Blutspende

Beiträge zum Thema Blutspende

LokalesSZ-Plus
Weil das St.-Marien-Krankenhaus fast kein Blut mehr auf Lager hat, überlegen die Mediziner, Operationen zu verschieben.

Blutspender sind gefragt
Marien-Krankenhaus: Blut für wichtige OPs wird knapp

kalle/sz Siegen. Die Situation ist außergewöhnlich. Der Anruf des Pressesprechers des Marien-Krankenhauses, Dr. Christian Stoffers, klang am Mittwoch sorgenvoll. „Ich habe gerade aus einem unserer Operationssäle die Nachricht bekommen, dass die Blutkonserven extrem knapp sind. Wir brauchen dringend Spender.“ Operationen verschiebenIm St.-Marien-Krankenhaus Siegen wird deshalb schon erwogen, erste große Operationen zu verschieben. Und das in einer Zeit, in der notwendige Eingriffe nachgeholt...

  • Siegen
  • 02.09.20
  • 705× gelesen
Lokales
Hans-Werner Bachmann freut sich nach  seiner 210. Spende mit dem Blutspendebeauftragten Otto Stark.

Blutspende in Osthelden
Rekordverdächtige 210 Mal gespendet

sz Osthelden. Der Blutspendetermin Anfang August stand ganz im Zeichen des Coronavirus. Die ev. Gemeinschaft hatte erweiterte Räume zur Verfügung gestellt, getrennter Zugang und Ausgang aus dem Gebäude waren möglich. Zahlreiche Spender haben bereits mehr als 100 Blutspenden geleistet, Hans-Werner Bachmann kann sogar auf rekordverdächtige 210 Blutspenden verweisen. Häufig Blut gespendetWeitere Vielfachspender: Reinhard Schulz 181, Michael Kühn 132, Otto Stark 127, Matthias Grüttner 117, Bernd...

  • Kreuztal
  • 15.08.20
  • 314× gelesen
LokalesSZ-Plus
Blutspenden sind in den Sommerferien besonders wichtig. Durch die Corona-Pandemie und die mittlerweile fast wieder im Regelbetrieb arbeitenden Krankenhäuser ist der Bedarf riesig.

Mehr Bedingungen beim Blutspenden
Jeder Siebte wird abgewiesen

juka Siegen. Fast schon traditionell ist in den Sommerferien der Bedarf an Blutspenden besonders hoch. Während viele potenzielle Spender im Urlaub weilen, werden in den Krankenhäusern die Konserven knapp. Das hat sich auch in diesem Jahr nicht verändert. „Die Menschen sind jetzt eben innerhalb Deutschlands oder im nahen Ausland unterwegs. Aber trotzdem weg“, weiß Stephan David Küpper, Pressesprecher des DRK-Blutspendedienstes West. Bedarf an Blutkonserven steigtUnd da sich die Krankenhäuser...

  • Siegen
  • 29.07.20
  • 696× gelesen
LokalesSZ-Plus
Mit Maske und dem nötigen Abstand ist eine Blutspende weiterhin möglich. Die Abläufe sind verändert, die Bereitschaft zur Spende aber ungebrochen. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie sind Konserven noch dringender notwendig als ohnehin üblich.

DRK registriert große Solidarität
165 Menschen spenden Blut in der Corona-Krise

tika Birkelbach. Ängste, Nöte, Sorgen – in Zeiten der Corona-Pandemie sind sie zweifellos vorhanden. Und doch gehen viele Menschen auf bemerkenswerte Weise damit um und tragen ihren Teil dazu bei, die Krise zu meistern. Eine Tatsache, die sich tatsächlich auch quantitativ niederschlägt. Der Blutspendedienst West des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) verbuchte zuletzt rund 20 Prozent mehr Spenden als üblich. „Ganz so viel ist es bei uns nicht. Das kommt aber auch deshalb, weil die Bundeswehr in...

  • Erndtebrück
  • 07.05.20
  • 188× gelesen
LokalesSZ-Plus
Die Helfer des DRK-Ortsvereins Bad Berleburg waren in Zeiten von „Corona“ mit einem erhöhten Sicherheitsaufwand am Start – und machten ihre Sache mit Bravour.  Foto: Martin Völkel
2 Bilder

Lange Schlange am Bürgerhaus
Berleburger Blutspende reißt die Rekordmarke

vö Bad Berleburg. An dieses Bild musste man sich erst gewöhnen: Ungewohnt viele Menschen bevölkerten am Freitagabend den Bad Berleburger Marktplatz – das Kontrastprogramm zu den vergangenen Wochen, in denen das Areal an der Odeborn zumeist menschenleer blieb. Im gebotenen Sicherheitsabstand reihten sich die Leute vom Eingang des Bürgerhauses an der Pizzeria „Roma“ entlang, vorbei an der Massage-Praxis Reddemann und über den Bürgersteig wieder zurück zum Bürgerhaus. Zu Spitzenzeiten warteten...

  • Bad Berleburg
  • 25.04.20
  • 655× gelesen
Lokales

Uniklinik bittet geheilte Corona-Patienten um Hilfe

sz Olpe/Münster. Die Medizinische Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie des Universitätsklinikums Münster (UKM) sucht Personen, die nachweislich unter einer Corona-Infektion litten, jetzt aber einen negativen Test vorliegen haben oder seit mindestens zehn Tage symptomfrei sind. Die Freiwilligen werden um eine Blutspende gebeten, aus der sogenannte Hyperimmun-Seren gewonnen werden können. Hieraus können die Mediziner Abwehrstoffe isolieren, die sie Corona-Patienten im Falle eines...

  • Stadt Olpe
  • 08.04.20
  • 181× gelesen
LokalesSZ-Plus
Den Blutgruppenausweis mit den wichtigsten Daten des Hundes sollte der Halter für den Fall der Fälle immer bei sich tragen. So ist die vor allem für die Zweitspende wichtige Blutgruppe schnell festgestellt.
2 Bilder

Der PSK Johannland wirbt um Spenderhunde
Das Helfen im Blut

sos Netphen/Betzdorf. Blutkonserven sind lebenswichtig, das ist bekannt. Aus keinem anderen Grund lädt das DRK immer wieder und unermüdlich dazu ein, Blut zu spenden. Nur so können Menschen im Notfall gerettet werden. Nicht ganz so verbreitet ist das Bewusstsein über den Bedarf der kostbaren Flüssigkeit in der Tierwelt. Das musste ein Mitglied der Ortsgruppe Johannland des Pinscher Schnauzer Klubs (PSK) in diesem Jahr schmerzlich erfahren: Der Hund der Frau starb, weil nicht genügend Blut für...

  • Netphen
  • 17.12.19
  • 459× gelesen
Lokales
Die anwesenden Blutspende-Jubilare des DRK-Ortsverein Obersdorf mit Vorstandsmitgliedern: Blutspende-Beauftragter Rainer Schäfer, Schatzmeister Alexander Jarosch, David Feldmann (75 Mal), Torsten Pfeifer (50), Cornelia Schmelzer, Thomas Köhler (beide 75), Renate Pistor (50) und Wolf-Dieter Ingold, Unterstützer des Vereins (v. l.).
Foto: hmw .

Blutspender geehrt
DRK-Ortsverein Obersdorf übergab die Urkunden

hmw Obersdorf. Recht gemütlich verlief am Samstag die Ehrung der sieben Blutspender im DRK-Heim Obersdorf. Rainer Schäfer, Blutspende-Beauftragter des DRK-Ortsvereins, übernahm die Ehrung, wobei nicht alle Spender anwesend waren. Auch Alexander Jarosch, Schatzmeister des DRK Obersdorf, und Wolf-Dieter Ingold, bester Unterstützer des Ortsvereins, nahmen an der kleinen Jubilarfeier teil. Die GeehrtenSpitzenreiter ist Andreas Metz mit 125 Blutspenden. 75 Mal haben Cornelia Schmelzer, David...

  • Wilnsdorf
  • 17.11.19
  • 161× gelesen
Lokales
Ein Stich für ein Menschenleben: Insgesamt 187 Menschen meldeten sich am Mittwoch in Birkelbach zur Blutspende. Angesichts der hohen Temperaturen war die Spendenbereitschaft hoch.

DRK-Blutspendedienst West in Birkelbach
Vom Werben um das kostbare Lebenselixier

tika Birkelbach. Der Sauerstoffgehalt in der Luft ist zumindest gefühlt gering. Die Hitze bricht sich ihre Bahnen durch die Sport- und Kulturhalle in Birkelbach. Das Thermometer zeigt hochsommerliche 34,5 Grad Celsius Außentemperatur – dabei ist es schon nach 18 Uhr an diesem Mittwoch. In der Halle steht den Ärzten und Helfern des Blutspendedienstes West des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) der Schweiß buchstäblich auf der Stirn, die Menschen auf auf den Liegen meiden ebenfalls möglichst jede...

  • Erndtebrück
  • 25.07.19
  • 270× gelesen
Lokales
Ilse Schmidt (Vorsitzende des DRK-Frauenvereins Müsen-Dahlbruch, r.) dankte den Jubiläumsspendern Bärbel Krüger und, Lothar Bobisch.  Foto: DRK

Blutspendetermin in Müsen
DRK-Frauen begrüßten 160 hilfsbereite Menschen

sz Müsen. „Über 160 Spender, darunter erfreulicherweise acht Erstspender, die in die Stahlberg-Grundschule nach Müsen kamen, haben sich der DRK-Frauenverein Müsen-Dahlbruch und der DRK-Blutspendedienst Hagen sehr gefreut und danken allen Spendern sehr herzlich.“ Das teilen die Organisatorinnen mit. Zahlreiche Mehrfachspender wurden wieder mit einem Geschenk bzw. Blumen geehrt: Lothar Bobisch spendete sein Blut zum 150. Mal. Bärbel Krüger war zum 125. Mal dabei. Für seine 110. Spende konnten...

  • Hilchenbach
  • 11.06.19
  • 295× gelesen
Lokales
Die Geehrten und gewählten Vorstandsmitglieder des DRK Ortsvereins Attendorn auf der Jahreshauptversammlung.
3 Bilder

11 700 Helferstunden beim DRK Attendorn
Jahreshauptversammlung mit Wahlen und Ehrungen

sz Attendorn. Insgesamt 11700 Helferstunden auf Sanitätsdiensten, Blutspenden und Ausbildungen sind von den Mitarbeitern des DRK Ortsvereins Attendorn im vergangenen Jahr geleistet worden. Diese stolze Summe konnte der stellv. Rotkreuzleiter Julian Halbe während seines Rückblicks bei der Jahreshauptversammlung verkünden. Im Stadtgebiet Attendorn nahmen 1666 Personen an den Blutspendeterminen teil. Ein weiterhin deutliches Wachstum gegenüber den Vorjahren war bei der Breitenausbildung und...

  • Attendorn
  • 15.05.19
  • 117× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.