Blumen

Beiträge zum Thema Blumen

Lokales
Anita Schuppert schließt Ende Juni ihren Blumenladen „Blütenzauber Schuppert“ und tritt nach 15 Jahren Selbstständigkeit ihren wohlverdienten Ruhestand an.

Nach 15 Jahren ist Schluss
"Blütenzauber Schuppert" in Bad Laasphe schließt

ako Bad Laasphe. Für viele Stammkunden wird es keine erfreuliche Nachricht gewesen sein – doch die Entscheidung steht schon seit Längerem fest. Nach über 15 Jahren schließt Anita Schuppert ihren Blumenladen „Blütenzauber Schuppert“ in der Bad Laaspher Innenstadt. Aus Altersgründen hat sich die Inhaberin dazu entschieden, nun ihren verdienten Ruhestand anzutreten. Einen Nachfolger für das Geschäft an der Königstraße gibt es nicht. Die Königstraße musste es sein„15 Jahre sind doch eine gute...

  • Bad Laasphe
  • 28.06.21
Lokales
Jörn Reuter, Björn Strackbein und Daniela Rupprecht (v.l.) stellen am Donnerstag die Idee vor, städtische Flächen als Blühflächen für Blumen und Obstbäume zur Verfügung zu stellen.

Kurpark den Insekten überlassen
Flächendeckendes Anlegen von Blühwiesen

howe Bad Laasphe. Björn Strackbein hatte die Idee in 2017, als er vorschlug, im Kurpark eine Blumenwiese anzulegen. Hintergrund damals: Das Insektensterben schritt voran, mitunter wurden seinerzeit katastrophale Szenarien abgebildet. Also machte sich der passionierte Imker Gedanken und organisierte über das „Netzwerk Blühende Landschaft“ das nötige Saatgut und Material, um mit Zustimmung der Stadt Bad Laasphe in der Nähe des Steinchens im Kurpark eine große Blumenwiese anzulegen. Blumenwiese in...

  • Bad Laasphe
  • 18.06.21
LokalesSZ
Die Osterwiese vor der Hesselbacher Kapelle ist schon vorbereitet. Jede Woche werden nun bestimmte Pflanzen und Blumen benötigt, um aus dem „Grau“ ganz viel Buntes zu machen.

CVJM Hesselbach mit kreativer Idee in der „Corona-Zeit“
Osterwiese vor dem Kapellen-Eingang

howe Hesselbach. „Es wäre verkehrt, den Kopf in den Sand zu stecken“, sagt Dorothea Messerschmidt vom CVJM Hesselbach. Die „Corona-Zeit“ hat auch den Christlichen Verein Junger Menschen vor große Herausforderungen gestellt, zumal die CVJM-Arbeit eben von den Begegnungen der jungen Menschen untereinander und miteinander lebt. Doch statt des Gesprächs Auge in Auge muss - wie so oft – die digitale Konferenz herhalten. Dass die jungen Leute dieses Formats langsam überdrüssig sind, ist verständlich....

  • Bad Laasphe
  • 02.03.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.