AWB

Beiträge zum Thema AWB

LokalesSZ
Die ehemalige Hausmülldeponie in Nauroth wird abgedichtet. Am 16. Mai beginnt die Baustelleneinrichtung.

Auftrag geht an Strabag Umwelttechnik
Deponie-Abdichtung kostet 16,4 Millionen Euro

dach Kreis Altenkirchen. 13,8 Millionen Euro netto, macht 16,4 Millionen Euro inklusive Steuern: So viel wird die Abdichtung der ehemaligen Hausmülldeponie in Nauroth kosten. Den entsprechenden Auftrag hat der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Altenkirchen (AWB) jetzt an die Strabag Umwelttechnik GmbH mit Sitz in Düsseldorf vergeben. Das Unternehmen hatte das wirtschaftlichste von vier Angeboten eingereicht, meldet der AWB an die Redaktion. Wobei Werkleiter Werner Schumacher auf Nachfrage...

  • Betzdorf
  • 04.05.22
LokalesSZ
Szene aus der gemeinsamen Sitzung des Werkausschusses sowie des Haupt- und Finanzausschusses im April 2021: Kreisbeigeordneter Gerd Dittmann im Gespräch mit der CDU-Fraktion, konkret mit dem Vorsitzenden, Dr. Josef Rosenbauer. Im Hintergrund: Beigeordnetenkollege Tobias Gerhardus (CDU).

Nach Fehlern bei Greensill-Investitionen
CDU fordert Ablösung von AWB-Spitze

dach Betzdorf. Die CDU fordert den Rücktritt von Gerd Dittmann sowie die Demission von Werner Schumacher. Auch wenn es die Christdemokraten in einer aktuellen Pressemitteilung ihrer Kreistagsfraktion zwar nicht exakt so formulieren, es lässt sich kaum darüber hinwegsehen: Das Vertrauen zum Kreisbeigeordneten Dittmann (Grüne) und zu Werkleiter Schumacher sei „nachhaltig gestört“, heißt es darin, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit nicht mehr möglich. 3,6 Millionen Euro verlorenMit diesen...

  • Betzdorf
  • 20.04.22
Lokales
Beigeordneter Gerd Dittmann (r.) - hier im Gespräch mit dem Präsident des Lionsclub Westerwald,  Dr. Andreas Reingen,  ist ins Kreuzfeuer der Kritik geraten.

„Causa Greensill“
SPD auf einer Linie mit der CDU

sz Kreis Altenkirchen.  Nicht mal zu besten GroKo-Zeiten waren sich CDU und SPD so einig, wie nun in der „Causa Greensill“. Zur Erinnerung: Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des AK-Kreises hatte bei der Bremer Bank 3,6 Millionen Euro Gebührengelder angelegt. Die Bank ist nun insolvent, das Geld wahrscheinlich weg. Derweil läuft die Aufarbeitung des Falls auf Hochtouren. Nachdem eine bisher unbekannte Dienstanweisung aufgetaucht war und die CDU in einer Analyse schwere Geschütze gegen...

  • Altenkirchen
  • 19.12.21
LokalesSZ
Das Greensill-Geld ist futsch. Die CDU macht dem zuständigen Kreisbeigeordneten Gerd Dittmann (Grüne) und Werkleiter Werner Schumacher nun massive Vorwürfe.

Anlagen hätten risikoarm sein müssen
Verlorene Greensill-Millionen: CDU greift AWB-Spitze und Dittmann an

dach Betzdorf. Die CDU geht in den Angriffsmodus über: Nachdem der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des AK-Kreises mit 3,6 Millionen Euro in den Insolvenzstrudel der Greensill Bank geraten ist, machen die Christdemokraten dem zuständigen Kreisbeigeordneten Gerd Dittmann (Grüne) und Werkleiter Werner Schumacher nun massive Vorwürfe. Bislang habe man sich bewusst mit Stellungnahmen zur Causa zurückgehalten, sagte Dr. Josef Rosenbauer, Sprecher der Kreistagsfraktion, bei einem Pressegespräch. Doch...

  • Betzdorf
  • 17.12.21
Lokales
Die Abdichtung der ehemaligen Hausmülldeponie in Nauroth, die Schaffung von Wertstoffhöfen in Altenkirchen und Wehbach sowie die Erweiterung der Erddeponie in Wehbach - mit all diesen Projekten geht es nicht voran.

Werkleiter spricht von Armutszeugnis
AWB-Großprojekte kommen nicht voran

dach Kreis Altenkirchen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb des AK-Kreises hängt bei wichtigen Projekten in der Luft. Gleich zu vier Maßnahmen warte man derzeit auf die notwendigen Genehmigungen, erklärte jetzt Werkleiter Werner Schumacher den Mitgliedern des Werkausschusses. Konkret geht es um die Abdichtung der ehemaligen Hausmülldeponie in Nauroth, die Schaffung von Wertstoffhöfen in Altenkirchen und Wehbach sowie die Erweiterung der Erddeponie in Wehbach. Der Grund: Die Struktur- und...

  • Betzdorf
  • 09.12.21
LokalesSZ
Der Preis für Altpapier ist in die Höhe geschnellt: ein Effekt, mit dem man nicht rechnen konnte. Ergo sind die Mehreinnahmen vom Abfallwirtschaftsbetrieb auch nicht kalkuliert. Die Mehreinnahmen können in die Verlustabdeckung fließen (Symbolbild).

Knapp 2,9 Millionen Euro „allgemeine Rücklagen“ reichen nicht ganz
AWB will Greensill-Verluste wettmachen

dach Kreis Altenkirchen. „Die Causa Greensill wird den Abfallwirtschaftsbetrieb – und damit den Kreis Altenkirchen – noch einige Jahre beschäftigen“: So stand es im Juni in der Siegener Zeitung. In der Sitzung des Kreisausschusses am Montag entpuppte sich diese Einschätzung als sehr konkret. Im Idealfall sind es die kommenden fünf Jahre. Zur Erinnerung: Der AWB hatte in zwei Tranchen insgesamt 3,6 Millionen Euro bei der Greensill Bank angelegt. Das Geldinstitut wurde von der Bankenaufsicht...

  • Altenkirchen
  • 27.10.21
Lokales
10 000 Kundendaten aus dem Kreis Altenkirchen sind in die Hände von Cyberkriminellen gefallen.

Neue Panne beim Abfallwirtschaftsbetrieb
Hacker stehlen 10 000 Kundendaten aus dem AK-Land

damo Kreis Altenkirchen. Die Greensill-Wogen sind noch lange nicht geglättet, da muss der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Altenkirchen die nächste Hiobsbotschaft verkünden: Bei einem Cyber-Angriff ist ein Datensatz des AWB in die Hände von Kriminellen gefallen. Nach Angaben des AWB handelt es sich dabei um eine Druckdatei mit den Abfallgebührenbescheiden des Jahres 2020. Sie enthält die Daten von 10 000 Kunden des AWB – mit anderen Worten: von Grundstückseigentümern aus dem AK-Land....

  • Betzdorf
  • 24.07.21
Lokales
Die Folgen der Greensill-Pleite werden den AWB noch jahrelang beschäftigen. Aktuell wird geprüft, wie derartige Debakel künftig vermieden werden können.

„Gründlichkeit vor Schnelligkeit“
Die Konsequenzen aus dem Greensill-Debakel

damo Altenkirchen. Geahnt haben es alle, jetzt ist es spruchreif: Die Causa Greensill wird den Abfallwirtschaftsbetrieb – und damit den Kreis Altenkirchen – noch einige Jahre beschäftigen. Denn mittlerweile ist die Gläubigerversammlung über die Bühne gegangen, berichtete der zuständige Kreisbeigeordnete Gerd Dittmann den Mitgliedern des Werk- und des Kreisausschusses. Und die Botschaft sei eindeutig: Es lasse sich nicht solide prognostizieren, ob die Gläubiger mit Rückzahlungen rechnen dürfen....

  • Altenkirchen
  • 15.06.21
LokalesSZ
Der Fall Greensill im Kreis Altenkirchen: Die GVV Kommunalversicherung hat die Ansprüche zunächst zurückgewiesen.

AWB Kreis Altenkirchen
Darum sind die Greensill-Millionen wohl futsch

dach Kreis Altenkirchen. Auch die Versicherung des Kreises Altenkirchen wird in der Causa Greensill kaum eine Hilfe sein – selbst wenn sie die Höchstsumme überweisen würde. Allerdings sieht es derzeit nicht danach aus. Zur Erinnerung: Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des AK-Kreises hatte sogenannte Termingelder bei der Bremer Greensill Bank angelegt. Das Geldinstitut ist inzwischen insolvent, mutmaßlich hat es hier einen Betrug im großen Stil gegeben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Die vom...

  • Altenkirchen
  • 30.05.21
Lokales
Die Sozialdemokraten im Kreistag Altenkirchen stellen detaillierte Fragen zur „Greensill-Angelegenheit“.

AWB-Gelder bei Greensill-Bank
SPD geht in die Offensive

sz Kreis Altenkirchen. SPD-Fraktion im Altenkirchener Kreistag geht in Sachen Greensill-Bank in die Offensive. „Wir haben uns entschlossen, einen sehr detaillierten Fragenkatalog zu der ,Greensill-Angelegenheit‘ des Abfallwirtschaftsbetriebes zu erarbeiten und in die politische Aufarbeitung einzubringen“, teilte die SPD jetzt mit. Derzeit müsse angenommen werden, dass die bei Greensill angelegten 3,6 Millionen Euro für den AWB verloren seien, deshalb sei das kein alleiniges Problem des AWB,...

  • Altenkirchen
  • 14.04.21
LokalesSZ
Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen hat insgesamt 3,6 Millionen Euro bei der Greensill Bank als Termingelder angelegt.

AWB behält sich rechtliche Schritte vor
"Wir sind Opfer und nicht Täter"

dach Altenkirchen. Das Kind ist im Brunnen, aber: Die Feuerwehr ist alarmiert. Wie berichtet, hat der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen insgesamt 3,6 Millionen Euro bei der Greensill Bank als Termingelder angelegt. Die Bank ist nun insolvent, es steht ein Bilanzbetrug im Raum. Doch der AWB behält sich vor, die Rolle sämtlicher Akteure rund um seine Investitionen rechtlich prüfen zu lassen. Das teilte Gerd Dittmann in einem Pressegespräch mit. Dittmann ist...

  • Altenkirchen
  • 02.04.21
LokalesSZ
Das Gelände der Erddeponie in Wehbach oberhalb der Umgehungsstraße ist wahrlich groß genug, um auch noch einen Wertstoffhof unterzubringen.  Archivfoto: thor

Künftig kurze Wege im Oberkreis
Neuer Wertstoffhof auf Erddeponie

thor Wehbach. Wann immer die Einrichtung oder der Bau einer neuen Anlage geplant ist, die irgend etwas mit Müll zu tun hat, ist in der Regel in der Nachbarschaft der Aufschrei laut und der Widerstand groß. In diesem Fall dürfte aber Beifall zu vernehmen sein: Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises Altenkirchen plant einen neuen Wertstoff auf dem Gelände der Erddeponie in Wehbach. Der Vorteil liegt auf der Hand: Viele Bürger aus dem Oberkreis können damit künftig auf einen gewissen...

  • Kirchen
  • 07.07.20
Lokales
Der Inhalt der gelben Tonnen wird demnächst stärker kontrolliert.

Maßnahme gegen falsche Entsorgung
Stärkere Kontrollen der gelben Tonne angekündigt

sz Kreis Altenkirchen. Verpackungsabfälle werden im Landkreis Altenkirchen vom Dualen System gesammelt und anschließend verwertet. Zurzeit ist mit der Sammlung der gelben Tonne die Firma Remondis aus Altenkirchen beauftragt. Im bundesweiten Vergleich liegt der Anteil der Verpackungen im Landkreis Altenkirchen mit fast 45 Kilo pro Einwohner und Jahr im oberen Bereich, heißt es in einer Pressemitteilung des Abfallwirtschaftsbetriebs (AWB). Im Bundesdurchschnitt sind 29 bis 30 Kilo normal. Grund...

  • Betzdorf
  • 26.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.