Bargeld

Beiträge zum Thema Bargeld

LokalesSZ
Peter Kircher, Kunde bei der Bäckerei Hellmann in Rudersdorf, ist beim Bezahlen eher klassisch unterwegs. Er bevorzugt Barzahlungen – auch, um seiner Tochter den Umgang mit Geld besser vermitteln zu können.

Metzger und Bäcker rüsten nach
Der Trend geht zum bargeldlosen Zahlen

tip Siegen/Rudersdorf. Scheine und Münzen verschwinden mehr und mehr aus den Geldbörsen, immer mehr Deutsche wollen lieber bargeldlos zahlen. Bei Jüngeren ist diese Haltung besonders ausgeprägt. 87 Prozent der 18- bis 29-Jährigen – das zeigte eine Bitkom-Umfrage – wollen in Geschäften oder Restaurants lieber per Karte oder mit dem Handy zahlen. Der Wandel sorgt dafür, dass selbst Traditionsbetriebe ihre Haltung in dieser Hinsicht ändern, wie zwei Beispiele aus Rudersdorf zeigen. Fleischerei...

  • Siegen
  • 16.09.21
LokalesSZ
Bargeld oder Smartphone? Immer häufiger wird auch an den Kassen in der Region das Handy gezückt, um die Rechnung zu begleichen. Bei der Sparkasse Siegen hat sich beispielsweise die Anzahl der Kunden, die mit dem Smartphone zahlen, 2020 mehr als verdreifacht.

Bezahlen mit Handy erfreut sich steigender Beliebtheit
Smartphone statt Scheine

juka Siegen. Es ist ein Trend, den es nicht erst seit der Corona-Pandemie gibt, der aber durch die Krise noch einmal deutlich verstärkt wurde: der Wandel weg vom Bargeld hin zum bargeldlosen bezahlen. Nicht nur, dass Supermärkte darum bitten, möglichst kontaktlos zu zahlen, auch bei den Menschen selbst sind die alternativen Möglichkeiten immer stärker verankert. Neuer Technik gegenüber aufgeschlossenerSo ist die Zahl der Bezahlungen mithilfe der Karte deutschlandweit 2020 stark gestiegen, aber...

  • Siegen
  • 19.02.21
LokalesSZ
Besonders in Supermärkten hat die Kartenzahlung seit  dem Beginn der Pandemie zugenommen. Dafür hat der Lebensmittel-Einzelhandel teilweise auch die Rahmenbedingungen attraktiver für die Kunden gestaltet.

Verschwindet das Bargeld?
Immer mehr zahlen auch Brötchen mit EC-Karte

juka Siegen/Bad Berleburg/Olpe.  „Wenn möglich, bitte mit Karte zahlen.“ Das ist seit März an vielen Kassen von Supermärkten oder Einzelhandelsunternehmen zu lesen. Kontaktminimierung zwischen Personal und Kunden ist das Stichwort. Und diese Bitte scheint sich in den Köpfen der Menschen festgesetzt zu haben. Denn die heimischen Banken haben im vergangenen Jahr noch mal einen sprunghaften Anstieg der Kartenzahlungen zu verzeichnen. Nach Abschluss des dritten Quartals 2020 gab es bei der...

  • Siegen
  • 10.01.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.