Betrug

Beiträge zum Thema Betrug

LokalesSZ
Ein 38-jähriger Mann, der längere Zeit in Bad Laasphe wohnte, erhielt am Freitag vor Gericht eine einjährige Bewährungsstrafe wegen zehnfachen Betrugs, Urkundenfälschung, Diebstahl und Unterschlagung.

Unfassbare kriminelle Energie
Dreister Betrüger vor dem Amtsgericht verurteilt

howe Bad Berleburg. Ordentlich was auf dem Kerbholz hat ein 38-jähriger Mann aus Bad Berleburg, der zuvor in Bad Laasphe lebte. Oberamtsanwältin Judith Hippenstiel warf dem Angeklagten insgesamt 14 Straftaten vor, die es wahrlich in sich haben: Zehn Betrügereien, zwei tateinheitlich mit Fälschung technischer Aufzeichnungen, also Veränderung von Daten, dazu eine Urkundenfälschung, ein Diebstahl und eine Unterschlagung. Vor Gericht erschien der 38-Jährige am Freitag nicht. Da musste Richter...

  • Bad Berleburg
  • 05.09.21
LokalesSZ
Über Ebay hat ein 31-jähriger Bad Berleburger Waren bestellt, die er aber nie bezahlen konnte. Jetzt muss er für mindestens ein Jahr und sechs Monate ins Gefängnis.

Amtsgericht Bad Berleburg
Online-Betrüger muss in den Knast

howe Bad Berleburg. Weinend nahm ein 31-jähriger Mann aus einem Bad Berleburger Ortsteil das Urteil entgegen: ein Jahr und sechs Monate Gefängnis wegen fünffachen, gewerbsmäßigen Betrugs und zweifachen versuchten Betrugs. „Es tut mir leid“, entschuldigte er sich, nachdem Oberamtsanwältin Judith Hippenstiel den entsprechenden Antrag gestellt hatte. „Er hat sich nicht gekümmert, er hat Waren bestellt und er hat sie nicht bezahlt“, konstatierte die Vertreterin der Staatsanwaltschaft. „Er begeht...

  • Bad Berleburg
  • 25.08.21
Lokales
Weil der Angeklagte bereits mehrere ähnliche Delikte begangen hat, ist er dem Gericht nicht unbekannt.

Angeklagter Bad Berleburger kein Unbekannter
Gefängnis wegen Ebay-Betrugs

howe Bad Berleburg. Ein Jahr und neun Monate muss ein 37-jähriger Bad Berleburger ins Gefängnis, weil er über ein Internet-Verkaufsportal Autoteile angeboten hat, die er entweder nicht an die Käufer versandte oder das bereits bezahlte Geld nicht zurückerstattete. Am Dienstagmittag verurteilte das Bad Berleburger Amtsgericht den Mann, der zweifach unter laufender Bewährung stand – und zwar wegen gleichgelagerter Delikte. Der 37-Jährige hatte von August bis Dezember vorigen Jahres in fünf Fällen...

  • Bad Berleburg
  • 04.05.21
LokalesSZ
Symbolfoto.

Sturkopf vor dem Amtsgericht
Rentner muss 2000 Euro zahlen

howe Bad Berleburg. Sicher kein übler Betrüger, aber ein Sturkopf: Vielleicht kann man den Angeklagten so bezeichnen, der sich am Freitag wegen Betrugs vor Gericht verantworten musste. Mit seinem Rechtsanwalt habe er vereinbart, dass pro versendeter Briefe in einer Rechtssache 100 Euro bezahlt würden, verriet der 80-Jährige aus dem Raum Bad Laasphe. Die Rechnung habe sich aber am Ende auf über 1200 Euro belaufen. „Ich sehe das nicht ein, dass ich das zahle.“ Bei seinem Ärger über die hohe...

  • Bad Berleburg
  • 01.05.21
Lokales
Weil ein Mann über Facebook Videospiele verkauft, die Ware aber nie versendet hat, wurde er nun vor dem Amtsgericht Bad Berleburg verurteilt.

Urteil vor dem Amtsgericht Bad Berleburg
„Videospiele“ via Facebook verkauft

howe Bad Berleburg. Ein gebürtiger Hinterländer, der in Laasphe gewohnt hatte, verkaufte im Februar 2019 zahlreiche Videospiele über Facebook. Ein Käufer aus Bonn erwarb die Ware für 30 Euro, erhielt sie aber nicht. Bereits 2018 war der Mann wegen Betrugs verurteilt worden. Am Dienstag erschien der 39-jährige Angeklagte nicht vor dem Bad Berleburger Amtsgericht, darum erließ Richter Torsten Hoffmann einen Strafbefehl. 80 Tagessätze zu je 30 Euro muss der 39-Jährige nun zahlen.

  • Bad Berleburg
  • 02.02.21
Lokales

Senioren fallen auf falsche Kommissarin herein
Ehepaar übergibt fünfstelligen Betrag

sz Bad Berleburg. „Falsche Polizisten“ versuchen momentan wieder vermehrt, zumeist Senioren hereinzulegen, um so Bargeld und Schmuck zu erbeuten. So fiel am Mittwoch fiel ein älteres Ehepaar auf die Masche herein und übergab einen fünfstelligen Eurobetrag an einen Unbekannten. Morgens hatte eine unbekannte Frau das Berleburger Paar auf dem Handy angerufen. Die über 80-jährige Frau glaubte, dass eine Kommissarin aus Berlin am Apparat sei. Diese log der Seniorin vor, dass die Tochter in der...

  • Bad Berleburg
  • 22.10.20
LokalesSZ
In Bad Laasphe hat eine 33-jährige Frau als Pflegschaftsvorsitzende drei Jahre lang in die Kasse gegriffen. Am Dienstag verurteilte sie das Amtsgericht Bad Berleburg zu einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe.

Amtsgericht Bad Berleburg
Pflegschaftsvorsitzende verprasst Elterngeld

howe Bad Berleburg. Gut zehn Minuten brauchte die Vertreterin der Staatsanwaltschaft am Dienstagmorgen, um die Anklageschrift vorzulesen. 52 Fälle zählte sie einzeln auf – nannte jedesmal die Anlässe, zu denen die Angeklagte mit ihrer EC-Karte Geld vom Konto abgehoben hatte. Die 33-Jährige saß auf der Anklagebank weil sie sich wegen einer schwerwiegenden Tat zu verantworten hatte. Zwischen Mai 2016 und Juni 2019 führte sie als Pflegschaftsvorsitzende einer Bad Laaspher Grundschule ein Konto....

  • Bad Berleburg
  • 29.09.20
Lokales
Die Polizei in Bad Berleburg machte jetzt einen Fall öffentlich, bei dem ein älterer Berleburger auf die Masche der falschen Gewinnversprechungen hereingefallen war. Symbolfoto: Archiv

Berleburger überwies hohe Summen
84-Jähriger fällt auf eine Betrugsmasche herein

sz Bad Berleburg. Ein Rentner aus Bad Berleburg ist seit Anfang März auf den Trick mit „Falschen Gewinnversprechen“ hereingefallen. Telefonisch suchte ein angeblicher Rechtsanwalt den Kontakt zu dem 84-jährigen Bad Berleburger. Angeblich hatte der Rentner einen größeren Geldbetrag bei einem Gewinnspiel gewonnen. Um seinen Gewinn ausgezahlt zu bekommen, sollte der 84-Jährige zuerst eine Gebühr bezahlen. In Erwartung des Gewinns überwies der Berleburger eine vierstellige Summe auf ein Konto einer...

  • Bad Berleburg
  • 19.03.20
Lokales

Straftat in Bad Berleburg
Ehepaar wurde um mehrere 10.000 Euro betrogen

sz Bad Berleburg. Ein Ehepaar aus Bad Berleburg wurde in den vergangenen Wochen Opfer einer Internetbetrugsmasche. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere 10.000 Euro. Die Täter beantragten mit missbräuchlich erlangten Zugangsdaten des Online-Banking das sogenannte Secure-Go-Verfahren. Dieses wird durch die Bank freigeschaltet und der Kunde erhält die Zugangsdaten mit Freischaltungscode auf dem Postweg. Die Betrugsmasche: Parallel senden die Täter ein täuschend echtes Schreiben auf dem...

  • Bad Berleburg
  • 26.11.19
Lokales
Vor dem Amtsgericht Bad Berleburg musste sich eine Bad Berleburgerin wegen zweifachen Betrugs verantworten. Foto: Archiv

Amtsgericht Bad Berleburg
Bestellungen aus dem Jenseits

tika Bad Berleburg. Die Warensendung mutete nur auf den ersten Blick wunderlich an: Im August und September 2018 sollte eine Frau mehrere Kleidungsstücke bei einem Onlineversandhändler bestellt haben – eine Frau, die im April 2017 verstorben war. Vor dem Amtsgericht in Bad Berleburg musste sich am Dienstag nun ihre Tochter verantworten – wegen zweifachen Betrugs. Denn tatsächlich war sie es gewesen, die die Waren bestellt, dann allerdings mangels finanzieller Mittel nicht bezahlt hatte. Eine...

  • Bad Berleburg
  • 18.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.