Beleidigung

Beiträge zum Thema Beleidigung

Lokales

Beamte massiv beleidigt
Empfindliche Geldstrafe für Beschuldigten

vc Bad Berleburg. Angeklagte sollten Gerichtstermine, auch wenn sie an einem Brückentag liegen, wahrnehmen. Richter Torsten Hoffmann und Staatsanwältin Judith Hippenstiel warteten am Freitagmorgen vergeblich im Bad Berleburger Amtsgericht auf den Beschuldigten. Das schützte ihn aber keineswegs vor einer Bestrafung. Das Fernbleiben führte dazu, dass dem Angeklagten nun ein Strafbefehl über 90 Tagessätze zu je 40 Euro ins Haus flattert – macht unterm Strich eine Geldstrafe von 3600 Euro. Ihm...

  • Bad Berleburg
  • 15.05.21
  • 146× gelesen
LokalesSZ
Erst hat es gewirkt wie eine Szene aus einem Imagefilm fürs AK-Land – und dann ist die Geschichte vor Gericht zu Ende gegangen.

Frau brennen die Sicherungen durch
Vom Hauberg ins Amtsgericht Betzdorf

damo Wissen/Betzdorf. Es könnte eine Szene aus einem Imagefilm fürs AK-Land sein: In der strahlenden Frühlingssonne machen drei junge Männer Holz. Zwei Traktoren, ein blauer Eicher und ein grüner Deutz, stehen am Waldrand an einer schmalen Straße. Der alte Dieselmotor tuckert vor sich hin, um den Spalter am Laufen zu halten. Das Holz hat ihnen, wie sie erzählen, „der Fürst überlassen“, es muss nur noch in handliche Stücke aufgearbeitet werden. Hätte ein Kamerateam diese Augenblicke eingefangen,...

  • Wissen
  • 12.03.21
  • 970× gelesen
LokalesSZ
Prozess vor dem Amtsgericht Bad Berleburg: Ein Berleburger soll einem 24-Jährigen mit der Faust gegen das linke Ohr geschlagen haben.

Zweite Runde vor dem Amtsgericht Bad Berleburg
Streit vorm Supermarkt eskaliert

howe Bad Berleburg. „Alter, lauf mir über den Weg und ich schlage dir die Birne ein.“ Oder: „Ich werde dir deine Bude und deine Alte auf links drehen“. Oder auch: „Dich lege ich um, du kleiner Scheißer. Und deine Freundin auch.“ Eindeutiger kann man wohl nicht drohen. Und was da am Dienstag im Bad Berleburger Amtsgericht vorgelesen wurde, sollte als Beweis der angeklagten Drohungen dienen, die von einem 35-jährigen Bad Berleburger ausgegangen waren. Nummer gehört eindeutig dem Beschuldigten...

  • Bad Berleburg
  • 23.02.21
  • 275× gelesen
LokalesSZ
„Ich hab’ Corona, ich spuck dich an!“ - wegen dieser Drohung musste sich ein Rentner aus Siegen jetzt vor dem Amtsgericht Betzdorf verantworten.

„Ich hab’ Corona, ich spuck dich an!“ als Bedrohung
Rentner aus Siegen vor dem Amtsgericht Betzdorf

damo Betzdorf. Früher, in der gefühlt lange zurückliegenden Zeit vor der Pandemie, war Anspucken vor allem eines: eklig. Heute ist schon die bloße Androhung ein Fall für die Justiz – es könnten ja die Staftatsbestände der Bedrohung, Körperverletzung oder Nötigung erfüllt sein. Mit einem solchen Fall musste sich jetzt auch die Koblenzer Staatsanwaltschaft beschäftigen, und die Juristen sind zu der Überzeugung gekommen, dass folgender Satz als Bedrohung zu werten ist: „Ich hab’ Corona, ich spuck...

  • Betzdorf
  • 09.02.21
  • 1.865× gelesen
Lokales
Ein junger Mann beleidigte im Sommer einen Busfahrer als "Hurensohn" - und wurde nun vor dem Amtsgericht Bad Berleburg verurteilt.

Amtsgericht Bad Berleburg
Schwarzfahrer beleidigt Busfahrer als "Hurensohn"

howe Bad Berleburg. Im Sommer war ein 35-jähriger Mann aus Bad Berleburg mit dem Bus unterwegs, konnte jedoch kein gültiges Ticket nachweisen. Der Busfahrer sprach den „Schwarzfahrer“ daraufhin an und bekam eine volle Breitseite: „Hurensohn“, betitulierte der 35-Jährige den Busfahrer. Das sollte ihn teuer zu stehen kommen, denn am Dienstag befasste sich das Bad Berleburger Amtsgericht mit dem Fall und erließ gegen den nicht vor Gericht erschienenen 35-Jährigen einen Strafbefehl: 90 Tagessätze...

  • Bad Berleburg
  • 28.10.20
  • 553× gelesen
LokalesSZ
Am Betzdorfer Amtsgericht wurde Saskia P. nun zu fünf Jahren Haft verurteilt. Archivfoto: dach

Kinder in Obhut genommen: Bei Jugendamtsbesuch offenbar hysterisch geworden
Schicksalstag einer dreifachen Mutter vor Gericht beleuchtet

dach Betzdorf. Mit zitterndem Kinn und feuchten Augen sitzt Saskia P. da und berichtet von dem Tag, der ganz offenbar der traumatischste in ihrem bisherigen Leben gewesen ist. Am 10. April 2019 wurden ihre drei Kinder in Obhut genommen. Für die 29-Jährige brach eine Welt zusammen. Es könnte aber noch aus einem weiteren Grund für Saskia P. (Name geändert) ein schicksalhafter Tag gewesen sein, nämlich der, der sie hinter Schloss und Riegel bringt. Denn: Sie wurde am Donnerstag am Amtsgericht...

  • Betzdorf
  • 05.12.19
  • 9.291× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.