Bestattung

Beiträge zum Thema Bestattung

LokalesSZ
Katharina Brast hat bereits mehr als 1000 Verstorbene auf ihrem letzten Weg begleitet – manchmal sind es zwei, teilweise auch fünf oder sechs am Tag.

Arbeit beginnt, wenn andere sterben
Bestatterin aus Berufung

ap Niederschelden/Altenkirchen. Es ist der 9. Juni 2001. Opa Heinz wird 68 Jahre alt. Gefeiert wird mit frischgebackenem Erdbeerboden, aber im Krankenhaus. Denn dort liegt Ehefrau Anita auf der Palliativstation – und verstirbt genau an diesem Tag. Und plötzlich geht alles ganz schnell: Verabschiedung, Bestatter, ein letztes Mal die Oma sehen, bevor sie beigesetzt wird. Aber wer hat ihr den Lippenstift aufgetragen? Und wie sind die Blumen in ihren Sarg gekommen? – Fragen, die ihre fünfjährige...

  • Siegen
  • 05.02.21
  • 1.409× gelesen
LokalesSZ
Die Schranke an der Schützenstraße ist zu bestimmten Zeiten geöffnet. Keine gute Entscheidung für Menschen mit Handicap, die ihre Angehörigen im Friedhofswald besuchen möchten.

Befahren des Friedhofswalds nicht gewünscht
Schranke bleibt am Wochenende unten

kalle Siegen. Die Schranke von der Schützenstraße zum Friedhofswald in der Hermelsbach ist zu vorgegebenen Zeiten wieder geöffnet, das ist neu. Die Schließung der beiden Schrankenanlagen am Parkplatz „An den drei Pfosten“ und am neuen Parkplatz an der Schützenstraße hatte für große Verunsicherung, gerade bei älteren Besuchern des Friedwaldes, gesorgt. Wer nicht gut zu Fuß war, konnte den Ort, an dem die Liebsten ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, kaum oder gar nicht erreichen. Die Siegener...

  • Siegen
  • 04.11.20
  • 248× gelesen
LokalesSZ
An Corona verstorbene Menschen müssen für die Beisetzung besonders vorbereitet werden. Die Bestatter sind gesetzlich aufgefordert, dafür Schutzbekleidung zu tragen.
2 Bilder

"Achtung: Infektiös"
Wenn es keinen Abschied gibt

kalle Siegen. Es sind besonders schwere Wege, die Angehörige gehen müssen, um sich von ihren verstorbenen Liebsten zu verabschieden. Und das auch noch in Coronazeiten. Seit fast 150 Jahren ist das Beerdigungsinstitut Pietät eine der seriösen Adressen in der Region, die als Bestatter dafür verantwortlich sind, einen Verstorbenen angemessen und in Würde auf seinem letzten Weg zu begleiten. Schwierige Voraussetzungen für BeerdigungenDie Einschränkungen bei Beerdigungen in Coronazeiten sind...

  • Siegen
  • 30.10.20
  • 1.455× gelesen
LokalesSZ
Die Schranke macht die Zuwegung zum Friedhofswald vom Parkplatz „An den drei Pfosten“ nicht mehr möglich. Auch der Parkplatz wird dort nicht mehr zu nutzen sein.

Friedhofswald Siegen
Trauernde stehen vor der geschlossenen Schranke

kalle Siegen. Am 13. Oktober wurde Heinz Reichmann im Alter von 83 Jahren am Friedwald in der Hermelsbach in Siegen in würdigem Rahmen beigesetzt. Bereits im Februar musste die Familie den Schwiegervater, Alfred Hoppe, dort beisetzen. Damals fasste die Familie den Entschluss, einen Familienbaum zu mieten. Zwölf Männer und Frauen können dort in den nächsten 79 Jahren beigesetzt werden. „Wir fanden die Bestattungsmöglichkeit gut“, so Bernd Reichmann. „So wissen wir unsere Familien nach dem Tod an...

  • Siegen
  • 21.10.20
  • 3.653× gelesen
LokalesSZ
Links im Bild ist das neue Gebäude bereits visualisiert. Es soll nicht höher werden als der bereits vorhandene Riegel dahinter.
3 Bilder

Siegener Krematorium soll erweitert werden
6000 Feuerbestattungen im Jahr

ihm Siegen. An einem guten Einvernehmen mit der Nachbarschaft und mit der Stadt ist Peter Schmidt und Uwe Peter, den Inhabern des Krematoriums P & S am Siegener Lindenberg, offenkundig gelegen. Deshalb hatten sie gestern zu einer Präsentation ihrer Erweiterungspläne eingeladen. Knapp 40 Interessierte waren gekommen und erfuhren nicht nur einiges über den geplanten Anbau, sondern kamen außerdem in den Genuss einer ausführlichen Führung durch das Krematorium – dabei gab es Antworten auf nahezu...

  • Siegen
  • 23.01.20
  • 953× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.