Bahnübergang

Beiträge zum Thema Bahnübergang

Lokales
Die Arbeiten in Eichen schreiten wie geplant voran.

Nächste "Sperrpause" im Herbst
Hankerbachbrücke ist an der Reihe

bjö Eichen. Die alte Eichener Bahnüberführung der Bundesstraße B 517 ist Geschichte: „So gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben“, ist laut Karl-Josef Fischer von Straßen NRW der Abriss der Straßenbrücke der Hagener Straße, mit der bis Mittwoch auch die zeitweise Sperrung der Bahnstrecke einhergegangen war. Zuletzt waren die beiden Widerlager der alten Brücke abgebrochen worden, um Platz für die Neukonstruktion zu schaffen (die SZ berichtete). Nun gilt es in einem nächsten Schritt, die...

  • Kreuztal
  • 02.04.20
  • 383× gelesen
Lokales
Am Gleisbett der Kreisbahn müssen Arbeiten durchgeführt werden. Sie erfordern die Vollsperrung eines Teilstücks der Frankfurter Straße. Foto: Gemeinde Neunkirchen

Frankfurter Straße ab Freitag teilgesperrt

sz Neunkirchen. Aufgrund einer fehlerhaften Bauausführung und der dadurch notwendigen Sanierungsmaßnahmen am Gleisbett der Kreisbahn muss die Frankfurter Straße zwischen Brenner Eck und Einmündung Gartenstraße in der Zeit von Freitag, 3. April, bis zum darauffolgenden Donnerstag, 9. April, komplett gesperrt werden. Die Baumaßnahme sei dringend erforderlich und dulde keinen Aufschub, teilt die Gemeinde mit. Eine Umleitung führt über Kölner-, Bahnhof- und Gartenstraße. Während dieser Zeit werden...

  • Neunkirchen
  • 30.03.20
  • 274× gelesen
Lokales

Busse fahren Umleitung
Bahnübergang gesperrt

sz Neunkirchen. Aufgrund von Bauarbeiten wird der Bahnübergang auf der Frankfurter Straße in Neunkirchen vom 3. bis 9. April für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Infolgedessen müssen die Buslinien R 12, R 23 und R 24 in beiden Richtungen umgeleitet werden. Sie fahren in diesem Zeitraum über die Gartenstraße und Bahnhofstraße. Die Haltestellen „Rathaus“ und „Brenner“ werden nur noch von der Linie R 22 angesteuert. Als Ersatz dienen die Haltestellen „Postamt“ und...

  • Neunkirchen
  • 30.03.20
  • 58× gelesen
Lokales
Im Bereich des Bahnübergangs Eichen steckt ein defekter Güterzug fest. Das führt derzeit zu massiven Behinderungen im Straßenverkehr des Littfetals.

Eichener Schranken blieben geschlossen
Defekter Güterzug sorgte für lange Staus

js Eichen. Massive Verkehrsbehinderungen machten am Montagnachmittag die Fahrt durch das Littfetal zur Geduldsprobe. Im Bereich des Bahnhaltepunktes Eichen stand ein defekter Güterzug. Dieser sorgte nicht nur für Probleme auf der Schiene, sondern gleichermaßen auf der Straße. Da der nicht fahrbereite Zug auch auf dem Bahnübergang Eichen stand, blieben die Schranken geschlossen.  Das bestätigte die Bundespolizei in Köln auf Anfrage der Siegener Zeitung. Auch nachdem der Bahnübergang wieder...

  • Kreuztal
  • 27.01.20
  • 8.163× gelesen
Lokales SZ-Plus
Der unbeschrankte Bahnübergang „Im Grünewald“ hat ein enormes Gefahrenpotenzial. Womöglich bis Ende 2022 soll aber die Baumaßnahme zur Sicherung abgeschlossen sein. Foto: Björn Weyand
2 Bilder

Bahnübergang in Erndtebrück
Inbetriebnahme bis Ende 2022 im „Grünewald“?

bw Erndtebrück. Als Straßen NRW im November 2015 eine Informationsveranstaltung zum dreispurigen Ausbau der B62 von Lützel bis Altenteich und von dort weiter bis nach Erndtebrück durchführte, meldete sich der Unternehmer Jörg Schorge zu Wort: Jegliche Planung, die nicht den Bahnübergang „Grünewald“ berücksichtige, sei doch eine Farce, fand der Gesellschafter des Erndtebrücker Eisenwerks, dessen Stammsitz ja über erwähnten Bahnübergang erschlossen wird. Gleiches gilt auch für die Firma...

  • Erndtebrück
  • 04.10.19
  • 385× gelesen
Lokales
Der Bahnübergang in Womelsdorf ist gesichert durch die Kombination von Andreaskreuz und Hupen der Züge der HLB. Vor allem Letzteres stört allerdings die Anwohner vom frühen Morgen bis zum späten Abend. Foto: Björn Weyand

Anwohner vom Hupen der Züge genervt
Bahnübergang „Auerain“ ist nicht auf der Agenda

bw Womelsdorf. Ein halbes Jahr lang hat sich Alfred Vomhof aus Womelsdorf das Schauspiel vor seiner Haustür angeschaut, jetzt platzte ihm endgültig der Kragen. Bereits im Dezember hatte sich der Anwohner aus dem Erlenweg über den Lärm beschwert, der durch den Zugverkehr auf der Strecke von Erndtebrück nach Bad Berleburg entsteht – vor allem durch zusätzliche Früh- und Spätverbindungen (die SZ berichtete). Viele der Triebwagenführer „fahren ohne Verstand“, ärgert sich Alfred Vomhof. Und ohne...

  • Erndtebrück
  • 22.06.19
  • 897× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.