Biergarten

Beiträge zum Thema Biergarten

Lokales
Die Corona-Hobbys geraten durch die Lockerungen immer mehr in den Hintergrund. Viele verlagern ihren Freizeit-Mittelpunkt in Richtung Innenstadt und Biergärten.

STADTGEFLÜSTER
Highlife im Hochbeet

sabe Siegen. Was passiert eigentlich mit all den seltsamen Corona-Hobbys, wenn wir sie nicht mehr brauchen? Brotbacken und Bärlauchpesto stampfen, kleine Stadtgärten anpflanzen - das hat uns ganz gut über die Pandemie-Monate gebracht, aber jetzt, wo das Leben wieder aus den Ecken in die Innenstadt zieht, hält man ja eigentlich in der Oberstadt lieber ein Bier in der Hand, als Bio-Salat beim Wachsen zuzuschauen. Aber das selbstgebaute Hochbeet zum Beispiel, eines dieser Corona-Projekte, braucht...

  • Siegen
  • 22.06.21
LokalesSZ
Horst und Angela Rzimski nehmen die Herausforderung Wiedereröffnung an.
2 Bilder

Gastronomen öffnen die Biergärten
Erst Schnelltest, dann Spargelplatte

sabe/vö Siegen/Bad Berleburg. Mit Sonnenschein macht alles Sinn. Das Tische-Rücken, das Security-Spielen, der Schnelltest vorm Schnitzel. Aber mit Siegerländer Regenwetter? Mit Sturm unterm Sonnenschirm und ausgekühltem Süppchen? Es ist nicht der beste Stern, unter dem der plötzliche Neustart für die heimische Gastronomie steht. Am Sonntag: 90 Prozent Regenwahrscheinlichkeit, sagt die Wetter-App. Aber zumindest ist nach über einem halben Jahr endlich mal wieder einer da, nach dem man greifen...

  • Siegen
  • 14.05.21
LokalesSZ
Lars Martin (Dehoga) betont: „Man kann wieder gepflegt essen und trinken gehen, ohne sich Sorgen um eine mögliche Ansteckung machen zu müssen.“

DEHOGA startet Plakat-Aktion
Gäste sollen sich in Restaurants trotz Corona sicher fühlen

mir Siegen/Eiserfeld. Die sommerlichen Geschäfte im Biergarten waren ganz okay, die Gastronomen sind einigermaßen zufrieden, die Hoteliers eher nicht, weil Firmenkunden nicht mehr so viel reisen und stattdessen die Zoom-Meetings per Video für sich entdeckt haben. Diese (Kurz-)Bilanz vorab, die im Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) organisierten Geschäftsleute haben eine weitere Botschaft: „Mit Sicherheit gut ausgehen“, das ist der Slogan einer am Dienstag vorgestellten Plakat-Aktion. Der...

  • Siegen
  • 01.09.20
LokalesSZ
Sandra Kahmer-Dach und ihr Mann Thomas Kahmer hoffen darauf, dass sie die Biergarten-Saison mit Heizpilzen noch etwas hinauszögern können.

BUND: "Klimasauerei"
Dehoga fordert Erlaubnis für Heizpilze in der Außengastronomie

vö Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Die von Corona schwer getroffene Gastronomie wünscht sich eine verlängerte Open-Air-Saison – und spricht sich für warme Biergärten auch in der kälteren Jahreszeit aus. Gastwirte und Hoteliers fordern aktuell die bundesweite Zulassung der teils verbotenen Heizpilze, um im Herbst und Winter mehr Gäste in den Außenbereichen bedienen zu können. Verbot von Heizpilzen aussetzen„Die Kommunen, die derzeit ein Verbot von Heizpilzen haben, sollten es in diesem Herbst und...

  • Siegen
  • 21.08.20
LokalesSZ
Die IHK fordert Impulse für die Gastronomie (hier der Biergarten der Hammerhütte).

IHK alarmiert
Gastronomie in ihrer Existenz bedroht

mir Siegen/Olpe. Blauer Himmel den ganzen Tag, die Temperaturen klettern auf 20 Grad. Die nächsten Sehnsüchte setzen sich im Kopf fest: Wann öffnet endlich ein Biergarten? In Coronazeiten wie diesen tut sich an der Front bis zum 4. Mai nichts. Shutdown am Zapfhahn. Die IHK Siegen schlägt Alarm: „Unseren 800 Gastronomiebetrieben in Siegen-Wittgenstein und Olpe steht das Wasser bis zum Hals“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Klaus Gräbener – er blickt nicht nur grimmig in die Runde der Journalisten,...

  • Siegen
  • 21.04.20
LokalesSZ
Krise macht ihn kreativ: Michael Kämpf vor neuem Wandschmuck mit Nostalgiecharakter.
2 Bilder

Gastronomie in der Alten Poststraße
Die Einsamkeit der Wirte

sabe Siegen. Die Sonne wirft erste Schatten auf die Tische vor dem „Stadtkind“. Noch ein, zwei Stunden vielleicht, dann wird sie ihren Zenit erreicht haben und die Siegener Oberstadt in klares, helles Gelb tauchen. „Normalerweise wär’s hier jetzt proppenvoll“, sagt Achim Scheen. Kommt der Frühling, kommen die Gäste. „Jeder will draußen sitzen.“ März, April, Mai, das seien eigentlich die besten Monate sagt der Inhaber des gemütlichen Kaffeehauses. Eigentlich. Corona hat viel verändert, die...

  • Siegen
  • 02.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.