Bad Berleburg

Beiträge zum Thema Bad Berleburg

Lokales
Fünf Autofahrer müssen nach Kontrollen der Polizei in Bad Berleburg und auf der HTS zwischen Kreuztal und Buschhütten mit einem Fahrverbot rechnen (Symbolbild).

Geschwindigkeitskontrollen der Polizei
Mit 141 „Sachen“ auf der HTS

sz Bad Berleburg/Kreuztal. Mehrere Geschwindigkeitskontrollen hat der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein am Montag durchgeführt. Auf dem Stöppelsweg in Bad Berleburg waren in knapp vier Stunden 73 Fahrzeuge zu schnell. Die Polizei fertigte drei Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Der negative Spitzenreiter hatte 94 km/h auf dem Tacho – bei erlaubten 50. Laut Regelsatz des Bußgeldkatalogs erwarten ihn nun mindestens zwei Punkte, 400 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot, wie...

  • Kreuztal
  • 07.12.21
LokalesSZ
Für den jetzt beginnenden Herbst und den Winter rechnen Experten mit höheren Zahlen bei grippalen Infekten.
3 Bilder

Grippewelle kommt ins Rollen
Vorbereitung auf erhöhte Patientenzahlen

schn Kreuztal/Bad Berleburg. Im Lockdown-Winter 2020/21 ist die ganz große Grippeweile ausgeblieben, das konsequente Tragen von Mund-Nasen-Schutz mit Distanz und weiteren Regeln hat gewirkt. Für den jetzt beginnenden Herbst und Winter rechnen Experten mit höheren Zahlen bei grippalen Infekten. „Insbesondere für Ältere und chronisch Kranke ist es wichtig, sich impfen zu lassen“, wirbt Dirk Heppe, Siegener Chef der DAK. Die Krankenkasse rechnet allerdings nicht mit einer Impfstoffknappheit. Der...

  • Kreuztal
  • 15.10.21
Lokales
Im Streit um die Route 57 wird rhetorisch ausgerüstet. Jetzt meldet sich der Verein mit scharfer Kritik zu Wort.

"Aushöhlung unserer Demokratie"
Verein Route 57 äußert scharfe Kritik

sz Siegen/Bad Berleburg. „Der Ärger und der Unmut in der Kommunalpolitik über die langen Zeitabläufe in der Planung der Route 57 sind für uns absolut nachvollziehbar. Ständiges Vertrösten lässt das Vertrauen in das Weiterkommen bei der besseren Verkehrsverbindung zwischen Wittgenstein und dem Siegerland schwinden“, erklärt der Vorsitzende von Route 57., Christian F. Kocherscheidt, mit Blick auf die jüngste Diskussion im Bauausschuss der Gemeinde Erndtebrück. "Zählen 40 000 Wittgensteiner...

  • Siegen
  • 22.01.21
LokalesSZ
In Höhenlagen wie auf dem Kindelsberg ist der Fichtenbestand noch vergleichsweise wenig vom Borkenkäfer befallen. Rund 30.000 Hektar Wald mit zwölf Millionen Festmetern Holz sollen nun durch ein Pilotprojekt geschützt werden.

Pläne von Umweltministerium und Landesbetrieb
Ist das die Rettung vor dem Borkenkäfer?

pm Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Gäbe es die Corona-Pandemie nicht, wäre der Borkenkäfer bei der Frage nach der größten Plage des Jahres 2020 noch weiter vorne zu finden gewesen. Der lästige Schädling frisst sich munter durch die Wälder Nordrhein-Westfalens, hat mittlerweile über 30 Millionen Festmeter Holz beschädigt und beispielsweise in Ostwestfalen schon 90 Prozent des Fichtenbestands zerstört. Dem Treiben des Käfers wollen das NRW-Umweltministerium und der Landesbetrieb Wald und Holz nun ein...

  • Siegen
  • 21.01.21
LokalesSZ
Der Kredenbacher  Landgasthof Merje hat seine Pforten noch nicht wieder geöffnet.  Es stellt sich nicht nur die Frage nach der Wirtschaftlichkeit.
2 Bilder

Nicht alle Gastronomen öffnen
Vorschriften keine leichte Kost

nja Siegen/Kredenbach. Seit Montag verwöhnen viele nordrhein-westfälische Gastronomen ihre Gäste wieder in ihren guten Stuben, im benachbarten Rheinland-Pfalz seit Mittwoch. Viele – das bedeutet aber auch: nicht alle. Und das hat durchaus unterschiedliche Gründe – und ist nicht allein eine Frage der Wirtschaftlichkeit. Eine genaue Zahl, wie viele Restaurant- und Cafétüren bei uns in der Region derzeit noch verschlossen bleiben, hat Lars Martin, stellv. Hauptgeschäftsführer von Dehoga Westfalen...

  • Kreuztal
  • 15.05.20
Lokales
2 Bilder

Fällarbeiten in Kredenbach
B508 wird gelichtet

js Kredenbach. Das letzte Stündchen der markanten Birkenreihe an der B 508 in Kredenbach hat geschlagen. Bei halbseitiger Verkehrssperrung lässt Straßen NRW zurzeit mit einem Fällkran das Baufeld für den Ausbau der Bundesstraße roden. Dabei ist Vorsicht geboten: Die Straßenbeleuchtung hängt in Kredenbach noch an einer Seilkonstrultion über der Fahrbahn. Geplant ist ein Abschluss der Arbeiten noch am heutigen Tag.

  • Kreuztal
  • 12.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.