Baugebiete

Beiträge zum Thema Baugebiete

LokalesSZ
Die Gemeinde Erndtebrück will ein neues Baugebiet erschließen, zwischen Roger-Drapie-Straße (oberhalb) und Altenschlager Weg (unterhalb). Während aber der Quadratmeter im Baugebiet Roger-Drapie-Straße noch bei 75 Euro lag, könnte er in der neuen Beethoven-Straße zwischen 85 und 95 Euro kosten.

Quadratmeterpreis wird wohl teurer
Neue Bauplätze für Erndtebrück

bw Erndtebrück. Zwei sehr wichtige Bebauungspläne standen am Montagabend im Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung der Gemeinde Erndtebrück im Mittelpunkt: der für das Neubaugebiet links der Grimbachstraße und der für den geplanten Neubau auf dem Gelände des ehemaligen Soldatenheims mit 34 barrierefreien Wohnungen. Beide Bebauungspläne erhielten erwartungsgemäß  Die ungebrochen gute Nachfrage nach Bauplätzen will die Edergemeinde mit einem weiteren Baugebiet stillen, nachdem die...

  • Erndtebrück
  • 27.04.21
LokalesSZ
Westlich der Wohnbebauung „An der Lai“ soll ein Neubaugebiet entstehen. Zu einer Erschließung des Areals kommt es in diesem Jahr aber wohl nicht mehr. Dennoch, dieser Neubau dürfte in der kommenden Zeit nicht der einzige in dem Bereich bleiben.

Baugebiet in Schameder
Erschließung von „An der Lai Nord“ verzögert sich

tika Schameder. Das Neubaugebiet in der Roger-Drapie-Straße in Erndtebrück nimmt dieser Tage immer finalere Züge an. Derzeit läuft – nach langwierigen Diskussionen über die Art und Weise – der Endausbau der Straße. Viele Häuslebauer richten derzeit ihre Außenanlagen her, andere sind noch in der Bauphase – und weniger als eine Handvoll Bauplätze sind noch unbebaut. Unterdessen hatte der Rat der Gemeinde Erndtebrück de facto im Juni die Änderung des Bebauungsplans für das geplante Neubaugebiet...

  • Erndtebrück
  • 15.10.20
LokalesSZ
Die Gemeinde Erndtebrück will auf Drängen der Bezirksregierung die Gesamtgröße der Wohnbau-Reserveflächen massiv verringern, so soll auch das Gebiet oberhalb des Erwin-Klotz-Weges planerisch zur landwirtschaftlichen Fläche werden. Foto: Björn Weyand

Wohnbau-Reserveflächen in Erndtebrück
Knapp acht Hektar bleiben nach „Streichkonzert“ übrig

bw Erndtebrück. Die Bezirksregierung drängte in Bad Laasphe im vergangenen Jahr auf eine umfangreiche Rücknahme von Wohnbau-Reserveflächen. Damit waren die Ratsmitglieder, vor allem die aus den Dörfern, allerdings nicht einverstanden. „Wir wären schlechte Volksvertreter, wenn wir dafür stimmen würden“, so fasste es Klaus Preis (FDP) mit Blick auf die insgesamt rund 23 Hektar zusammen. Die Verwaltung argumentierte hingegen, es gebe gar kein Baurecht für diese Grundstücke, Häuslebauer müssten...

  • Erndtebrück
  • 04.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.