Biohof

Beiträge zum Thema Biohof

LokalesSZ
Wölfe? Sollen mal kommen. 750 Kilo Gewicht hat der Schottische Hochlandrind-Bulle. Mit ihm möchte man sich dann doch lieber nicht anlegen.
6 Bilder

SZ-Serie "Fenster zum Hof": Naturhof Jochen Born
Mit Forke, Kraft und Karre

goeb Wingeshausen. Mein Gott, was für ein Kaventsmann. Karl, der Bentheimer-Zuchteber bringt es auf 350 Kilo, er schnauft in seinem Koben und frisst mit sichtlichem Genuss. Mit vier Jahren nähert sich sein „Regnum“ dem Ende, im übernächsten Gehege schmatzt bereits King Kong, der junge Nachfolger. „Erst hatte Karl noch Vatergefühle für ihn“, lacht Jochen Born vom gleichnamigen Naturhof in Wingeshausen bei Bad Berleburg (naturhof@jochen-born.de). „Jetzt nicht mehr.“ King Kong ist nun Konkurrent....

  • Bad Berleburg
  • 31.08.21
LokalesSZ
Im September will Familie Eichert 40 Mastplätze betreiben. Im Offenbereich sehen sich die Tiere, zeigen Revierverhalten und koten deshalb dort ab. Das Schwein ist eigentlich ein sauberes Tier mit ausgeprägter Sozialstruktur. Auch der zweieinhalbjährige Leonhard ist von den neuen Mitbewohnern auf dem Hof ebenso fasziniert wie seine Eltern.
4 Bilder

Nebenerwerbslandwirt Bernd Eichert hat mit der Mast begonnen
Robuste Bio-Schweine hoch im Kurs

goeb Rothemühle. Nebenerwerbslandwirt Bernd Eichert nennt die neue Idee „unser Corona-Projekt“. Der 47-jährige und seine Lebensgefährtin Janine suchten schon seit Längerem nach einer Nische für ihren Biobetrieb. Beide sind sie im Hauptberuf bei der Kath. Hospitalgesellschaft Südwestfalen angestellt: er als Haustechniker, sie als Pflegefachkraft. Knapp 20 Limousin-Mutterkühe und ihr Nachwuchs grasen auf der Weide oberhalb des Hofes in Bebbingen bei Rothemühle im Grenzbereich vom Wendener Land...

  • Wenden
  • 22.07.21
LokalesSZ
Frank Ohrndorf ist einer der schärfsten Kritiker der Gesetzesnovellierung. Er wird die neuen Auflagen nicht umsetzen können.
2 Bilder

Bundestagsbeschluss Bio-Hühnerhalter in Bedrängnis
Für jedes Huhn ein Hahn

goeb Bühl. Als Meilenstein im Tierschutz bezeichnet Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner das Tötungsverbot für männliche Hühnerküken in der Legehennenzucht, über das der Bundestag am Donnerstagabend nach langer Vorgeschichte abgestimmt hat. Das massenhafte Töten der Küken mit dem falschen Chromosomensatz soll Anfang nächsten Jahres aufhören . Weniger als Meilenstein, denn vielmehr als „Klotz am Bein“ beargwöhnen heimische Hühnerhalter, die davon leben, den Beschluss. Zwar heißen auch...

  • Freudenberg
  • 21.05.21
LokalesSZ
Frank Langenbach und sein Patensohn Lenn (6) haben einen engen Kontakt zu den Tieren, die rassebedingt wenig scheu sind.
2 Bilder

Direktvermarkter Frank Langenbach gewährt Einblicke in seinen Betrieb
Glückliche Rinder aus der Region

sp Oberfischbach. Frank Langenbach öffnet die Tür zum Stall. Direkt fällt der Blick auf den gut 1,2 Tonnen schweren Bullen. Leopold. Ihm begegnet man besser mit dem nötigen Respekt. Drei Kälbchen hüpfen in einem extra für sie hergerichteten Teil des Stalls durch das Stroh. Sie bleiben vergleichsweise lange bei ihren Müttern, leben mit ihnen etwa ein Jahr im Verband. Ein paar Rinder strecken neugierig ihre Köpfe durch die Gitter und versuchen mit ihren Zungen die Tasche der SZ-Redakteurin zu...

  • Freudenberg
  • 19.02.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.