitstitel „Jugendforum“ wird an diesem Samstag im Beisein der Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung, Ina Scharrenbach, seine offizielle Einweihung erfahren. Was allerdings steckt hinter dem wohlklingenden Zweiklang „multifunktionales Zentrum“ in Bad Berleburg? Es sind architektonische Inhalte: Planen, Entwerfen,...

  • Bad Berleburg
  • 05.09.19
Lokales
Das Audi-Werk Ingolstadt ist das zweitgrößte Automobilwerk in Europa. Mittendrin soll ein Ort des Empfangs, des Austauschs und der Begegnung für Audi-Beschäftigte mit Ingenieuren und Zulieferern entstehen – hier ein Architekten-Entwurf aus Siegen.  Foto: Uni

Preise an Architekturstudenten verliehen
Masterarbeit fand gleich zweimal eine Würdigung

sz Siegen/Weidenau. Das Audi-Werk Ingolstadt ist das zweitgrößte Automobilwerk in Europa. Mittendrin soll ein Ort des Empfangs, des Austauschs und der Begegnung für Audi-Beschäftigte mit Ingenieuren und Zulieferern entstehen. Außerdem soll der Ort eine Mobilitätsdrehscheibe für externe Besucher werden. Ganz wichtig dabei: Die Sicherheitsanforderungen müssen gewahrt bleiben. Dies war eine (Betreuer Prof. Dipl.-Ing. Peter Karle) von drei Aufgaben, die die Masterstudenten der Architektur im Rahmen...

  • Siegen
  • 17.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.