Baumfällung

Beiträge zum Thema Baumfällung

LokalesSZ
An der Grundschule Friedewald wird es künftig eine Geschwindigkeitsbegrenzung von maximal 30 Kilometern pro Stunde geben.
2 Bilder

Holz, Bauland, Tempolimit
Große Pläne in Friedewald

rai Friedewald. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Kilometer pro Stunde wird an der Grundschule Friedewald eingerichtet. Das haben Vertreter von Orts- und Verbandsgemeinde sowie Landesbetrieb für Mobilität (LBM) Diez vereinbart. Generell würde der LBM keine Begrenzung hinnehmen, teilte Ortsbürgermeister Karl-Heinz Buhl im Rat mit. Eine Ausnahme sei ein Bereich vor der Schule. Er habe dafür plädiert, dass die Beschilderung bereits an der Einmündung von Kaiser-Ludwig- und Schlossstraße...

  • Bad Laasphe
  • 27.11.21
LokalesSZ
Etwa 300 Bäume sollen weichen, wenn es nach der Bezirksregierung Arnsberg geht.
4 Bilder

Kritik: „Widerstandslos hinter Anordnungen gestellt“
Scheldener zeigen Flagge gegen Baumfällungen am Damm

kay Niederschelden. Wenn es nach der Bezirksregierung Arnsberg geht, dann sollen in Kürze etwa 300 zwischen 40 und 50 Jahre alte Bäume im Bereich des Inseldorfwegs der Kettensäge zum Opfer fallen (die SZ berichtete). Bäume und Bewuchs auf der gut 2 Kilometer langen Deichanlage sollen unverzüglich weichen, da das Wurzelwerk bei einem Hochwasserereignis den Damm aufbrechen könnte – so die Befürchtung der Bezirksregierung. Die Heimatgruppe Niederschelden um Vorsitzenden Friedrich Schmidt sieht das...

  • Siegen
  • 17.10.21
LokalesSZ
Die Späne fliegen: Der 25 bis 30 Meter hohe Baum ist so weit runtergeschnitten, dass nun die Motorsäge bodennah final einen Schnitt setzen kann.

Abgestorbene Erlen und Eschen gefällt
Motorsägen knattern im Imhäusertal

rai Betzdorf. Abgestorbene Erlen und Eschen machten am Donnerstag die Bekanntschaft mit der Motorsäge: Für die Fällung von 21 Bäumen musste die K103 (Imhäusertal) in einem Abschnitt von rund 200 Metern voll gesperrt werden, und zwar etwas hinter der Einmündung an der Friedrichstraße bis kurz vor den Bahnübergang. „Das ist ziemlich sportlich, alle Bäume bis heute Abend zu fällen“: Katja Utsch vom Forstbetrieb Utsch in Katzenbach hatte die Absperrungen aufgebaut. Dann knatterten die Motorsägen....

  • Betzdorf
  • 15.10.21
LokalesSZ
SZ-Redakteur Peter Helmes.

BIS AUF WEITERES
Keine große Kunst

Einen Baum zu fällen, ist keine große Kunst. Oder doch? Am Ende ist alles bloß eine Frage der Ansicht. Wenn Lena Hugger & Co. durch die Siegener Innenstadt ziehen und wenig kunstvoll, dafür umso öffentlichkeitswirksamer, ganz spontan eine Silberweide am Siegufer eliminieren, ist das längst nicht dasselbe, als wenn auf städtisches Geheiß bis zu 65 Bäume verschwinden müssten, um noch mehr Uni in die City zu bringen. Natürlich soll und darf man nicht beides über einen Kamm scheren, denn natürlich...

  • Siegen
  • 13.10.21
LokalesSZ
Der Hochwasserschutz darf den Naturschutz nicht ausschließen. Eckard Vetter, Achim Bohn, Friedrich Schmidt und Michael Heupel (v.l.) von der Heimatgruppe Niederschelden wollen die Baumfällungen nicht widerstandslos hinnehmen.

Baumfällung an den Siegdeichen
Heimatgruppe Niederschelden plant Aktion am Samstag

kay Niederschelden. In Kürze soll die Sanierung der Siegdeiche in Niederschelden beginnen. Da die Deichanlage laut einem von der Stadt Siegen in Auftrag gegebenem Gutachten heutigen Normen und Regeln nicht mehr entspricht, wird eine mehrere Jahre andauernde Sanierung notwendig. Die verursacht Kosten in Höhe von mehreren Millionen Euro. So weit so gut. Allerdings regt sich Widerstand, die Heimatgruppe Niederschelden wehrt sich: Am Inseldorfweg sollen etwa 300 zwischen 40 und 50 Jahre alte Bäume...

  • Siegen
  • 13.10.21
Lokales
Die Stadt Olpe plant, zwölf Linden in der Imbergstraße zu fällen.

Stadtrat hat entschieden
Linden in der Imbergstraße müssen weichen

sz Olpe. Die Grünen haben im Bauausschuss Protest eingelegt, dass zwölf Linden im Zuge der Sanierung der Imbergstraße gefällt werden sollten. Doch nun sind Fakten geschaffen worden. Wie die Stadtverwaltung am Freitag mitteilte, werden die Linden am Mittwoch, 29. September, gefällt. Dazu wird die Imbergstraße oberhalb der Otto-Müller-Straße zwischen 6 und 16 Uhr gesperrt. Standsicherheit sei beeinträchtigt Die Stadtverwaltung: „Bei Tiefbauarbeiten für die Versorgungsleitungen wurden die...

  • Stadt Olpe
  • 24.09.21
KulturSZ
SZ-Redakteurin Dr. Gunhild Müller-Zimmermann.

KOMMENTAR
"Antuung": Zu viel gewollt?

Viele Emotionen waren am Donnerstagsabend im Spiel bei der Diskussion über die „Antuung“, den Eingriff in den Stadtraum von Hagen Keller und Lena Hugger, der in der Fällung einer Weide am Siegufer gipfelte. Ziel der Kunstaktion: auf unseren zerstörerischen Umgang mit der Umwelt hinzuweisen. Dankenswerterweise hat das Bruchwerk-Theater diese Diskussion organisiert (www.bruchwerk-theater.de). Zu viele Emotionen waren im Spiel: Die Analyse der Aktion und der Reaktionen darauf versank im...

  • Siegen
  • 24.09.21
KulturSZ
Nach der umstrittenen Baumfällung an der Sieg fand jetzt eine Diskussionsveranstaltung im Bruchwerk-Theater statt.
2 Bilder

Initiatoren wollen für Schaden aufkommen
Hagen Keller wehrt sich: Antuung nicht auf Baumfällung reduzieren

pebe Siegen. Zu einer „Diskursrunde“ über eine „Kunst jenseits des Unterhaltuns- und Dekorationszwecks“ lud das Siegener Bruchwerk-Theater am Donnerstagabend ein. Anlass war die Diskussion um die Aktion „Antuung“ von Hagen Keller und Lena Hugger, in deren Verlauf eine Silberweide am Siegufer gekappt wurde. Der Vorgang löste nicht nur ein breites mediales Echo, sondern auch eine ausgesprochen hitzige Diskussion in Leserbriefen und den sozialen Netzwerken aus. Stadt will Ausgleich für...

  • Siegen
  • 24.09.21
LokalesSZ
Florian Henk ist mit seinem Harvester tagtäglich in den Wäldern unterwegs, um die vom Borkenkäfer befallenen Fichten abzuholzen. Die Maschine wiegt um die 20 Tonnen und verfügt über modernste Technik.
2 Bilder

Harvester der Familie Henk hat modernste Technik an Bord
Bäume fällen im Akkord

ako Arfeld/Hilchenbach. Der Greifarm der Maschine packt die Fichte unten am Stamm. Nur ein kurzes Sägen ist nötig, dann ist der Baum von seinen Wurzeln abgetrennt. Schnell hat der Harvester den ausgewachsenen Nadelbaum entastet und in gleichmäßige Teile zerschnitten. Dann fährt Florian Henk den nächsten Baum an. In einem Forstgebiet bei Hilchenbach muss der 30-Jährige aufräumen. Hektarweise Wald muss abgeholzt werden, weil der Borkenkäfer die Bestände befallen hat: „Das geht einem schon nah,...

  • Hilchenbach
  • 28.08.21
Lokales
Der derzeit prominenteste Baumstumpf der Region steht zwischen den Stufen des Siegufers: Das Kunstkollektiv, das die Weide bei einem „Happening“ gefällt hat, möchte ihn gerne als Mahnmal stehen lassen. Die Stadt winkt ab: Dafür sei er zu unfachmännisch gefällt worden, die Rinde wurde abgerissen.

Umstrittene Fällung am Siegufer
„Baumopfer“: Kollektiv schlägt Patenschaft vor

sz Siegen. Das Kollektiv „Manege“, das sich für die umstrittene „Baumopferung“ am Siegener Siegufer verantwortlich zeichnet und sich dafür ausspricht, den Stumpf der Silberweide als Mahnmal stehen und neu ausschlagen zu lassen (die SZ berichtete), regt nun an, einen gemeinnützigen Verein mit dessen Pflege zu betrauen – im Zuge einer Patenschaft. Auf diese Weise solle ein „neuer und nachhaltiger Umgang des Menschen mit der Natur“ angemahnt werden. Erläuterungen könne eine „Mahntafel“ geben....

  • Siegen
  • 10.08.21
LokalesSZ
Der derzeit prominenteste Baumstumpf der Region steht zwischen den Stufen des Siegufers: Das Kunstkollektiv, das die Weide bei einem „Happening“ gefällt hat, möchte ihn gerne als Mahnmal stehen lassen. Die Stadt winkt ab: Dafür sei er zu unfachmännisch gefällt worden, die Rinde wurde abgerissen.

"Baumopferung" an der Sieg
Künstler wollen Stumpf als Mahnmal erhalten

js Siegen. Nach wie vor schlägt die „Baumopferung“, in der vor anderthalb Wochen ein „künstlerisch politisches Happening“ eines Kunstkollektivs namens Manege gipfelte, hohe Wellen – abzulesen nicht zuletzt in den Leserbriefspalten der Siegener Zeitung. Aus Sicht der Organisatoren war die als „Antuung“ bezeichnete Aktion ein „ökokritisches Ereignis“. In einer im Internet verbreiteten Stellungnahme führen sie nun die „wutentbrannte Reaktion“ der Siegener Bürger auch auf eine Polemik des...

  • Siegen
  • 10.08.21
KulturSZ
Der Künstler und Arzt Dr. Egbert Hohmann mit einem Exemplar seines Multiples, das seine Kritik an der Happening-Baumfällung motivisch zusammenfasst.

Egbert Hohmann mit ganz eigenem Aspekt in Baumfällungs-Diskussion
"Ich vermisse das Heilende"

pebe Siegen. Die Baumfällung während des „Antuung“ genannten Happenings der Kunststudentin Lena Hugger und des Künstlers Hagen Keller in Siegen wird nach wie vor teilweise aufgeregt diskutiert. Während die einen empfindlich bis zornig auf den Griff zur Säge reagieren, raten andere zu einer differenzierten Reflexion der Aktion – unabhängig von der Frage, ob es sich hierbei um ein als Kunst verstehbares Geschehen handelte. "Die Aktion heilt nicht"Der Siegener Künstler und Arzt Dr. Egbert Hohmann...

  • Siegen
  • 09.08.21
LokalesSZ
Kunststudentin Lena Hugger (links ist ihr Mitstreiter Hagen Keller zu erkennen) äußert sich zur Baumfällung an der Sieg.

Baumfällung am Siegufer
Das sagt die Künstlerin

pebe Siegen. Das Echo auf die Baumfällung am Siegufer, die Bestandteil des Happenings „Antuung“ am vergangenen Freitag war, findet Ideengeberin und Mitinitiatorin Lena Hugger „überwältigend“. Am Telefon legte die 24-jährige Kunststudentin der SZ dar, worum es ihr und ihrem Mitstreiter Hagen Keller bei der Aktion gegangen sei. Sie sei „außer Landes“, teilte sie mit. Hugger findet es nicht ausreichend, dass die Diskussion über die Aktion sich auf die Baumfällung zuspitze, schließlich habe die...

  • Siegen
  • 02.08.21
LokalesSZ
Nicht mal eben schnell gemacht: Schon die Pflanzung der Silberweide vor gut sechs Jahren war ein Kraftakt. Der Ersatz für den am Freitagabend von einer Künstlerin gefällten Baum wird nicht billig; die Aktion selbst stößt auf viel Unverständnis.
4 Bilder

Kunststück kommt nicht gut an
Gefällter Baum erntet heftige Kritik

js Siegen. „Schlimm, was es für Idioten es gibt.“ Aussagen wie diese hat es zuhauf gegeben in den vergangenen Tagen, wenn in den sozialen Netzwerken um die als „Antuung“ angekündigte Aktion der Kunststudentin Lena Hugger diskutiert wird, bei der ein Baum auf der Stufenanlage am Siegufer in der Siegener Innenstadt abgesägt wurde. Auf viel Ablehnung und Unverständnis stößt dieser Höhepunkt des „Happenings“ vom vergangenen Freitagabend – und eben auf klare Worte wie die oben zitierten, die...

  • Siegen
  • 02.08.21
Lokales
Die Stadt Siegen hat Strafanzeige erstattet.  Im  Zuge einer   als "Antuung"  deklarierten  "Kunstaktion" fiel am Freitagabend ein Baum  am Siegufer der Motorsäge zum Opfer.
Video

Staatsschutz eingeschaltet (Update: Video)
"Kunstaktion" endet mit "Baumopferung" am Siegufer

nja Siegen. Diese „Kunstaktion“ unter Federführung u.a. einer Siegener Studentin ist ganz offensichtlich aus dem Ruder gelaufen: Seit Freitagabend ist das Siegufer in Siegens Stadtmitte um einen Baum ärmer. Im Zuge des als „Antuung“ angekündigten Happenings wurde dem Gewächs mit der Kettensäge etwas „angetan“, der Garaus gemacht. Begleitet von den  live gespielten Streicherklängen. Von einer „spontanen Baumopferung“ soll die Rede gewesen sein. Die Stadt Siegen hat Strafanzeige gestellt. „So...

  • Siegen
  • 31.07.21
Lokales
Der Spazierweg soll an seinen ursprünglichen Ort verlegt werden. Dafür müssen Bäume weichen.

Baumfällung am Molzberg
Fußweg wird verlegt

damo Betzdorf. Einige alte Eichen, die jetzt am Betzdorfer Molzberg der Motorsäge zum Opfer gefallen sind, sorgen für Diskussionen – zum einen wegen der Bäume selbst, zum anderen aber stellt sich auch die Frage, was aus dem Spazierweg in der Verlängerung der Allensteiner Straße wird. Grund genug für die SZ, bei Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer nachzufragen. Der kennt die Situation genau, schließlich liegt ein Ortstermin mit Bauamt und Forstamt noch nicht lange zurück. Die Ausgangslage ist...

  • Betzdorf
  • 28.03.21
Lokales
Solche stattlichen Bäume werden normalerweise nur gefällt, wenn sie krank sind bzw. Gefahr droht. Hier war es die Friedenseiche in Bad Laasphe, die im Sommer 2018 weichen musste.

Baumfällungen auch ab März erlaubt
Im Garten darf die Säge rattern

ihm Siegen/Bad Berleburg. Für Verwirrung hat eine Meldung in der Dienstagsausgabe der SZ gesorgt, nach der Baumfällungen zwischen dem 1. März und dem 30. September verboten sind. Das ist so nicht richtig. Die Umweltabteilung der Stadt Siegen hatte unter der Überschrift „Intensive Gehölzschnitte ab 1. März verboten“ auf die Vorschriften des Bundesnaturschutzgesetzes hingewiesen. Dabei wurden auch die Ausnahmen zum Fällverbot benannt – diese sind leider in der Zeitungsmeldung einer Kürzung zum...

  • Siegen
  • 23.02.21
Lokales
An der K88 zwischen Tüschebacher Mühle und Rosenthal wurden am Sonntag viele Bäume gefällt.
2 Bilder

K88 zwischen Tüschebacher Mühle und Rosenthal
Viele Bäume gefällt

rai Harbach. Mit forstlicher Sonntagsarbeit bei frostigen Temperaturen ging es am Sonntag 75 Bäumen entlang der K88 zwischen Tüschebacher Mühle und Rosenthal an die Borke: Fichten machten die Bekanntschaft mit der Motorsäge, ebenso ein paar Laubbäume. Letztere mussten ebenfalls aus Gründen der Verkehrssicherheit in die Horizontale gebracht werden. Denn die etwas schief gewachsenen Laubbäume wären hier am Waldsaum direkt an der K88 jeglichem Wind schutzlos ausgeliefert – schließlich sind ihre...

  • Kirchen
  • 31.01.21
Lokales
In Siegerland, Wittgenstein und dem Kreis Olpe fällt Straßen NRW ab dem 1. Februar an einigen Straßen Bäume.

Strecken werden gesperrt
Straßen NRW fällt Bäume

sz Siegen/Olpe. Die Straßen-NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen führt Gehölzarbeiten an verschiedenen Bundes-, Landes- und Kreisstraßen in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe durch. Die Arbeiten finden von Montag, 1. Februar, bis Freitag, 5. Februar, statt, wobei vereinzelt Bäume gefällt werden müssen. Die Bäume haben laut Pressemitteilung des Landesbetriebs verschiedene Schadenssymptome (Eschentriebsterben, Borkenkäferbefall, Trockenheitsprobleme, Fäulnis, Astbrüche usw.) und stellen...

  • Siegen
  • 29.01.21
Lokales
Weil Bäume entfernt werden müssen, ist am Montag unter anderem die HTS-Auffahrt Siegen/Weidenau von Netphen kommend gesperrt.

Kranke Bäume werden entfernt
HTS-Auffahrt am Montag gesperrt

sz Siegen/Netphen. Die Straßenmeisterei Kreuztal der Straßen-NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen muss zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit an der B 62 und der B 54 einige kranke und schiefstehende Bäume entfernen. Da diese Arbeiten nur mit schwerem Gerät durchgeführt werden können, muss am Montag, 23. November, zwischen 10 und 12 Uhr die HTS-Auffahrt Siegen/Weidenau von Netphen kommend in Richtung Siegen gesperrt werden. Verkehrsteilnehmer können nur in Richtung Kreuztal fahren und...

  • Siegen
  • 20.11.20
Lokales
Wie hier in Burbach an der B54 lässt Straßen NRW im Kreis Siegen-Wittgenstein derzeit Bäume fällen, um die Verkehrssicherheit zu garantieren.

Sperrung von Straßen notwendig
Straßen NRW fällt Bäume im Kreisgebiet

kay Burbach. Wie bereits Mitte des Jahres, ist derzeit an verschiedenen Bundes-, Landes- und Kreisstraßen in Siegen-Wittgenstein schweres Gerät im Einsatz, um für Verkehrssicherheit zu sorgen. Der Landesbetrieb Straßen NRW lässt seit vergangener Woche Montag und noch bis zum 27. November auf dem von der Regionalniederlassung Südwestfalen zu betreuenden Straßennetz im Kreisgebiet Baumfällungen vornehmen – die aktuellen Maßnahmen führen die Straßenmeistereien Erndtebrück, Kreuztal und Wilnsdorf...

  • Burbach
  • 19.11.20
LokalesSZ
Konzentrierte Arbeit in schwindelerregender Höhe: Steve Dußat bewies im Arbeitskorb zusammen mit seinem Mitarbeiter Fingerspitzengefühl. Die Blautanne zwischen zwei Häusern stellte eine logistische Herausforderung dar.

Vom Risiko zum Baum für den guten Zweck
35 Meter hohe Blautanne gefällt

vö Bad Berleburg.  In den beiden vergangenen Jahren ist über die Bäume in der Region viel geschrieben und diskutiert worden. Völlig zurecht, denn an vielen Stellen sind die Wälder derzeit eine einzige Baustelle, Trockenheit und Borkenkäfer haben den Wäldern zugesetzt. Endlich wird über die vielfältigen Funktionen gesprochen, die der Baum leistet und die viel zu oft als selbstverständlich hingenommen werden: Er hält die Luft sauber, bietet Schutz vor Wind und Wetter, ist Rückzugsort und bietet...

  • Bad Berleburg
  • 16.11.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.