Beerdigung

Beiträge zum Thema Beerdigung

LokalesSZ-Plus
An Corona verstorbene Menschen müssen für die Beisetzung besonders vorbereitet werden. Die Bestatter sind gesetzlich aufgefordert, dafür Schutzbekleidung zu tragen.
2 Bilder

"Achtung: Infektiös"
Wenn es keinen Abschied gibt

kalle Siegen. Es sind besonders schwere Wege, die Angehörige gehen müssen, um sich von ihren verstorbenen Liebsten zu verabschieden. Und das auch noch in Coronazeiten. Seit fast 150 Jahren ist das Beerdigungsinstitut Pietät eine der seriösen Adressen in der Region, die als Bestatter dafür verantwortlich sind, einen Verstorbenen angemessen und in Würde auf seinem letzten Weg zu begleiten. Schwierige Voraussetzungen für BeerdigungenDie Einschränkungen bei Beerdigungen in Coronazeiten sind...

  • Siegen
  • 30.10.20
  • 1.410× gelesen
LokalesSZ-Plus
In hellen Gewändern treten Irmtrud von Plettenberg (l.) und Constanze Deppe-Habscheid vor die Trauergemeinde. Mit einem Wortgottesdienst verabschieden sie den Verstorbenen in der Kirche oder in der Trauerhalle und geleiten Sarg oder Urne zum Grab.  Foto: ihm

Frauen-Duo führt Beerdigungen durch
Stille Revolution in der kath. Kirche

ihm Siegen/Weidenau. Das Tabu ist eigentlich schon vor 14 Jahren gefallen. 2006 hat Erzbischof Hans-Josef Becker die „Ordnung zur Beauftragung von Laien zum Begräbnisdienst“ veröffentlicht. Seitdem dürfen Nichtgeweihte die Begräbnisfeiern leiten und katholische Christen beerdigen. In den Gemeinden der Pfarrer Heilige Familie (Weidenau/Geisweid) sind es seit Kurzem zwei Frauen, die vom Bischof mit diesem Dienst beauftragt wurden: Irmtrud von Plettenberg und Constanze Deppe-Habscheid....

  • Siegen
  • 12.09.20
  • 356× gelesen
LokalesSZ-Plus
Urnengräber am Baum sind inzwischen auf allen Friedhöfen möglich. Ob ein Bestattungswald eingerichtet wird (das Foto zeigt den in Deuz), diese Entscheidung muss die Politik noch treffen.

Idee noch nicht vom Tisch
Bestattungswald in Freudenberg möglich

cs Freudenberg. Wäre es nach der Freudenberger Verwaltung gegangen, wäre die Idee eines Bestattungswaldes im Stadtgebiet endgültig zu Grabe getragen worden. Das Rathaus schlug dem Bau- und Verkehrsausschuss zu seiner jüngsten Sitzung vor, auf die Einrichtung eines Ruheforstes zu verzichten. Das Gremium verweigerte der Vorlage aber seine Zustimmung; stattdessen wird das Thema (erneut) in den Fraktionen beraten. Die Hoffnung auf einen Bestattungswald in Freudenberg lebt also weiter. Hohe Kosten...

  • Freudenberg
  • 17.06.20
  • 114× gelesen
LokalesSZ-Plus
Der Bad Laaspher Bestattungsunternehmer Axel Seidlitz hat aktuell eine Menge Hürden zu überwinden – auch bürokratische.

Trauer und Beerdigung in Corona-Zeiten
Bestatter haben erhöhten Aufwand

howe Bad Laasphe. Eine stille Umarmung, einmal die Hand der alten Dame halten und ihr Trost aussprechen. Das ist, was den Bestatterberuf für Axel Seidlitz ausmacht. Zurzeit darf er das nicht. Und in seinen Trauerraum darf er auch nur noch zwei, drei Angehörige mit Abstand lassen. „Das sind Emotionen, die Leute fallen sich in die Arme. Die Situation ist schwierig.“ Für den gläubigen Christen ist der Job eine Berufung, wie er sagt. „Ich liebe meinen Beruf und die Arbeit mit den Angehörigen“,...

  • Bad Laasphe
  • 05.06.20
  • 335× gelesen
Lokales
Neben einer neuen Dacheindeckung erhielt die Friedhofshalle in Würgendorf nun eine
zusätzliche Überdachung.

Überdachung an Friedhofskapelle angebaut
Wetterschutz für Trauergäste

sz Würgendorf. Die Kapelle des Würgendorfer Friedhofs bietet nur eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen. Daher müssen Trauergäste teilweise draußen stehen bleiben - bei Wind und Wetter. Auf Anregung des Ortsvorstehers Matthias Moos wurde nun eine zusätzliche Überdachung angebaut. Künftig sind somit die Gäste bei Beerdigungen besser vor den Wettereinflüssen geschützt. Zusätzlich wurde zur besseren Beschallung für diesen Bereich ein Lautsprecher installiert, teilt die Gemeindeverwaltung mit. Die...

  • Burbach
  • 02.04.20
  • 315× gelesen
LokalesSZ-Plus

"Trauerspiel" in Trauerfall
Falsches Grab ausgehoben

js Müsen. Ein unerfreuliches Intermezzo brachte am Donnerstag den Zeitplan einer Beisetzung auf dem Müsener Friedhof durcheinander. Auf dieses „Trauerspiel“ in einem Trauerfall machte der Dahlbrucher Peter Saßmannshausen die Siegener Zeitung aufmerksam. „Was für eine Blamage“, meint der Schwiegersohn der Verstorbenen. Doch der Reihe nach: „Nach einer sehr ansprechenden Trauerfeier“ in einem Kreuztaler Bestattungshaus mit anschließender Einäscherung sei auf Wunsch der Verstorbenen für einige...

  • Hilchenbach
  • 13.12.19
  • 389× gelesen
Lokales
Der Beton ist per Hand nicht zu entfernen, da muss der Bagger ran.
4 Bilder

Einebnungen können mitunter teuer werden
Altlasten im Grab

sos Netphen. Weil ihm die Pflege des Doppelgrabes seiner Tanten zu aufwendig wurde, hatte Friedrich Stötzel aus Brauersdorf sich gemeinsam mit seinen Geschwistern dazu entschlossen, das Grab frühzeitig einebnen zu lassen. Dass sie dann für die restlichen Jahre, also bis die Ruhezeit von 30 Jahren abgelaufen ist, eine Gebühr für den Gärtner zahlen müssen, war ihm klar. Mit einer anderen Summe hatte er jedoch keineswegs gerechnet: Für die Einebnung des Grabes sollte Stötzel 870,19 Euro zahlen....

  • Netphen
  • 23.07.19
  • 671× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.