Bienenwiese

Beiträge zum Thema Bienenwiese

LokalesSZ
Mit exotischen Sorten kann die Honigbiene meist nichts anfangen.
2 Bilder

Insektenhotels als "Katastrophe"
Bienenexpertin Pia Aumeier räumt mit Irrtümern auf

ihm Brauersdorf. Bienen sind wichtig, das weiß doch jeder. Aber dass Albert Einstein gesagt hat: „Wenn die Biene stirbt, dann stirbt der Mensch“ – das stimmt leider nicht. Dr. Pia Aumeier, Imkerin, Biologin und Insektenexpertin, blickte bei ihrem Vortrag am Sonntag im Forsthaus Hohenroth in viele überraschte Gesichter, als sie aufräumte mit dem Mythos dieses angeblichen Einstein-Ausspruchs. Dass vier Jahre nach dem Aussterben der Honigbiene der Mensch nichts mehr zu essen hat, sei nicht nur...

  • Netphen
  • 10.10.21
LokalesSZ
Die Imkerei ist eine anspruchsvolle Tätigkeit, die viel Wissen erfordert. Im Kampf gegen Varroa gibt es gute Erfolge und den Kampf gegen Diebe mussten die heimischen Imker glücklicherweise noch nicht aufnehmen.

Wetter macht den Tieren zu schaffen
Bienendiebstahl in der Region kein Thema

goeb Siegen. Die Honigbiene kommt mit Extremen schlecht zurecht. „Dieses Jahr ist vom Ertrag her allenfalls durchschnittlich, eher darunter“, sagt der Pressesprecher des Kreisimkervereins Siegen-Wittgenstein, Rainer Otto aus Wilnsdorf, auf Nachfrage. „Von Anfang April bis Juli war es zu kalt und zu nass. Auch der August war regenreich. Ich hörte jetzt, dass es der nasseste Sommer seit zehn Jahren gewesen sei.“ Beide Extreme sind der Imkerei nicht zuträglich, ergänzt der pensionierte...

  • Siegen
  • 02.09.21
LokalesSZ
Um die 30 Staudenpflanzen zieren nun die kleine Fläche vor der CJD-Großtagespflege an der Poststraße 32 in Bad Berleburg. Die Kinder und Mitarbeiterinnen der Einrichtung bedankten sich bei den Stiftern.

Bergminze, Bergenien und Storchschnäbel
Neues Blumenbeet für Großtagespflege

ako Bad Berleburg. Die CJD-Großtagespflege „Berlebürgerchen“ darf sich über ein neues Blumenbeet freuen. Mehrere winterharte und traditionell kultivierte Stauden zieren nun die Freifläche vor dem Gebäude an der Poststraße 32. Die Kosten für die Verschönerung des kleinen Areals haben Frisörmeisterin Marina Marchel und die Geschäftsstelle der Provinzial Versicherung Schmeck und Limper im Rahmen einer Schenkungsaktion übernommen. Staudengärtnermeister Lars-Peter Kroh setzte die Pflanzen zusammen...

  • Bad Berleburg
  • 30.09.20
Lokales
Auf rund 12 500 Quadratmeter Fläche schafft die Gemeinde Erndtebrück der Natur neuen Raum und leistet damit einen aktiven Beitrag zum Naturschutz. Wie hier auf dem Friedhof Ederfeld – oberhalb des Rosengartens –, entsteht künftig eine Wildwiese, die Insekten einen perfekten Lebensraum bietet.

Gemeinde Erndtebrück schafft der Natur neuen Raum
Aktiver Naturschutz durch bienenfreundliche Wiesen

sz Erndtebrück. Früher sagte man: „Die Wiese ist ungepflegt“ – heute weiß man es besser: Die Wiese ist bienenfreundlich. Wilde Blumenwiesen sind nicht nur bunter, der Wasserbedarf ist auch geringer und sie sind ein Paradies für Insekten, wie Bienen, Hummeln, Käfer und Schmetterlinge, die in im Ökosystem wichtige Aufgaben übernehmen. Um die Insekten und deren natürliche Lebensräume zu schützen, schafft die Gemeinde Erndtebrück der Natur neuen Raum. Auf gemeindeeigenen Grünflächen von einer...

  • Erndtebrück
  • 16.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.