Booster-Impfung

Beiträge zum Thema Booster-Impfung

Lokales
Der Betrieb des Impfzentrums in Attendorn ist seitens des Landes bis Ende 2022 gesichert.

90 Prozent der Bürger sind vollständig geimpft
Kreis Olpe in NRW auf Platz 1

sz Olpe/Attendorn. Neun von zehn Menschen im Kreis Olpe sind mindestens zweifach gegen das Coronavirus geimpft: Als erster Kreis in NRW hat der Olper laut Daten des RKI eine Impfquote von 90 Prozent erreicht. Die Quote derjenigen, die zusätzlich den dringend empfohlenen Booster erhalten haben, liegt bei 68,3 Prozent. Betrieb des Impfzentrums gesichert"Die harte Arbeit aller Beteiligten hat sich gelohnt", resümieren der Leiter der koordinierenden Covid-Impfeinheit des Kreises Olpe, Andreas...

  • Kreis Olpe
  • 25.02.22
LokalesSZ
Für die Untersuchung muss der Proband eine kleine Menge Blut abgeben. Dann heißt es 20 Minuten abwarten. Das Ergebnis wird auf das Smartphone der getesteten Person gesendet.
2 Bilder

Schutz sinkt Monate nach der Impfung
Sind Antikörpertests sinnvoll?

kay Siegen. Die Anzahl der Impfdurchbrüche steigt zusehends. Immer mehr vollständig geimpfte Menschen infizieren sich mit dem Coronavirus. Das geht oft einher mit Verunsicherung in der Bevölkerung. Bin ich nicht richtig geschützt?, fragen sich viele. Liegt eine Corona-Schutzimpfung bereits einige Zeit zurück oder ist eine durchgemachte Erkrankung schon eine Weile her, stellt sich für viele die Frage, ob sie noch genügend Antikörper besitzen. Alle zugelassenen Impfstoffe schützen zwar gut vor...

  • Siegen
  • 07.02.22
LokalesSZ
Das Impfen im Kreis Olpe läuft nach wie vor gut, aber Omikron ist auch hier absolut dominierend.

Als erster in NRW
Kreis Olpe bald zu 90 Prozent durchgeimpft

win Olpe/Attendorn. Werktäglich aktualisiert die Kreisverwaltung ihre Corona-Statistik. Dass nackte Zahlen nur selten alles Wichtige aussagen, ist regelmäßig festzustellen, wenn im zuständigen Fachausschuss des Kreistags Details auf den Tisch kommen. So auch am Mittwoch bei der Sitzung des neu formierten Ausschusses für Gesundheit und Soziales, der nach der Auflösung des Ausschusses für Umwelt und Kreisentwicklung erstmals wieder in alter Form zusammenkam. Omikron-Welle überrollt den Kreis Olpe...

  • Stadt Olpe
  • 03.02.22
Lokales
Die Ständige Impfkommission (Stiko) spricht sich für eine vierte Corona-Impfung für bestimmte Gruppen aus. Dabei hat gerade erst etwas mehr als die Hälfte der Deutschen ihre dritte Impfung erhalten, den Booster. Wann starten die Viertimpfungen - und wem wird der zweite Booster empfohlen?

Zweite Booster-Impfung
Die sieben wichtigsten Antworten zur vierten Dosis

RND Siegen/Berlin. Noch haben erst 53,6 Prozent der Deutschen ihren ersten Booster erhalten (Stand 3.2.2022), da bringt die Ständige Impfkommission (Stiko) bereits eine vierte Impfung ins Spiel. Das Gremium hat sich am Donnerstag für eine zweite Corona-Auffrischimpfung ausgesprochen - für gesundheitlich besonders gefährdete und exponierte Gruppen. Aber ab wann ist damit zu rechnen? Welche Impfstoffe sollen dafür verwendet werden? Und worauf basiert die Empfehlung? Ein Überblick. Worauf basiert...

  • Siegen
  • 03.02.22
LokalesSZ
Der Impfstoff von Biontech stand den Hausärzten zuletzt nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. Jüngere sind daher auf die besser belieferten Impfzentren ausgewichen. Nun, da es kaum noch gebraucht wird, werden die Impfstoff-Lieferungen wieder erhöht.

Biontech-Mangel soll kein Problem sein
Hausärzte impfen kaum noch

thor Kirchen/Gebhardshain. Engpässe bei der Belieferung mit dem Corona-Impfstoff von Biontech sollen den Hausärzten in Rheinland-Pfalz im Praxisalltag nach wie vor zu schaffen machen. „Angebot und Nachfrage passen bei Biontech in den Praxen derzeit schlecht zusammen“, sagte jedenfalls die Vorsitzende des rheinland-pfälzischen Hausärzteverbandes, Barbara Römer, der Deutschen Presse-Agentur. Das führe zu einem „massiven Organisationsstress“ vor allem für die Medizinischen Fachangestellten, die in...

  • Betzdorf
  • 21.01.22
Lokales
SZ-Redakteur Achim Dörner.

BIS AUF WEITERES
Boo-Boo-Boo-Booster!

Jetzt sitze ich hier, mit einer Margerite in der Hand, und zupfe die Blütenblätter einzeln ab: Ich war nicht geboostert, ich war geboostert, ich bin nicht geboostert, ich bin bald geboostert… Denn ich gehöre zu denjenigen, die beim ersten Piks das Vakzin Janssen des US-amerikanischen Pharma-Konzerns Johnson & Johnson bekommen haben. Nicht, um eine Dosis zu „sparen“ (um etwa rechtzeitig den Sommerurlaub antreten zu können), sondern weil ich es mir gar nicht erst aussuchen konnte. Es war der...

  • Siegen
  • 20.01.22
LokalesSZ
Die neue Corona-Schutzverordnung bringt einige Erleichterungen mit sich.

Eine Dosis reicht nicht mehr aus
Klarheit für Johnson & Johnson-Geimpfte

juka Siegen. Die neue Corona-Schutzverordnung des Landes NRW bringt einige Erleichterungen für Menschen mit sich, die erst kürzlich ihre Zweitimpfung erhalten haben. Für erst einmalig mit dem Vakzin „Janssen“ von der Firma Johnson & Johnson geimpfte Personen gibt es aber auch eine schlechte Nachricht. Die wichtigsten Fragen und Antworten: Reicht eine Impfung mit „Janssen“, um als vollständig geimpft zu gelten? ►Nein. „Eine Impfung mit ,Janssen’ reicht nicht mehr aus, um als geimpft zu gelten“,...

  • Siegen
  • 17.01.22
Lokales
In der Gastronomie werden nun auch frisch Geimpfte und Genesene mit Geboosterten gleichgestellt.

Veränderte Testpflicht und kürzere Quarantäne
Das gilt jetzt in RLP

dpa Mainz/Kreis Altenkirchen. In Rheinland-Pfalz gelten (wieder einmal) neue Regeln bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Verkürzungen der Quarantänezeiten sollen wichtige Versorgungsbereiche am Laufen halten, auch wenn die Zahl der Infizierten stark steigt. Bei Besuchen in Lokalen sollen im Rahmen der 2-G-plus-Regelung auch Menschen, die frisch – das heißt vor weniger als drei Monaten – doppelt geimpft beziehungsweise genesen oder die nach einer doppelten Impfung genesen sind, von der...

  • Altenkirchen
  • 14.01.22
Lokales
Die Stiko aktualisiert ihre Empfehlung zur Covid-19-Impfung und empfiehlt allen Zwölf- bis 17-jährigen Kindern und Jugendlichen eine Auffrischungsimpfung.

Besserer Schutz nach dritter Impfung
Stiko empfiehlt Booster ab 12

RND Siegen/Berlin. Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat ihre Empfehlung zur Booster-Impfung aktualisiert. Das Gremium empfiehlt nun allen Kindern und Jugendlichen im Alter von zwölf bis 17 Jahren eine Auffrischungsimpfung. „Die dritte Impfstoffdosis soll in einem Mindestabstand von drei Monaten zur vorangegangenen Impfung verabreicht werden“, teilte das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstag mit. Dazu solle der Impfstoff von Biontech/Pfizer in der entsprechenden Dosis verwendet werden. Der...

  • Siegen
  • 13.01.22
LokalesSZ
Wer mit dem Vakzin von Johnson & Johnson geimpft wurde und eine Auffrischung erhalten hat, braucht für viele Bereiche des öffentlichen Lebens bald wohl zusätzlich einen negativen Test.

Wann gilt man als geboostert?
Fragezeichen für Johnson & Johnson-Geimpfte

juka Siegen. Als der Impfstoff „Jansen“ vom US-Pharmaziekonzern Johnson & Johnson im März des vergangenen Jahres in der EU zugelassen wurde, war die Verlockung groß. Anders als bei den weiteren zugelassenen Vakzinen sollte nur eine Impfung nötig sein, um den vollen Schutz zu erhalten. Jetzt, etwas mehr als ein Dreivierteljahr später, könnte sich das Blatt für die Betroffenen wenden. Mit weitreichenden Folgen. Booster-Effekt drei Monate nach Zweitimpfung Denn mit der Einführung der...

  • Siegen
  • 12.01.22
LokalesSZ
Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren in NRW haben die Möglichkeit, sich in Impfzentren und durch mobile Teams gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

Kinderärzte sind sich uneinig
Viele Jugendliche wollen Boosterimpfung

gro Siegen. Die Nachfrage nach Auffrischimpfungen ist auch bei Kindern und Jugendlichen ab zwölf Jahren mittlerweile groß. Das bestätigt auch Kinderarzt Dr. Michael Prinz: „Auch die Jüngeren wollen sich boostern lassen. Das haben wir ganz besonders bei unserem Impftag am vergangenen Samstag gemerkt.“ Von den rund 370 Impfungen, die an diesem Tag durchgeführt wurden, waren immerhin fast 80 Boosterimpfungen dabei. Schulen mit ins Boot holen Der Neunkirchener Kinderarzt empfiehlt die dritte...

  • Siegen
  • 12.01.22
Lokales
Bei ihrer ersten regulären Konferenz in diesem Jahr soll es zudem um die aktuelle Infektionslage und über neue Erkenntnisse zur Omikron-Virusvariante gehen.

Gesundheitsminister beraten
Mögliche vierte Corona-Impfung

sz Berlin/Magdeburg. Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beraten bei ihrer ersten regulären Konferenz in diesem Jahr voraussichtlich über eine mögliche vierte Impfung gegen das Coronavirus. Das geht nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus der Tagesordnung für die Runde am Montag hervor. Austausch neuster Erkenntnisse zu Omikron Bisher läuft in Deutschland die Booster-Impfkampagne mit Auffrischungsimpfungen. Israel impft zum Beispiel bereits das vierte Mal. Die...

  • Siegen
  • 10.01.22
LokalesSZ
Alle Apotheker, die bereits gegen Grippe impfen und eine entsprechende Schulung absolviert haben, dürfen bereits in Impfzentren oder innerhalb mobiler Impfteams eigenständig Impfungen durchführen.

Gesetzliche Grundlage fürs Impfen steht
Apotheken warten auf Änderung der Impfverordnung

gro Siegen. Das neue Jahr hat begonnen und die Impfkampagne läuft weiterhin auf Hochtouren – für die Apotheken wird es nach Einschätzung des Branchenverbands vermutlich jedoch erst in mehreren Wochen losgehen. Zwar stehen die gesetzlichen Grundlagen dafür bereits seit Mitte Dezember, allerdings müssen immer noch Detailfragen geklärt werden. „Wir rechnen mit dem Start erst in ein paar Wochen“, äußert sich Dr. Gero von Fircks, Sprecher der Apotheken in Siegen-Wittgenstein, gegenüber der SZ....

  • Siegen
  • 06.01.22
Lokales
Die neue Corona-Schutzverordnung sieht eine 2G plus Regelung beim Sport in Innenräumen vor.

Einschränkungen auch für Geimpfte
Die neuen Corona-Regeln

sz Siegen. Kontaktbeschränkungen, 2G plus mit und ohne Booster-Privileg, dazu Geisterspiele – die neuen Corona-Schutzverordnungen in NRW und Rheinland-Pfalz sind in Kraft getreten. Hier ein Überblick, wie die jüngsten gemeinsamen bzw. ergänzenden Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern umgesetzt worden sind. Die Ministerpräsidenten wollen am 7. Januar zusammen mit dem Bund darüber beraten, wie es mit der Pandemie-Politik mit Blick auf die neue Corona-Variante Omikron weiter gehen soll....

  • Siegen
  • 29.12.21
Lokales
Auch jüngere Menschen können sich die Booster-Impfung mit dem Vakzin von Moderna spritzen lassen.
2 Bilder

Erkenntnisse von Prof. Dr. Winfried Gassmann
Kaum Risiko für jüngere Menschen beim Boostern mit Moderna

ihm Siegen. „Es gibt nun keinen Grund mehr für jüngere Menschen, die Booster-Impfung mit dem Impfstoff von Moderna abzulehnen.“ Prof. Dr. Winfried Gassmann, ehemaliger Chefarzt der Onkologie am St-Marien-Krankenhaus in Siegen, engagiert sich im Ruhestand für möglichst flächendeckende Corona-Impfungen. An der Klinik hat er das Personal mitsamt Angehörigen wochenlang geboostert. Am 23. Dezember entdeckte er eine neue Studie des Paul-Ehrlich-Instituts, die Nebenwirkungen der Corona-Impfungen...

  • Siegen
  • 26.12.21
LokalesSZ
Mit einer kleinen Weihnachtsfeier verabschiedete sich am Mittwochabend das Kirchener Impfteam in die Festtagsruhe. Bürgermeister Andreas Hundhausen (l.) und der Kaufmännische Direktor Nicki Billig (3. v. l.) stießen gemeinsam mit Chefarzt Steffen Sander auf den bisherigen Erfolg an.

Rheinland-Pfalz folgt der StiKo-Empfehlung
Impfteam bereit für das „Drei-Monats-Boostern“

thor Kirchen/Mainz. In Rheinland-Pfalz wird es ab Januar möglich sein, sich drei Monate nach der Zweitimpfung boostern zu lassen. Das gab Gesundheitsminister Clemens Hoch am Mittwochmorgen bei einer Pressekonferenz in Mainz bekannt. Die Landesregierung folgt damit einer entsprechenden Empfehlung der Ständigen Impfkommission. Zu Beginn des neuen Jahres soll das zentrale Anmeldeportal des Landes freigeschaltet werden. Das Impfteam in Kirchen ist für die neue Herausforderung jedenfalls gerüstet –...

  • Kirchen
  • 22.12.21
LokalesSZ
Mit Maske bei der Bescherung? Sieht nicht gerade festlich aus, schützt aber.

Der Corona-Knigge fürs Fest
Mit der Maske unter dem Baum

sabe Siegen/Olpe. Die Großeltern ausladen und wieder nur im ganz kleinen Kreis feiern? Viele sind sich unsicher, wie sie dieses zweite Corona-Weihnachten feiern sollen. Am liebsten gemeinsam, klar, aber geht das sozial und sicher beim Blick auf die Inzidenzen, auf Omikron? Schon, findet Dr. Andreas Farnschläder, Hygienebeauftragter und Arzt des Siegener Marien-Krankenhauses – aber nur, wenn bestimmte Regeln eingehalten werden. Denn nur wer mit Bedacht besinnlich wird, kann sich und andere...

  • Siegen
  • 22.12.21
Lokales
Wegen der Omikron-Variante des Coronavirus ändert die Stiko ihre Empfehlung zur Auffrischungsimpfung.

Booster schon nach drei Monaten
Stiko ändert Empfehlung zur Auffrischungsimpfung

sz/rnd Siegen/Berlin. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt Auffrischimpfungen wegen der Omikron-Variante des Coronavirus bereits nach mindestens drei statt nach sechs Monaten. Das gelte ab sofort, teilte das Gremium laut Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) am Dienstag mit. Sie ziele ab auf einen verbesserten Schutz vor schweren, durch Omikron hervorgerufenen Erkrankungen in der Bevölkerung und auf eine verminderte Übertragung der Variante. Es sei damit zu rechnen, dass Omikron das...

  • Siegen
  • 21.12.21
Lokales
300 Kameraden aus Wilnsdorf und Neunkirchen bekommen den Booster-Piks.
6 Bilder

Über 300 Booster-Impfungen
Feuerwehr legt den Turbo ein

kay Wilnsdorf. Im Feuerwehrgerätehaus stand für 200 Wilnsdorfer und 100 Neunkirchener Einsatzkräfte eine Booster-Impfung mit dem Vakzin von Biontech an. Es lief wie am Schnürchen: Zum Seiteneingang rein, anmelden, Aufklärungsgespräch und Impfung, Abholung des Zertifikates - Fertig! Nach gut 10 Minuten war alles erledigt. "Es lief wirklich reibungslos. Ich bin sehr zufrieden mit der Organisation des Impftages durch die Feuerwehr", erklärte Christine Domnick, die das Impfzentrum in Eiserfeld bis...

  • Wilnsdorf
  • 19.12.21
LokalesSZ
Das Team der Schwanenpraxis hat die Mehrfachbelastung durch Corona gut im Griff. Dr. Gerd Reichenbach (l.) und Allgemeinmedizinerin Rita Ackva (r.) sowie Dr. Henning Stracke, der auf dem Foto fehlt, sprechen den Helferinnen, vertreten durch Teamleitung Joline
Burgmann (M.), Lorena Becker 2. v. r.) und Cathrin Stricker (2. v. r.) Respekt und Anerkennung aus.

Beispiel Schwanenpraxis Olpe
Arztpraxen unter der Corona-Last

mari Olpe. Die Aufgaben von medizinischen Fachangestellten in Hausarztpraxen waren schon vor der Pandemie vielfältig. Durch Corona sind viele Tätigkeiten hinzugekommen. Sie müssen bewältigt werden, obwohl der reguläre Betrieb weiterläuft. „Bei uns klingeln die Telefone täglich weit mehr als 400 Mal, es gehen jeden Tag rund 450 Mails ein, die beantwortet werden müssen. Hinzu kommen die Termin- und Überweisungswünsche von der Voice-Box, die wir bedienen müssen. Es ist oft ein Kampf gegen...

  • Stadt Olpe
  • 16.12.21
LokalesSZ
Der Automobilzulieferer SCS hat seinen Mitarbeitern sowie deren Familienangehörigen am Standort in Berghausen ein Impfangebot gemacht. Von der Erst- bis zur Drittimpfung – letztere injiziert Dr. Anan Gießmann auf dem Bild – war alles dabei.
2 Bilder

„Impfen mit System“
SCS impft Mitarbeiter und deren Angehörige

ako Berghausen. Schon im Eingangsbereich ist alles bestens beschildert. Rechts geht es zur Teststelle, links den Flur entlang zum Wartebereich. An der Tür hängt ein Desinfektionsspender. Alles scheint perfekt organisiert. Auf einem Monitor, der an der Wand hängt, steht geschrieben, was am Donnerstagvormittag in den Räumen der SCS Group an der Berghäuser Straße 2 auf der Agenda steht: eine „Sonderimpfaktion“. Mit dieser will die Geschäftsführung allen Mitarbeitern und deren Familienmitgliedern...

  • Bad Berleburg
  • 16.12.21
LokalesSZ
Bis ein an die Virusvarianten angepasster Impfstoff vorliegt, muss weiter mit den bisherigen geimpft werden.
2 Bilder

Auffrisch-Impfungen spielen größte Rolle
Das große Boostern

juka Siegen/Olpe/Betzdorf. Die Booster-Impfungen in der Region laufen auf Hochtouren: Zwischen dem 6. und 13. Dezember waren 46 082 der insgesamt 51 689 Impfungen in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe, also rund 89 Prozent, Auffrischungen. Besonders hoch ist die Quote im Kreis Olpe mit 91 Prozent, nur noch 4,3 Prozent kamen hier für die Erstimpfung, in Altenkirchen waren es noch 8,3 Prozent. Wir sehen die Maßnahme als besonders sinnvoll für die jetzt aufkommende neue Virusvariante. Dr....

  • Siegen
  • 15.12.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.