Auschwitz

Beiträge zum Thema Auschwitz

KulturSZ
Roman Knižka und Opus 45 bieten ein eindrucksvolles Lese-Konzert im Lÿz zum Thema "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland".

„Ich hatte ein schönes Vaterland“
Konzert und Lesung: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

daw Siegen. Ein Abend  mit jüdischer Kammermusik und literarischen und autobiographischen Texten zu 1700 Jahren jüdisches Leben in Deutschland: Das verspricht eine interessante Veranstaltung im Lÿz   zu werden.   In der  Veranstaltung, die mit „Ich hatte ein schönes Vaterland“ überschrieben ist und die von Kulturbüro, dem Archiv und der VHS des Kreises sowie der Gesellschaft für christliche-jüdische Zusammenarbeit veranstaltet wird, führt der bekannte Schauspieler und Hörbuchsprecher Roman...

  • Siegen
  • 30.10.21
LokalesSZ
In die Konzentrationslager führte für die Jüdin Hannah Malka der Weg nach dem Einmarsch der Deutschen.
3 Bilder

Hannah Malka überlebte Theresienstadt und Auschwitz
Durch die Hölle gegangen

goeb Siegen/Emek Hefer. 18 Jahre alt war die Tschechin Hannah Malka, als das Böse in ihr Leben einbrach. Unbeschwert wuchs sie in der Gegend zwischen Pilsen und Budweis auf und besuchte das Gymnasium. „Das Unglück kam nicht über Nacht“, berichtete die 97-jährige Dame am Mittwochabend aus Israel ihrem internationalen Publikum, das überall zu Hause an den Computern saß und der ehemaligen Insassin des Ghettos Theresienstadt an den Lippen hing. Die große Zoom-Konferenz („Gedenken im Wohnzimmer“)...

  • Siegen
  • 29.01.21
LokalesSZ
Auch die Littfelder Ortsvereine sind bei der Gedenkstunde mit dabei.
7 Bilder

Gedenkstunde am Fred-Meier-Platz
"Lernt von den Irrwegen der Menschen"

nja Littfeld.  Auf den Tag 75 Jahre war es am Montag her, dass sowjetische Truppen die überlebenden Gefangenen des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz befreiten. Für unfassbar viele Menschen kam diese Rettung aber zu spät. Der nationale Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus wird seit vielen Jahren in Littfeld an jenem Platz begangen, der den Namen des dreijährigen Fred Meier trägt: Jenes Jungen, der 1943 mit seiner Familie deportiert und in Auschwitz ermordet worden war....

  • Siegen
  • 27.01.20
LokalesSZ
Reste der damaligen Baracken zeugen vom einstigen „Zigeunerlager“, Hinterbliebene haben an einem Gedenkstein Blumen abgelegt.
3 Bilder

Siegener Urteil gegen Ernst-August König
Historischer Prozess gegen Berleburger SS-Wachmann

bjö  Auschwitz/Siegen. Die Besucherschlangen am Eingang des Stammlagers von Auschwitz sind in diesen Ferientagen besonders lang. Wer das Warten vor dem einstigen Konzentrationslager, jetzt Museum, damit verbringt, sich der historischen Ausstellung auf dem Vorplatz zu widmen, stößt auf eine Wand mit großformatigen Bildern vom Siegener Prozess gegen den damals in Bad Berleburg lebenden Ernst-August König. Er wurde nach 177 Verhandlungstagen am 24. Januar 1991 am Siegener Landgericht wegen...

  • Siegen
  • 09.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.