Beton

Beiträge zum Thema Beton

Lokales
Ungewöhnlicher Einsatz für die Stadtreinigung Siegen: In Oberschelden hat wohl ein Fahrmischer Flüssigbeton verloren.
7 Bilder

Ungewöhnlicher Einsatz für Stadtreinigung
Fahrmischer verliert Beton in Oberschelden

cs Oberschelden. Ungewöhnlicher Einsatz für die Stadtreinigung Siegen: Auf der Straße Am Tredenberg in Oberschelden hat am Dienstagmorgen wohl ein Fahrmischer auf einer Länge von 600 Metern Flüssigbeton verloren. Nach Auskunft der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein "zierten" fünf Kleckse mit einem Durchmesser von je einem Meter die Straße. Der Verursacher des Malheurs konnte bislang nicht ausfindig gemacht werden - mutmaßlich hat der Fahrer des Gefährts den Schaden nicht bemerkt....

  • Siegen
  • 07.09.21
LokalesSZ
Olaf Koch, Geschäftsführer des traditionsreichen Unternehmens Gustav Koch Straßen- und Tiefbau GmbH, vor dem Förderband der neuen Anlage, das den frischen Beton zu den Transportgefäßen bzw. Anhänger bringt.
3 Bilder

Straßen- und Tiefbau Koch will flexibler agieren
„Beton2Go“ im Angebot

hobö Wenden. An der Hauptstraße in Wenden wird künftig Beton angerührt. Nein, hier ist ausdrücklich nicht das Rathaus gemeint, was böse Zungen jetzt womöglich behaupten wollen. Es geht um das Unternehmen Gustav Koch Straßen- und Tiefbau, das am Dienstag ein Betonmischwerk errichten ließ und schnellstmöglich in Betrieb nehmen möchte. Das Besondere: Der hier frisch gemischte Beton dient nicht nur dem Eigenverbrauch der Firma, sondern kann auch von anderen Unternehmen und vor allem Privatleuten im...

  • Wenden
  • 28.04.21
LokalesSZ
Zwischenstand: 1953 wurde das Herrengarten-Areal als Parkplatz genutzt. In den Siebzigern wurde es bebaut, demnächst sollen die jetzigen Gebäude abgerissen werden und Platz machen für einen einladenden Stadtpark am Siegufer.
2 Bilder

Details für Neugestaltung des Herrengartens stehen fest
Grauen Zeiten soll blühende Zukunft folgen

js Siegen. Der Siegener Herrengarten blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Das nächste Kapitel soll ein Treffer werden und möglichst länger anhalten als seine Vorgänger. Das Areal soll ein Hingucker und einladendes Zentrum für das Stadtleben werden – ein 3,7-Millionen-Euro-Projekt. Das seit dem späten 17. Jahrhundert als Landschaftsgarten genutzte Areal an der Sieg, das selbst in der Wiederaufbauphase nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst von einer Bebauung freigehalten wurde und als...

  • Siegen
  • 08.03.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.