Beruf

Beiträge zum Thema Beruf

LokalesSZ
Die beiden Neuen im Attendorner Stadtarchiv: Archivar Tammo Fuchs (l.) und Mitarbeiter Heiko Möllerke präsentierten am Montag die Planungen für das Archiv der Hansestadt - dafür werden noch Mitstreiter gesucht.

Alles andere als verstaubt
Das Berufsbild des Stadtarchivars

yve Attendorn. Schweigend in einem muffigen Keller sitzen, staubige Akten wälzen, Schriftgut bewerten und sichern. Das war einmal. Das Berufsbild des Archivars ist längst kein Job für geschichtsinteressierte Einzelgänger mehr. Dass hat einmal mehr das Pressegespräch im Rathaus der Stadt Attendorn verdeutlicht. Am Montagmorgen stellte sich dort nicht nur das neue Archivteam der Öffentlichkeit vor. Bewusst sollen Heimatfreunde, Vereine, Lehrer, Schüler und Interessierte zukünftig in die...

  • Attendorn
  • 22.03.22
LokalesSZ
Friedrich Heidrich mit seinem Meisterbrief von 1961. Jetzt bekam er von Thomas Leiner (Handwerkskammer) das Diamantene Exemplar überreicht. Im Hintergrund zu sehen sind Martin, Andreas und Nils Heidrich sowie Samy Luckenbach (v. l.).

Alles andere als alltäglich
Diamantener Meisterbrief für Friedrich Heidrich

nb Daaden. Einen strengen Lehrmeister hatte Friedrich Heidrich – seinen Vater Hermann. Doch die Mühen zahlten sich aus und die Liebe zum Tischlerberuf, sie war ohnehin da: Nach Gesellenprüfung und Fachschule hängte Friedrich Heidrich auch noch den Meisterkurs dran. Gerade 22 Jahre alt war der Daadener, als er die Meisterprüfung packte – schon das nicht alltäglich. Alles andere als alltäglich ist auch die Auszeichnung, die Friedrich Heidrich am Freitag im familieneigenen Möbelhaus überreicht...

  • Daaden
  • 19.03.22
LokalesSZ
Detlef Ochel (Mitte) und sein Team suchen passende Fachkräfte für Unternehmen. Klassiche Bewerbungen werden immer seltener, immer mehr passiert digital und online.

Stadtleben
Kein Onlineauftritt, kein Job?

schn Siegen. Klassisch den Lebenslauf gestalten, ausdrucken, fein säuberlich in eine Mappe packen und dann mit einem sauberen Anschreiben zum potenziellen Arbeitgeber schicken, wer etwas älter ist, der kennt das und hat wahrscheinlich seinen Job so bekommen. „Die Umgangsformen ändern sich aktuell. Bewerbungen laufen immer stärker digital, auch Anschreiben verändern sich“, sagt Detlef Ochel, Chef der gleichnamigen Personalberatung. Noch viel weiter ist die Entwicklung schon in den USA. Dort...

  • Siegen
  • 02.03.22
LokalesSZ
Geschäftsführerin Evgenia Neneshtil (l.) und Salon-Leiterin Emilia Safina (r.) wollen mit ihrem neuen Angebot eine Lücke füllen.

„Beauty Home Kosmetik Lounge“
Berufliches Standbein trotz Corona erweitert

ako Bad Berleburg. Evgenia Neneshtil wagt etwas, wofür es in diesen Zeiten sicherlich Mut braucht: Mitten in der Pandemie erweitert die Inhaberin des Bad Laaspher Friseursalons „Beauty Home“ ihr berufliches Standbein und eröffnet am Freitag ein gleichnamiges Kosmetikstudio – allerdings nicht in der Lahnstadt, sondern in Bad Berleburg. In ihrem neuen Salon an der Emil-Wolff-Straße bietet die 37-Jährige gemeinsam mit ihrer Geschäftspartnerin und Freundin Emilia Safina ihren Kunden fortan...

  • Bad Berleburg
  • 27.01.22
LokalesSZ
Matthias Herling (r.) leitet die Berufsförderung. Die Teilnehmer durchlaufen dabei bis zu elf Module. Das Ergebnis entscheidet dann, welche Einsatzmöglichkeit für die zukünftigen Beschäftigten besteht.
2 Bilder

Arbeitsalltag begleiten und fördern
Berufsförderung des Wittgensteiner Technik Service

vc Schameder. Regelmäßige Arbeit und feste Tagesstrukturen – das ermöglichen die Siegener Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt Menschen mit körperlichen Einschränkungen in Wittgenstein seit 1989. Das Angebot haben die Verantwortlichen der AWo 2011 mit der Errichtung des Wittgensteiner Technik Service (WTS) erweitert. Die neue Einrichtung wendet sich an Menschen mit psychischen Handicaps. Essenziell für alle Einrichtungen sind die Berufsvorbereitung und Berufsförderung, die nach einer kurzen...

  • Erndtebrück
  • 19.01.22
Lokales
Die Teams des BKO bei der Preisverleihung: (vordere Reihe, v. l.): Natalie Parschin (Ausbilderin GESIPA), Gina Maria Breidebach (GSEIPA), Pauline Deller (EMG) und Carla Hilleke (Mubea). Hinten stehen (v. l.) Bernard Schmidt (Schuleiter BKO), Sandra Hauger (BKO), Philine Weber (Remondis), Jan Büsse, Jan Merten und Celina Kuhle (alle Mubea)

Zwei Teams für nächste Runde qualifiziert
Erfolgreich beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

sz Olpe. Auch in diesem Jahr nahmen vom Berufskolleg Olpe einige angehende Industriekaufleute am Bundeswettbewerb für Fremdsprachen in der Kategorie „Team Beruf“ teil. Es gelang zwei Gruppen des BKO, sich mit berufsorientierten Filmbeiträgen für die nächste Runde, dem Azubiturnier, zu qualifizieren: Aus dem zweiten Ausbildungsjahr der Industriekaufleute konnten sich das Team „360° – Apprentice Inside“ und das Team „unexpected delivery“ qualifizieren. „Apprentice Inside“ zeigte die Änderungen in...

  • Stadt Olpe
  • 13.01.22
LokalesSZ
Das Statistische Landesamt zählt nur die sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse.

Mehr als die Hälfte ist erwerbstätig
Frauen holen auf

ihm Siegen/Bad Berleburg. Es geht langsam, aber stetig voran: Die Erwerbsquote der Frauen im Kreis Siegen-Wittgenstein steigt Jahr für Jahr. 2020 liegt sie bei 54,4 Prozent – im Jahr 2000 waren es erst 39,5 Prozent. Dass die Quote mit wenig mehr als der Hälfte erwerbstätiger Frauen, immer noch ziemlich mickrig aussieht, hängt mit der statistischen Methode zusammen. Das Statistische Landesamt nämlich zählt nur die sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse. Das heißt:...

  • Siegen
  • 06.01.22
LokalesSZ
Im Westen ist in der Mehrzahl der Mehrpersonenhaushalte nach wie vor der Mann der Hauptverdiener.
2 Bilder

Anteil im AK-Kreis deutlich gestiegen
Berufstätige Frauen holen nur langsam auf

sz Kreis Altenkirchen. Die Frauen sind immer beschäftigter, bei den Männern schrumpft’s ein wenig: Bundesweit wächst der Anteil berufstätiger Frauen. Die Beschäftigungsquote bei Frauen hat sich von 44,50 Prozent im Jahr 2000 auf 58,1 Prozent gesteigert. Im Kreis Altenkirchen hatten laut Regionalatlas der Statistischen Landesämter zuletzt 53,7 Prozent aller Frauen ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis. Im Jahr 2000 lag der Anteil noch bei 39,2 Prozent. Hauptverdiener ist...

  • Altenkirchen
  • 01.01.22
LokalesSZ
Die Schüler des Johannes-Althusius-Gymnasiums werden bei der Berufswahl nicht allein gelassen. Das JAG hat ein eigenes Berufsorientierungs-Büro eingerichtet und bietet zahlreiche Veranstaltungen, Informationen, Vorträge und Module an.

Berufsorientierungsbüro am Gymnasium
Das JAG hilft bei der Berufswahl

howe Bad Berleburg. Eine Vorbereitung auf Studium oder Beruf an den Schulen steht und fällt immer mit den Lehrern und Kooperationspartnern, die den Schülern Perspektiven für das Leben nach der Schule eröffnen. Im Falle des Johannes-Althusius- Gymnasiums (JAG) in Bad Berleburg haben die jungen Leute riesiges Glück. Denn mit Christiane Biechele und Heike Reinhard hat das JAG zwei engagierte Kolleginnen, die ihre Aufgabe mit ganz viel Herzblut wahrnehmen. Und wenn beide bei der Vorstellung der...

  • Bad Berleburg
  • 24.11.21
LokalesSZ
Besondere Ehre: Zum 20-jährigen Bestehen des Frankfurter Laufshops nahm unter anderem Olympiasieger Dieter Baumann (vordere Reihe, 3.v.r.) am weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Montagslauftreffs teil, den Jost Wiebelhaus (vordere Reihe, 2.v.r.) in der Mainmetropole mit Erfolg initiiert und etabliert hat.

Heimatbezug ging niemals verloren
Laufshop wird zum echten Renner

ll Bad Berleburg/Frankfurt. Bei Jost Wiebelhaus läuft´s – und zwar buchstäblich. Der gebürtige Bad Berleburger betreibt nicht nur seit nunmehr 20 Jahren mit bemerkenswertem Erfolg einen renommierten Laufshop in der Mainmetropole Frankfurt, sondern legte vor genau 30 Jahren auch sein Abitur am heimischen Johannes-Althusius-Gymnasium ab, begann danach seine Ausbildung bei der Sparkasse Wittgenstein und ist in diesem Sommer darüber hinaus noch 50 Jahre alt geworden. Als wär das nicht schon genug...

  • Bad Berleburg
  • 11.11.21
Lokales
Erkältungskrankheiten rangieren in der Statistik zum Krankenstand in der Region oft unter den Top-3-Krankheiten, die am häufigsten zu Arbeitsunfähigkeit führen.

Erkältung führt am häufigsten zu Fehltagen
Krankenstand in Pandemie deutlich gesunken

sz Siegen/Olpe. Im ersten Halbjahr 2021 haben erwerbstätige Frauen und Männer im Sieger- und Sauerland laut dem aktuellen DAK-Gesundheitsreport ungewöhnlich wenig krankheitsbedingt bei der Arbeit gefehlt: Der Krankenstand in der Region lag bei 3,8 Prozent und damit um 0,9 Prozentpunkte unter dem Vorjahresniveau. In der Region waren an jedem Tag bis Ende Juni durchschnittlich 38 von 1000 bei der DAK versicherten Beschäftigten krankgeschrieben. Weniger AtemwegserkrankungenHintergrund des...

  • Siegen
  • 03.11.21
LokalesSZ
Die Kleinen wollen beschäftigt sein! Erzieher ist ein anspruchsvoller und anstrengender Beruf, die Entlohnung hingegen lässt zu wünschen übrig. Eine Verdi-Umfrage zeigt, dass viele Beschäftige mit ihren Arbeitsbedingungen unzufrieden sind.

Immer höhere Anforderungen und schlechte Bezahlung
Kita-Fachkräfte mit Arbeitsbedingungen unzufrieden

ap/sz Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Wer selbst Kinder hat, weiß, wie anstrengend ein Tag mit den Kleinsten sein kann. Viel Geduld und starke Nerven brauchen aber vor allem die Erzieher: Oft sind die Gruppen (zu) groß, ist der Personalschlüssel (zu) knapp bemessen und der Verdienst (unangemessen) niedrig. Nicht verwunderlich also, dass eine bundesweite Befragung der Gewerkschaft Verdi unter mehr als 19 000 Beschäftigten in Kitas und dem offenen Ganztag (OGS) aus allen Regionen und Bereichen der...

  • Siegen
  • 03.10.21
Lokales
Artur Sturm (2. v. l.) mit seinem Ausbildungsvertrag von 1971. Zu 50 Jahren im Unternehmen gratulierten Matthias Schröder (Leiter Europawerke, l.), Benjamin Kneip (Leiter Personalabteilung) und Dr. Nikolaus Kudlik (r.).

Artur Sturm feiert außergewöhnliches Jubiläum
Ein halbes Jahrhundert im selben Unternehmen

nb Steineroth/Betzdorf. 165 Deutsche Mark gab es im ersten Lehrjahr und in der Mittagspause ging es oft per „Rösjen“ zur Stärkung nach Hause: Keine Frage, als Artur Sturm ins Berufsleben startete, war die (Arbeits-)Welt noch eine gänzlich andere. 50 Jahre ist dieser Start nun her und damit kann Artur Sturm ein Jubiläum feiern, dass so inzwischen nicht nur in der Region, sondern auch deutschlandweit absoluten Seltenheitswert hat: Ein halbes Jahrhundert nicht nur im im selben Beruf, sondern im...

  • Betzdorf
  • 04.08.21
Lokales
Siegfried Schneider koordiniert die Berufsorientierung und die Digitale Bildungsmesse zusammen mit der IHK sowie Firmen aus Siegerland und Wittgenstein.

Steiniger Weg die Berufsberatung
Realschule organisiert digitale Bildungsmesse

vc Ermdtebrück. Andreas Kurth, Ausbildungsleiter von EJOT, erschien nach kleinen technischen Problemen mit seinem Konterfei auf einer Leinwand in der Erndtebrücker Realschule. Im Biologieraum war die Klasse 9 zu Gast, um an der digitalen Ausbildungsmesse der Industrie- und Handelskammer (IHK) teilzunehmen. „Sobald es wieder möglich ist, wollen wir euch treffen. Heute“, meinte Andreas Kurt, „wollen wir mit euch in Kontakt treten.“ In Kontakt treten – das war in den vergangenen Monaten auch in...

  • Erndtebrück
  • 16.06.21
Lokales
Die Landwirte freuen sich über die hohen Temperaturen. Nach dem kühlen und nassen Mai steht eine ertragreiche Mahd bevor.
5 Bilder

Des einen Freud, des anderen Leid
Hitze könnte für Rekorderträge sorgen

vc/tip/kay Siegen. Julian Pape hat das Wetter immer im Blick – auch von Tirol aus. Nachdem der Wittgensteiner Wetterexperte wieder aus den Bergen herabgestiegen und eine bessere Datenübertragung für sein Smartphone sichern konnte, nimmt er die oft angekündigte Hitzewelle im SZ-Gespräch ins Visier: „Wir müssen erst einmal schauen, wo eine Hitzewelle anfängt und wo sie aufhört. Wir bekommen bis Sonntag warmes bis heißes Wetter. Das bedeutet Temperaturen bis über 30 Grad in den Tälern. Das würde...

  • Siegen
  • 15.06.21
LokalesSZ
Obwohl der eigene Sohn schon zwölf Jahre alt ist, stehen bei den Sippel’s bunte Bauklötze, mehrere Bobbycars und viele Bilderbücher. Denn es gibt vier andere Kinder, die hier von Tagesvater Jens Thorsten bespaßt werden wollen.

Der Alltag eines Tagesvaters
Papa ist für alle da

ap Niederschelden. Er ist nicht nur Vater seines eigenen Sohnes, sondern auch (Ersatz-)Papa für viele andere Kinder. Momentan sind es vier an der Zahl, die Jens Thorsten Sippel von Montag bis Freitag erzieht, betreut, bekocht und bespaßt. Dass er diesen (für einen Mann sehr außergewöhnlichen) Beruf nun schon im sechsten Jahr macht, hätte der 48-Jährige damals selbst nicht gedacht. Am Anfang war die Qualifizierung zum Tagesvater nämlich nicht mehr als ein Notnagel, erzählt Sippel. Eigentlich...

  • Siegen
  • 13.05.21
LokalesSZ
Wer in diesen Zeiten ein Berufspraktikum absolvieren muss, hat es schwer. Die Schulen hoffen auf Besserung der Corona-Situation in den kommenden Monaten.

Pandemie erweist sich als massive Praktikumsbremse
Corona erschwert Berufswahl

js Siegen. Die Schulbank zu drücken, ist dieser Tage keine Option. Der Lockdown hält Schüler und Lehrer weiterhin auf Distanz, bis Ende des Monats – vielleicht auch noch darüber hinaus – ersetzt der virtuelle Kontakt das tatsächliche Zusammentreffen. Das Arbeiten in der Theorie, das Erarbeiten von Unterrichtsstoff ist und bleibt dabei eine Herausforderung. Nicht minder schwierig gestaltet sich der Schritt in die Praxis, der in mehreren Schulformen vorgesehene Blick in das Leben der Werktätigen...

  • Siegen
  • 19.01.21
LokalesSZ
Marktinhaber Kay Dreysse (l.) freut sich mit und für seinen Mitarbeiter Muhamadou. "Von ihm können sich viele eine Scheibe abschneiden!"

Muhamadou floh mit 16 aus Guinea
Odyssee zum Neuanfang

tile Wilnsdorf. Muhamadou Aliou Diallo geht fröhlich durch die Reihen der Supermarktregale. Für jeden hat er ein freundliches Wort übrig, das verdeckte Lächeln hinter dem Mundschutz spiegelt sich in seinen Augen wider. Seine gute Laune steckt an, Kunden und Kollegen grüßen heiter zurück. Der junge Mann ist beliebt. So viel Sympathie schlug dem 21-Jährigen nicht immer entgegen. Ganz im Gegenteil. Aufgewachsen ist er in der Millionenstadt Conakry, Guinea, im Westen Afrikas. Mit 16 Jahren ließ er...

  • Wilnsdorf
  • 19.07.20
Lokales
Im vergangenen Jahr strömten 800 Jugendliche in das Technologie-Zentrum von SSI Schäfer in Neunkirchen, um sich bei der 3. Auflage der Ausbildungsmesse Süd-Siegerland bei 61 Ausstellern über Ausbildungsplätze und berufliche Perspektiven zu informieren.

5. Ausbildungsmesse Süd-Siegerland
Berufsorientierung am Flughafen

sz/tile Lippe. Die Ausbildungsmesse Süd-Siegerland wird bei ihrer fünften Auflage zum zweiten Mal auf der Lipper Höhe zu Gast sein. Nach 2017, als rund 600 Jugendliche im Logistikzentrum des Discounters Lidl mit 47 Ausstellern ins Gespräch kamen, findet die nächste Runde am 19. Februar 2020 auf dem Gelände des Siegerland-Flughafens statt. Von 9 bis 18 Uhr werden Unternehmen aus Burbach, Neunkirchen und Wilnsdorf ihr breites Ausbildungsangebot im Hangar präsentieren. Seit 2016 habe sich die Zahl...

  • Burbach
  • 27.11.19
LokalesSZ
Gemeinsam mit den beteiligten Unternehmen und Lehrern präsentierten die Schüler der Bau-AG der Realschule Erndtebrück am Freitag das Ergebnis ihrer Arbeit auf dem Schulhof.

Realschule Erndtebrück
Ein Bauprojekt mit Mehrwert für alle Seiten

tika Erndtebrück. Eine Kooperation zu beschließen, ist ein Schritt. Eine Kooperation mit Leben zu füllen, der andere. Und – spätestens nach der Unterschrift unter den entsprechenden Vertrag – der wichtigste. Die Realschule Erndtebrück und ihre Kooperationsunternehmen leben diese per Kontrakt festgehaltenen Partnerschaften in vielerlei Hinsicht. Deutlich sichtbar ist dies derzeit auf dem Schulhof der Einrichtung in Erndtebrück. Nachdem bereits im vergangenen Jahr ein Kletterseilgarten einen...

  • Erndtebrück
  • 23.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.