Baby

Beiträge zum Thema Baby

LokalesSZ
Gebürtige Attendornerinnen und Attendorner wird es ab 2022 nur noch sehr selten geben – die Geburtshilfe des dortigen Krankenhauses steht vor dem Aus.

Schließung der Geburtshilfe
Hospitalgesellschaft prüft Möglichkeiten

win Olpe/Attendorn. In der Internet-Enzyklopädie Wikipedia existiert bei jedem Städte-Eintrag der Absatz „Söhne und Töchter der Stadt“. Hier werden Menschen aufgeführt, die aus den unterschiedlichsten Gründen ebenfalls Eingang in die Enzyklopädie gefunden haben. In Attendorn sind das beispielsweise der Pädagoge und Theologe Johannes Rivius, Kabarettistin Lioba Albus, Radrennfahrerin Tanja Hennes oder der bislang jüngste Eintrag, Schauspieler Jonas Kaufmann (*2003). Diese Sparte wird bald...

  • Stadt Olpe
  • 23.09.21
LokalesSZ
Schreibabys sind gar nicht mal so selten, bei den meisten hört das übermäßige Schreien bis zum vierten Monat aber auf.
2 Bilder

Wenn sich das Baby nicht beruhigt
„Schrei-Ambulanz“ der Kinderklinik hilft Eltern und Kindern

sp Siegen. Seit das Baby auf der Welt ist, haben die Eltern keine ruhige Minute mehr. Sie sind verzweifelt. Das Neugeborene schreit. Ständig. Es lässt sich kaum beruhigen. Säuglinge, die aus unerklärlichen Gründen ungewöhnlich viel schreien (mehr als drei Stunden pro Tag und an mehr als drei Tagen pro Woche) gelten als sogenannte Schreibabys, erklärt Dr. Holger Petri, Chefarzt der Sozialpädiatrie und Ärztlicher Leiter des Sozialpädiatrischen Zentrums der DRK-Kinderklinik in Siegen. Und das sei...

  • Siegen
  • 19.09.21
Lokales
Es gibt tatsächlich ein Wiegenlied, das auf Siegerländer Platt geschrieben ist.

"Heiwele, wiewele Suse..."

Eschemich on Herzhuuse, Affermich is no doabie, os Kindche well gehaiwelt si.“ Auch „op pladd“ gibt es Wiegenlieder! Unsere Kulturchefin Dr. Gunhild Müller Zimmermann erinnert sich: „Bei Wiegenliedern kommt es nicht auf den Text an, sondern auf Stimmlage und Körperkontakt.“ Für sie als Kind sei der Text sehr geheimnisvoll gewesen: „Ich habe gerätselt, was Eschemich sein könnte, oder Affermich ... darüber bin ich garantiert eingeschlafen!“ Für alle, die jetzt noch rätseln: neben...

  • Siegen
  • 07.09.21
LokalesSZ
Auch wenn das Urteil bis zuletzt im Verborgenen bliebt: Das Urteil ist jetzt gefallen.

Eigenem Baby das Leben genommen
28-jähriger Wissener wegen Totschlags verurteilt

damo Koblenz/Wissen. Es kann keine plausible Erklärung dafür geben, dass ein Mensch ein Baby zu Tode schüttelt. Und doch fühlt sich der Prozess gegen Sebastian T. nach dem Schuldspruch noch verstörend unfertig an. In mehr als einem halben Dutzend Prozesstagen ist es nicht gelungen zu erhellen, was den 28-Jährigen aus Wissen dazu gebracht hat, seine eigene Tochter zweimal so heftig zu schütteln, dass sie fünf Wochen nach ihrer Geburt gestorben ist. Selbst Staatsanwältin Katharina Teicher musste...

  • Wissen
  • 03.09.21
LokalesSZ
Auch im Kreis Siegen-Wittgenstein gibt es mehr Babys.

Der Baby-Boom geht weiter
1904 Neugeborene in Siegen

gro Siegen. Die Geburtenstationen hatten in diesem Jahr bereits alle Hände voll zu tun – wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, kamen in den ersten fünf Monaten des Jahres 2021 in NRW insgesamt 69.060 Kinder zur Welt. Das waren 0,9 Prozent mehr Geburten als von Januar bis Mai 2020 (damals: 68.433 Geburten). Und auch im Kreis Siegen-Wittgenstein gab es mehr Babys. Hier wurden von Januar bis Mai laut IT NRW 1057 Kinder geboren. Im Jahr 2020 waren es...

  • Siegen
  • 16.08.21
LokalesSZ
Vor dem Koblenzer Landgericht muss sich ein 28-Jähriger aus Wissen wegen Totschlags verantworten: Er soll seine eigene Tochter getötet haben.

Baby-Prozess um tote Hannah
Google-Daten belasten Angeklagten schwer

damo Wissen/Koblenz. Google vergisst nichts. Und das könnte für Sebastian T. Konsequenzen haben: Die Kripo hat das Handy des 28-Jährigen untersucht – und die Daten, die ans Tageslicht gekommen sind, spielen im Prozess um das tote Baby Hannah eine zentrale Rolle. Wie wichtig die Browserdaten im Totschlag-Prozess gegen Sebastian T. sind, wird schon daran deutlich, dass es in den Ermittlungsakten einen eigenen Sonderband namens „Detaillierter Webverlauf“ gibt. Dieser Name ist keine Übertreibung:...

  • Wissen
  • 14.07.21
LokalesSZ
Vor dem Koblenzer Landgericht muss sich ein 28-Jähriger aus Wissen wegen Totschlags verantworten: Er soll seine eigene Tochter getötet haben.

Gerichtsmedizinerin sicher: Baby an Schütteltrauma gestorben
"Schlimmste Form der Misshandlung"

damo Wissen/Koblenz. Als Hannah am 15. Januar in der Siegener Kinderklinik stirbt, schreiben die Ärzte eine erschütternde Diagnose in den Totenschein: Die Mediziner sind davon überzeugt, dass das Baby Opfer einer Gewalttat geworden ist. Um allerletzte Zweifel auszuschließen, wird der Leichnam des Säuglings in die Bonner Gerichtsmedizin überführt. Dort ist Inga Duval für die Obduktion zuständig, und sie ist es auch, die im Koblenzer Landgericht die Aussage des Angeklagten mächtig ins Wanken...

  • Wissen
  • 07.07.21
Lokales
Vor dem Koblenzer Landgericht muss sich ein 28-Jähriger aus Wissen wegen Totschlags verantworten: Er soll seine eigene Tochter getötet haben.

Totschlag-Prozess um totes Baby
28-Jähriger Wissener legt Teilgeständnis ab

damo Wissen/Koblenz. Als Melanie R. das erste Mal ihr neugeborenes Baby auf dem Arm hält, sind alle Zweifel verschwunden. Dass Sebastian T. eigentlich nicht der Mann ist, mit dem sie sich ein Kind gewünscht hätte? Dass sie schon zweimal kurz vor der Trennung stand? Dass sie zu Beginn der Schwangerschaft über eine Abtreibung nachgedacht hat? Alles ist jetzt vergessen: „Ich war wie im siebten Himmel.“ Was die 30-Jährige am 9. November 2020, dem Tag der Geburt ihrer Tochter, aber noch nicht ahnt:...

  • Wissen
  • 06.07.21
Lokales
Vor dem Landgericht in Koblenz muss sich ein 28-Jähriger verantworten, der seine Tochter getötet haben soll.
2 Bilder

Vermutung: Baby zweimal heftig geschüttelt
28-Jähriger soll Tochter getötet haben

damo Wissen. Noch hat Sebastian T. (Namen geändert) nicht versucht, das Unerklärliche zu erklären: Erst an einem der nächsten Prozesstage will der 28-jährige Angeklagte aussagen. Damit steht bislang, schwer wie Blei, nur die Version der Staatsanwaltschaft im Raum. Sie wirft dem jungen Mann aus Wissen vor, seine eigene Tochter getötet zu haben. Hannahs Leben war zu Ende, bevor es wirklich begonnen hat: Anfang November ist die Kleine auf die Welt gekommen, am 15. Januar ist sie in der Siegener...

  • Wissen
  • 23.06.21
LokalesSZ
Ist die Geburtenrate durch die Lockdown-Phase nach oben gegangen? Bis jetzt lässt sich noch kein Trend feststellen.
3 Bilder

Mehr Neugeborene in Lockdown-Monaten
Baby-Boom durch Corona?

sabe Siegen. Corona als Lustbeschleuniger in Sachen Kinderwunsch. So prognostizierten es Experten im letzten Jahr, Ende März mit Beginn des ersten Lockdowns. Der leere Terminkalender würde ein „Mehr“ an Zweisamkeit und demnach auch Neuschwangerschaften multiplizieren, so die These. Im Sommer 2020 war von dem vermuteten Baby-Boom noch nicht wirklich etwas zu spüren. Die verkaufte Anzahl an Schwangerschaftstest in den heimischen Drogeriemärkten entpuppte sich als konstant, die Verkaufszahl in...

  • Siegen
  • 14.03.21
Lokales
Im Jahr 2020 kamen im Stadtgebiet Siegen insgesamt 2908 Kinder zur Welt.

Zahlen vom Standesamt Siegen
Mila und Noah die Namensfavoriten

sz Siegen. Das Siegener Standesamt blickt auf das vergangene Jahr zurück – mit den beliebtesten Vornamen sowie der Anzahl der Geburten, der Sterbefälle und der Eheschließungen im Jahr 2020. Im Jahr 2020 kamen im Stadtgebiet insgesamt 2908 Kinder zur Welt, davon 1498 Jungen und 1410 Mädchen. Damit stieg die Zahl der Geburten weiter an: 2019 zählte das Standesamt 2793 Geburten, im Jahr 2018 waren es 2580. Mila und Noah die beliebtesten Vornamen Eine Änderung hat sich bei den beliebtesten Vornamen...

  • Siegen
  • 07.01.21
LokalesSZ
Gute Stimmung an Silvester im Kreißsaal: Hier hatte als letztes Baby des Jahres Matilda Josephine das Licht der Welt erblickt. Mit ihren Eltern Dorothea und Johannes Pieck freuen sich (v. l.) Krankenschwester Susanne Holzberger, Hebamme Marie-Theres Wagner und Ärztin Liliia Lakyza.

Kooperation mit Koblenzer Schule
Kirchen setzt auf neue Hebammen-Ausbildung

thor Kirchen. Als im November 2009 Teile des Münsterlands tagelang in Folge von heftigen Schneefällen ohne Strom waren, meldeten die Krankenhäuser der Region neun Monate später einen Babyboom. Bei Kerzenschein und/oder Kaminfeuer waren Männlein und Weiblein eng zusammengerückt. Einen solchen Effekt wird es durch die Corona-Pandemie und die Lockdowns nicht geben. Das ist jedenfalls die feste Überzeugung von Dr. Bernd Mittag. „Familienplanung läuft heute anders“, sagt der Chefarzt der Gynäkologie...

  • Kirchen
  • 04.01.21
Lokales
Den glücklichen Eltern der kleinen Enna Ruth, Nicole und Stefan Pfeifer (Mitte), gratulierten Dr. Flutura Dede, Chefärztin der Geburtshilfe und Pränatalmedizin, Pflegedirektor Sascha Frank, Verwaltungsdirektor Jan Meyer und Hebamme Andrea Kühn, pflegerische Ebenenleiterin der Geburtshilfe (von links).

Im Jung-Stilling-Krankenhaus
Baby-Boom lässt Rekordjahr erwarten

sz Siegen. Der Rekord fiel in der Nacht zum 29. Juli: Erstmals schon im Juli erblickte das 1000. „Stilling-Baby“ des Jahres das Licht der Welt. Gleich zwei Kinder begleitete das Team der Klinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin am Siegener Diakonie-Klinikum in der „Rekordnacht“ auf ihrem Weg ins Leben. Eines der beiden Babys ist die kleine Enna Ruth Pfeifer. Am 29. Juli um 2.20 Uhr wurde sie auf natürlichem Weg geboren und brachte bei einer Größe von 53 Zentimetern 3630 Gramm auf die Waage....

  • Siegen
  • 03.08.20
Kultur
Strahlend: Sabrina Mockenhaupt-Gregor. Seit Mittwochfrüh ist sie Mutter eines kleinen Mädchens.

"Mocki" ist Mama
Baby heißt Ruby Olivia

sz Wilgersdorf. Sabrina Mockenhaupt-Gregor (39) hat ein kleines Mädchen geboren. Wie sie via Instagram aus dem Krankenhaus Reutlingen mitteilt, kam Ruby Olivia am Mittwochfrüh um 3.25 Uhr zur Welt. 54 Zentimeter groß, 2920 Gramm schwer. Die Eltern: happy! Bis vor einer Woche noch hielt "Mocki" ihre Fans auf dem Laufenden, was den Weg ihres "Butzelchens" im Mama-Bauch anging. Dann verabschiedete sich die erfolgreiche Langstreckenläuferin für die letzten Meter auf der für sie neuen Strecke, die...

  • Wilnsdorf
  • 27.05.20
LokalesSZ
Im vergangenen Jahr wurden in Siegen mehr Kinder angemeldet als im Jahr 2018.

Sex in the City war erfolgreich
Mehr Geburten 2019 als im Jahr zuvor

kalle/sz Siegen. Die Geburtszahlen für das Jahr 2019 in der Stadt Siegen liegen vor. Danach wurden im vergangenen Jahr in der Krönchenstadt 2793 Kinder angemeldet, davon 1455 männlich und 1338 weiblich. Im Jahr 2018 kamen weniger Kinder im südwestfälischen Oberzentrum auf die Welt. 2018 waren es 2580 Säuglinge, die im Rathaus angemeldet wurden, davon 1322 Jungen und 1258 Mädchen. In den vergangenen beiden Jahren wurden jeweils mehr Jungen als Mädchen von den Müttern auf die Welt gebracht. Zum...

  • Siegen
  • 03.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.