Brandschutzbedarfsplan

Beiträge zum Thema Brandschutzbedarfsplan

LokalesSZ
Das Feuerwehrgerätehaus Kreuztal ist über 40 Jahre alt und wurde jüngst erst um einen Aufzug ergänzt – im Obergeschoss tagte vor Corona auch der Rat. Als Standort für die wichtige Drehleiter aber ist es nicht optimal. Die Bahnschranke kann viel Zeit kosten.

Brandschutzbedarfsplan deckt Mängel auf
Brenzlig: Feuerwehr Kreuztal fehlen 140 Aktive

bjö/nja Kreuztal. Der Kreuztaler Feuerwehr fehlen rund 140 Aktive, um optimal für ihre Aufgaben im Stadtgebiet gerüstet zu sein. Zu diesem Ergebnis kommt der Entwurf des Brandschutzbedarfsplans für die Jahre 2021 bis 2025. Auf 460 Seiten wird die Situation beschrieben und aufgezeigt, was verändert werden muss. Verwaltung und Feuerwehr definieren also, wie sie den Feuerschutz in Kreuztal sicherstellen und verbessern. „Dies ist unsere Handlungsrichtlinie, dies muss umgesetzt werden“, betonte...

  • Kreuztal
  • 07.10.21
LokalesSZ
Das Feuerwehrgerätehaus in Schameder wird umfangreich um- und ausgebaut. Die Maßnahme ist ein zentraler Bestandteil des Brandschutzbedarfsplans der Edergemeinde. Das Land steuert 250 000 Euro hinzu, die Kosten steigen allerdings massiv.

Gerätehaus Schameder
Baukosten steigen um 70 Prozent

bw Schameder. Der An- und Umbau des Feuerwehrgerätehauses in Schameder wird teurer, als es die Gemeinde Erndtebrück veranschlagt hatte. Die gesamten Baukosten des ersten Bauabschnitts belaufen sich auf 447 642,09 Euro und bedeuten gegenüber dem Haushaltsansatz in Höhe von 264 800 Euro nun Mehrauszahlungen von insgesamt 182 842,09 Euro. Das ist eine Kostensteigerung von 70 Prozent. Diese höheren Kosten fallen außerdem in diesem Jahr in voller Höhe an, da die für 2021 eingeplanten Eigenleistungen...

  • Erndtebrück
  • 21.09.21
LokalesSZ
Das aktuelle Feuerwehrgerätehaus ist 1961 erbaut worden. Mittlerweile reicht der Platz für den wachsenden Löschzug und dessen Fahrzeuge nicht mehr aus. Das Gebäude weist außerdem sicherheitstechnische Mängel auf.

Note "mangelhaft"
Gerätehaus mit erheblichen Sicherheitsmängeln

tpl Burbach. Note „mangelhaft“: Zu diesem Urteil kommt die Verwaltung der Gemeinde Burbach gemeinsam mit der Kommunalagentur NRW bei der Bewertung des Feuerwehrgerätehauses in Holzhausen. Dieses war im Rahmen der Neuaufstellung des Brandschutzbedarfsplans – wie andere Gerätehäuser der Gemeinde auch – mit Blick auf das geforderte Raumkonzept sowie die sicherheitstechnischen Vorgaben eingehend untersucht worden. Heute schlägt die Verwaltung dem Rat einen Neubau und eine Sanierung im Bestand vor....

  • Burbach
  • 20.09.21
Lokales
In Drolshagen wird ein neuer Brandschutzbedarfsplan umgesetzt.

Waldbrände und Extremwetter
Ordnungsamt hat Gefahrenpunkte im Blick

mari Drolshagen. Die UDW-Fraktion der Stadt Drolshagen hatte für die Sitzung der Stadtverordnetenversammlung den Antrag gestellt, Ausführungen zur Aufstellung der Stadt bei Extremwettersituationen und Waldbränden zu geben (die SZ berichtete). Ordnungsamtsleiterin Claudia Heite legte dar, dass die Stadt dabei ist, alle Anforderungen, die sich aus dem neuen Brandbeschutzbedarfsplan ergeben haben, umzusetzen. „Da sind wir auf einem guten Weg und sehr weit vorne im Kreis Olpe. Wir haben nach den...

  • Drolshagen
  • 18.09.21
LokalesSZ
Der Brandschutzbedarfsplan für Hilchenbach offenbart Mangel an Personal auf den Dörfern.

Banges Warten auf die Feuerwehr
Brandschutzbedarfsplan deckt erhebliche Mängel in Hilchenbach auf

ihm Hilchenbach. Wenn in Grund, Helberhausen, Lützel, Ruckersfeld, Oechelhausen oder Vormwald ein Brand ausbricht, dann können alle nur hoffen, dass das Unglück nicht an einem Werktag zwischen 6 und 17 Uhr geschieht. Denn dann gibt es in diesen Dörfern schlicht zu wenig Feuerwehrleute. Die „Tagesverfügbarkeit“ der freiwilligen Wehrmänner und -frauen reicht nicht aus, um die Risiken in den Griff zu bekommen. Brandschutzbedarfsplan deckt ernsthafte Defizite in Hilchenbach auf Neben dieser...

  • Hilchenbach
  • 07.09.21
LokalesSZ
Der Brandschutzbedarfsplan für Bad Berleburg wurde jetzt durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossen.

Bad Berleburg
Brandschutzbedarfsplan beschlossen

tika Bad Berleburg. Eine wahre Fleißarbeit der Verwaltung war die Neufassung des Brandschutzbedarfsplans – 132 Seiten umfasst das Werk und zeigt Ist- und Soll-Zustände auf, weist auf Risiken und Potenziale hin und definiert Ziele für die Zeit bis 2025. Obgleich die Stadtverordnetenversammlung den Plan am Montagabend im Bürgerhaus am Markt in Bad Berleburg verabschiedete, ist die Arbeit noch nicht abgeschlossen, wie Christoph Koch erläuterte. „Wir müssen bei der Risikoanalyse nacharbeiten“,...

  • Bad Berleburg
  • 02.09.20
Lokales
In acht von zehn Fällen muss die Feuerwehr rechtzeitig und mit ausreichend Funktionen am Einsatzort sein, dann hat sie die Schutzziele erreicht.

Fahrtzeiten der Netphener Feuerwehr
Kernorte in 8 Minuten versorgt

sos Netphen. Wie schnell kommt die Feuerwehr mit welchem Fahrzeug wohin? Nicht nur diese Frage mussten sich die Netphener Verwaltung und Feuerwehr in den vergangenen Monaten für die Erarbeitung des neuen Brandschutzbedarfsplans stellen – und eine Antwort darauf finden. Teil des knapp 130 Seiten starken Werks sind auch ein Stadtportrait, Risikoanalysen, die Auflistung aller Fahrzeuge und die Darstellung der Personalstruktur. Seit Oktober 2018 arbeiten die Projektgruppen an dem neuen Plan, der am...

  • Netphen
  • 02.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.