Bezirksregierung

Beiträge zum Thema Bezirksregierung

LokalesSZ
Erndtebrück von oben: Baulücken gibt es nur in sehr begrenztem Maße. Neue Flächen für Wohnungsbau sind daher nur auf der grünen Wiese zu entwickeln. Doch der Regionalplan fordert Innen- vor Außenentwicklung.
2 Bilder

Diskussion um Regionalplan
Bauliche Entwicklung wird eingeschränkt

bw Erndtebrück. Der Erndtebrücker Karl Ludwig Völkel vertritt seit der Kommunalwahl die Wittgensteiner Interessen auch im Regionalrat und in dieser Funktion wird er auch irgendwann über den neuen Regionalplan abstimmen, dessen Entwurf gerade in der ländlichen Region für intensive politische Diskussionen sorgt. Es sind hauptsächlich zwei Themen, die auch der Kommunalpolitik in Bad Berleburg, in Bad Laasphe und in Erndtebrück ganz sauer aufstoßen: Die erheblichen Windkraftbereiche einerseits und...

  • Erndtebrück
  • 11.05.21
  • 76× gelesen
LokalesSZ
Volker Bernshausen baut gemeinsam mit Ehefrau Hilde zwei Wohneinheiten mit je 7 barrierefreien Wohnungen inklusive Aufzug am Sankt-Michael-Weg in Feudingen.

Projekt von Volker und Hilde Bernshausen
Barrierefreie Wohnungen mit Panorama-Aussicht auf Feudingen

howe Feudingen. Dass Volker Bernshausen als langjähriger Feudinger Bauunternehmer zwei barrierefreie Wohneinheiten auf seinem Grundstück am Sankt-Michael-Weg bauen wollte, hatte der 60-Jährige schon lange vor. Als er im Mai 2017 bei der Stadt Bad Laasphe den Antrag auf Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes und auf die Anpassung des Flächennutzungsplanes stellte, da schwebte ihm vor, der demografischen Entwicklung Rechnung tragen zu wollen: Die Menschen in Feudingen werden immer...

  • Bad Laasphe
  • 28.04.21
  • 593× gelesen
LokalesSZ
Licht und Schatten über Wenden. Eigentlich hatte man sich nach jahrelanger Vorarbeit auf die sichergeglaubte Genehmigung des Flächennutzungsplans gefreut. Jetzt scheitert das Vorhaben vorerst an einem kleinen formalen Fehler und wird einen Mitarbeiter der Verwaltung voraussichtlich ein ganzes Jahr mit der zusätzlichen Arbeit blockieren.
2 Bilder

Flächennutzungsplan Wenden
"Wahnsinn": Formfehler macht Arbeit von Jahren zunichte

hobö Wenden. Von einem „historischen Tag“ und von „einer der wichtigsten Entscheidungen in den vergangenen Jahrzehnten“ war die Rede, als im Dezember 2020 der Wendener Gemeinderat den Feststellungsbeschluss für den neuen Flächennutzungsplan (FNP) fasste. Viele Jahre, sogar mehr als ein Jahrzehnt aufwändigster Planungsarbeit in der Verwaltung inklusive unzähliger Abstimmungsgespräche, Vertragsverhandlungen, Untersuchungen, Gutachten, Arbeitskreissitzungen sowie viele, viele politische Sitzungen...

  • Wenden
  • 28.04.21
  • 1.062× gelesen
LokalesSZ
Windräder am Kindelsberg? Nicht nur aufgrund solcher Planspiele zerreißt die Stadt Kreuztal den Regionalplan in der Luft.
2 Bilder

Heftige Kritik an Papier aus Arnsberg
Kreuztal fassungslos: Regionalplan als unsoziale Zumutung

nja Kreuztal. Windräder am Kindelsberg, kein Entwicklungspotenzial für Ortschaften wie Osthelden – das sind zwei konkrete Beispiele dafür, wie der Entwurf des Regionalplans der Stadt Kreuztal in die Suppe spuckt. Bis Ende Juni können u. a. Kommunen, aber auch die Bürgerinnen und Bürger selbst, ihre Meinung zu dem Papier aus Arnsberg abgeben. In der Hoffnung, Gehör zu finden. Kreuztals Stadtplanerin Petra Kramer benötigte nicht weniger als 86 Seiten, um Unverständnis und durchaus auch...

  • Kreuztal
  • 28.04.21
  • 718× gelesen
LokalesSZ
Der Entwurf des Regionalplans sieht Dutzende von Windenergiebereichen in der Region vor. Hier im Bild der Windpark Knippen bei Büschergrund.
3 Bilder

Regionalplan birgt Sprengkraft
Dutzende Flächen kommen für Windräder infrage

ihm Siegen/Olpe. 35 Windenergiebereiche in Siegen-Wittgenstein – mit eindeutigem Schwerpunkt im dünn besiedelten, aber um so waldreicheren Wittgenstein. Das sieht der Entwurf des Regionalplans vor, der vor wenigen Wochen vorgelegt worden ist. Die SZ sprach mit dem Regionalratsvorsitzenden Hermann-Josef Droege (CDU) über den Entwurf. Die Kommunen haben bei Windrädern nicht viel Spielraum Was bedeutet „Windenergiebereich“ oder WEB im Planentwurf? In diesen Gebieten hat die Errichtung von...

  • Siegen
  • 06.03.21
  • 589× gelesen
LokalesSZ
Zwölf Bauplätze sollen durch eine Erschließung dieser Fläche „An der Lai“ in Schameder geschaffen werden. Der Bedarf dafür sei auf alle Fälle vorhanden, sagt Ortsvorsteher Tim Saßmannshausen. Vier Interessenten gibt es offenbar bereits. Foto: Björn Weyand

Neues Baugebiet in Schameder
Bauherren in spe warten schon auf die Erschließung

bw Schameder. Der Bebauungsplan für das Baugebiet in Schameder steht kurz vor der Verabschiedung. Der Erndtebrücker Bauausschuss und der Gemeinderat sollen die Feststellungen in ihren Sitzungen vor den Sommerferien zur Kenntnis nehmen, aber in Kraft treten kann dieser Bebauungsplan erst dann, wenn die Ergebnisse einer Artenschutzprüfung II im Sommer vorliegen. Um dann nicht weitere Zeit zu verlieren, schlägt die Gemeindeverwaltung vor, den Bebauungsplan „An der Lai Nord“ danach per...

  • Erndtebrück
  • 07.06.20
  • 141× gelesen
LokalesSZ
Die Gemeinde Erndtebrück will auf Drängen der Bezirksregierung die Gesamtgröße der Wohnbau-Reserveflächen massiv verringern, so soll auch das Gebiet oberhalb des Erwin-Klotz-Weges planerisch zur landwirtschaftlichen Fläche werden. Foto: Björn Weyand

Wohnbau-Reserveflächen in Erndtebrück
Knapp acht Hektar bleiben nach „Streichkonzert“ übrig

bw Erndtebrück. Die Bezirksregierung drängte in Bad Laasphe im vergangenen Jahr auf eine umfangreiche Rücknahme von Wohnbau-Reserveflächen. Damit waren die Ratsmitglieder, vor allem die aus den Dörfern, allerdings nicht einverstanden. „Wir wären schlechte Volksvertreter, wenn wir dafür stimmen würden“, so fasste es Klaus Preis (FDP) mit Blick auf die insgesamt rund 23 Hektar zusammen. Die Verwaltung argumentierte hingegen, es gebe gar kein Baurecht für diese Grundstücke, Häuslebauer müssten...

  • Erndtebrück
  • 04.06.20
  • 151× gelesen
LokalesSZ
Die Bezirksregierung kennt keine Gnade: Die SB-Waschanlage der Raiffeisen Warengenossenschaft in Bad Laasphe bleibt sonntags zu. Eine Ausnahmegenehmigung wird nicht erteilt. Foto: Holger Weber

Raiffeisen-Markt in Bad Laasphe
„RP“ sagt „Nein“: keine SB-Wäsche am Sonntag

howe Bad Laasphe. Michael Ermert hat es immerhin probiert. Der Geschäftsführer der Raiffeisen Warengenossenschaft in Bad Laasphe wollte schon vor geraumer Zeit seine Selbstbedienungs-Waschanlage (SB-Waschanlage) an Sonntagen öffnen. Wegen des Sonn- und Feiertagsgesetzes in Nordrhein-Westfalen war ihm seinerzeit der Betrieb untersagt worden. Die Folge: Die Kunden fahren nun ins wenige Kilometer entfernte, hessische Wallau. Dort hat die Landesregierung andere Gesetze erlassen. An der SB-Anlage...

  • Bad Laasphe
  • 16.04.20
  • 785× gelesen
Lokales
Die Stadt Kreuztal hatte die Baugenehmigung  für den Krombacher Erd-Deich erteilt. Nun wird aber noch einmal überprüft, ob alles  rechtens ist.

Krombacher Erd-Deich: Es wird nochmal geprüft
Brauerei: "Erde frei von Schadstoffen"

nja Krombach. Was sagen die Behörden und die Brauerei zu den Aussagen eines Umweltjuristen, das Erdlager der Krombacher Brauerei neben dem Naturfreibad  sei mit Schadstoffen belastet und illegal?Erd-Deich in Krombach illegal? Am Freitag meldete sich eine Sprecherin der Stadt Kreuztal: „Der Erdaushub ist ausdrücklich nicht als Deponie beantragt und auch nicht als solche genehmigt worden. Stattdessen handelt es sich bei dem Erdaushub um eine befristete Zwischenlagerung mit der erklärten Absicht,...

  • Siegen
  • 17.02.20
  • 2.097× gelesen
Lokales
Der Arnsberger Regierungspräsident Hans-Josef Vogel (3. v. l.) war jetzt zu Besuch bei der Regupol BSW GmbH in Bad Berleburg. Mit im Bild (v. l.): Bernd Fuhrmann (Bürgermeister der Stadt Bad Berleburg), Rainer Pöppel (CEO Regupol), Adrian Mork (Dezernent für nachhaltige Entwicklung der Bezirksregierung Arnsberg), Elke Sondermann-Becker (Marketingleiterin Regupol), Manuel Spies und Tobias Feige (beide Stadt Bad Berleburg). Foto: Unternehmen

Regierungspräsident zu Besuch
Regupol BSW „ist ein Vorzeigeunternehmen“

sz Bad Berleburg. Der Regierungspräsident Hans-Josef Vogel vom Regierungsbezirk Arnsberg und Dezernent Adrian Mork besuchten jetzt die Regupol BSW GmbH in Bad Berleburg. Anlass des Treffens zusammen mit dem Bad Berleburger Bürgermeister Bernd Fuhrmann und weiteren Vertretern der Stadtverwaltung Bad Berleburg war ein Besuch in der Produktionsanlage in Raumland sowie ein Gedankenaustausch über nachhaltige Produktionsabläufe und ressourcenschonende Prozesse. Zusammen mit dem CEO Rainer Pöppel...

  • Bad Berleburg
  • 10.02.20
  • 659× gelesen
LokalesSZ
Auf neue Fenster im alten Rathaus wartet der Heimatverein Erndtebrück auch in diesem Jahr wohl vergeblich, denn die angestrebten Fördergelder kommen wieder nicht. Die Gemeinde will 2020 einen neuen Anlauf unternehmen. Foto: Björn Weyand

Ablehnung der Erndtebrücker Projekte
Für die Bewilligung fehlten wichtige Unterlagen

bw Erndtebrück. In der Frage, warum die Erndtebrücker Anträge auf Fördermittel aus dem Dorferneuerungsprogramm trotz einer ursprünglichen Einstufung in die Höchstkategorie A abgelehnt wurden, hat jetzt die Bezirksregierung Arnsberg eine deutliche Stellungnahme abgegeben. Tenor: Die Ablehnung hätte nicht sein müssen, wenn die Erndtebrücker Gemeindeverwaltung ihre Anträge rechtzeitig nachgebessert und mit weiteren Formularen untermauert hätte. Der SZ liegt das Schreiben vor, mit dem die...

  • Erndtebrück
  • 01.09.19
  • 146× gelesen
Lokales

Für Schüler und Eltern
Bezirksregierung schaltet Zeugnistelefon

sz Siegen/Olpe/Arnsberg. Verbunden mit der Zeugnisausgabe,  bietet die Schulabteilung der Bezirksregierung Arnsberg ein Zeugnistelefon an. Unter Tel. (0 29 31) 82 33 88 stehen Schülern von Gymnasien, Real-, Gesamt- und Sekundarschulen und Berufskollegs sowie deren Eltern Ansprechpartner zu Fragen im Zusammenhang mit dem Zeugnis zur Verfügung. Das Zeugnistelefon ist am Freitag, Montag und Dienstag (12., 15. und 16. Juli) jeweils von 9 bis 15 Uhr zu erreichen. Außerhalb dieser Zeit besteht die...

  • Siegen
  • 10.07.19
  • 73× gelesen
Lokales
Rückershausen wäre mit insgesamt 3,45 Hektar Fläche, die in Zukunft nicht mehr als Wohnbau-Reserve zur Verfügung stehen würden, besonders betroffen. Inklusive der Baulücken blieben hier noch 2,0 Hektar an Bauflächen übrig. Grafik: Stadt Bad Laasphe

Rücknahme von Wohnbau-Flächen
Ausschuss stellt Streichliste auf den Prüfstand

bw Bad Laasphe. Auch im zweiten Anlauf hat der Bad Laaspher Bauausschuss am Mittwoch kein Votum für die Rücknahme von gut 23 Hektar Wohnbau-Reserveflächen im ganzen Stadtgebiet abgegeben. „Wir wären ja schlechte Volksvertreter, wenn wir dafür stimmen würden“, so fasste es Klaus Preis (FDP) treffend zusammen. Denn die Kommunalpolitiker hatten schon in der letzten Sitzung des Bauausschusses herbe Kritik an dem Vorhaben und an der Vorgehensweise geäußert, die Ablehnung in der Ortsvorstehersitzung...

  • Bad Laasphe
  • 04.07.19
  • 385× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.