AWO

Beiträge zum Thema AWO

LokalesSZ
Für das leer stehende Fritz-Heinrich-Seniorenzentrum in Bad Laasphe hat sich offenbar ein Investor gefunden. Die Portarion GmbH aus Herford will hier auf dem Areal ab 2022 Service-Wohnungen mit Tagespflege sowie Sozialwohnungen errichten.

Portarion GmbH will Service-Wohnungen bauen
Investor für das Fritz-Heinrich-Zentrum

howe Bad Laasphe. Das kommt ja einer Sensation sehr nahe: Dem seit 2017 leer stehenden Fritz-Heinrich-Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt (AWo) soll im kommenden Jahr neues Leben eingehaucht werden. Am Montagabend stellten sich Thomas Henke und Till Kaiser vom Investor Portarion GmbH aus Herford vor – begleitet von Benedikt Bauer, dem Fachbereichleiter für strategische Geschäftsfeldentwicklung beim AWo-Bezirksverband Westliches Westfalen. Wohnungen und Café für Menschen über 60Neu gebaut...

  • Bad Laasphe
  • 15.06.21
LokalesSZ
Das einstige Bad Laaspher Fritz-Heinrich-Seniorenzentrum der AWo Westliches Westfalen steht inzwischen seit einigen Jahren weitgehend leer. Jetzt soll wohl ein Investor für das Objekt gefunden worden sein.

AWo spielt nicht mit offenen Karten
Bad Laasphe: Investor für Fritz-Heinrich-Seniorenzentrum gefunden

howe Bad Laasphe. Fritz Heinrich (1921 - 1959) wäre unglücklich, hätte er zu Lebzeiten gesehen, was die Arbeiterwohlfahrt Westliches Westfalen in Dortmund mit dem Seniorenzentrum anstellt, das seinen Namen trägt. Der Feudinger war eingefleischter Sozialdemokrat und Gewerkschafter, saß zuerst im Laaspher Rat, im Kreistag und zog 1953 sogar in den Bundestag. Damals hatte man sich was dabei gedacht, das Seniorenzentrum nach ihm zu benennen. So trat die AWo – wohlgemerkt Westliches Westfalen in...

  • Bad Laasphe
  • 19.04.21
Lokales
Trotz Corona-Pandemie: Im August-Hermann-Francke-Haus in Bad Laasphe geht der Werkstatt-Betrieb weiter. Möglich macht es eine fruchtbare Kooperation mit dem Wittgensteiner Technik-Service (WTS) der Arbeiterwohlfahrt. Foto: Diakonie

August-Hermann-Francke-Haus
Die Werkstattarbeit findet derzeit im Homeoffice statt

sz Bad Laasphe. Arbeiten von Zuhause aus: Dieses Konzept wird auch im August-Hermann-Francke-Haus in Bad Laasphe umgesetzt. In der Einrichtung der Sozialen Dienste der Diakonie in Südwestfalen leben 26 Frauen und Männer, die psychisch erkrankt sind. Viele von ihnen gehen einer Arbeit im Wittgensteiner Technik-Service (WTS), einer Einrichtung der AWo-Werkstätten in Schameder, nach. Corona-bedingt wurde im März ein Betretungsverbot in den Werkstätten beschlossen. Statt einfach abzuwarten,...

  • Bad Laasphe
  • 09.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.