Bäume

Beiträge zum Thema Bäume

Lokales
Ob alleine, zu zweit oder in der Gruppe: Wer in den Sommerferien aktiv sein und dabei etwas fürs Klima tun möchte, kann beim Kolping-Radeln mitmachen.
Jeder gefahrene Kilometer zählt.

Kolping-Radeln in den Sommerferien
Runter vom Sofa – rauf aufs Fahrrad

sz Kreisgebiet. Radfahren ist gut für das Klima und für die Gesundheit. Wer zehn Kilometer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fährt, spart rund 1,6 Kilogramm CO2 ein und verbraucht dabei 235 kcal. Und Radfahren liegt im Trend. Während der Corona-Pandemie haben viele Menschen ihre Freizeit mit Radtouren verbracht und dabei diese Art der Fortbewegung neu oder wieder entdeckt. Während der NRW-Sommerferien laden das Kolpingwerk und die Kolpingjugend Paderborn zum Kolping-Radeln ein. Alle...

  • 21.06.21
  • 45× gelesen
Lokales
Ob alleine, zu zweit oder in der Gruppe: Wer in den Sommerferien aktiv sein und dabei etwas fürs Klima tun möchte, kann beim Kolping-Radeln mitmachen. Jeder gefahrene Kilometer zählt.

Runter vom Sofa – rauf aufs Fahrrad
Aus Radeln werden geplanzte Bäume

sz Olpe. Radfahren ist gut für das Klima und für die Gesundheit. Wer zehn Kilometer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fährt, spart rund 1,6 Kilogramm CO2 ein und verbraucht dabei 235 kcal. Und Radfahren liegt im Trend. Während der Corona-Pandemie haben viele Menschen ihre Freizeit mit Radtouren verbracht und dabei diese Art der Fortbewegung neu oder wieder entdeckt. Jeder Kilometer ist wertvollWährend der NRW-Sommerferien laden das Kolpingwerk und die Kolpingjugend Paderborn zum Kolping-Radeln...

  • Kreis Olpe
  • 08.06.21
  • 55× gelesen
Lokales
Nicht einmal Kyrill und Stürme, die ihm folgten, konnten das Gleichgewicht im Wald zerstören. Dann kam der Borkenkäfer. Wie groß die Verluste tatsächlich sind, wird sich erst später zeigen.

Wald und Holz NRW zählt Stämme
Wie viele Bäume stehen noch im Wald?

mir Siegen/Arnsberg. Was ist mit den Wäldern los? Sind wir in zwei, drei Jahren fichtenfrei? Die aktuelle Bestandsaufnahme läuft schon seit April, offiziell ist die vierte Bundeswaldinventur in NRW am Freitagmittag im Arnsberger Wald gestartet worden. Der Landesbetrieb Wald und Holz NRW schaut in den Wäldern wieder genau nach und zählt, was tatsächlich zählbar ist. Inventurleiter Kay Genau beschreibt im Detail, wie die Experten vorgehen. In NRW gibt es 10 000 feste Stichprobenpunkte, die jetzt...

  • Siegen
  • 28.05.21
  • 316× gelesen
Lokales
Im Rahmen eines Ausbildungsprojektes stellten die Auszubildenden von Garten Kramer am Samstag im Olper Weierhohl zehn Pflanzkübel mit klimatoleranten Pflanzen auf.

Zukunftssichere Pflanzen
"Bio-Waffen" gegen die Klimakrise

mari Olpe. In den vergangenen Jahren waren die Frühlinge zu trocken, die Sommer zu heiß und die Temperaturen in den Städten extrem. Das Ergebnis: Viele der bisher beheimateten Pflanzen tun sich mit dieser Klimaveränderung schwer, werfen früh ihr Laub ab, vertrocknen oder werden anfällig gegen Krankheiten. Die Gartenbaufirma Kramer aus Olpe stellte sich dem Thema in Abstimmung mit der Stadt Olpe und dem Stadtmarketingverein „Olpe Aktiv“ im Rahmen eines Ausbildungsprojekts. Am Samstag stellten...

  • Stadt Olpe
  • 09.05.21
  • 92× gelesen
Lokales
Die B480 ist nach der kurzzeitigen Sperrung wieder befahrbar.

Aufräumarbeiten nach Sturmtief abgeschlossen
B480 wieder befahrbar

sz Bad Berleburg/Bad Laasphe. Die B480 in Schüllar ist wieder frei und befahrbar. Wegen des Sturmtiefs "Eugen" musste die Straße am Dienstag kurzfristig gesperrt werden, Weil die Gefahr umstürzender Bäume bestand, konnte die Straßen-NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen erst am Mittwoch, 5. Mai, mit den Aufräumarbeiten beginnen. Inzwischen sind diese beendet. Die Aufräumarbeiten an der L718 im Abschnitt zwischen Sassenhausen und dem Abzweig Richstein (K53) laufen noch, werden laut Straßen NRW...

  • Bad Berleburg
  • 05.05.21
  • 146× gelesen
LokalesSZ
Etliche fleißige Hände haben für diesen wolligen Baumschmuck gesorgt.
7 Bilder

"Frids" verarbeitet 600 Wollvierecke
Bäume mit buntem Strick eingekleidet

nja Freudenberg. Maibäume sind in Corona-Zeiten eine Seltenheit. In der Freudenberger Altstadt gibt es diesmal hingegen eine Reihe ganz außergewöhnlicher Exemplare. Als hätten sie geahnt, dass der Wonnemonat mit kühlen Temperaturen Einstand feiert, sorgten die Aktiven des Freudenberger Projektvereins „Frids“ am 1. Mai dafür, dass zahlreiche Bäume am Marktplatz ein wärmendes und zudem schmückendes Beinkleid erhielten: „Frids treibts bunt“, lautet der Name einer zunächst geheimnisvollen Aktion,...

  • Freudenberg
  • 05.05.21
  • 139× gelesen
Lokales
Friedrich Schmidt als Vorsitzender der Heimatgruppe schaute sich am Freitag Abend das ganze Ausmaß der Zerstörung an.
3 Bilder

Am Inseldorfweg in Niederschelden
Windhose entwurzelt sieben Bäume

thor Niederschelden. Es müssen gewaltige Kräfte gewesen sein: Eine Windhose hat am Donnerstagmorgen sieben Bäume am Inseldorfweg in Niederschelden entwurzelt. Spaziergängern und Radfahrern bietet sich auf diesem beliebten Weg an der Sieg nunmehr ein Bild der Zerstörung. Selbst Bäume, die etliche Jahrzehnte auf denm Buckel hatten, konnten den Naturgewalten nicht trotzen. Die Orkanböe kam aus Südwesten, daher fielen alle Stämme in die Siegwiesen. Der asphaltierte Weg auf dem Damm selbst blieb...

  • Siegen
  • 30.04.21
  • 3.111× gelesen
Lokales
Wasser kann auch am Berg zum Problem werden: Einen Eindruck davon gab es beim Unwetter an Fronleichnam 2018. Das Foto entstand an der Einmündung von Eisenweg und Struthofstraße in Betzdorf.
2 Bilder

Verfall mit positivem Effekt
Bäume als Hochwasserschutz

rai Betzdorf. Früher holte man sich nasse Füße in der Kol’nie in Betzdorf. Heute ist auch derjenige, der auf dem Berg wohnt, gut beraten, sich gegen Wasser zu versichern. Auffällig bei Starkregen: Die Wehren müssen immer öfter eingreifen, wenn Wasser aus dem Wald über Straßen fließt und droht, in Häuser zu laufen. Und das weit ab von Flüssen. „Es kommen mehrere Sachen zusammen“, so Frank Schneider, technischer Produktionsleiter im Forstamt Altenkirchen, auf Nachfrage. Die fatale Kombination von...

  • Betzdorf
  • 16.03.21
  • 156× gelesen
Lokales
Auf dem Gelände eines Supermarktes in Niederdielfen war  ein Baum auf einen Unterstand für Einkaufswagen gefallen.
5 Bilder

Tief "Luis" sorgt für mächtig Wirbel
Sturm reißt mehrere Bäume um

kay/ako Siegen/Erndtebrück. Tief „Klaus“ hat die Region hinter sich gelassen – jetzt sorgt Tief „Luis“ für mächtig viel Wirbel im Kreis Siegen-Wittgenstein. Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h lassen Bäume beängstigend stark schwanken. Zu einem umgestürzten Baum, der die Straße blockierte, wurde die Feuerwehr am Samstagvormittag nach Obersdorf gerufen. Der Einsatz war schnell beendet, der Baum fachmännisch mit der Motorsäge zerteilt – der Verkehr konnte wieder rollen. Kurze Zeit...

  • Siegen
  • 13.03.21
  • 2.515× gelesen
LokalesSZ
Einige stattliche Bäume an der Ecke Jahnstraße/Schützenstraße sind in der vergangenen Woche gefällt worden. Das schmeckt nicht allen Anliegern.
3 Bilder

Ganztagsschule in Betzdorf: Stattliche Bäume gefällt
Kahlschlag laut Bauamt unverzichtbar

damo Betzdorf. Die Kettensägen haben ganze Arbeit geleistet: Von den alten Bäumen am Hang unterhalb des künftigen Grundschulgebäudes an der Schützenstraße ist nicht mehr viel übrig geblieben. Hübsch ist das nicht: Die Fläche wirkt öde, und der Blick für die Anlieger auf das Schulgebäude ist auch nur begrenzt ästhetisch. Und so wird Widerspruch aus der Schützenstraße laut: Anlieger Gerd Bäumer hat in einem Brief an die SZ deutliche Kritik an der Fällaktion geübt. „Radikal dem Erdboden...

  • Betzdorf
  • 15.02.21
  • 349× gelesen
Lokales
Bei einem Ortstermin im Wissener Stadtwald „Köttingsbach“ informierte sich Bürgermeister Berno Neuhoff (r.) über die für Herbst angedachte Wiederaufforstung und übergab Dr. Matthias Reuber zwei Bäume eines Wissener Pflanzenhofes.

Hauptweg für Spaziergänger wieder frei gegeben
Wissener Stadtwald soll aufgeforstet werden

sz Wissen. Auf Anfrage von Dr. Matthias Reuber informierte Wissens Bürgermeister Berno Neuhoff jetzt vor Ort über die Zukunft des Stadtwaldes in der Köttingsbach. Die gute Nachricht: Der Hauptweg vom Schützenplatz bis zur Köttingerhöhe ist ab sofort wieder für jedermann frei zugänglich. Man muss aber weiter aus Sicherheitsgründen auf dem Hauptweg bleiben. Lehrtafeln im Wald Bürger, Kindertagesstätten, Sportbegeisterte und die Franziskus-Grundschule Wissen nutzen die „Köttingsbach“ schon seit...

  • Wissen
  • 06.02.21
  • 87× gelesen
LokalesSZ
Forstdirektor Johannes Röhl, Chef der fürstlichen Rentkammer, hütet die Bände der Xylothek in seinem Büro im Seitenflügel des Berleburger Schlosses.
6 Bilder

Holzbibliothek in Bad Berleburg
Uralte Bäume und Sträucher in Buchform

ihm Bad Berleburg. Ganz vorsichtig klappt Johannes Röhl den hölzernen Buchdeckel auf, die kleinen Holzzapfen gleiten aus den Löchern. Die Lederbändchen, die Vorder- und Rückseite mit dem Buchrücken verbinden, haben nun einen Zentimeter Spiel. Das Holzbuch – auf dem Buchrücken steht „Band 9: Die Fichte (Pinus picea du Roi)“ – liegt jetzt offen auf dem Tisch in Röhls Büro in der Rentkammer des Bad Berleburger Schlosses. Und es offenbart ein faszinierendes Innenleben. Neben dem großen...

  • Bad Berleburg
  • 06.02.21
  • 297× gelesen
LokalesSZ
Eigentlich ist die Aufgabe, 50 Buchen zu fällen, für einen Forstbetrieb ein Klacks. In Büdenholz sind die Arbeitsbedingungen aber ein bisschen speziell...

Wenn Riesen Mikado spielen
Tote Buchen an der B 62 müssen weichen

damo Büdenholz.   Nicht ungefährlich ist der Auftrag, den derzeit ein Forstunternehmen aus Eitorf im Siegtal erledigt: Die Männer sind dabei, abgestorbene Buchen zu fällen – und zwar an einem Hang, der scheinbar senkrecht abfällt. Jeder Steinbock hätte hier seine helle Freude, die Mehrzahl der Forstwirte hingegen hat dankend abgelehnt: „Mehrere Spezialfirmen haben sich das vor Ort angeschaut und abgewunken“, berichtet Frank Schneider vom Altenkirchener Forstamt. Entsprechend dankbar ist er,...

  • Kirchen
  • 15.12.20
  • 1.240× gelesen
LokalesSZ
Einmal pro Jahr rücken Experten aus, um den Zustand der Bäume zu erfassen. Als dieses Foto 2017 im Wildenburger Land aufgenommen wurde, sah die Welt der Bäume noch deutlich besser aus als aktuell. Drei trockene Sommer haben verheerende Schäden hinterlassen (Archivbild).

Unangenehme Wahrheiten im Waldzustandsbericht
Dem Wald geht’s so dreckig wie nie

damo Kreis Altenkirchen. Früher, in den 1980er-Jahren, hatte der Waldzustandsbericht noch einen sehr ehrlichen Namen: Da hieß er Waldschadensbericht. Aber wer sich das aktuelle Zahlenwerk aus dem Mainzer Umweltministerium anschaut, wird rasch zum Ergebnis kommen: Der alte Name trifft’s. 84 Prozent aller Bäume sind geschädigt – so viele wie nie zuvor seit Beginn der Datenerfassung. Und auch das Ausmaß der Schäden ist ernüchternd: 45 Prozent der Patienten fallen in die Kategorie „deutlich...

  • Altenkirchen
  • 03.12.20
  • 201× gelesen
Lokales
Mutmaßlich waren es Golfer, die hier die ersten zwei Augen anbrachten. Nun schielen siamesische Drillinge in den Heestaler Himmel.
21 Bilder

Lina Dolge überrascht mit phantasievollen Baumstumpf-Skulpturen
Muntere Wegbegleiter

nja Kreuztal. Sie sind ein Quell großer Freude für viele Spaziergänger, Jogger und Radler, die im heimischen Forst, vor allem im Raum Kreuztal und Hilchenbach, Erholung vom Alltag suchen: jene phantasievollen Skulpturen, die Lina Dolge seit rund sieben Jahren aus Baumstümpfen und -wurzeln zaubert. Mal zufrieden vor sich hin grinsend, mal unbeschwert schielend, mal schmollend und mal (erfolglos) bemüht, grummelnd aus der Wäsche zu schauen: Sie sind vielen Siegerländern zu treuen Wegbegleitern...

  • Kreuztal
  • 06.11.20
  • 965× gelesen
LokalesSZ
Neugierig beäugt der fünf Monate alte Kater Simba die ersten reifen Äpfel.

Bald beginnt die Erntezeit
Wo darf man Obst pflücken und wo nicht?

ap Siegen.  Unsere Obstbäume hängen derzeit voll mit reifen Früchten. Knallrote Punkte in Apfelbaumkronen, dunkle Brombeeren am Waldesrand und duftende Quittenbäume auf Feldern und Wiesen laden zum Pflücken ein. Das heimische Obst kann nicht nur bei einem ausgiebigen Spaziergang entdeckt werden, auch Plattformen wie www.mundraub.org bieten virtuelle Karten mit Standorten von Kirschbäumen, Kräuterfeldern, Hagebuttensträuchern und Co. Dort werden Fundorte miteinander geteilt, es wird zusammen...

  • Siegen
  • 22.09.20
  • 224× gelesen
Lokales
Der neuentwickelte Jungpflanzenschutz kommt ganz ohne Kunststoff aus.

Wald soll plastikfrei werden
Neuer Schutz für junge Pflanzen

sz Hachenburg/Altenkirchen. Die Zukunft des Waldes soll plastikfrei sein. Dazu sucht Marco Reetz, Fachlehrer des forstlichen Bildungszentrums am Forstamt Hachenburg, seit Langem neue Wege, wie junge Waldbäume vor dem Verbiss des sogenannten Schalenwildes (z. B. Rehe, Hirsche) geschützt werden können. Nun sind drei innovative Varianten holzbasierten Einzelschutzes in Hachenburg im Test und könnten bisherige Materialien zukünftig ersetzen. Schutzhüllen meist aus KunststoffBisher werden neu...

  • Altenkirchen
  • 28.08.20
  • 197× gelesen
LokalesSZ
16 000 Euro hat der Spannungssimulator gekostet – was angesichts der Tatsache, dass er Leben retten kann, sicher nicht zu viel ist. Er wurde jetzt am Kirchener Feuerwehrhaus
offiziell in Betrieb genommen.

Feuerwehr Kirchen hat Spannungssimulator
Ein Fehler kann tödlich sein

damo Kirchen.  Eigentlich ist es nicht der Job der Feuerwehren, umgestürzte Bäume zu entfernen: Im Wald sind die Forstämter gefordert, auf größeren Straßen der Landesbetrieb Mobilität. „Nur wenn Gefahr im Verzug ist, ist es unsere Aufgabe“, sagt Michael Klöckner. Aber gerade er als Motorsägen-Instrukteur weiß, dass zwischen Theorie und Praxis eine große Lücke klafft. Denn wenn ein größerer Sturm im AK-Land gewütet hat, dann sind die Feuerwehren wie selbstverständlich draußen. Und natürlich...

  • Kirchen
  • 28.08.20
  • 335× gelesen
LokalesSZ
Mitmachen ist angesagt. Die Krönchenstadt bittet ihre Bürger, die städtischen Pflanzen vor der eigenen Haustür hin und wieder zu gießen.

Stadt bittet Bürger beim Bewässern zu helfen
Ran an die Gießkanne

ap/sz Siegen. Das Wetter der vergangenen Wochen macht nicht nur uns Menschen zu schaffen. Auch Pflanzen haben es derzeit schwer. Durch die anhaltende Trockenheit verlieren Blätter und Blüten ihre Strahl- und Spannkraft, haben Durst, genau wie wir auch. Es gibt nureinen Unterschied: Sie können sich nicht selbst versorgen, sind auf Hilfe angewiesen – sei es durch Regenschauer oder menschliches Zutun. Die Stadt Siegen versucht zwar, dem Pflanzensterben entgegenzuwirken, aber ohne die Hilfe jedes...

  • Siegen
  • 11.08.20
  • 381× gelesen
LokalesSZ
Immer öfter werden Gießsäcke eingesetzt, damit die Bäume sich an ihrem Standort etablieren.

Stadt pflanzt jährlich etwa 100 Bäume
Die grüne Lunge bewahren

sp Siegen. Muss ein alter Baum einem neuen Gebäude, einem Parkplatz oder einer Straße weichen, so wird nicht selten eine Ersatz- bzw. Ausgleichspflanzung verlangt. Aber wer entscheidet, an welcher Stelle ein neuer Baum gepflanzt wird und nach welchen Kriterien wird ausgewählt? Bei Ersatzpflanzungen schlägt die Grünflächenabteilung der Baumkommission der Krönchenstadt Baumart und Standort vor. „Bei Pflanzungen aus anderen Gründen legt die Grünflächenabteilung die Baumart und den Standort fest“,...

  • Siegen
  • 22.06.20
  • 100× gelesen
Lokales
Video 3 Bilder

Straßen NRW im Einsatz
An 70 Stellen werden Bäume gefällt

kay Siegen. Schweres Gerät ist momentan an verschiedenen Bundes-, Landes- und Kreisstraßen in Siegen-Wittgenstein und Olpe im Einsatz. Der Landesbetrieb Straßen NRW lässt noch bis zum morgigen Donnerstag Baumfällungen vornehmen, um die Verkehrssicherheit auf dem von der Regionalniederlassung Südwestfalen zu betreuenden gut 1200 Kilometer umfassenden Straßennetz zu gewährleisten. Warum die Bäume weg müssen, hat vielerlei Gründe. Hauptsächlich liegt es an verschiedenen Schadenssymptomen....

  • Siegen
  • 17.06.20
  • 758× gelesen
Lokales
Auf den ersten Blick sieht es so aus, als ob die Bäume locker im Hang liegen. Doch dieser Eindruck täuscht: Es besteht keine Gefahr, dass sie Stämme abrutschen.

Auch Geologe gibt Entwarnung
Bäume im Kirchener Steilhang liegen sicher

thor Kirchen. Es ist eigentlich ein Wunder, dass rund um den Südknoten in Kirchen in den vergangenen Monaten keine schweren Unfälle passiert sind. Denn oftmals sind die Blicke der Verkehrsteilnehmer nicht auf die Straße, sondern auf den Steilhang oberhalb der B 62 gerichtet. Dort liegen seit Anfang Oktober nach Fällarbeiten zahlreiche Stämme, nachdem der Kirchener Stadtwald zuvor dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen war. Für den Laien, und dazu dürften 99 Prozent der Autofahrer gehören, sieht das...

  • Kirchen
  • 28.01.20
  • 2.461× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.