Baugebiet

Beiträge zum Thema Baugebiet

Lokales SZ-Plus
Seit 2006 ist der Babauungsplan Nr. 30 „Am Hanker“ rechtskräftig; getan hat sich seitdem noch nichts. Die FDP sieht neue Chancen für Wohnraum im unteren Bereich, während weiter oben landwirtschaftliche Fläche erhalten bleiben könnte.

Doch keine unendliche Geschichte?
Liberale wollen Hanker-Bebauung "andeuen"

nja Eichen. Als der Bebauungsplan „Am Hanker“ 2006 rechtskräftig wurde, lagen bereits 30 Jahre Planungsgeschehen hinter dem Projekt: „Seit ich im Kreuztaler Rat bin, habe ich damit zu tun gehabt“, sagte am Donnerstag der FDP-Fraktionsvorsitzende Frank-Wieland Frisch im Haupt- und Finanzausschuss, dem ein Antrag der Liberalen vorlage, eben diesen Bebauungsplan noch einmal zu ändern mit dem Ziel, möglichst zügig neuen Wohnraum zu schaffen. Ein Beschluss dazu wurde gestern nicht gefasst –...

  • Kreuztal
  • 10.10.19
  • 417× gelesen
Lokales SZ-Plus
Im Baugebiet „Unterm Reinchen“ stehen mehrere Bauplätze nicht zur Verfügung. Weil Bauwillige vorstellig wurden, sucht die Gemeinde nun Lösungen. Foto: Björn Weyand

Gemeinde Erndtebrück sucht Lösung
Auch in Birkelbach gibt es Nachfrage nach Bauplätzen

bw Erndtebrück/Birkelbach. Schameder wird wohl neue Bauplätze bekommen. Der Birkelbacher Ortsvorsteher Fritz Hoffmann wollte jedoch wissen, wie es denn mit Bauplätzen in seiner Ortschaft aussieht. Schließlich seien ja „Unterm Reinchen“ nicht mehr viele Grundstücke verfügbar „und wir wollen unsere jungen Leute ja in Birkelbach halten“, erläuterte der CDU-Mann. Bürgermeister Henning Gronau sagte, die Verwaltung sei an dem Thema dran – auch im Rathaus wurden offenbar Bauwillige vorstellig, die...

  • Erndtebrück
  • 02.10.19
  • 90× gelesen
Lokales SZ-Plus
Das kleine Baugebiet „An der Lai“ in Schameder rückt näher. Die Gemeindeverwaltung schlägt eine weitere Erschließung vor, durch die zusätzlich neun Bauplätze geschaffen werden mit einer Größe von circa 1000 Quadratmetern.  Grafik: Gemeinde

Baugebiet „An der Lai“ in Schameder
Erster Schritt auf dem Weg zu neuen Bauplätzen

bw Erndtebrück. Einstimmig empfahl der Bauausschuss der Gemeinde Erndtebrück am Montagabend, den Bebauungsplan für die Erschließung von Bauplätzen „An der Lai“ in Schameder und gleichzeitig die Rücknahme der Wohnbauflächen-Reserve „Im Boden“ auf den Weg zu bringen. Freilich waren sich die Ausschussmitglieder auch einig darin, dass die Gemeindeverwaltung nach dem endgültigen Aufstellungsbeschluss in der Ratssitzung am Mittwoch, 9, Oktober, zeitnah eine Bürgerversammlung einberufen...

  • Erndtebrück
  • 01.10.19
  • 206× gelesen
Lokales SZ-Plus
Die Bautätigkeit in der Roger-Drapie-Straße ist sehr rege, so dass für das kommende Jahr der Endausbau der Straße unter anderem mit der Anlage von Pflanzbeeten vorgesehen ist. Foto: Björn Weyand

Roger-Drapie-Straße in Erndtebrück
Gemeinde plant Endausbau im kommenden Jahr

bw Erndtebrück. Das Baugebiet an der Roger-Drapie-Straße kann die Gemeinde Erndtebrück mit Fug und Recht als Erfolg verbuchen. Momentan stehen an der Straße auf dem Hachenberg noch drei von ursprünglich 23 Bauplätzen zur Verfügung. Diese Grundstücke sind 540, 570 und 800 Quadratmeter groß, für das große Baugrundstück gibt es eine Interessenbekundung, wie die Gemeindeverwaltung auf SZ-Anfrage mitteilte. Und das Rathaus kündigte eines an: „Die Bautätigkeit ist sehr rege, so dass für das kommende...

  • Erndtebrück
  • 25.09.19
  • 194× gelesen
Lokales SZ-Plus
„An der Lai“ in Schameder sollen einige Bauplätze erschlossen werden (hier im Bild). Dafür soll die große Wohnbau-Reservefläche „Im Boden“ wieder zurück in landwirtschaftliche Fläche umgeplant werden. Foto: Björn Weyand
2 Bilder

Kleines Baugebiet soll erschlossen werden
Interesse an Bauplätzen in Schameder bekundet

bw Schamder. Ein großes Baugebiet hat die Gemeinde Erndtebrück für Schameder vor 13 Jahren als „eiserne“ Reserve in den Flächennutzungsplan aufgenommen. In dem Bebauungsplan „Im Boden“ wurden 50 bis 70 Bauplätze vorgesehen. Zur Umsetzung kam dieser Bebauungsplan allerdings nie, und jetzt will die Gemeinde Erndtebrück die Reservefläche endgültig aufgeben, um statt dessen ein kleines Baugebiet „An der Lai“ auszuweisen. Denn Bedarf für Bauplätze gibt es schon in Schameder, wie die Verwaltung in...

  • Erndtebrück
  • 22.09.19
  • 135× gelesen
Lokales SZ-Plus
Der Herbst schickt seine ersten Vorboten – auch unter wolkenverhangenem Himmel besteht jedoch kein Zweifel, dass im geplanten Neubaugebiet „Eselbsorn/Drei Eichen“ Premium-Bauplätze entstehen würden. Dennoch wird weiterhin diskutiert, die Anwohner mahnen ebenso wie die Politik Augenmaß an.

Politik will kleine Lösung für „Eselsborn/Drei Eichen“
Steiniger Weg für neues Bauland

cs Büschergrund. Es wären tolle, sonnige Bauplätze in allerbester Lage mit einer hervorragenden Infrastruktur – da sind sich die Beteiligten aus Politik, Verwaltung und Bürgerschaft einig. Über das geplante Wohngebiet „Eselsborn/Drei Eichen“ in Büschergrund wird dennoch weiterhin kontrovers diskutiert. Für die jüngste Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Kultur und Touristik legte die Verwaltung eine Beschlussvorlage vor, nach der die Planungen fortgeführt werden sollten – und zwar für...

  • Freudenberg
  • 13.09.19
  • 730× gelesen
Lokales
371 bis 787 Quadratmeter groß sind die neuen Bauplätze am Ende der Austraße. Sie sollen nach Kauf binnen zwei Jahren bebaut sein.

Baugebiet "Austraße" in Wahlbach erschlossen
Zehn neue Bauplätze

sz/tile Wahlbach. Die Erschließungsarbeiten im Baugebiet „Austraße“ in Wahlbach sind nun abgeschlossen. Derzeit erfolgt die Vermessung der zehn Bauplätze. Sobald diese abgeschlossen ist und die neuen Bauplätze gebildet worden sind, wird die Gemeinde Burbach die Grundstücke an Bauwillige veräußern. Die Größe der Grundstücke variiert zwischen 371 und 787 Quadratmetern. 95 Euro pro Quadratmeter Der Kaufpreis beträgt laut Mitteilung der Verwaltung 95 Euro pro Quadratmeter, die Grundstücke...

  • Burbach
  • 11.09.19
  • 463× gelesen
Lokales
Eine Baustellenampel regelt den Verkehr auf der  Rothenberger Straße in Hilchenbach. Bis zum Schulstart soll sie möglichst verschwunden sein.

Ampel steuert Verkehr
Baugebiet bekommt Kanalanschluss

js Hilchenbach. Die Umwandlung der einstigen Rothenberger Gärten im Hilchenbacher Stadtzentrum wirken sich derzeit auf den Verkehr auf der Rothenberger Straße aus. Kanalarbeiten sind notwendig, um das künftige Baugebiet an die kommunale Infrastruktur unter Tage anzuschließen. Derzeit wird der Verkehr einspurig am Baggerloch vorbeigeleitet, per Ampel reguliert. Baudezernent Michael Kleber hofft darauf, dass die Arbeiten bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein werden.

  • Hilchenbach
  • 20.08.19
  • 165× gelesen
Lokales SZ-Plus
Diesen Weg wollte der Investor von den Waldgenossen Oberholzklau erwerben, um die Zuwegung für das geplante Baugebiet zu sichern. Der Vertrag war in trockenen Tüchern, die Zahlung jedoch blieb aus – das gesamte Projekt geriet ins Stocken.
5 Bilder

Weiterhin Stillstand in Oberholzklau
Was wird aus dem Baugebiet?

cs Oberholzklau. Die Aufregung vermochte Tizian Sözen im März dieses Jahres nicht nachzuvollziehen. Wie damals ausführlich berichtet, stellte der Geschäftsführer des Unternehmens IVG Invest, das in Oberholzklau als Investor zur Erschließung eines neuen Baugebietes an der Eschenbachstraße auftritt, fest, dass von einem Stillstand keine Rede sein könne. „In Kürze“ würden die Arbeiten auf dem Areal des alten Hammerwerkes zur Schaffung zwölf neuer Bauplätze fortgesetzt werden. Lediglich einige...

  • Freudenberg
  • 07.08.19
  • 927× gelesen
Lokales
Der Zimmerseifen zwischen Ferndorf und Kreuztal wird landwirtschaftlich rege genutzt. Jetzt möchte die Stadt einen Bebauungsplan erarbeiten und ihn in ein Wohngebiet umwandeln.  Foto: Jan Schäfer
2 Bilder

Bauland statt Bauernland
Stadt Kreuztal möchte Acker umpflügen

sz Ferndorf/Kreuztal. Die Stadt Kreuztal drückt auf die Tube, was die Umsetzung ihres im Herbst vorgestellten und im Februar beschlossenen Wohnraumkonzepts angeht. Zur Sitzung des Infrastrukturausschusses am Montag, 1. Juli, möchte sie den vor zwei Jahrzehnten zu den Akten gelegten Bebauungsplan „Zimmerseifen“ erneut anpacken. 1998 war bereits ein Aufstellungsbeschluss für diesen Plan gefasst worden. Das Verfahren ruhte aber seither, weil die Stadt noch nicht über den Großteil der benötigten...

  • Kreuztal
  • 25.06.19
  • 2.353× gelesen
Lokales
Die Einwohnerzahl von Oberfischbach ist leicht rückläufig – auch deswegen soll hier ein neues Baugebiet ausgewiesen werden.

Mögliches Baugebiet "Aufm Heidchen"
Wohnraum für Oberfischbach

cs Oberfischbach. Erst Oberfischbach, dann Heisberg und schließlich Büschergrund. Auf diese Priorisierung für zu entwickelnde Baugebiete legte sich der Freudenberger Ausschuss für Stadtentwicklung, Kultur und Touristik in seiner Januar-Sitzung fest und kam damit dem Wunsch der Stadtverwaltung nach, die sich eine Rangfolge gewünscht hatte. Schließlich könne nicht in allen Orten gleichzeitig mit der Planung begonnen werden. In der jüngsten Sitzung des Gremiums präsentierten die Stadtplaner nun...

  • Freudenberg
  • 20.06.19
  • 982× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.