Bauplätze

Beiträge zum Thema Bauplätze

Lokales
Auf dieser Wiesenfläche im Bereich Schillerstraße/Jahnstraße soll Baurecht geschaffen werden. Hier schwebt der Gemeindeverwaltung vor, einige Doppelhäuser zu ermöglichen respektive vorzuschreiben.
2 Bilder

Bürgerversammlung Altenhof
Gemeinde will Doppelhäuser in Baugebiet

hobö Altenhof. Viele Worte des Dankes fielen jetzt in der Bürgerbegegnungsstätte Altenhof. Dorthin hatte Bürgermeister Bernd Clemens die Einwohner von Altenhof und Girkhausen zur nächsten Runde der zurzeit laufenden Reihe an Bürgerversammlungen in der Gemeinde Wenden eingeladen. Wie in den bisherigen Zusammenkünften bildeten die Themen Einwohnerentwicklung, digitale Verwaltung, Breitbandausbau, Baulandentwicklung und ortsspezifische Belange die Schwerpunkte. Ab sofort gilt in den...

  • Wenden
  • 02.12.21
LokalesSZ
Der Spielplatz am Kapellenplatz wird komplett
erneuert – „wir möchten die Ortschaft attraktiver gestalten“, so André Stock bei der Vorstellung der weit
vorangeschrittenen Planungen für einen neuen Spielplatz an dieser Stelle.
2 Bilder

Bauland, Spielplatz und Bürgerversammlung
Neue Baufläche für Ottfingen

yve Ottfingen. „Das ist bislang der Rekord“, so Bürgermeister Bernd Clemens bei der Bürgerversammlung in der Sport- und Eventhalle in Ottfingen. 85 Bürgerinnen und Bürger – davon viele der jüngeren Generation – waren gekommen, um sich über aktuelle Themen informieren zu lassen. Großen Raum nahmen die fast abgeschlossenen Bauarbeiten am Sportplatz „Siepen“ und die Verwandlung des Westflügels der ehemaligen Grundschule Ottfingen in eine „Kulturwerkstatt“ ein (die SZ berichtete ausführlich)....

  • Wenden
  • 08.11.21
LokalesSZ
In Scheuerfeld gibt es eine enorme Nachfrage nach Bauplätzen – die Gemeinde arbeitet seit Jahren an der Erschließung des Hanfsland. Damit würden die Scheuerfelder noch ein bisschen näher an Bruche heranrücken.

Nachfrage nach Bauplätzen
Gemeinde Scheuerfeld arbeitet an Erschließung des Hanflands

rai Scheuerfeld. „Jetzt ist Land in Sicht“: Das sagte Ortsbürgermeister Harald Dohm, als es bei der Ortsbegehung des Bauausschusses am Samstag tatsächlich um Land ging, und zwar um das Hanfsland. Auf den aktuellen Stand angesprochen, teilte er mit, dass vom Katasteramt zugesagt worden sei, das Ende des Jahres das Umlegungsverfahren abgeschlossen sein soll. Das hätte eigentlich schon 2020 der Fall sein sollen. Für die Gemeindeverwaltung sei es ein Problem, wenn man den Leuten suggeriere, dass...

  • Betzdorf
  • 10.10.21
Lokales
In Drolshagen soll neues Bauland entstehen.

Wohnen in Drolshagen
Ausschuss stimmt Baulandprogramm zu

mari Drolshagen. In der Sitzung des Ausschusses Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Drolshagen wurde am Dienstag das von der Verwaltung neu entwickelte Baulandprogramm (die SZ berichtete bereits ausführlich) mit großer Zustimmung mehrheitlich zur Beschlussempfehlung an den Rat weitergeleitet. Lediglich die UDW-Fraktion enthielt sich. Wie Vorsitzender Andreas Wintersohl, der als stellv. Fachausschussvorsitzender die Sitzung am Dienstag leitete, mitteilte, möchte man noch Stimmen aus der...

  • Drolshagen
  • 09.09.21
LokalesSZ
Neue Möglichkeiten für Häuslebauer will die Stadt Drolshagen schaffen.

Strukturierte Entwicklung
Drolshagen will neues Bauland schaffen

mari Drolshagen. Das neu aufgestellte Baulandprogramm der Stadt Drolshagen steht am Dienstag, 7. September, im Ausschuss Stadtentwicklung und Umwelt zur Beratung und Beschlussfassung an. „Es gilt, unter Einhaltung der Vorgaben durch den Flächennutzungsplan bzw. Regionalplan festzustellen, in welchen Bereichen wir Potenzial für Wohnbauflächen haben“, so Burkhard Wintersohl, Bereichsleiter Bauverwaltung, Stadtplanung und Grundstücksmanagement der Stadt Drolshagen. Wichtig sei es, auf den...

  • Drolshagen
  • 07.09.21
Lokales
Der Entwurf für den Bebauungsplan „Am Hegeweg“ wurde ausführlich beraten. Es sollen hier rund ein Dutzend Bauplätze geschaffen werden.

Kreuzweg in Gebhardshain
Rund ein Dutzend Bauplätze geplant

rai Gebhardshain. Erstmals wurde sichtbar, wie die Bebauung für die neuen Wohngebiete Hege- bzw. Kreuzweg aussehen kann: Über die Entwürfe wurde bei der Sitzung des Gemeinderates beraten. Wie berichtet, will die Kommune dem dringenden Bedarf nach Wohnbauland im „beschleunigten Verfahren“ gerecht werden. Es sollen jeweils rund ein Dutzend Bauplätze entstehen. Eingangs der Sitzung hatte CDU-Sprecher Joachim Brenner sich daran gestoßen, dass bei den Tagesordnungspunkte „Vorberatung“ notiert war:...

  • Gebhardshain
  • 03.09.21
Lokales
Die erste größere Feier nach der Corona-Pause ist geschafft. Den Auftakt gab der Abiturjahrgang des Gymnasiums Schloss Wittgenstein, der seinen Abiball mit Hygienekonzept in der Volkshalle feierte. Dort soll nun wieder mehr Leben rein.
4 Bilder

Weitere Bauplätze in Feudingen beantragt
Zusammenarbeit mit Behörden ist vorbildlich

lh Feudingen. „Vom Ortsfürst bis zum Dorftrottel ist schon alles dabei gewesen“, lacht Werner Treude und blickt dabei auf seine bisherige Zeit als Feudinger Ortsvorsteher zurück. Im Juli 2014 hatte er das Amt von Erich Horchler übernommen und ist seitdem der Ansprechpartner und Vermittler zwischen Dorf und Stadtverwaltung. „Mein Wunsch war es ursprünglich nicht, Ortsvorsteher zu werden, aber als die CDU die Wahl gewonnen hatte, musste sie einen Ortsvorsteher stellen“, erinnert sich Werner...

  • Bad Laasphe
  • 06.07.21
Lokales
Eine starke Lösung zeichnet sich jetzt in Birkelbach in der Frage nach neuen Bauplätzen ab. Elf Bauplätze könnten
laut Fritz Hoffmann bald oberhalb der Tannenstraße in einem kleinen Baugebiet entstehen.
3 Bilder

Regionalplan-Entwurf hat für viel Unruhe gesorgt
Noch viele Projekte zu stemmen

bw Birkelbach. Der Birkelbacher Fritz Hoffmann ist der dienstälteste Ortsvorsteher in Wittgenstein. Seit 1989 ist er das Oberhaupt im Dorf, trägt Verantwortung und vertritt die Interessen der Ortschaft im Erndtebrücker Gemeinderat. Für den Posten des Ortsvorstehers habe er sich seinerzeit beworben, „weil ich mich für die Ortschaft einsetzen wollte“, erinnert sich der 77-Jährige. Noch immer tut er das an vorderster Front, obwohl Fritz Hoffmann das Amt durchaus in jüngere Hände übergeben würde....

  • Erndtebrück
  • 26.06.21
LokalesSZ
Seit 2014 Ortsvorsteher in Birkefehl: Steffen Haschke.
3 Bilder

Wohnraum fehlt
Ortsvorsteher Steffen Haschke will neue Bauplätze in Birkefehl

bw Birkefehl. Als lebendige Gemeinschaft präsentierten sich die Birkefehler im Rahmen ihrer 525-Jahr-Feier vor zwei Jahren: Der rundum gelungene Tag der offenen Höfe, ein stehender Festzug, ist den vielen Besuchern in bester Erinnerung geblieben. Auch Ortsvorsteher Steffen Haschke denkt gerne an diesen Sonntag im September 2019 zurück. Knapp zwei Jahre später ist zu dem lachenden Auge auch ein weinendes hinzu gekommen, denn eigentlich hätten die Birkefehler auch im vergangenen und in diesem...

  • Erndtebrück
  • 20.06.21
LokalesSZ
Die ersten Arbeiten für die Baugrundstücke im geplanten Wohnbaugebiet „Auf dem Damm“ könnten noch in diesem Jahr starten.

Flammersbach
Über 100 Interessenten für Baugebiet "Auf dem Damm"

sz/sp Flammersbach. Die hohe Nachfrage in der Gemeinde Wilnsdorf nach Baugrundstücken hält weiter an. Alleine für das geplante Wohnbaugebiet „Auf dem Damm“ in Flammersbach gibt es über 100 Interessenten. Das sei in Beratungsgesprächen festgestellt worden, sagt Wilnsdorfs Dezernent für Bauen und Wohnen, Martin Klöckner. Und: „Ich gehe davon aus, dass nicht nur ein loses Interesse dokumentiert wurde.“ In Flammersbach sollen 28 Baugrundstücke erschlossen werden Wie die Verwaltung in der...

  • Wilnsdorf
  • 31.05.21
LokalesSZ
Flächen im Berleburger Neubaugebiet am Sengelsberg sind enorm gefragt. Es herrscht eine rege Bautätigkeit. Allerdings wundern sich Interessenten aktuell darüber, dass für ein Grundstück 30 Prozent auf den ursprünglichen Preis aufgesattelt werden.

Ärger über überhitzten Markt
30 Prozent mehr für Baugrundstücke in Bad Berleburg

vö Bad Berleburg. Es ist noch gar nicht so lange her, dass Baugrundstücke am Bad Berleburger Sengelsberg ähnlich gefragt waren wie Salami-Brötchen im Vegetarier-Imbiss. Unter der Regie der West-GkA verdienten sich die Flächen ihr Ladenhüter-Image redlich. Bewegung kam erst ins Geschehen, als die Stadt Bad Berleburg die Grundstücke zurückkaufte und die Vermarktung in Eigenregie übernahm. Die Preise wurden nach unten korrigiert, die Angebote auf die Nachfrage zugeschnitten. Und: Bürger wurden...

  • Bad Berleburg
  • 30.05.21
Lokales
Das Wohngebiet am Bürbacher Giersberg soll erweitert werden.

Politik gibt grünes Licht
Ja zum Bauen am Bürbacher Giersberg

mir Siegen/Bürbach. Die Planungen für das Neubaugebiet am Bürbacher Giersberg sind auf einem guten Weg, im Stadtentwicklungsausschuss gab es volle Zustimmung für die abgespeckte Variante 4. Zwar wird es keine supergroße Lösung mit 140 Wohneinheiten und einer erheblichen Fällung von mittelalten Bäumen im dortigen Wäldchen geben, man kommt mit einem Waldverlust von 5 Prozent hin. Acht größere Wohnblocks sind im Hauptgebiet der Variante 4 eingeplant, entweder Häuser mit vier bzw. sechs...

  • Siegen
  • 28.05.21
LokalesSZ
Der Entwurf für das Baugebiet in Erndtebrück zeigt den Zugang über die Beethoven-Straße. Insgesamt neue 13 Bauplätze wird es hier geben.

„Altenschlag-Grimbach“
Erndtebrück: So viel kostet der Quadratmeter im Neubaugebiet

sz/bw Erndtebrück/Birkelbach. Ein Eigenheim unweit der Grimbachstraße mit einem Blick in den Erndtebrücker Ortskern und in direkter Nähe zu Bildungseinrichtungen und zur freien Natur – diese Chance bietet sich jetzt angehenden Häuslebauern: Das Neubaugebiet „Altenschlag-Grimbach“ ist nun beschlossene Sache. Der Rat der Gemeinde Erndtebrück hat den Weg für 13 neue Baugrundstücke am Hachenberg freigemacht. Konkret wurde es ebenfalls beim Namen und beim Kaufpreis der Baugrundstücke. 13 neue...

  • 15.05.21
LokalesSZ
Die Gemeinde Erndtebrück will ein neues Baugebiet erschließen, zwischen Roger-Drapie-Straße (oberhalb) und Altenschlager Weg (unterhalb). Während aber der Quadratmeter im Baugebiet Roger-Drapie-Straße noch bei 75 Euro lag, könnte er in der neuen Beethoven-Straße zwischen 85 und 95 Euro kosten.

Quadratmeterpreis wird wohl teurer
Neue Bauplätze für Erndtebrück

bw Erndtebrück. Zwei sehr wichtige Bebauungspläne standen am Montagabend im Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung der Gemeinde Erndtebrück im Mittelpunkt: der für das Neubaugebiet links der Grimbachstraße und der für den geplanten Neubau auf dem Gelände des ehemaligen Soldatenheims mit 34 barrierefreien Wohnungen. Beide Bebauungspläne erhielten erwartungsgemäß  Die ungebrochen gute Nachfrage nach Bauplätzen will die Edergemeinde mit einem weiteren Baugebiet stillen, nachdem die...

  • Erndtebrück
  • 27.04.21
LokalesSZ
Eberhard von Weschpfennig und Karl-Heinz Keßler präsentieren den Plan, die übrigen Akteure greifen zum Spaten: Im Baugebiet „Buchenweg“ in Weitefeld haben die Erschließungsarbeiten begonnen.

14 Areale am Buchenweg
Erster Spatenstich im neuen Baugebiet in Weitefeld

damo Weitefeld. Karl-Heinz Keßler hat die Fußspuren im Schnee entdeckt, und er hat sich darüber gefreut. Denn dass irgendjemand ein Stück topfebene Wiese am Rande von Weitefeld abgeschritten ist, lässt für den Ortsbürgermeister nur einen Schluss zu: Die Besitzer der Wiese, die neuerdings ein Baugrundstück ist, freuen sich darauf, bald loslegen zu dürfen. „Und ich habe zuletzt einige junge Eheleute gesehen, die ihre Grundstücke schon mal erkundet haben“, sagt Keßler. 14 neue Bauplätze entstehen...

  • Daaden
  • 12.04.21
LokalesSZ
Auf der Siegener Straße in Hünsborn wird derzeit ein Kreisverkehr gebaut, um die Anbindung des Neubaugebiets „An der Wahre“ zu verbessern.

Trotz mahnender Worte aus dem Rathaus Wenden
Politik will mehr Baugebiete in gleicher Zeit

hobö Wenden. Vermutlich hatte man im Fachbereich Bauen und Stadtentwicklung im Wendener Rathaus mit Beifall gerechnet. Schließlich zeigt die neu erarbeitete „Planungsoffensive“ für die Baulandentwicklung auf, dass in der Kommune innerhalb von rund fünf Jahren 200 Wohneinheiten in Neubauten ermöglicht werden. „Ich persönlich finde diese Zahl beeindruckend“, bilanziert Fachbereichsleiter Markus Hohmann. Doch der Politik geht die Umsetzung zu langsam voran. Auf Antrag der CDU wurde daher im...

  • Wenden
  • 22.03.21
LokalesSZ
Die Lage auf dem Plateau kommt Bauherren entgegen, die gerne reichlich Sonne hätten. In den kommenden Jahren werden in Weitefeld rund 45 Bauplätze entstehen.

Gemeinderat befasst sich erneut mit zwei Baugebieten
Weitefeld wird wachsen

damo Weitefeld. Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Nun hat auch der Rat Weitefeld vor dem Coronavirus kapitulieren müssen und im Umlaufverfahren getagt. Soll heißen: Jedes Ratsmitglied hat sich in den eigenen vier Wänden mit den Sitzungsvorlagen befassen und am Ende ein Kreuzchen machen müssen. 14 Bauplätze werden geschaffenAll das ist natürlich weit weg von der normalen Kommunalpolitik: Es gibt keine echten Diskussionen, und niemand kann aus den Gesichtern der anderen...

  • Herdorf
  • 17.03.21
LokalesSZ
Im Baugebiet „Obstwiese“ in Wenden sind die ersten Häuser bereits bewohnt, andere befinden sich noch in der Bauphase. Das erste der vier Mehrfamilienhäuser entlang der Bergstraße soll laut Gemeinde Wenden im Frühjahr angegangen werden.
3 Bilder

Nachfrage in der Gemeinde ungebrochen
200 neue Bauplätze für Wenden

hobö Wenden. Sie sind längst keine Schnäppchen mehr, die Baugrundstücke in der Gemeinde Wenden. Und dennoch gehen sie weg wie die vielzitierten warmen Semmeln. Bekam man vor rund 20 Jahren ein Quadratmeter Bauland im Zentralort Wenden (mitsamt der Kosten für den Straßen- und Kanalbau) für rund 76 Euro von der Gemeinde, kostet der Grund und Boden nunmehr 124 Euro. Das entspricht einer Steigerung in knapp zwei Jahrzehnten von ca. 63 Prozent. Grundstücke aus privatem Besitz wechseln zumeist für...

  • Wenden
  • 04.03.21
Lokales
Der einzige weiße Fleck im Kreis Siegen-Wittgenstein und einer der wenigen in NRW: Beim Landesportal ist keine Verlinkung auf die Bauleitpläne für Wilnsdorf zu finden.

Bauleitpläne bislang nicht online
Wilnsdorf als weißer Fleck auf der Karte

sp/sz Wilnsdorf. Wo darf wie gebaut werden? Eine Antwort darauf geben Bebauungs- und Flächennutzungspläne, die für Städte und Gemeinden heute zumeist einfach über das Internet abzurufen sind. Über ein zentrales Portal des Landes NRW ist mittels Verlinkung ein schneller Zugriff auf die Bauleitpläne möglich. Auf der Karte ist bei der Gemeinde Wilnsdorf allerdings ein weißer Fleck. Der einzige im Kreis Siegen-Wittgenstein und einer der wenigen in ganz NRW (www.bauleitplanung.nrw.de). Der Grund:...

  • Wilnsdorf
  • 11.02.21
LokalesSZ
Das „Buckensteiner Feld“ könnte für die Ortsgemeinde eine große Entlastung sein, um der ungebrochenen Nachfrage nach Bauland gerecht zu werden.
2 Bilder

Bauamt lotet Möglichkeiten aus
Riesige Nachfrage nach Bauplätzen in der VG Kirchen

thor Kirchen. Trautes Heim, Glück allein: Ob dieser alte Spruch in seiner Endgültigkeit heute noch so stimmt, mag mal dahingestellt sein. Fest steht aber: Die Sehnsucht nach den eigenen vier Wänden ist ungebrochen. Auch in der Verbandsgemeinde Kirchen. So hatte die SZ in dieser Woche einen – wenn auch nur ganz leicht – gestressten Andreas Hundhausen am Telefon. Kirchens Stadtbürgermeister stand nicht etwa wegen des Wahlkampfs unter Volldampf, vielmehr hatte er einmal mehr mit zahlreichen...

  • Kirchen
  • 06.02.21
Lokales
Diesen Hang oberhalb des Eisenwegs hat die FDP-Fraktion im Blick.

Hang oberhalb des Eisenwegs Betzdorf
FDP fordert Baugebiet am Struthof

sz Betzdorf. Die FDP-Stadtratsfraktion fordert, ein weiteres Baugebiet in Betzdorf zu erschließen. Die Liberalen haben dabei den Hang oberhalb des Eisenwegs in Richtung Kirchen im Sinn. Dies geht aus einem entsprechenden Antrag hervor. Man unterstütze die Planungen für das geplante Wohnbaugebiet „Am Scheuerberg“ in Bruche ausdrücklich, heißt es. Die FDP setze sich seit Jahren für den Ausbau von Wohnbaugebieten ein. Die überwiegende Wohnform in der hiesigen Region bzw. im Stadtgebiet Betzdorf...

  • Betzdorf
  • 28.01.21
LokalesSZ
Die Straße Zur Eulenbuche in Hützemert soll unterhalb des Tiggeswegs mit einer 100 Meter langen Stützmauer abgesichert werden.

Hohe Nachfrage in Drolshagen
Zwei Gebiete werden bald erschlossen

mari Drolshagen. In der Stadt Drolshagen ist es nicht anders als in den Nachbarkommunen. Es gibt mehr Bauanfragen als Bauplätze. Besonders dann, wenn neue Baugebiete erschlossen werden. „Wir haben derzeit nur noch zwei Bauplätze zu vergeben, einen im Baugebiet ,Unterm Sportplatz’ am Tiggesweg in Hützemert, der uns nach der Reservierung zurückgegeben wurde, und einen am Flachsberg in Bleche“, so Bürgermeister Uli Berghof. Doch meistens sei es so, dass Bauwillige in den Dörfern bauen wollen, wo...

  • Drolshagen
  • 27.01.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.