Bevölkerung

Beiträge zum Thema Bevölkerung

LokalesSZ
 Seit seinem Einwohnerhöchststand Anfang der 1990er-Jahre hat das Dorf ein Fünftel seiner Bevölkerung eingebüßt.

'DIEK' soll helfen
Immer weniger Einwohner in Gosenbach

sz/js Siegen. Gosenbach hat Federn gelassen: Seit seinem Einwohnerhöchststand Anfang der 1990er-Jahre hat das Dorf ein Fünftel seiner Bevölkerung eingebüßt. In allen Demografieberichten der Stadt Siegen weist es einen hohen Altersquotienten auf. "Damit ist erkennbar, dass die Bevölkerung weiter schrumpfen wird", sagen die Ratsfraktionen von CDU und SPD und schlagen Alarm: Das werde unmittelbare Auswirkung auf Ortsleben, Versorgung und Infrastruktur haben. Ein Dorfinnenentwicklungskonzept (DIEK)...

  • Siegen
  • 23.04.22
LokalesSZ
Zum Bevölkerungsschutz gehört auch das Sirenennetz, welches mittlerweile wieder engmaschiger gestrickt ist.
2 Bilder

Bevölkerungsschutz im Kreis Siegen-Wittgenstein
"Wir bereiten uns nicht auf Krieg vor"

js Siegen/Bad Berleburg. Die aktuelle Nachrichtenlage bereitet Sorgen. Bange Blicke gehen auf die Bilder flüchtender Menschen, zerstörter Städte und besetzter Kernkraftwerke in der Ukraine − und fördern auch hierzulande eine Angst zutage, die viele von uns bereits beruhigt beiseite geschoben hatten. Das Ausmaß von Putins Krieg ist schließlich noch nicht komplett überschaubar. Sind nun auch die örtlichen Behörden in Alarmbereitschaft? Die SZ hat bei Thiemo Rosenthal nachgefragt, als Dezernent...

  • Siegen
  • 13.03.22
LokalesSZ
Der Atombunker am Friedrich-Flender-Platz in Weidenau bietet Platz für Kultur, u. a. mit Bandprobenräumen. Auch ein Bauunternehmen hat Teile gemietet.
4 Bilder

Bunker bieten keinen Bevölkerungsschutz
Zeiten der Bunker bleiben passé

js Siegen. Vor anderthalb Jahrzehnten sah die Welt noch anders aus. Der Kalte Krieg lag bei den Akten, entsprechend unwahrscheinlich schien die Notwendigkeit, sich überhaupt noch mit potenziellen militärischen Bedrohungen auseinanderzuhalten. Das Bundesinnenministerum beschloss daher im Mai 2007 die Aufgabe der kostspieligen rund 2000 Bunker und Schutzräume in Westdeutschland, "veränderte Drohszenarien" ließen dies damals zu. Inzwischen keimt im friedensverwöhnten Deutschland durchaus wieder...

  • Siegen
  • 13.03.22
LokalesSZ
Laut der Berechnungen werden im Jahr 2050 gut 98.000 Menschen in der Krönchenstadt leben.

Zahl der über 80-Jährigen steigt bis 2050 enorm
Bevölkerung schrumpft und wird älter

juka Siegen/Olpe. Die Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen und der Region wird in den kommenden Jahren immer weiter zurückgehen und im Durchschnitt älter werden. Das geht aus einer aktuellen Vorausberechnung des Statistischen Landesamt IT NRW hervor. Demnach werden 2050 in NRW noch gut 17.615.200 Menschen leben, das sind rund 1,7 Prozent weniger als momentan. In der Region ist die Entwicklung laut der Berechnung besonders im Kreis Olpe enorm, hier soll die Zahl der Einwohner in den nächsten 28...

  • Siegen
  • 08.03.22
LokalesSZ
So dicht besiedelt wie Nepal, so wirtschaftskräftig wie Kasachstan: Der Kreis Altenkirchen in einer Reihe mit dem Mount Everest und dem vermeintlich kasachischen Reporter Borat.

Das AK-Land in Zahlen:
Auf Augenhöhe mit Nepal und Kasachstan

dach Kreis Altenkirchen. Rund 129.000 Menschen leben im Kreis Altenkirchen, der 642 Quadratkilometer groß ist. Dass aber weit mehr interessante Zahlen rund ums „AK-Land“ existieren, belegt nun eine Veröffentlichung des gemeinsamen Portals der Statistischen Landesämter und des Bundes („Stadt.Land.Zahl“). Die SZ hat ausgewählte Zahlenreihen genauer unter die Lupe genommen. ►Alter: Der durchschnittliche AK’ler ist 45,4 Jahre alt. Damit liegt der Kreis Altenkirchen auf Rang 231 aller 401 Landkreise...

  • Altenkirchen
  • 05.01.22
LokalesSZ
Der Kreis Altenkirchen ist eigentlich eine eher unauffällige Verwaltungseinheit, doch in zwei Kategorien einer Publikation des Statistischen Landesamtes sticht er besonders heraus.

Handwerker mit höchstem Umsatz
AK-Kreis landesweit zweimal „spitze“

thor Altenkirchen. Die Rheinland-Pfälzer sind erneut genau unter die Lupe genommen worden – besser gesagt: die zwölf kreisfreien Städte und 24 Landkreise, in denen sie leben und arbeiten. Eine neue Publikation des Statistischen Landesamts in Bad Ems („Kreisfreie Städte und Landkreise in Rheinland-Pfalz“) liefert einen aktuellen Datenquerschnitt zu den Bereichen Gesellschaft, Staat und Wirtschaft. Verhältniszahlen in den Tabellen, Karten und Grafiken erleichtern den Vergleich zwischen...

  • Altenkirchen
  • 27.12.21
LokalesSZ
Was passiert, wenn die Sieg bei einem Starkregen-Ereignis über die Ufer tritt und die Unterstadt überflutet? Siegens Feuerwehr-Chef Matthias Ebertz sagt, dass man auf ein solches Ereignis nicht vorbereitet sei.
3 Bilder

Auf Starkregen-Ereignis nicht vorbereitet
Siegener Feuerwehr-Chef nimmt Bürger mit in die Pflicht

tip Siegen. Auf ein Starkregen-Ereignis wie im Ahrtal ist Siegen nicht vorbereitet – zu diesem Schluss kommt der Leiter der Siegener Feuerwehr Matthias Ebertz. „Ich würde behaupten: Keine Stadt in Deutschland ist darauf vorbereitet.” Dennoch tue man, was man könne, um die Krönchenstadt vor Hochwasser und Sturzfluten zu schützen. Dabei nimmt Ebertz auch die Bürger mit in die Pflicht. Denn bei einem Starkregen wie vor rund zwei Wochen könne man sich – das hätten auch die dramatischen Bilder aus...

  • Siegen
  • 30.07.21
Lokales
Auch in der Stadt Siegen ist die Einwohnerzahl leicht zurückgegangen.

In den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe
Einwohnerzahl geht zurück

juka Siegen/Olpe. Im Kreis Siegen-Wittgenstein lebten zum 31. Dezember 2020 1453 Menschen weniger als noch ein Jahr zuvor. Das geht aus aktuellen Zahlen des Landesbetriebs IT NRW hervor. Insgesamt wies der Kreis zu diesem Zeitpunkt 275 491 Einwohner aus. Im Kreis Olpe lebten Ende 2020 insgesamt 133 362 Menschen und damit 593 weniger als zum Jahresende 2019. Auch mit Blick auf das gesamte Bundesland ist die Bevölkerungsentwicklung rückläufig – erstmals seit 2011. 17 925 570 Menschen lebten zum...

  • Siegen
  • 21.06.21
Lokales
Noch muss man keine Angst haben, dass der Kreis Altenkirchen „ausstirbt“. Dass hier noch genug Menschen leben, zeigte sich immer bei großen Veranstaltungen wie dem Barbarafest in Betzdorf. Foto: SZ-Archiv
2 Bilder

Relativ stabile Bevölkerungszahlen
So schnell stirbt der Landkreis Altenkirchen nicht aus

thor  Kreis Altenkirchen. Eines steht fest: Zuletzt sind im Landkreis Altenkirchen deutlich mehr Fichten als Einwohner verschwunden. Und das mag nicht nur daran liegen, dass der Mensch immun gegen den Borkenkäfer ist, sondern weil er vielmehr die eine oder andere Gemeinde als durchaus lebenswert empfindet. Von einem Ausbluten der Region kann jedenfalls weiterhin keine Rede sein – das belegen auch die neuesten Zahlen. Wie gestern kurz auf der Landespolitik-Seite der SZ berichtet, ist im Jahr...

  • Betzdorf
  • 03.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.