Bender

Beiträge zum Thema Bender

Lokales
Über 300 Interessierte folgten der Einladung zum "Tag der offenen Tür"  auf dem Gelände der ehemaligen Firma Bender in Ferndorf.

Bender-Areal
Beteiligung via Webseite

sz Ferndorf. Über 300 Besucher folgten der Einladung zum „Tag der offenen“ Tür auf dem Gelände der ehemaligen Firma Bender in Ferndorf. Die außergewöhnliche Form der Bürgerbeteiligung diente vor allem dem Zweck, Interessierte über das Projekt zu informieren und sie in den Planungsprozess mit einzubeziehen. Um dies auch weiterhin zu ermöglichen, sind nun alle Daten und Informationen zur Umgestaltung des Bender-Areals auf der Internetseite der Stadt Kreuztal verfügbar. Bürger haben dort auch die...

  • Kreuztal
  • 31.08.20
  • 92× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die Meisterbude ist nur noch ein Trümmerhaufen, die über 150 Meter lange Konstruktion des „Bender-Areals“ am Mühlenweg wird aber eh abgerissen.

Von der Handball-Halle bis zur Party-Location
300 Besucher sammeln Ideen für "Bender-Areal"

bjö Ferndorf. „Ein bisschen traurig – schon ganz schön komisch – ein bisschen beklemmend.“ Bernd Bublitz und Thomas Nebel versuchten zu umschreiben, was in ihnen vorging. Sie standen am Samstag in jener Halle, die über 30 Jahre ihr Arbeitsplatz war, jeden Winkel haben sie gekannt. Die Meisterbude ist nur noch ein Trümmerhaufen, was aber nicht weiter schlimm ist: Die über 150 Meter lange Konstruktion des „Bender-Areals“ am Mühlenweg wird eh abgerissen, vermutlich bis auf ein paar Giebelwände, an...

  • Kreuztal
  • 24.08.20
  • 1.122× gelesen
Lokales
Auf dem brachliegenden Gelände der ehemaligen Firma Bender in Ferndorf soll ein Quartier geschaffen werden, in dem sich attraktives Wohnen und Arbeiten unter dem Leitfaden der „Südwestfalen-DNA“ vereinen.

Regionale 2025
Erster Stern für Ferndorfer Wohnquartier

sz Ferndorf. Das Kreuztaler Projekt „Holz.Stahl.Digital – modernes Wohnen und Arbeiten im Ferndorftal“ ist nun fester Bestandteil der Regionale 2025. Es hat damit die Chance, umgesetzt „und für alle sichtbar, nutzbar und erlebbar gemacht zu werden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Südwestfalen-Agentur. Der Regionale-Ausschuss habe den ersten von drei möglichen Sternen verliehen. Modernes Wohnen und  zeitgemäße ArbeitsformenIm Fokus steht, wie berichtet, die brach liegende...

  • Kreuztal
  • 11.12.19
  • 332× gelesen
LokalesSZ-Plus
Fortschritt  und Tradition sollen  bei der Reaktivierung der Bender-Brache  Hand gehen.

Bender-Brache Ferndorf
Projekt mit "Pilotcharakter"-Potenzial

nja Ferndorf. Aus der Brache der früheren Firma Bender-Ferndorf Rohr GmbH soll im Idealfall nicht irgendein, sondern ein besonderes Wohngebiet unter der „Regionale“-tauglichen Überschrift „Smart Living“ werden, das auch die Aspekte Arbeiten, Kultur und Erholung einschließt. Einstimmig beauftragte am Montag der Ausschuss für Infrastruktur, Umwelt und Wirtschaftsförderung die Verwaltung damit, das Projekt – die SZ berichtete – für die Anmeldung zur Regionale 2025 auszuarbeiten, eine Projektskizze...

  • Siegen
  • 04.09.19
  • 612× gelesen
LokalesSZ-Plus
Neuer „Zug“ könnte in die Planung zur Reaktivierung der Bender-Industriebrache kommen. Die Politik berät am Montag   ab 17 Uhr  über eine Idee, dort ein mustergültiges „Smart Living“-Projekt mit alternativen Formen des Lebens und Arbeitens zu ermöglichen.

Innovatives für Bender-Brache geplant
"Smart Living": Vom Minihaus bis zum Mehrfamiliengebäude

sz/nja Ferndorf. Neue Pläne für die Brache der früheren Firma Bender-Ferndorf rechts vom Mühlenweg, die sich mittlerweile ja im Besitz der Stadt Kreuztal befindet, werden am kommenden Montag im Kreuztaler Infrastrukturausschuss ein Thema sein: Ein nicht alltägliches Wohngebiet – „authentisch, nachhaltig, naturnah, sicher, nachbarschaftlich, innovativ und vernetzt“ unter dem Stichwort „Smart Living“ – könnte dort entstehen. "Projekt mit beispielhafter Bedeutung"„Anhand der auf dem Grundstück und...

  • Kreuztal
  • 30.08.19
  • 461× gelesen
Lokales

Dreimal Vogelschießen
Höfer, Bender, Heinz: Am Ende streckt jeder Aar die Flügel

rai Mudersbach. Wer wird den Vogel abschießen und bejubelt werden? Das war traditionell am gestrigen Fronleichnamstag wieder die spannende Frage bei der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Mudersbach, der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Niederfischbach und bei der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Friesenhagen. Es ist ein guter Brauch bei den Bruderschaften, dass die neuen Majestäten an diesem kirchlichen Feiertag ausgeschossen werden. Und so knallten gestern wieder die Büchsen auf den...

  • Kirchen
  • 20.06.19
  • 391× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.