Bebbingen

Beiträge zum Thema Bebbingen

Lokales
Michael Richard (l.) und Hubertus Beringmeier (r.) mit einer Karte, auf der in braun Acker- und in grün das Grünland im Jahr 1985 im Kreis Olpe dargestellt werden. Deutlich zu sehen, dass damals noch beträchtliche Ackerflächen vorhanden waren, die inzwischen zum Großteil ebenfalls Grünland geworden sind. Eine Rückumwandlung ist derzeit verboten. Die Bauern werben in Düsseldorf für eine Aufhebung des Grünlandumbruchverbots.
3 Bilder

Bauern wollen Grünlandumbruchverbot lockern
Pflug statt Mähwerk

win Bebbingen. Die Karte, die Georg Jung mitgebracht hat, ist eindrucksvoll. Sie stammt von 1985 und zeigt, wie sich damals im Kreis Olpe Grünland und Ackerland verteilt haben. Damals wuchs Gras auf 72 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen - inzwischen sind es 88. Und ein Zurück gibt es nicht: Durch das entsprechende Gesetz ist geregelt, dass Ackerland, wenn dort Grünfutter angebaut wird, nach gewisser Zeit automatisch zu Grünland wird. Und eine Rückumwandlung darf nicht sein. Eingeführt...

  • Wenden
  • 08.05.20
  • 205× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.