Blutspende

Beiträge zum Thema Blutspende

LokalesSZ
Im Schnitt benötigt das Deutsche Rote Kreuz pro Werktag rund 15.000 Blutspenden.
4 Bilder

Blutspender gesucht
Die Reserven werden knapp

ap/sz Siegen. Der Mangel an Blutkonserven ist drastisch, der Bedarf hingegen hoch: Aktuell sieht sich der DRK-Blutspendedienst als Hauptversorger der Kliniken vor große Herausforderungen gestellt. Besonders angespannt ist die Versorgungssituation bei Blutgruppen mit negativem Rhesusfaktor (siehe Grafik).  Darum sind Blutspenden so wichtigAn jedem Werktag benötigt das Deutsche Rote Kreuz im Schnitt rund 15.000 Blutspenden – und deckt damit etwa 75 Prozent des bundesweit benötigten Blutbedarfs...

  • Siegen
  • 29.04.22
LokalesSZ
Der zwölf Meter lange Bus steht häufig in Stadtzentren, an Universitäten und bei Firmenevents.
3 Bilder

In Innenstädten und an Universitäten
Ein Spendenlokal auf Rädern

sls Siegen. Täglich werden rund 15.000 Blutspenden in Deutschland benötigt. Doch die Schere zwischen Spendenbereitschaft und Empfangsbedarf ist groß: Während rund 80 Prozent aller Deutschen einmal in ihrem Leben auf ein Blutprodukt angewiesen sein werden, spenden landesweit aktuell nur 3 bis 4 Prozent der sich eignenden Bevölkerung. Vor allem in Städten wie in Siegen ist das ein größeres Problem als auf dem Land. ,,Das Mobil stellt eine Sinnvolle Ergänzung dar'' Das Blutspendemobil des DRK, ein...

  • Siegen
  • 14.04.22
Lokales
Die Eheleute Christine und Andreas Droste aus  Oberveischede spendeten jeweils zum 100. Mal ihr Blut.

Christine und Andreas Droste aus Oberveischede
Ehepaar spendet zum 200. Mal Blut

sz Rhode/Oberveischede. Das ist zweifelsohne außergewöhnlich: Die Eheleute Christine und Andreas Droste aus Oberveischede wurden an ihrem gemeinsamen Blutspendetermin in der vergangenen Woche in Rhode jeweils zum 100. Mal zur Ader gelassen. Damit haben sie zusammen 200-mal jeweils 0,5 Liter Blut gespendet. Über dieses besondere Ereignis informierte das Blutspendeteam aus Hagen die ehrenamtlichen Helfer des DRK-Ortsvereins Olpe. Diese reagierten sofort und gratulierten den fleißigen Spendern...

  • Kreis Olpe
  • 23.02.22
LokalesSZ
Auch beim Thema Blutspenden kommt der Corona-Impfstatus ins Spiel − allerdings nicht, weil er medizinisch relevant wäre.

DRK-Blutspendedienst klärt auf
Welche Rolle spielt die Corona-Impfung beim Blutspenden?

Der DRK-Blutspendedienst erhält dieser Tage immer mehr Anfragen, welche Rolle die Corona-Impfung beim Blutspenden spielt. Ist eine Unterscheidung zwischen Personen, die eine Covid-19-Infektion überstanden haben oder vor kurzem geimpft wurden, notwendig? js Siegen/Hagen. Die Pandemie mag einiges ausbremsen − der Bedarf an Blutspenden gehört nicht dazu. Unermüdlich haben der DRK-Blutspendedienst West und seine vielen ehrenamtlichen Unterstützer aus den Rotkreuz-Verbänden vor Ort auch in den...

  • Siegen
  • 21.02.22
LokalesSZ
Die Arbeit in den mobilen Blutspendeteams ist nur einer von vielen Bereichen,  für die der Blutspendedienst West verantwortlich ist.
2 Bilder

DRK-Blutspendedienst West
Wer kann gut Blut sehen?

nja/sz Siegen/Olpe. Wenn in Strömen Blut fließt, muss das  nicht immer einen schlimmen Hintergrund haben. Für die Teams des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ist es Grund zur Freude und Tagesgeschäft zugleich. Allein der Blutspendedienst West mit Sitz in Hagen rückt pro Jahr zu rund 2800 Terminen aus, damit  Krankenhäuser und Arztpraxen niemals auf dem Trockenen sitzen. Mitarbeitersuche eine Herausforderung Elf mobile Entnahmeteams, ein Blutspendemobil und die Spendestation im Zentrum sind in...

  • Siegen
  • 01.02.22
Lokales
Der nächste Blutspendetermin in Bad Berleburg findet am Freitag, 7. Januar, von 17.30 bis 21 Uhr im Bürgerhaus am Marktplatz statt.

Termin im Bürgerhaus Bad Berleburg
DRK benötigt dringend weitere Blutspenden

sz Bad Berleburg. Dankbar und gleichzeitig besorgt hat der Pressereferent des Zentrums für Transfusionsmedizin in Hagen, Stephan Jorewitz, einen Blick auf das vergangene Jahr geworfen: „Der DRK-Blutspendedienst ist sehr dankbar für die Hilfe und Unterstützung aller Blutspender und ehrenamtlichen Helfer in 2021.“ Er verweist jedoch mit ernster Miene auf die Ausführungen von Stephan David Küpper, den Pressesprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation: „Während die Spendebereitschaft in der...

  • Bad Berleburg
  • 30.12.21
Lokales
Für eine ehrenamtliche Tätigkeit beim DRK warben Erich Weber, 2. Vorsitzender Friedhelm Jarzombek, Leon Minnuto und Matthias Halbe (hinten, v. l.),sowieUta Kirchhoff und Mechthild Schulte (vorne, v. l.)

Im DRK fehlen Ehrenamtler
Eine Stütze für die Gesellschaft

baka Olpe. Im Januar 1921 gründete Aaron Silverman in Bamberg das Deutsche Rote Kreuz, das sich unter anderem Werten wie Menschlichkeit und Freiwilligkeit verschrieben hat und dem mittlerweile über drei Millionen Menschen angehören. Dem Vorstand des DRK-Ortsvereins Olpe mit 795 Mitgliedern lag es nun bei einem Pressegespräch am Herzen, noch einmal vor Augen zu führen, wie vielfältig die Aufgaben tatsächlich sind. Die Blutspendebereitschaft ist stark eingebrochen „Was wir sind, ist nicht nur...

  • Stadt Olpe
  • 17.11.21
LokalesSZ
Uneigennützig haben sie über Jahrzehnte ihr Blut für andere Menschen gespendet: die geehrten Mehrfachspender. Allein jeweils 100 Spenden haben die hier sitzenden Jubilare geleistet. Mit ihnen und den weiteren Geehrten stellten sich Jens Stötzel (l.) und seine Vorstandskollegen dem Fotografen.

Nächstenliebe und Verantwortungsgefühl
DRK-Ortsverein Kirchen ehrt Blutspende-Jubilare

rai Katzenbach. Es ist ein wichtiger und unverzichtbarer Dienst am Nächsten: das Blutspenden. Die Bedeutung, Blut zu spenden, ist denjenigen voll bewusst, die nun geehrt wurden. Über Jahrzehnte haben sie sich piksen lassen, um mit einem halben Liter einem anderen Menschen zu helfen. Unauffällig und uneigennützig. DRK-Ortsverein Kirchen würdigt JubilareAm Donnerstag standen sie doch im Mittelpunkt, als der DRK-Ortsverein Kirchen die Jubilare würdigte. Das war die Sache von Jens Stötzel. Der...

  • Kirchen
  • 01.10.21
LokalesSZ
Jetzt geht’s los: Brigitte von der Heiden vom DRK-Blutspendedienst West schiebt mir die Nadel in den Arm.
2 Bilder

Für Blut gibt es keinen künstlichen Ersatz
Eine Spende, die nichts kostet

dach Herdorf.  Verflixt noch eins! Jetzt waren es doch wieder fünf Jahre, denke ich. Gerade ist mir meine letzte Blutspende in den Sinn gekommen – und der Artikel, den ich darüber geschrieben habe. Darin ging es auch um die bittere Erkenntnis, dass meine letzte Spende davor bereits Jahre zurückgelegen hatte. Nun stelle ich fest: Es ist mir wieder passiert. Erneut muss ich mir selbst ins Gebetbuch schreiben, dass ich einfach keine Erklärung dafür habe, warum ich seit Mai 2016 nicht mehr zum...

  • Herdorf
  • 26.09.21
Lokales
Drolshagens DRK-Vorsitzender Thomas Gosmann (4.v.r.) konnte bei der Blutspenderehrung insgesamt 37 treue Spenderinnen und Spender auszeichnen.

Bereitschaft nach wie vor hoch
DRK-Ortsverein Drolshagen ehrt zahlreiche Blutspender

mari Drolshagen. Aufgrund der mit der Pandemie verbundenen Einschränkungen war es dem DRK-Ortsverein Drolshagen im vergangenen Jahr nicht möglich, den treuen Blutspendern bei der alljährlichen Ehrung Danke zu sagen. Dennoch wurden zahlreiche Blutspendertermine angeboten und auch wahrgenommen. Entsprechend war die Liste besonders lang. Vorsitzender Thomas Gosmann und Bereitschaftsführer Sebastian Kühr konnten am Mittwochabend in den neuen Garagen am Vereinsheim zwei Personen für 150 Spenden,...

  • Drolshagen
  • 26.08.21
LokalesSZ
Der DRK-Blutspendedienst West kann derzeit nicht alle Anforderungen der Kliniken nach Blutpräparaten erfüllen. Die heimischen Kliniken berichten von überschaubaren Beständen in ihren Depots.
2 Bilder

DRK schlägt Alarm
Lage ist kritisch

tip Siegen/Freudenberg. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist alarmiert: Der Bedarf an Blutpräparaten kann derzeit nicht vollständig abgedeckt werden. „Wegen des geringen Blutspendeaufkommens – unter anderem bedingt durch Sommerferien und den Wegfall des Spendepotenzials in den Flutgebieten – können die Anforderungen der Kliniken über bestimmte Blutgruppen nur noch zur Hälfte erfüllt werden. Viele Krankenhäuser berichten daher über verschobene Therapien und Operationen, weil es an Blut fehlt“,...

  • Siegen
  • 31.07.21
Lokales
Latoja Lamp, Sahraa Elcheikh und Paolo Pereira vom Eiscafé San Remo sowie Roland Dornhöfer und Stephanie Sonneborn (v. l.) vom DRK-Ortsverein Bad Berleburg möchte die Menschen in Bad Berleburg zum Blutspenden aufrufen.

Gemeinsame Aktion von Ortsverein und Eiscafé
Eis für Blut

ako Bad Berleburg. Um die Menschen im Stadtgebiet und auf den Dörfern zum Blutspenden zu animieren, hat der DRK-Ortsverein Bad Berleburg zusammen mit dem Eiscafé San Remo in der Oberstadt eine Sommeraktion ins Leben gerufen. Jeder Spender erhält als Dankeschön einen Gutschein für drei Kugeln Eis. Angesetzt hat der DRK-Ortsverein Bad Berleburg die Termine am Freitag, 23. Juli, im Bürgerhaus der Odebornstadt, am Mittwoch, 28. Juli, in der Mehrzweckhalle in Schwarzenau sowie am Donnerstag, 16....

  • Bad Berleburg
  • 11.07.21
Lokales
Die fünfjährige Lia kämpft gegen Blutkrebs. Die Hoffnung der Familie liegt auf einer Stammzellentherapie - dafür hat jetzt eine Typisierungsaktion stattgefunden.
2 Bilder

Lia hofft auf Stammzellspende
DRK führt 366 Typisierungen durch

schn Weidenau. Das Schicksal der kleinen Lia aus Eisern habe ihn ganz persönlich sehr bewegt, sagt Stephan David Küpper vom Blutspendedienst West des Deutschen Roten Kreuzes. Er steht auf dem Parkplatz des Weidenauer Henry-Dunant-Hauses. Um ihn herum lebhaftes Treiben. „Ich habe am Donnerstag im Büro gesessen und war richtig angefasst“, so Küpper. Lia ist fünf Jahre alt und kämpft gegen den Blutkrebs. Inzwischen hat die Kleine die zweite Chemotherapie erhalten – und der Kampf geht weiter. Die...

  • Siegen
  • 27.06.21
Lokales
In Weidenau kann man am Sonntag Blut spenden und sich gleichzeitig auch typisieren lassen. Dazu wird auf freiwilliger Basis ein zusätzliches Röhrchen Blut für die Typisierung verwendet.
2 Bilder

Typisierungsaktion des DRK
Große Hilfskampagne für Lia am Sonntag

tip Siegen. Das Schicksal von Lia aus Eisern bewegt die Menschen weit über die Stadt hinaus. Mehr als 20 000 Mal wurde die Geschichte des fünfjährigen Mädchens, das gegen akute Leukämie kämpft, alleine auf der SZ-Homepage gelesen. Lia ist dringend auf einen Stammzellenspender angewiesen. Neben der DKMS will nun auch das Deutsche Rote Kreuz helfen: Gemeinsam mit der DRK-Stammzellspenderdatei WSZE organisiert man für nächsten Sonntag, 27. Juni, eine große Typisierungs- und Blutspendeaktion in...

  • Siegen
  • 23.06.21
Lokales
Der St.-Antonius-Schützenbruderschaft Gerlingen möchte der Corona-Toten gedenken.

Gedenken an die Corona-Toten
Schützenbruderschaft St. Antonius plant mehrere Aktionen

sz Gerlingen. Trotz der Corona-Einschränkungen ist die St.-Antonius-Schützenbruderschaft Gerlingen aktiv. Mehrere Vorhaben sind laut Pressemitteilung derzeit in Planung bzw. werden bereits umgesetzt. Am Mittwoch und Donnerstag (26. und 27. Mai) steht das Blutspendemobil wieder auf dem Schützenplatz. Das Schützenheim wird zur Anmeldezone. Das DRK war auf der Suche nach einem zentralen und gut erreichbaren Ort innerhalb des Dorfes. Der Schützenplatz ist sowohl mit dem Auto als auch zu Fuß gut zu...

  • Wenden
  • 24.05.21
LokalesSZ
Das Deutsche Rote Kreuz bietet auch in Zeiten der Pandemie mehrmals die Woche in verschiedenen hiesigen Ortschaften Blutspendetermine an.

Keine Einschränkung für Geimpfte
Kein Lockdown bei der Blutspende

gro/sz Siegen. Durch die Adern eines Erwachsenen fließen fünf bis sechs Liter Blut. Doch es gibt Situationen, in denen man auf das Blut eines anderen Menschen angewiesen ist: Zum Beispiel bei Operationen, nach Unfällen oder in der Krebstherapie. Blutspender können Leben retten. Wer gesund und fit ist, kann daher Blut spenden – auch während oder gerade trotz der Pandemie. Das Deutsche Rote Kreuz weist jetzt darauf hin, dass auch nach einer Impfung mit einem SARS-CoV-2-Impfstoff Blut gespendet...

  • Siegen
  • 17.05.21
LokalesSZ
84 Bürger kamen am Freitagabend zum Blutspendetermin in der Banfer Festhalle. Ein zehnköpfiges Helfer-Team sorgte für reibungslose Abläufe. Durch eine offensive Öffentlichkeitsarbeit ist es dem Roten Kreuz gelungen, das Aufkommen an Spenden zu stabilisieren.

Begrenzte Lagerkapazitäten
Wie Blutspenden während Corona funktioniert

lh Banfe. „Fühlt ihr euch fit und gesund zum Spenden? Dann bitte einmal die Hände hier desinfizieren und nach hinten durchgehen“, leitet Patrick Freiwald, Blutspendebeauftragter des Ortsvereins Bad Laasphe im Deutschen Roten Kreuz (DRK), die insgesamt 84 Spender am Freitagabend routiniert durch die Banfer Festhalle. „Die meisten Spender haben ihre Stammorte, an denen sie regelmäßig Blut spenden gehen“, verrät Patrick Freiwald. Insgesamt bietet der Ortsverein des DRK in der Lahnstadt über das...

  • Bad Laasphe
  • 16.05.21
Lokales
Kai Schwarz war einer von mehr als 60 Spendern, die am Freitag ihr Blut gaben, um Menschen, die es dringend benötigen, zu helfen.
2 Bilder

Teilnehmer-Plus trotz Corona-Pandemie
Spenden? Aber sicher!

rai Friesenhagen. „Ja, wir haben einen ,Knick’ bei den Blutspenden, aber man muss schauen, in welche Richtung“: Herbert Kappenstein, eines der „Urgesteine“ des DRK-Ortsvereins Friesenhagen, liefert sogleich die erklärende Antwort: „Einen positiven.“ Bei den Blutspenden im Wildenburger Land wird in der Pandemie erfreulicherweise kein Einbruch erlebt, auch nicht am Freitag. „Wir haben bislang alle Termine anbieten können“, so Bereitschaftsleiter Tilo Kleusberg. Die ehrenamtlichen Helfer sind...

  • Kirchen
  • 10.05.21
LokalesSZ
Das Deutsche Rote Kreuz bietet auch in Zeiten der Pandemie mehrmals die Woche in verschiedenen hiesigen Ortschaften Blutspendetermine an.

Corona-Geimpfte dürfen weiterhin zu Terminen
Blutspende auch in der Pandemie wichtig

gro/sz Siegen. Durch die Adern eines Erwachsenen fließen fünf bis sechs Liter Blut. Doch es gibt Situationen, in denen man auf das Blut eines anderen Menschen angewiesen ist: Zum Beispiel bei Operationen, nach Unfällen oder in der Krebstherapie. Blutspender können Leben retten. Wer gesund und fit ist, kann daher Blut spenden – auch während oder gerade trotz der Pandemie. Das Deutsche Rote Kreuz weist jetzt darauf hin, dass auch nach einer Impfung mit einem SARS-CoV-2-Impfstoff Blut gespendet...

  • Siegen
  • 09.05.21
LokalesSZ
Der Weg zum Aderlass führt derzeit über eine Terminvergabe.

Reservierungssystem noch nicht überall bekannt
Blutspender müssen in der Kälte warten

tile Neunkirchen/Siegen/Münster. Der Blutspendedienst West des Deutschen Roten Kreuzes hat ein Termin-Reservierungssystem eingeführt. Die jetzige Umsetzung ist eine Folge der Corona-Pandemie, Überlegungen dazu gab es schon länger. Wer künftig Blut spenden möchte, muss entweder online (www.blutspendedienst-west.de) oder telefonisch einen Termin vereinbaren. Diese Botschaft ist noch nicht überall angekommen. So kam es beim ersten Blutspendetermin im Dezember im Neunkirchener Otto-Reiffenrath-Haus...

  • Neunkirchen
  • 18.12.20
Lokales
Martin Neziraj (OV Kaan-Marienborn), Jessica Stonawski (OV Bad Laasphe) , Anna Drangenstein (OV Kaan Marienborn), Dr. Martin Horchler (Vorstand DRK Kreisverband), Tina Hinkel (OV Siegen-Nord), Lisa Quinney (Ehrenamtskoordinatorin), Philipp Baumann (OV Bad Laasphe) und Brigitte Spies (OV Bad Laasphe, v. l.) sind die ersten Gesichter der neuen Ehrenamts Portraitkampagne „Ehrenamt ist Ehrensache“.

Kampagne "Ehrenamt ist Ehrensache"
DRK lädt zum Mitmachen ein

sz Siegen. Das Deutsche Rote Kreuz startet die neue Kampagne „Ehrenamt ist Ehrensache“, um damit Helfer in Siegen-Wittgenstein in den Fokus zu rücken und neue Aktive zu gewinnen. „Wir möchten gerne die Berührungsangst der Bürgerinnen und Bürger mit dem Roten Kreuz abbauen. Wir sind ganz normale Menschen, die anderen helfen, und es wäre toll, wenn noch mehr mitmachen würden“, sagt Petra Trogisch, stellv. Kreisrotkreuzleiterin. Deshalb sei bei der Kampagne Wert darauf gelegt worden, authentische...

  • Siegen
  • 03.11.20
Lokales
Der treueste Spender darf nicht mehr: Reinhard Schulz hat die Altersgrenze für Blutspender erreicht.

Reinhard Schulz hat Altersgrenze erreicht
Der treueste Spender darf nicht mehr

sz Osthelden. Unter den Blutspendern beim jüngsten Termin in Osthelden befanden sich fünf Erstspender. Dies führte zu Beginn zu langen Wartezeiten von bis zu 50 Minuten. Künftig wollen die Rotkreuzler ein Termin-Reservierungssystem benutzen, um die Spender gleichmäßiger über den Tag zu verteilen. Treuester Spender ist Reinhard Schulz mit 182 Teilnahmen. Er hat nun die Altersgrenze für Blutspender erreicht. Für seine 100. Mitwirkung erhielt Detlef Spies eine Ehrennadel samt Urkunde. Zum 25. Mal...

  • Kreuztal
  • 30.10.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.