Baugesetzbuch

Beiträge zum Thema Baugesetzbuch

LokalesSZ-Plus
Zwei frühere Wirtschaftswege in Oelgershausen sollen „erstmals hergestellt“ werden. Dafür müssen die Anlieger tief in die Tasche greifen – sie meinen aber, dass es sich gar nicht um eine erstmalige Herstellung, sondern allenfalls um einen Straßenausbau handelt. Immerhin hätten die Straßen seit Jahrzehnten als Zufahrten zu den Häusern bestens funktioniert.

Straßenbau in Oelgershausen
Knapp 40 Familien fürchten hohe Kosten

ihm Oelgershausen. Tief steht die Abendsonne über dem Dorf. Der Spaziergang durch die Straßen „Vorm Seifchen“ und „Auf der Schütze“ erschließt ein idyllisches Wohngebiet. Die Fahrbahn der schmalen Straße ist zum Teil geflickt, zum Teil glatt asphaltiert. Einen Gehweg gibt es nicht. Die beiden Straßen sollen ausgebaut werden: auf 5,50 m Breite, Asphalt mit seitlicher Pflasterfläche. 38 Grundstücke liegen rechts und links des Weges. Die Besitzer sollen von den Gesamtkosten (1,7 Millionen Euro)...

  • Netphen
  • 08.09.20
  • 943× gelesen
LokalesSZ-Plus
Im Stadtgebiet von Bad Laasphe sind noch mehrere Baustraßen vorhanden, die noch nicht endgültig hergestellt sind. Dies betrifft laut Verwaltung insbesondere das Baugebiet „Auf dem Galgenberg“ in der Kernstadt.

Ausbau von Straßen
Erschließungsbeiträge sollen befristet möglich sein

tika Wittgenstein. Müssen Anwohner beim Straßenbau zahlen, sind damit oft hohe Kosten verbunden – eine Tatsache, die nicht erst seit Beginn der Diskussion rund um das Kommunalabgabengesetz NRW bekannt ist. Allerdings sind es nicht nur diese Straßenbaubeiträge, die oft für horrende Rechnungen sorgen. Erhält ein Haushalt einen Bescheid für den Erschließungsbeitrag einer Straße, trägt dieser – wie jeder Anlieger – 90 Prozent der entsprechenden Kosten. Anders gesagt: Wenn eine Kommune eine Straße...

  • Bad Berleburg
  • 10.08.20
  • 236× gelesen
Lokales
Nicht frei von Mängeln, aber hinsichtlich der Funktionalität nicht beeinträchtigt: Die Bordsteine der Walpertalstraße in Oberfischbach bleiben an Ort und Stelle.

Walpertalstraße in Oberfischbach
Bordsteine bleiben an Ort und Stelle

cs Oberfischbach. Die Liste der Mängel an der frisch sanierten Walpertalstraße in Oberfischbach ist lang – wie ausführlich berichtet, monierten die nach den Regelungen des Baugesetzbuches kräftig zur Kasse gebetenen Anwohner etwa Schäden an der Deckschicht, fehlerhafte Randsteine sowie optische Nachlässigkeiten. Zumindest die Bordsteine müssen aber wohl nicht ausgetauscht werden. Nach SZ-Informationen ergaben zwei Gutachten – jeweils eines von dem ausführenden Bauunternehmen und von der...

  • Freudenberg
  • 04.02.20
  • 416× gelesen
LokalesSZ-Plus
Auf den ersten Blick sieht die Walpertalstraße in Oberfischbach wie eine frisch ausgebaute Trasse aus – bei näherer Betrachtung zeigen sich jedoch erhebliche Mängel, optischer wie technischer Natur. Entsprechend verärgert sind die Anlieger, die die Maßnahme zu 90 Prozent mitfinanziert haben.
11 Bilder

Kurz nach der Sanierung erste Mängel
Ärger an der Walpertalstraße

cs Oberfischbach. „Der Ausbau der Walpertalstraße/Waldstraße ist bis auf Restarbeiten abgeschlossen. Die Abnahme hat noch nicht stattgefunden.“ Kurz und prägnant teilte die Freudenberger Stadtverwaltung zur jüngsten Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses den aktuellen Stand der Maßnahme in Oberfischbach mit. Wie berichtet, wurde hier ab Sommer 2018 auf einer Länge von rund 570 Metern der Bereich zwischen der Einmündung zur Schelder Straße und der Höhe des Hauses Waldstraße 70 rundherum...

  • Freudenberg
  • 23.10.19
  • 1.146× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.