BIS AUF WEITERES

Beiträge zum Thema BIS AUF WEITERES

Lokales
SZ-Redakteur Björn Weyand.

BIS AUF WEITERES
Wie ein kleiner Junge

Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass ich Fußball-Fan bin? Vielleicht habe ich es ja an dieser Stelle hier und da schon mal angedeutet. Seit ein paar Jahren hat das allerdings stark nachgelassen. Mein Eff-Zeh ist längst eine Fahrstuhlmannschaft – oft zu schlecht für die 1. Liga und zu gut für die 2. Liga. Die Spiele der Nationalelf vermochten mich auch seit Jahren nicht mehr vom Hocker zu reißen – auch wenn ich mir die Highlights des legendären 7:1 gegen Brasilien immer mal wieder gerne...

  • Bad Laasphe
  • 31.08.21
Lokales
SZ-Redakteur Frank Kruppa.

BIS AUF WEITERES
Olympia-(Un)Lust

Die deutschen Olympia-Fußballer sind nach dem 1:1 gegen die Elfenbeinküste früh ausgeschieden, ein ähnlicher Husarenstreich wie 2016 in Rio de Janeiro mit dem Gewinn der Silbermedaille wird sich also nicht wiederholen. Wobei man dem „Fähnlein der 18 Aufrechten“, das Trainer Stefan Kuntz unter größten Mühen und mit dem Frustfaktor 250 zusammen getrommelt hat, kaum einen Vorwurf machen kann – sie haben alles gegeben und waren wenigstens vor Ort. Dass ein Verband wie der DFB im Verbund mit der DFL...

  • Siegen
  • 03.08.21
Lokales
SZ-Redakteur Frank Kruppa.

BIS AUF WEITERES
Was für eine 2. Liga!

Morgen Abend geht es los in der „besten zweiten Liga der Welt“, wie sie von vielen der besten Zweitligisten der Welt gern genannt wird. Vielleicht ist sie das, eventuell auch nicht – wer kann schon auf einer seriösen Basis das Leistungsniveau der deutschen 2. Fußball-Bundesliga mit (beispielsweise) der englischen vergleichen. In jedem Fall aber dürfte „unser“ Unterhaus das attraktivste sein, wenn man sich die Bewohner anschaut: Hamburger SV, FC Schalke 04, Werder Bremen, Dynamo Dresden, Hansa...

  • Siegen
  • 22.07.21
Lokales
SZ-Redakteur Michael Roth.

BIS AUF WEITERES
Fußball und Sprache

Jogis Jungs haben die Fußball-EM vorzeitig verlassen müssen, nur ein Sieg gegen Portugal reicht halt nicht. Alle haben es mitbekommen, keiner hat richtig getrauert. Weil es verdient war. Die Franzosen waren in allen Belangen reifer, schneller, pfiffiger, sogar die Ungarn ebenbürtig. Ralf Rangnick, der gerne Bundestrainer geworden wäre, hat sein eigenes Urteil in einem Fachblatt kundgetan: Kimmich hat auf der falschen Position gespielt, der Müller auch, einen Mittelstürmer gab es nicht. Kann man...

  • Siegen
  • 09.07.21
Lokales
SZ-Redakteur Frank Kruppa.

BIS AUF WEITERES
Luft für 60 Minuten?

Der Normalo-Fußballprofi hat eine maximale Grundausdauer von 60 Minuten – jedenfalls, wenn man unseren Kollegen von der sprechenden Journalistenzunft Glauben schenken mag. Keines, wirklich keines der bislang 49 Spiele bei der EURO – bei Redaktionsschluss stand das zweite Halbfinale zwischen England und Dänemark noch aus – verging ohne besorgte Kommentatoren-Hinweise wie „Dieses Tempo kann Mannschaft X einfach nicht durchhalten“ (oftmals schon in der 10. Spielminute vorgebracht), „Das wird auch...

  • Siegen
  • 08.07.21
Lokales
SZ-Redakteurin Nadine Buderath.

BIS AUF WEITERES
Alle an Deck!

Es war eine dieser Geschichten, wie sie die Coronazeit schreibt und die vor zwei Jahren noch niemand verstanden hätte. Die örtlichen Jugendpflegen haben zum Pressegespräch geladen und zwar aufs Parkdeck in der Betzdorfer Altstadt. Das sonst düstere Untergeschoss verwandelt sich seit einiger Zeit wöchentlich ins „Jugend-Deck“: Einer Freizeitfläche mit genug Platz zum Kickern, Tischtennis- oder Wii-Spielen, wofür es eine mobile Leinwand gibt, oder einfach zum Schwätzen. Grund für die Presserunde...

  • Siegen
  • 19.06.21
Lokales
SZ-Redakteur Achim Dörner.

BIS AUF WEITERES
Hauptsache Italien

Mailand oder Madrid? Diese Frage verbindet jeder Fußballfan eben nicht mit einer Entscheidung im Reisebüro, sondern mit Andreas Möller. Der ehemalige Weltklassekicker steht damit stellvertretend mit seinen damaligen Kollegen für Sprüche, die es – zumindest unter Sportbegeisterten – ins kollektive Gedächtnis geschafft haben. Und mir jedes Mal aufs Neue zumindest einen hochgezogenen Mundwinkel bescheren. Fußballer wie Lothar Matthäus, Bruno Labbadia oder Mario Basler entstammen einer Generation,...

  • Siegen
  • 08.06.21
Lokales
SZ-Redakteur Andreas Goebel

BIS AUF WEITERES
Der Marco-Effekt

Was Menschen so machen, denke ich manchmal. Kürzlich sah ich im Fernsehen eine Doku über einen Mann, der in der Corona-Zeit glühender Fan des FK Sluzk geworden ist und alles über die Belarussische Fußballliga weiß. Pfiffiger Kerl, gilt als Experte. Er gewinnt inzwischen Sportwetten damit. Noch bevor ich seinen Namen hörte, hatte ich schon so eine Ahnung – wie die Müllerstochter beim Rumpelstilzchen. Heißest du vielleicht Marco? Volltreffer! Das hatte mir nicht der Teufel gesagt, ich hab’s...

  • Siegen
  • 28.05.21
Lokales
SZ-Redakteur Björn Weyand.

BIS AUF WEITERES
Effzeh und Titanic

Etwa ein Jahr lang habe ich kein Fußballspiel mehr komplett und live gesehen – seit Sonntagabend weiß ich auch wieder, warum ich auf dieses „Vergnügen“ verzichtet habe. Das hat gleich mehrere Gründe. Erstens: Ich bin hin- und hergerissen, ob ich es überhaupt gutheißen soll, dass für den Profifußball in solch schwierigen Zeiten gesonderte Regeln gelten. Ich tendiere eigentlich dazu, es schlecht zu finden, widerspricht es doch ganz klar meinem Gerechtigkeitssinn, wenn gleichzeitig Gastronomen und...

  • Bad Berleburg
  • 13.04.21
Lokales
SZ-Redakteur Thorsten Stahl.

BIS AUF WEITERES
Es ist wohl besser, jetzt zu gehen...

Ein bisschen Nostalgie muss erlaubt sein: Es ist der 30. März 2019, 17.25 Uhr. 45 000 Düsseldorfer verabschieden nach einem glorreichen 3:1-Sieg der Fortuna 10 000 Gladbacher mit folgenden Zeilen: „...die Zeit mit euch war wunderschön, es ist wohl besser, jetzt zu gehen, wir wollen keine Tränen sehen, schönen Gruß und auf Wiedersehen.“ Ich gebe zu: In diesen Genuss werde ich vorerst nicht mehr kommen. Die Gladbacher hätten an diesem Tag schon nach fünf Minuten wieder abreisen müssen, um einen...

  • Siegen
  • 03.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.