BIS AUF WEITERES

Beiträge zum Thema BIS AUF WEITERES

Lokales
SZ-Redakteur Andreas Goebel.

BIS AUF WEITERES
Gut Kirschen essen

„Wer mit den Herren Kirschen essen will, dem werfen sie die Stiele in die Augen.“ Da ich’s mit dem Adel nie so hatte, esse ich sie gern alleine. Wenn du 5 Kilo Kirschen entsteint hast, sehen deine Hände aus, als hättest du soeben das Paket mit den 50 000 Euro Erpressungsgeld ausgepackt. Da kannst du schrubben wie Lady Macbeth: Geht einfach nicht ab, die Farbe. In der Siegener Altstadt reckt eine Süßkirsche ihr sommerliches Laub über einen verwunschenen Garten, die kann einen Stammbaum in...

  • Siegen
  • 04.07.22
Lokales
SZ-Redakteur Peter Barden

BIS AUF WEITERES
Diese elende Gier!

Kennen Sie das? Hier liegt ein Krimi, der gerade ein bisschen schwächelt, aufgeschlagen auf dem Couchtisch. Neben dem Rückzugssessel für ruhige Stunden steckt ein Lesezeichen im supertollen neuen Buch zum viel zu selten gepflegten Hobby, im Arbeitszimmer stapeln sich die „angelesenen“ Fachbücher auf der Schreibtischkante. Und neben dem Schreibtisch wächst der Eiffelturm aus noch nicht durchgelesenen Zeitungen und Zeitschriften, in denen interessante Artikel warten und warten und warten....

  • Siegen
  • 25.06.22
Lokales
SZ-Volontärin Alexandra Pfeifer

BIS AUF WEITERES
Unnützes Spargelwissen

An dieser Stelle habe ich bereits schon einmal über mein liebstes Gemüse geschrieben. Umso trauriger bin ich, Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir heute den letzten Tag der diesjährigen Spargelsaison schreiben. Doch warum startet die Ernte eigentlich zu keinem bestimmten Termin, endet aber in Deutschland so abrupt? Die Antwort ist einfach: Nun beginnt die Zeit, in der sich der Spargel mindestens 100 Tage frostfrei regenerieren kann, ehe die kalte Witterung über uns und Robert Habecks...

  • Siegen
  • 24.06.22
Lokales
SZ-Redakteur Alexander Kollek

BIS AUF WEITERES
Inselverkehr

„Trauen Sie sich?“ – diese Frage stellte uns kürzlich der Reiseführer, als es darum ging, die griechische Insel Korfu auf eigene Faust mit dem Mietwagen zu erkunden. Vielen Pauschaltouristen mag es ausreichen, ihre Zeit am Strand oder Pool zu verbringen und das ein oder andere Ausflugsangebot der Reiseleitung in Anspruch zu nehmen. Wiederum andere Reisende wollen neben der Erholung aber auch Land und Leute kennenlernen – dazu zählen auch meine Freundin und ich. Und das geht auf einer...

  • Siegen
  • 23.06.22
Lokales
SZ-Volontärin Alexandra Pfeifer

BIS AUF WEITERES
Sprach-Massaker

Man mag mir an der einen oder anderen Stelle Kleinkariertheit vorwerfen, aber wenn es um Sprache geht, kann es gar nicht genau genug zugehen, finde ich. Wieso begreifen so viele den Unterschied zwischen „seit“ (Zeit) und „seid“ (Personalpronomen) oder „als“ (Unterschied) und „wie“ (Vergleich) nicht? Und warum zur Hölle weiß keiner mehr, wie eine indirekte Rede ohne die Verwendung von „würde“ funktioniert? Jeder Dass-Fehler und jeder falsch angewendete Imperativ macht mich ein klitzekleines...

  • Siegen
  • 22.06.22
Lokales
SZ-Redakteur Jan Schäfer

Bis auf Weiteres
Auf nach Ouagadougou

Für die Entdeckung unserer Welt hatte ich schon immer was übrig. Nicht nur als Reisender, auch in der Theorie. Für Geografie kann ich mich begeistern. Schon lange bevor es mich als Schüler in den Erdkunde-Leistungskurs (Thema meiner Abi-Klausur, Mai 1995, kein Witz: „Die Ukraine – eine Problemregion?“) wiederfand, in einem zurückliegenden Jahrtausend ohne Google-Maps und GPS, konnte ich mir die Zeit beim Blättern im Atlas, beim Auseinanderklappen von Landkarten oder im Schein des leuchtenden...

  • Siegen
  • 21.06.22
Lokales
SZ-Redakteur Tim Plachner

BIS AUF WEITERES
Studio-Typen

In einem Fitnessstudio trifft man immer auf die gleichen Typen. Das sind diese: Der Ausgerüstete: Er hat alles dabei. Handschuhe (bzw. Fingerlinge). Gürtel mit Handy. Übergroße Kopfhörer. Zwei verschiedene Flaschen mit Drinks (Energy, Wasser). Ein Beutel mit Magnesia. Vermutlich noch irgendwo ein Taschenmesser. Und wenn man ihn nach einem 15er-Maulschlüssel fragen würde, dann würde er den vermutlich auch noch aus irgendeinem Karabinerhaken auslösen. Trainiert hart und laut.Der...

  • Siegen
  • 17.06.22
Lokales
SZ-Volontärin Alexandra Pfeifer

BIS AUF WEITERES
Ich fühle, also bin ich

Descartes landete mit seinen „Untersuchungen über die Grundlagen der Philosophie“ einen historischen Volltreffer. Tausendfach zitiert wurde die grundlegende Annahme, dass alles, was wir wahrnehmen, angezweifelt werden muss. Natürlich – jeder hat sicher schon einmal etwas anderes gehört als tatsächlich gesagt wurde. Und manchmal kann man seinen Augen zu Recht nicht trauen. Für den französischen Vorreiter der Aufklärungsphilosophie war deshalb klar: Alle Sinneseindrücke sind eine Täuschung. Für...

  • Siegen
  • 13.06.22
Lokales
SZ-Redakteur Tim Plachner

BIS AUF WEITERES
Casinomorgen

Es ist 9 Uhr morgens und das Casino hat geöffnet. Immer noch. Oder wieder? Was spielt das überhaupt für eine Rolle? Hier, in Aš, kurz hinter der deutsch-tschechischen Grenze. „Grand Casino“ steht auf den Spieltischen. Dort, wo die Karten fliegen und die Kugeln rollen. Niemand ist um diese Uhrzeit hier. Außer denen, die in einem der wenigen Zimmer übernachtet haben. Still stehen die dutzenden Tische da, keine Jubelschreie sind zu hören, kein entsetztes Stöhnen. Hier, wo das Leben noch vor...

  • Siegen
  • 10.06.22
Lokales
SZ-Volontarin Sarah Groos

BIS AUF WEITERES
Logophile

Heute oute ich mich. Ich bin ein Logophile. Das bedeutet: Ich habe ein Faible für schöne Wörter. Wenn ich irgendwo ein schönes Wort höre oder lese, schreibe ich es auf meine Schöne-Wörter-Liste. Was ich damit sagen will? Nun ja, oft wird gesagt, dass die deutsche Sprache nun wirklich keine schöne Sprache sei. Zugegeben, manchmal klingt sie schon ein wenig hart und derb. Sie hat kein schönes rollendes „R“ wie die spanische, keinen rhythmischen Klang wie die italienische und weiß Gott keinen...

  • Siegen
  • 09.06.22
Lokales
SZ-Redakteur Peter Barden

BIS AUF WEITERES
Mal durchatmen

Tief ein- und ausatmen, die Lungen füllen und wieder leeren und das Gefühl haben, dass es endlich mal wieder leichter geht in der großen Welt und dem eigenen Leben – eine gute Erfahrung! Und unendlich wichtig, wenn wir seelisch auf Dauer gesund bleiben wollen! Leider werden viele getrieben von nicht enden wollendem Stress im Beruf, Sorgen im privaten Bereich, Angst vor Krieg und Gewalt, Angst um die eigene Existenz (und die der Familie), weil der Job verloren ist, nagenden Selbstzweifeln und...

  • Siegen
  • 08.06.22
Lokales
SZ-Redakteur Achim Dörner

BIS AUF WEITERES
Menschheit e.V.

Lange vorbei: die Zeiten, in denen man im Männergesangverein erst einmal eine Probe seiner stimmlichen Qualitäten abgeben musste – und ernsthaft Gefahr lief, beim Club der Wahl durchzufallen. Mittlerweile wird jeder beim örtlichen MGV ankommen, ob er nun Stimmbänder wie Freddie Mercury oder aber Dieter Bohlen hat. Schließlich gehören die Gesangvereine zu einer aussterbenden Spezies und sind froh über jedwede Verstärkung. Lass‘ sie doch daniedergehen, dachte ich stets, wenn irgendwo wieder...

  • Siegen
  • 05.06.22
Lokales
SZ-Redakteur Peter Barden

BIS AUF WEITERES
Zum Verzweifeln

Frieden tut weh. Ziemlich sogar, wenn er nicht da ist. Wie kriegen (!) wir Menschen das eigentlich hin, das, was wir uns (fast) alle als Grundlage für ein gelingendes Leben wünschen, mit konsequenter Beharrlichkeit immer wieder zu zerschlagen? Wladimir Putin ist ein Aggressor, und der Krieg in der Ukraine geht allein auf sein Konto (das müsste man auch sperren können!). Aber Putin hält uns allen den Spiegel vor: Es gehört offenbar zu unserem Wesen, meist schneller auf der Seite der Aggression...

  • Siegen
  • 01.06.22
Lokales
SZ-Redakteur Achim Dörner

BIS AUF WEITERES
Affenpockenalarm!

Corona, Covid-19, SARS-CoV-2: Diese Begriffe waren den meisten Menschen vor der Pandemie nicht gerade geläufig. Mexikanisches Bier, vollsynthetisches Motoröl und irgendwas mit Wissenschaft, das dürften wohl vor zweieinhalb Jahren die gängigsten Assoziationen mit diesen drei Termini gewesen sein. Was für eine Wucht hat dagegen die Bezeichnung des neuesten Virus, das gerade durchs globale Dorf getrieben wird: Affenpocken. Wow! Die Pocken waren für den Menschen eine der gefährlichsten Krankheiten...

  • Siegen
  • 28.05.22
Lokales
SZ-Redakteurin Nicole Klappert

BIS AUF WEITERES
Kein Lieblingssong

Neulich wollte ein Radiosender wissen, bei welchem deutschen Popsong sich den Hörern die Nackenhaare aufstellen, und mein spontaner Gedanke war: Bei welchem nicht? Aber das ist natürlich eine unfaire Beurteilung. Zudem war ich ein WDR-4-Kind und bin mit Dieter! Thomas! Heck!!!! aufgewachsen, also Kummer gewöhnt. Spätfolgen inklusive, kann ich doch bis heute „Jenseits von Eden” mitsingen, und das ist ja nun wirklich ein paar Jahre her. Es sind weniger Melodien, die mich abschrecken, sondern...

  • Siegen
  • 25.05.22
Lokales
SZ-Redakteur Holger Böhler

Bis auf Weiteres
Der "falsche Grüne"

„Die Originale sterben aus.“ Diesen Satz höre ich immer häufiger, wenn sich die Erzählungen um frühere Zeiten ranken. Gemeint sind also jene Typen Mensch, die zuweilen manch absurde Gedanken in sich tragen und diese letztlich auch noch ausleben. Nein, ich rede hier nicht von Querdenkern oder Verschwörungsfanatikern, sondern jenen Originalen, die mit ihrem Tun zwar durchaus Verwunderung, vor allem aber Belustigung hervorrufen. Neulich traf ich ein solches „Exemplar“ beim Einkauf. Bevor er in den...

  • Siegen
  • 24.05.22
Lokales
SZ-Redakteur Michael Sauer

BIS AUF WEITERES
Hat Möbius recht?

Johann Wilhelm Möbius, Protagonist in Friedrich Dürrenmatts großartiger Groteske „Die Physiker“, ist ein schlauer Mann. Er hat die „Weltformel“ entdeckt. Er weiß also, wie alle physikalischen Bedingungen des Seins grundlegend zusammenhängen, wie Existenz funktioniert. Kluger Mann, dieser Möbius. Aber er ist noch viel schlauer.  Denn Möbius ahnt, dass dieses Wissen in den falschen Händen zu Leid und Zerstörung führen würde. Also mimt er den Verrückten und lässt sich in ein Sanatorium einweisen....

  • Siegen
  • 23.05.22
Lokales
SZ-Redakteur Achim Dörner

BIS AUF WEITERES
Der Spießer in uns

Optisch ein Teenager, im Herzen ein Frührentner: So hat sich Florian Silbereisen einst in die Wohnzimmer des wiedervereinigten Deutschlands geschunkelt. Mittlerweile ist er von unserer Mattscheibe nicht mehr wegzudenken. Wer hätte das mal gedacht? Silbereisen ist mittlerweile bei allen drei großen TV-Sendern ziemlich dick im Geschäft. In der ARD präsentiert er mehrmals im Jahr seine großen Vollplaybackshows. Im ZDF steuert er einen der großen Quoten-Dampfer, steht auf der Brücke des...

  • Siegen
  • 22.05.22
Lokales
SZ-Redakteur Achim Dörner

BIS AUF WEITERES
Die zweite Erde

„Treffen sich zwei Erden.“ Zugegeben, der Witz, den Sven Plöger da am Ende seines Vortrags erzählt hat, fängt seltsam an. Der Wetterexperte der ARD war zu Gast beim Empfang der Wirtschaft des Kreises Altenkirchen. In der Werkstatthalle der Gebrüder Schmidt in Freusburg gab es ein großes Hallo der führenden Köpfe aus Industrie, Handwerk, Dienstleistungen und Politik. Und oben auf der Bühne eben Sven Plöger, den offenbar einige Mitreisende im Regionalexpress nach Kirchen für Frank Plasberg...

  • Siegen
  • 21.05.22
Lokales

BIS AUF WEITERES
Sprachgenie

Ich gebe es zu: Ich bin neidisch. Ich bin neidisch auf alle Sprachgenies. Erst vor Kurzem staunte ich wieder mal nicht schlecht. Da war dieser Journalist der Nachrichtenagentur AP, der für verschiedene Fernsehsender aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew berichtete. Und das – jetzt halten Sie sich fest – in sechs verschiedenen Sprachen: Luxemburgisch, Spanisch, Englisch, Portugiesisch, Französisch und Deutsch. Alles mit schlafwandlerischer Sicherheit und nahezu akzentfrei. Meine...

  • Siegen
  • 19.05.22
Lokales

BIS AUF WEITERES
Gute alte Zeiten

„Früher war alles besser.“ Diesen Satz hat bestimmt jeder schon einmal gehört. „Früher war alles günstiger“, höre ich meine Oma beispielsweise oft schimpfen. „Da hat ein Sack Kartoffeln nur eine Mark gekostet.“ „Früher war alles viel gechillter“, höre ich meinen Bruder jedes Wochenende sagen, weil er wegen des bösen C-Wortes seine Jugend nun wirklich nicht richtig genießen kann. „Früher war alles leichter“, höre ich meine Schwester jammern. Denn sie hat erst vor Kurzem bemerkt, dass man für...

  • Siegen
  • 19.05.22
Lokales
SZ-Redakteurin Nicole Klappert

BIS AUF WEITERES
Ich statusse, also bin ich

Als Ex-Raucherin sollte mir das Gefühl eigentlich noch gut bekannt sein: Ich bin irgendwo, will mir eine anstecken, klopfe zunehmend hektisch alle Taschen ab, nur um – zack – das Päckchen vor meinem inneren Auge auf dem Küchentisch liegen zu sehen. Aber nein. Das war nichts im Vergleich zu der Schnappatmung, die mich ereilte, als ich neulich auf einer Fahrradtour feststellte, dass ich das Handy vergessen hatte. Passiert mir sonst nie. Ich schwöre. Menschen in meiner Umgebung argwöhnen...

  • Siegen
  • 17.05.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.