AWO

Beiträge zum Thema AWO

LokalesSZ
Matthias Herling (r.) leitet die Berufsförderung. Die Teilnehmer durchlaufen dabei bis zu elf Module. Das Ergebnis entscheidet dann, welche Einsatzmöglichkeit für die zukünftigen Beschäftigten besteht.
2 Bilder

Arbeitsalltag begleiten und fördern
Berufsförderung des Wittgensteiner Technik Service

vc Schameder. Regelmäßige Arbeit und feste Tagesstrukturen – das ermöglichen die Siegener Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt Menschen mit körperlichen Einschränkungen in Wittgenstein seit 1989. Das Angebot haben die Verantwortlichen der AWo 2011 mit der Errichtung des Wittgensteiner Technik Service (WTS) erweitert. Die neue Einrichtung wendet sich an Menschen mit psychischen Handicaps. Essenziell für alle Einrichtungen sind die Berufsvorbereitung und Berufsförderung, die nach einer kurzen...

  • Erndtebrück
  • 19.01.22
LokalesSZ
Karl-Josef Klüncker (Firma PSi, l.) und der Beschäftigte Dirk Schneider gehören zum Team, das die Montage für Drucker der Freudenberger Firma sicherstellt.
4 Bilder

Serie "Hinter der Fassade"
Individuelle Förderung in der AWo-Werkstatt

vc Schameder. Klebestreifen auf dem Boden, die dritte Impfung und ein frischer Test als Voraussetzung, das Haus betreten zu können. Alle Beschäftigten tragen Masken, sobald sie sich außerhalb ihres Arbeitsbereiches bewegen – die Arbeiter-Wohlfahrt (AWo) stemmt sich der Pandemie mit einem festen Konzept entgegen. Die Folgen sind einige Einschränkungen, die das Team der AWo-Werkstatt aber gerne in Kauf nimmt. Was damit ermöglicht wird, sind ein zuverlässiger Arbeitsalltag, feste Zeitabläufe und...

  • Erndtebrück
  • 14.01.22
Lokales
Mitarbeiter Andreas Feuerhahn montiert die Getriebe für Industriedrucker. Jörg-Michael Bald, Anke Fuchs-Dreisbach, Steffen Haschke und Henning Gronau (v. l.) schauten ihm dabei in der AWo-Werkstatt in Schameder über die Schulter. Foto: Arbeiterwohlfahrt

Landtagsabgeordnete besucht Werkstatt
Die Förderung hat hier eine hohe Qualität

sz Schameder. Um sich über die Struktur und die Arbeit der AWo-Werkstatt Wittgenstein zu informieren, besuchte die heimische Landtagsabgeordnete Anke Fuchs-Dreisbach (CDU) jetzt in Begleitung von Steffen Haschke (1. stellvertretender Bürgermeister von Erndtebrück und Ortsvorsteher von Birkefehl) die Einrichtung in Schameder. Begrüßt wurden sie vom Vorstandsvorsitzenden des AWo-Kreisverbands Siegen-Wittgenstein/Olpe, Karl Ludwig Völkel, dem stellvertretenden AWo-Kreisvorsitzenden Henning Gronau...

  • Erndtebrück
  • 26.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.