Bestattung

Beiträge zum Thema Bestattung

Lokales
Das klassische Familiengrab mit Einfassung und Grabstein ist in Netphen zur Ausnahme geworden. Für Urnen soll es nun eine weitere Bestattungsmöglichkeit geben.

Konkurrenz für Bestattungswald Deuz
Stadt Netphen will Baumbestattungen ermöglichen

ihm Netphen. Mehr als 70 Prozent aller Verstorbenen in Netphen wurden im vergangenen Jahr eingeäschert, nur 29 Prozent wurden im Sarg beerdigt. Das bedeutet eine vollständige Umkehr der Situation im Jahr 2007. Damals lag das Verhältnis bei 69 zu 31 Prozent zugunsten der Sargbestattung. Heute ist das klassische Familiengrab mit Einfassung und Grabstein zur Ausnahme geworden: In 17 Prozent aller Sterbefälle wurde 2020 diese Beerdigungsart gewählt. Baumbestattung auf dem Friedhof in Netphen bald...

  • Netphen
  • 20.04.21
  • 276× gelesen
LokalesSZ
Das Votum des Rates steht zwar noch aus, aber für Grabstätten auf den Friedhöfen der Ortsgemeinde Mudersbach werden zukünftig höhere Gebühren fällig. Vorgesehen ist eine Anhebung in drei Stufen.
2 Bilder

Erhöhung der Friedhofsgebühren
So teuer werden Gräber in Mudersbach

nb Mudersbach. Von „echten Hämmern“ war jetzt im Gemeinderat Brachbach die Rede, schließlich droht hier, wie berichtet, eine saftige Erhöhung der Friedhofsgebühren. Viel Diskussionsbedarf also für die entsprechenden Gremien, die sich nun erst einmal mit der Causa beschäftigen werden. Eben diese Schritte hat man bei den Nachbarn in Mudersbach bereits hinter sich. Hier haben der Friedhofsausschuss und nun auch der Haupt- und Finanzausschuss die neue Gebührensatzung von ihrer Warte aus...

  • Kirchen
  • 08.04.21
  • 195× gelesen
Lokales
Neue Spielgeräte und deutlich mehr Angebote für die Kinder - das leitete jetzt der Gemeinderat Brachbach in die Wege.

Gemeinderat
Facelifting für die Spielplätze in Brachbach

damo Brachbach. In seiner Sitzung am Dienstag hat sich der Gemeinderat nicht nur mit den Friedhofsgebühren (siehe hier) beschäftigt, sondern auch noch einige andere Themen abgearbeitet: So ist eine neue Friedhofssatzung in der Pipeline. Unter anderem soll damit dem Trend zu neuen Bestattungsformen Rechnung getragen werden: Auf dem alten Friedhof an der Bergstraße werden künftig Baumbestattungen ermöglicht, auf dem neuen Friedhof am Häslich sollen Urnenstelen errichtet werden. Der...

  • Kirchen
  • 08.04.21
  • 68× gelesen
LokalesSZ
Katharina Brast hat bereits mehr als 1000 Verstorbene auf ihrem letzten Weg begleitet – manchmal sind es zwei, teilweise auch fünf oder sechs am Tag.

Arbeit beginnt, wenn andere sterben
Bestatterin aus Berufung

ap Niederschelden/Altenkirchen. Es ist der 9. Juni 2001. Opa Heinz wird 68 Jahre alt. Gefeiert wird mit frischgebackenem Erdbeerboden, aber im Krankenhaus. Denn dort liegt Ehefrau Anita auf der Palliativstation – und verstirbt genau an diesem Tag. Und plötzlich geht alles ganz schnell: Verabschiedung, Bestatter, ein letztes Mal die Oma sehen, bevor sie beigesetzt wird. Aber wer hat ihr den Lippenstift aufgetragen? Und wie sind die Blumen in ihren Sarg gekommen? – Fragen, die ihre fünfjährige...

  • Siegen
  • 05.02.21
  • 1.409× gelesen
LokalesSZ
Auf dem Friedhof in Bruche gibt es ein muslimisches Gräberfeld. Es besteht der Wunsch, auch Doppelgrabstätten zu schaffen.
2 Bilder

Bestattungsformen und Friedhöfe im Wandel
Gräberfeld nach Mekka ausgerichtet

rai Bruche/Betzdorf. Ein muslimisches Gräberfeld gibt es auf dem Friedhof Bruche – vor einigen Jahren wurde es auf einer Erweiterungsfläche angelegt. Es ist nach Mekka ausgerichtet, wie das erste, vor 17 Jahren angelegte muslimische Gräberfeld. Dieses wurde 2003 auf dem Friedhof Betzdorf geschaffen. Der damalige Imam der muslimischen Gemeinde Betzdorf hatte mit dem Kompass die Richtung nach Mekka ausgelotet. Entsprechend war das Gräberfeld angelegt worden. Es war ein Wunsch der muslimischen...

  • Betzdorf
  • 23.11.20
  • 105× gelesen
LokalesSZ
Wiesengräber, wie hier auf dem Betzdorfer Friedhof, gehören inzwischen zum vertrauten Anblick.
2 Bilder

Bestattungsformen und Friedhöfe im Wandel
Möglich ist fast alles - auch Aschediamanten

gum Betzdorf. Das Antlitz unserer Friedhöfe hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert – das wird etwa bei einem Spaziergang über den Betzdorfer Friedhof deutlich: Große Rasenflächen geben hier davon Zeugnis.  Durch die zunehmende Popularität der anonymen Bestattung und der Feuerbestattung haben Friedhöfe einen Wandel erfahren. Die Beerdigungskultur hat sich immer mehr in Richtung Urnenbeisetzung verschoben.  „Das liegt am Traditionsverlust und den veränderten Sozialstrukturen“, so...

  • Betzdorf
  • 23.11.20
  • 133× gelesen
LokalesSZ
Die Schranke an der Schützenstraße ist zu bestimmten Zeiten geöffnet. Keine gute Entscheidung für Menschen mit Handicap, die ihre Angehörigen im Friedhofswald besuchen möchten.

Befahren des Friedhofswalds nicht gewünscht
Schranke bleibt am Wochenende unten

kalle Siegen. Die Schranke von der Schützenstraße zum Friedhofswald in der Hermelsbach ist zu vorgegebenen Zeiten wieder geöffnet, das ist neu. Die Schließung der beiden Schrankenanlagen am Parkplatz „An den drei Pfosten“ und am neuen Parkplatz an der Schützenstraße hatte für große Verunsicherung, gerade bei älteren Besuchern des Friedwaldes, gesorgt. Wer nicht gut zu Fuß war, konnte den Ort, an dem die Liebsten ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, kaum oder gar nicht erreichen. Die Siegener...

  • Siegen
  • 04.11.20
  • 251× gelesen
LokalesSZ
An Corona verstorbene Menschen müssen für die Beisetzung besonders vorbereitet werden. Die Bestatter sind gesetzlich aufgefordert, dafür Schutzbekleidung zu tragen.
2 Bilder

"Achtung: Infektiös"
Wenn es keinen Abschied gibt

kalle Siegen. Es sind besonders schwere Wege, die Angehörige gehen müssen, um sich von ihren verstorbenen Liebsten zu verabschieden. Und das auch noch in Coronazeiten. Seit fast 150 Jahren ist das Beerdigungsinstitut Pietät eine der seriösen Adressen in der Region, die als Bestatter dafür verantwortlich sind, einen Verstorbenen angemessen und in Würde auf seinem letzten Weg zu begleiten. Schwierige Voraussetzungen für BeerdigungenDie Einschränkungen bei Beerdigungen in Coronazeiten sind...

  • Siegen
  • 30.10.20
  • 1.462× gelesen
LokalesSZ
Die Schranke macht die Zuwegung zum Friedhofswald vom Parkplatz „An den drei Pfosten“ nicht mehr möglich. Auch der Parkplatz wird dort nicht mehr zu nutzen sein.

Friedhofswald Siegen
Trauernde stehen vor der geschlossenen Schranke

kalle Siegen. Am 13. Oktober wurde Heinz Reichmann im Alter von 83 Jahren am Friedwald in der Hermelsbach in Siegen in würdigem Rahmen beigesetzt. Bereits im Februar musste die Familie den Schwiegervater, Alfred Hoppe, dort beisetzen. Damals fasste die Familie den Entschluss, einen Familienbaum zu mieten. Zwölf Männer und Frauen können dort in den nächsten 79 Jahren beigesetzt werden. „Wir fanden die Bestattungsmöglichkeit gut“, so Bernd Reichmann. „So wissen wir unsere Familien nach dem Tod an...

  • Siegen
  • 21.10.20
  • 3.673× gelesen
LokalesSZ
Der Friedwald in Bad Laasphe versprüht eine ganz besondere Atmosphäre. Das Angebot wird stark genutzt, die Menschen schätzen die natürliche Umgebung nahe Schloss Wittgenstein.

Bestattung unter Bäumen
Zuspruch für Friedwald wächst

vö Bad Laasphe. Das Konzept wählt ganz bewusst einen schlichten Ansatz: Es gehe „naturverbunden, schlicht und friedlich“ zu, seit dem Jahr 2004 sind in Bad Laasphe Bestattungen unter Bäumen möglich. Nahe Schloss Wittgenstein wurde vor 16 Jahren der erste Friedwald in Nordrhein-Westfalen eröffnet, inzwischen gibt es zehn Standorte im bevölkerungsreichsten Bundesland. Der elfte, der Friedwald Niederkrüchten bei Viersen, wird in Kürze in Betrieb genommen. Bestattungen im Friedwald haben sich...

  • 16.10.20
  • 166× gelesen
Lokales
Der Mudersbacher Friedhof an der Bergstraße hat allein durch seine Größe einen fast parkähnlichen Charakter. Die Weitläufigkeit mit dem alten Baumbestand bietet sich für neue Formen der Bestattungen geradezu an.
2 Bilder

Friedhöfe Mudersbach
Gemeinde lässt neue Bestattungsformen prüfen

thor Mudersbach. Die Ortsgemeinde Mudersbach will bei den Bestattungen auf veränderte Ansprüche und Wünsche in der Gesellschaft reagieren und neue Formen ermöglichen. Denkbar ist eine Art Baumbestattung – analog zu den Angeboten in einem Ruheforst oder Friedwald – und die oberirdische Beisetzung einer Urne in einer Stele. Damit beschäftigte sich am Mittwoch die Friedhofskommission der Ortsgemeinde bei einem Außentermin in Mudersbach. Nachdem schon die Wählergruppe Stötzel neue Formen der...

  • Kirchen
  • 09.09.20
  • 296× gelesen
LokalesSZ
Links im Bild ist das neue Gebäude bereits visualisiert. Es soll nicht höher werden als der bereits vorhandene Riegel dahinter.
3 Bilder

Siegener Krematorium soll erweitert werden
6000 Feuerbestattungen im Jahr

ihm Siegen. An einem guten Einvernehmen mit der Nachbarschaft und mit der Stadt ist Peter Schmidt und Uwe Peter, den Inhabern des Krematoriums P & S am Siegener Lindenberg, offenkundig gelegen. Deshalb hatten sie gestern zu einer Präsentation ihrer Erweiterungspläne eingeladen. Knapp 40 Interessierte waren gekommen und erfuhren nicht nur einiges über den geplanten Anbau, sondern kamen außerdem in den Genuss einer ausführlichen Führung durch das Krematorium – dabei gab es Antworten auf nahezu...

  • Siegen
  • 23.01.20
  • 960× gelesen
LokalesSZ

"Trauerspiel" in Trauerfall
Falsches Grab ausgehoben

js Müsen. Ein unerfreuliches Intermezzo brachte am Donnerstag den Zeitplan einer Beisetzung auf dem Müsener Friedhof durcheinander. Auf dieses „Trauerspiel“ in einem Trauerfall machte der Dahlbrucher Peter Saßmannshausen die Siegener Zeitung aufmerksam. „Was für eine Blamage“, meint der Schwiegersohn der Verstorbenen. Doch der Reihe nach: „Nach einer sehr ansprechenden Trauerfeier“ in einem Kreuztaler Bestattungshaus mit anschließender Einäscherung sei auf Wunsch der Verstorbenen für einige...

  • Hilchenbach
  • 13.12.19
  • 405× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.