Betriebe

Beiträge zum Thema Betriebe

Lokales
Stolz auf das Erreichte: Landrat Andreas Müller überreichte das Zertifikat für Familienfreundlichkeit unter anderem im Beisein vom Bad Berleburger Bürgermeister Bernd Fuhrmann an Claudia Bikar und Vanessa Roth.
2 Bilder

Zwei Wittgensteiner Unternehmen ausgezeichnet
Welche Betriebe besonders familienfreundlich sind

sz/ll Bad Berleburg/Erndtebrück. Flexible Arbeitszeitmodelle, eine hauseigene Gesundheitshotline oder ein interner Ansprechpartner zum Thema Pflege von nahestehenden Angehörigen – die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die damit verbundene langfristige Mitarbeiterzufriedenheit genießt auch bei zahlreichen Betrieben in ganz Wittgenstein oberste Priorität. Zwei von ihnen wurden dafür jetzt vom Kompetenzzentrum Frau & Beruf Siegen-Wittgenstein/Olpe (kurz: Competentia NRW) mit dem begehrten...

  • Wittgenstein
  • 17.05.22
LokalesSZ
Heiner und Birgit Niklas, Meinolf Niklas und Ann-Kathrin Vierschilling (v. l.) blicken optimistisch in die Zukunft. Der Familienbetrieb hat sich von Kohle und Gas unabhängig gemacht.
2 Bilder

Gärtnerei und Blumenfachgeschäft Niklas
Extreme Energiekosten bewegen Familienbetrieb zum Umdenken

yve Hillmicke. Vor dem Haus an der Poststraße 44 in Hillmicke blüht es in fast allen Farben. Auf einem Holztisch stehen Blumentöpfe im Vintage-Stil mit Eukalyptus, wenig weiter duftende Grillkräuter und Olivenbäume, die aus dem Winterschlaf zurück ins Freie gekehrt sind. Seit 1953 ist hier die Gärtnerei und das Blumenfachgeschäft Niklas ansässig und bis heute ein Familienbetrieb. Von der Straße aus ist die Größe des Unternehmens kaum zu erahnen. Unzählige Pflanzen verschiedenster Sorten stehen...

  • Wenden
  • 13.05.22
LokalesSZ
Friedrich Heidrich mit seinem Meisterbrief von 1961. Jetzt bekam er von Thomas Leiner (Handwerkskammer) das Diamantene Exemplar überreicht. Im Hintergrund zu sehen sind Martin, Andreas und Nils Heidrich sowie Samy Luckenbach (v. l.).

Alles andere als alltäglich
Diamantener Meisterbrief für Friedrich Heidrich

nb Daaden. Einen strengen Lehrmeister hatte Friedrich Heidrich – seinen Vater Hermann. Doch die Mühen zahlten sich aus und die Liebe zum Tischlerberuf, sie war ohnehin da: Nach Gesellenprüfung und Fachschule hängte Friedrich Heidrich auch noch den Meisterkurs dran. Gerade 22 Jahre alt war der Daadener, als er die Meisterprüfung packte – schon das nicht alltäglich. Alles andere als alltäglich ist auch die Auszeichnung, die Friedrich Heidrich am Freitag im familieneigenen Möbelhaus überreicht...

  • Daaden
  • 19.03.22
LokalesSZ
Ist Einzelkämpferin in ihrem Salon: Susanne Stritzke.
3 Bilder

Friseuren ist Maske besonders wichtig
Betriebe in der Region halten an Corona-Maßnahmen fest

tin/dpa Siegen/Buschhütten. Eine neue Verordnung des Arbeitsministerium stand am Mittwoch im Bundestag zur Debatte. Die Abgeordneten diskutierten darüber, ob die Arbeitgeber in Zukunft selbst darüber entscheiden dürfen, ob sie ihren Mitarbeitern kostenlose Masken oder Tests anbieten und Arbeit von daheim erlauben. Denn am 19. März läuft das bisher gültige Gesetz aus. Bisher waren Arbeitgeber verpflichtet, in ihren Betrieben zum Beispiel mindestens zweimal pro Woche Tests anzubieten. Homeoffice...

  • Siegen
  • 17.03.22
LokalesSZ
Im Oktober 2019 hatten Mandy Hubrich und Philipp Neumann das "Meat & Love" in Betzdorf gegründet.

Eine traurige Nachricht
"Meat & Love" in Betzdorf muss schließen

thor Betzdorf. Es ist eine in jeder Hinsicht traurige Nachricht: "Meat & Love", die etwas andere Metzgerei an der Wilhelmstraße, muss nach etwas mehr als zwei Jahren wieder schließen. Gesundheitliche Gründe haben zu dieser schweren Entscheidung geführt, sagte Mitinhaber Philipp Neumann gegenüber der SZ. Nach den Betriebsferien hatten die Fleischsommeliers gar nicht mehr wieder geöffnet. Momentan liefen noch Gespräche über eine Nachfolge, doch Neumann ist hier eher pessimistisch: "Wir haben ja...

  • Betzdorf
  • 04.03.22
LokalesSZ
Das Autohaus Hunold hat Corona-bedingt den Standort Wenden vorübergehend geschlossen. Daher wirken der Vorplatz, die Werkstatt im oberen Geschoss sowie die Ausstellungsräume im Untergeschoss verlassen. Im April 2022 soll hier wieder Leben einkehren.

Autohaus Hunold will nach Wenden zurückkehren
Standort nur vorübergehend geschlossen

hobö Wenden/Olpe. Verlassen und aufgegeben sieht er aus, der Standort Wenden des Autohauses Hunold. Doch es wird wieder Leben einkehren. Das verspricht Christian Hunold im Gespräch mit der SZ. Der Geschäftsführer des Autohauses mit Stammsitz an der Ziegeleistraße in Olpe erläutert, dass die Filiale an der Severinusstraße in Wenden nur vorübergehend geschlossen sei. "Ich will wiederkommen", so Hunold. "Voraussichtlich im April werden wir Wenden wiedereröffnen." Engpass betrifft auch...

  • Wenden
  • 26.02.22
LokalesSZ
Die gastgewerblichen Betriebe tun sich mit ihren oftmals als wenig attraktiv empfundenen Arbeitszeiten und den im Vergleich zur Industrie niedrigeren Gehältern schwer, neue Auszubildende zu finden.

,,Wie kommt der Teller auf den Tisch?''
Nachwuchssorgen in Hotellerie und Gastronomie

gro Siegen. In der Küche, an der Rezeption oder im Service –  überall im Gastgewerbe sucht man händeringend nach Azubis. Doch von ihnen sind weit und breit keine in Sicht. Rosinen picken bei der Auswahl der Azubis ist also spätestens seit Beginn der Corona-Krise für viele Betriebe vorbei. Hinzu kommt, dass viele Unternehmen aufgrund von Personalmangel gar nicht mehr ausbilden. Seit langer Zeit keine Bewerbungen So geht es auch dem ein oder anderen heimischen Hotelier: "Wir haben derzeit 30...

  • Siegen
  • 09.02.22
LokalesSZ
Die Sperrung der A45 bei Lüdenscheid und die damit verbundene Durchtrennung der direkten Verbindung in Richtung Dortmund macht der Wirtschaft in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe große Sorgen.
3 Bilder

Jahresumfrage der IHK
Konjunktur passabel, aber nicht stabil

js Olpe/Siegen/Bad Berleburg. "Die Lage ist passabel, aber nicht stabil." Mit dieser Aussage fasst die Industrie- und Handelskammer Siegen das Konjunkturbild zusammen, das sie aus den Ergebnissen der aktuellen Jahresumfrage bei ihren Mitgliedsunternehmen zusammengepuzzelt hat. Die Konjunktur im südlichen Zipfel von Westfalen befinde sich in einer Seitwärtsbewegung, erklärte Kammerpräsident Felix Hensel am Mittwoch in einem Pressegespräch in Olpe. Gründe dafür seien die mitunter heftig...

  • Siegen
  • 03.02.22
LokalesSZ
Bastian Seiffert fährt nicht nur gerne Fahrrad,
sondern schraubt auch gerne an neuen Bikes. Mit der „Erndtebrücker Fahrrad Galerie“ hat der 23-Jährige seine Leidenschaft jetzt zum Beruf gemacht.
2 Bilder

„Erndtebrücker Fahrrad Galerie“
Eigenes Geschäft mit 23 Jahren

ako Erndtebrück. Während wohl die meisten jungen Menschen mit 23 noch studieren, gerade ihre duale Ausbildung abschließen oder ihre ersten Erfahrungen in der Berufswelt sammeln, hat sich Bastian Seiffert in diesem Alter bereits seinen Traum von der Selbstständigkeit erfüllt. Der gebürtige Erndtebrücker eröffnet am Dienstag, 1. Februar, mitten im Zentrum der Edergemeinde die „Fahrrad Galerie“ – und macht damit auch sein Hobby zum Beruf. Das Fahrrad soll im Fokus stehen Der gelernte...

  • Erndtebrück
  • 29.01.22
LokalesSZ
Der Arbeitgeberverband Dehoga stellt Gäste schon darauf ein, dass sie die Lohnerhöhungen bezahlen werden – über höhere Preise auf den Speisekarten.

Perspektive nach Corona
Gastro-Beschäftigte im Kreis Siegen-Wittgenstein bekommen mehr Geld

gro/sz Siegen. Der Fachkräftemangel ist überall ein großes Thema – besonders in der Gastronomie. Weil viele Beschäftigte der Branche in der Pandemie den Rücken gekehrt haben, ist die Personallage dünn. Helfen können aus Sicht der Gewerkschaft nur höhere Löhne. Für alle Köche, Kellner und Hotelangestellte im Kreis Siegen-Wittgenstein gibt es demnach jetzt gute Nachrichten: Ihre Löhne steigen ab Mai auf mindestens 12,50 Euro pro Stunde. Das sind 28 Prozent mehr als bislang. Wer eine Ausbildung...

  • Siegen
  • 27.01.22
LokalesSZ
Martin, Susanne und Peter Achatzi kennen Ulrike Roth (v. l.) schon seit Ewigkeiten. Die Banferin hat vor über 45 Jahren ihre Ausbildung bei Seniorchef Jakob Achatzi in Bad Laasphe begonnen.

Mit drei Generationen zusammengearbeitet
Ein Leben lang Fotofachverkäuferin

howe Bad Laasphe. Ulrike Roth ist aus dem Laden an der Lahnstraße beim Wilhelmsplatz nicht mehr wegzudenken. Die Banferin hat als 16-jähriges Mädchen ihre Lehre als Fotofachverkäuferin bei Jakob Achatzi – damals noch an der Königstraße – in Bad Laasphe begonnen. Heute steht sie immer noch hinter der Verkaufstheke. Das sind sage und schreibe 45 Jahre, die Ulrike Roth dem Familienbetrieb schon treu ist. „Sie gehört zum Inventar“, sagt Geschäftsführer Peter Achatzi. Ohne Ulrike – unmöglich. 1976...

  • Bad Laasphe
  • 27.01.22
LokalesSZ
Protagonisten eines für die Firma Hengst besonderen Jahres: Martin Imhof und Christian Hengst (v.l.) freuen sich über eine gelungene Firmenübergabe und über den Titel 1. Kammersiegerin für Kim Lysanne Thielking.

Wirtschaftsingenieur übernimmt Malerbetrieb
Beste Auszubildende wird nun Meisterin

vc Bad Laasphe. Neu aufgestellt und mit guten Nachrichten im Gepäck präsentiert sich die Firma Hengst Malerwerkstätten zum Jahresstart. Das Unternehmen ist seit 1926 fest in der Region verwurzelt. Bis in den Sommer 2021 führte Christian Hengst den Traditionsbetrieb. Die Wahl seines Nachfolgers ist ein Indiz dafür, dass sich das Bad Laaspher Unternehmen breiter aufstellen will. Auf den ersten Blick verwundert es sicherlich, wenn ein Bau- und Wirtschaftsingenieur wie Martin Imhof einen...

  • Bad Laasphe
  • 18.01.22
LokalesSZ
Freuen sich auf den gemeinsamen Weg der Azubi-Gewinnung (v. l.): Marco Fischbach, Markus Beichler und Kevin Hüsch.
3 Bilder

Coole Offensive
Firmen suchen gemeinsam nach Azubis

sz/dach Weitefeld/Elkenroth/Steinebach. Die Fachkraft: scheu wie ein Reh, selten wie ein Sibirischer Tiger, könnte man meinen. Mantraartig wiederholen jedenfalls Arbeitgeberverbände seit Jahren, dass es in Deutschland zu wenige Spezialisten gebe – vor allem in den technischen Berufen. Das Schlagwort dahingehend ist: Fachkräftemangel. Das haben auch die drei Unternehmen Rox Klimatechnik (Weitefeld), die Hüschunternehmensgruppe (Elkenroth) sowie Beichler Kälte- und Klimatechnik (Steinebach)...

  • Altenkirchen
  • 01.01.22
LokalesSZ
Der Milchpreis ist zwar in den vergangenen Monaten wieder leicht gestiegen, das Mehr an Betriebskosten frisst den kleinen Gewinn aber wieder auf.
3 Bilder

SZ-Interview-Serie zum Jahreswechsel
Henner Braach über Chancen und Risiken der Landwirtschaft

goeb Beienbach. Henner Braach ist in diesen Tagen als 1. Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein wiedergewählt worden. Braach führt den Verband seit gut 20 Jahren an und ist darüber hinaus Vizepräsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes. Er bewirtschaftet selbst einen Hof in Beienbach mit 50 Milchkühen plus Kälbern. Herr Braach, zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zur Wiederwahl. Was ist eigentlich Ihre Aufgabe und wofür steht der Verband?...

  • Netphen
  • 30.12.21
LokalesSZ
Das letzte Aufräumen in den Geschäftsräumen eines Erndtebrücker Traditionsbetriebs: Wilhelm und Ingrid Birkelbach sorgen seit November für den Kehraus.
3 Bilder

1948 gegründeter Malerbetrieb schließt
Farbtupfer verschwindet aus dem Ortsbild

vc Erndtebrück. Wilhelm und Ingrid Birkelbach stehen vor einem besonderen Jahreswechsel: Wenn das neue Jahr beginnt, endet die Geschichte ihres Familienunternehmens, des Malerbetriebs Birkelbach in Erndtebrück. Bis dahin bewältigt Malermeister Wilhelm Birkelbach die letzten Aufträge allein. Denn trotz aller Bemühungen konnte er keinen Nachfolger für seinen Traditionsbetrieb im Herzen der Edergemeinde finden. Damit hört ein alteingesessener Familienbetrieb zum Jahreswechsel auf zu existieren....

  • Erndtebrück
  • 29.12.21
Lokales
Eine intakte und leistungsfähige Straßen- und Schienenverbindungen ist für die in den beiden Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe weit überdurchschnittlich stark vertretenen produzierenden Betriebe existenziell.

Maximale Modernisierungs-Geschwindigkeit
IHK gibt 50.000 Euro für A-45-Gutachten

sz Siegen/Olpe. Die Vollsperrung der A45 bei Lüdenscheid trifft Südwestfalen ins Mark. Der Wirtschaft in der Region drohen erhebliche Rückgänge bei Aufträgen, Umsätzen und Beschäftigung. „Je länger der Neubau dauert, desto höher wird das Risiko, dass durch die Kostennachteile Unternehmensstandorte nicht mehr zu halten sind.“ IHK-Präsident Felix Hensel lässt keinen Zweifel daran, wie schwerwiegend sich die durchtrennte „Lebensader“ der Region auswirken könnte. Beschleunigung von...

  • Siegen
  • 29.12.21
LokalesSZ
Vor jedem Arbeitstag müssen die Eichenauer-Angestellten einen Nachweis über eins der drei G erbringen – ein Mehraufwand für beide Seiten. „Das stellt uns und unsere Branche vor große Herausforderungen“, sagt Chefin Anke Panthöfer (l.).
4 Bilder

3G am Arbeitsplatz
Vor diesen Herausforderungen stehen Betriebe aktuell

ap Siegen/Kaan-Marienborn. Wer nicht im Homeoffice arbeiten kann, muss seit dem 24. November geimpft, genesen oder getestet sein – eine organisatorische Herausforderung für Ungeimpfte und Unternehmen. „Die neuen 3-G-Regelungen stellen uns und unsere Branche vor große Herausforderungen“, sagt Anke Panthöfer vom Gebäudeservice Eichenauer. Allein im Raum Siegen arbeiteten mehr als 1200 Mitarbeiter größtenteils dezentral und zu unterschiedlichen Uhrzeiten in verschiedenen Objekten. „Auch wenn wir...

  • Siegen
  • 12.12.21
LokalesSZ
Gemeinsam Räume und Technik nutzen, Netzwerken und vielleicht branchenübergreifende Ideen entwickeln: Auch im eher ländlichen Raum stehen viele Arbeitnehmer und Selbstständige dem Coworking positiv gegenüber.

Arbeitsort neben Firma und Homeoffice
Wunsch nach Coworking ist da

nb Altenkirchen. Wird es im AK-Land künftig Coworking-Spaces geben? Die Antwort darauf steht noch in den Sternen, aber klar ist jetzt eins: Der Bedarf ist eindeutig da. Büros gemeinsam nutzen Das zeigt eine Bedarfsanalyse, die die Wirtschaftsförderung des Kreises in Zusammenarbeit mit der Cowork AG durchgeführt hat. Anfang Juli, die SZ berichtete, hatte es den Startschuss zur Analyse gegeben, die bis Anfang September lief. Am Mittwochnachmittag präsentierten Kreis und die süddeutsche Cowork AG...

  • Altenkirchen
  • 03.12.21
LokalesSZ
Armin Utsch, Inhaber der Kirchener Baumschulen, setzt verstärkt auf das sogenannte „Air-Pot“-System, in dem vor allem auch große Pflanzen sehr gut herangezogen werden.

Ohne Spezialisierung geht es nicht mehr
Immer weniger Baumschulen im Land

thor Kirchen. Es liest sich wie ein großer Widerspruch: Das ökologische Bewusstsein wird immer größer, und der Trend zu „Grün“ ist in fast allen Lebenslagen zu sehen – doch gleichzeitig nimmt die Zahl der Baumschulen rapide ab. In Rheinland-Pfalz gibt es inzwischen nur noch 59 Betriebe, die auf einer Fläche von 461 Hektar Bäume und Sträucher für Gärten, Grünflächen oder Obstanlagen anziehen. Wie das Statistische Landesamt Rheinland-Pfalz mitteilt, ging die Betriebszahl seit 2017 um 12 Prozent...

  • Kirchen
  • 13.11.21
Lokales
Überdurchschnittliche Zuwächse bei der Gesamtzahl der Gewerbeanmeldungen konnten in Siegen-Wittgenstein vor allem in dem Wirtschaftsabschnitt Land- und Forstwirtschaft festgestellt werden. In Olpe wurden die meisten Gründungen in der Finanz- und Versicherungsbranche gemeldet.

Im ersten Halbjahr 2021 gab es mehr Gründungen als im Vorjahreszeitraum
Gewerbe-Boom trotz Pandemie

gro Siegen/Olpe. Gründungsflaute wegen Corona? Von wegen – die Folgen der Corona-Pandemie treffen die Wirtschaft bislang offenbar nicht so hart wie befürchtet. Denn sowohl in Nordrhein-Westfalen insgesamt als auch in Olpe und Siegen-Wittgenstein im Speziellen konnten in diesem Jahr mehr Gründungen vermeldet werden. 21,2 Prozent mehr als 2020Von Januar bis Juni 2021 wurden im Kreis Siegen-Wittgenstein 1149 Gewerbe angemeldet. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT-NRW) als...

  • Siegen
  • 17.08.21
LokalesSZ
Testeten das neue Ausbildungsmaterial: Volker Hain, KFV-Vorsitzender (l.), Sparkassenvorstand Michael Bug (2. v. r.) und Kreisbeigeordneter Tobias Gerhardus (r.).
2 Bilder

Verband und Innenministerium zeichnen Betriebe aus
Neue „Partner der Feuerwehr“

nb Katzwinkel/Wissen.  Ohne Unterstützung ihrer Arbeitgeber, ohne Freistellung für Übungen und Einsätze, könnten die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehren nicht ihren Dienst tun. Um zu zeigen, wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wehr ist, zeichnet der Landesfeuerwehrverband (LFV) Rheinland-Pfalz gemeinsam mit dem Innenministerium seit einigen Jahren besonders engagierte Unternehmen und Organisationen als „Partner der Feuerwehr“ aus. 14 neue „Partner“ sind jetzt...

  • Wissen
  • 04.06.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.