Brauerei

Beiträge zum Thema Brauerei

Lokales
Armin Judas vor seinem neuen Kühlhaus, das er während der Pandemie gebaut hat. In wenigen Tagen wird es für ihn wieder arbeitsreicher, dann steht er am Kessel und braut frisches Carolinenbräu.
2 Bilder

Vorreiter im Herstellen von Spezialbieren
Der "Dinosaurier" unter den Brauern

yve Altenhof. Fast zum Ende der SZ-Serie über Mikrobrauereien besuche ich Armin Judas, den „Dinosaurier unter den Brauern“, wie er selbst schmunzelnd über sich sagt. Noch vor dem Millennium verfällt er Hopfen und Malz, ruft am 1. Advent 1999 seine Hausbrauerei am Dörnschlader Weg in Altenhof ins Leben – eine Manufaktur, denn für den 55-Jährigen ist das Herstellen von Bier ein echtes Handwerk. Seit 22 Jahren verbringt er seine Freizeit vom Frühjahr bis Ende Oktober, Anfang November am Kessel....

  • Wenden
  • 17.04.21
  • 269× gelesen
LokalesSZ
Eine Mitteilung der Gewerkschaft Nahrung/Genuss/Gaststätten (NGG), Landesbezirk NRW, fordert in großen Buchstaben „Erhalt und Zukunftsperspektiven für 850 Beschäftigte“ der Nordsiegerländer Brauerei. Die Brauerei kontert: Die Jobs sind sicher!
2 Bilder

Tarifverhandlung mit NGG vertagt
Arbeitsplätze bei der Krombacher auf der Kippe?

nja Krombach. Ein „Prost“ in geselliger Runde ist tabu, Restaurants und Kneipen sind seit Monaten dicht, an Großveranstaltungen ist bis auf Weiteres nicht zu denken. Hektoliterweise landete in Fässern gelagerter „Gerstensaft“, wie berichtet, schon im Ausguss, weil das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten war. Stehen bei der Krombacher Brauerei Corona-bedingt Arbeitsplätze auf der Kippe? nja Krombach. Ein „Prost“ in geselliger Runde ist tabu, Restaurants und Kneipen sind seit Monaten dicht, an...

  • Kreuztal
  • 29.03.21
  • 1.781× gelesen
LokalesSZ
Tobias Bock und Christian Springob (v. l.) vor dem Pulverturm in Attendorn.
4 Bilder

SZ-Serie über Mikrobrauereien (Teil 6)
Freundschaft verbindet Hopfen und Malz

yve Attendorn. „Das hat uns nicht mehr losgelassen“, sagt Tobias Bock und ruft sich das Jahr 2012 in Erinnerung. Vor fast zehn Jahren besucht er mit Christian Springob das Esloher Brauhaus. Die Freunde belegen dort ein Bierseminar und geraten ins Schwärmen – „so etwas müsste es auch in Attendorn geben“. Kaum ein Treffen vergeht, ohne dass Bock (44) und Springob (45) über Bier „made in der Hansestadt“ sinnieren. Bildlich stellen sie sich eine Attraktivierung der Hansestadt vor, sehen die...

  • Attendorn
  • 26.03.21
  • 343× gelesen
LokalesSZ
Dominik Mette in seinem Brauhaus. Hier stellt er mit seinem jüngeren Bruder Matthias überwiegend Schwarzpils her.
3 Bilder

Kleine Braukunst im Kreis Olpe
Schwarzpils aus dem 150-Seelen-Dorf

yve Schliprüthen. Fast pünktlich erreiche ich mein Ziel. Der Blick auf mein Mobiltelefon verrät, ich bin fernab vom Schuss – kein Netz! Ich halte Ausschau nach der Brauerei im 150-Seelen-Dorf Schliprüthen. Das ist nicht schwer, die Anzahl der meist in Fachwerkbauweise errichteten Häuser hier in der Gemeinde Finnentrop ist übersichtlich. Dann entdecke ich das Bronzeschild mit „Metten Hefemännchen“ – angekommen. „Willkommen im gallischen Dorf am Ende des Kreises Olpe“, begrüßt mich Dominik Mette....

  • Finnentrop
  • 11.03.21
  • 208× gelesen
Lokales
In Krombach rollen demnächst die Bagger an. Die "Südwestfalenleitung" muss in Abschnitten neu verlegt werden.

Feldwege werden gesperrt
Ferngasleitung in Krombach wird teilweise neu verlegt

sz Krombach. Die OGE (Open Grid Europe GmbH) überprüft ihre Ferngasleitungen in regelmäßigen Abständen auf ihre technische Sicherheit. Vor diesem Hintergrund muss ein Abschnitt der bestehenden „Südwestfalenleitung“ in Krombach neu verlegt werden. Der betroffene Abschnitt befindet sich in den Wiesen westlich der Krombacher Brauerei. Die bauvorbereitenden Arbeiten starten in der ersten Märzwoche. Der Abschluss der Bauarbeiten ist für Ende des Jahres geplant. Während der Bauzeit müssen einzelne...

  • Kreuztal
  • 04.03.21
  • 95× gelesen
Lokales
Florian Vogt in seiner urigen Wirkungsstätte, eine ehemalige Lagerhalle der elterlichen Kfz-Werkstatt. Hier produziert der 26-Jährige seit 2018 Heldenbräu. Vorher experimentierte er jahrelang in der Küche seines Elternhauses.
4 Bilder

Aus heimischer Küche in eigene Produktionsstätte
Brauer seit dem ersten Bier

yve Helden. Nicht viele Jugendliche stehen gerne in der Küche. Florian Vogt schon. Zumindest früher und nicht immer zur Freude seiner Mutter. Ihr Sohn brauchte damals viel Platz. Zog der unnachahmliche Geruch durchs Haus, wurde gebraut. Jahrelang steht der junge Heldener am heimischen Herd, experimentiert, verwirft und erfindet neu. Heute ist er 26 Jahre alt und braut, „seit ich Bier trinken darf“. Den provisorischen Arbeitsflächen im Elternhaus ist er mittlerweile entwachsen. 20 Liter Bier...

  • Attendorn
  • 18.02.21
  • 386× gelesen
LokalesSZ
Das gute, alte Gezapfte. Bis das mal wieder in Kneipen getrunken werden kann, wird es wohl noch einige Zeit dauern.
2 Bilder

Brauereien vernichten große Mengen Fassbier
Gully statt Kehle

pm/howe Siegen/Bad Laasphe. „Wer Bier verschenkt wird aufgehängt“ – dieser zugegebenermaßen etwas martialische und ganz sicher mit einem Augenzwinkern zu verstehende Spruch – ist an feucht-fröhlichen Abenden hier und da zu hören, wenn durch abnehmende Koordination ein Glas oder eine Flasche Gerstensaft umgeworfen wird. Jeden Bierliebhaber schmerzt eine derartige Verschwendung, doch im Jahr 2021 ist sie sogar im großen Stil nötig. Denn zurzeit sind nicht nur private Zusammenkünfte mit...

  • Siegen
  • 10.02.21
  • 467× gelesen
LokalesSZ
Das Geschäft mit dem Flaschenbier hat auch die Erzquell-Brauerei über Wasser gehalten. Weiterhin gilt, dass man sich beim Thema „Leergut“ in Niederschelderhütte über jede zurückgebrachte Kiste freut.

Wegen Corona: Schwieriges Jahr für die Erzquell-Brauerei
Fassbier-Ausstoß quasi bei Null

thor Niederschelderhütte. „Ich hatte im vergangenen Jahr die große Freude, dass ich zum ersten Mal Großvater geworden bin – das war dann aber auch fast die einzige Freude.“ Würde Dr. Axel Haas hier als rein privater Opa sprechen, müsste man jetzt erschrocken zusammenzucken. Doch die Frage galt nun einmal nicht der Familie, sondern dem Unternehmen. Und so werden fast alle Brauerei-Besitzer Deutschlands wissen, was ihr Kollege damit gemeint hat. Auch für Haas als geschäftsführender Gesellschafter...

  • Kirchen
  • 22.01.21
  • 3.512× gelesen
LokalesSZ
Hans-Christian Bosch führt die im Jahre 1705 gegründete Bad Laaspher Brauerei in der elften Generation. Die Corona-Pandemie mit ausgefallenen Festen und geschlossener Gastronomie trifft auch die Bierbrauer hart.
2 Bilder

Privatbrauerei Bosch
Mehr Flaschenbier verkauft

bw Bad Laasphe. Gaststätten erst im Frühjahr und aktuell wieder seit Dezember geschlossen, Feste und Feierlichkeiten ausgefallen, die Vereinsheime geschlossen: Corona hat der Geselligkeit und allen, die damit ihr Geld verdienen, einen harten Schlag verpasst. Dazu gehören auch die Bierhersteller wie die heimische Privatbrauerei Bosch in Bad Laasphe. „Im Grunde geht es uns wie allen anderen Brauereien“, betont Hans-Christian Bosch im Gespräch mit unserer Zeitung. Der Fassbierverkauf ist im...

  • Bad Laasphe
  • 14.01.21
  • 401× gelesen
LokalesSZ
Hans-Christian Bosch führt die im Jahre 1705 gegründete Bad Laaspher Brauerei in der elften Generation. Die Corona-Pandemie mit ausgefallenen Festen und geschlossener Gastronomie trifft auch die Bierbrauer hart.

Fassbier-Absatz steht nahezu bei null
Schwieriges Jahr für die Brauerei Bosch

bw Bad Laasphe. Gaststätten erst im Frühjahr und aktuell wieder seit Dezember geschlossen, Feste und Feierlichkeiten ausgefallen, die Vereinsheime geschlossen: Corona hat der Geselligkeit und allen, die damit ihr Geld verdienen, einen harten Schlag verpasst. Dazu gehören auch die Bierhersteller wie die heimische Privatbrauerei Bosch in Bad Laasphe. „Im Grunde geht es uns wie allen anderen Brauereien“, betont Hans-Christian Bosch im Gespräch mit unserer Zeitung. Der Fassbierverkauf ist im...

  • Bad Laasphe
  • 14.01.21
  • 268× gelesen
Lokales
So sah es am Vormittag an der Ecke B62/Mitelstraße aus. Ein Lkw hatte sich beim Abbiegen festgefahren.
4 Bilder

Vor der Brauerei in Niederschelderhütte (Update)
Kronkorken-Lkw kein Hindernis mehr

thor Niederschelderhütte. „Jetzt habe ich ein Problem.“ Dieser Einschätzung des Lkw-Fahrers wollte man nicht widersprechen. Der Mann aus Ostdeutschland hatte sich am Montagmorgen auf seinem Weg zur Erzquell-Brauerei in Niederschelderhütte festgefahren. Fast den ganzen Vormittag über war die  B62 zur Hälfte blockiert. Mitterweile ist das Hindernis der besonderen Art beseitigt. Ein Abschleppunternehmen rückte an, um den Lastzug aus seiner misslichen Lage zu befreien. Dafür musste die B62...

  • Kirchen
  • 05.10.20
  • 10.174× gelesen
Lokales
Die Krombacher Brauerei verteilt wieder Spenden.

Krombacher Brauerei
Spendenaktion widmet sich dem Ehrenamt

sz Krombach. Seit 2003 ruft die Krombacher Brauerei unter dem Motto „Sie schlagen vor – wir spenden“ dazu auf, gemeinnützige Institutionen und Organisationen sowie Vereine für eine Spende von 2500 Euro vorzuschlagen. In diesem Jahr legt die Spendenaktion einen besonderen Fokus auf das Ehrenamt. Spendenvorschläge können unter nachhaltigkeit.krombacher.de/spendenvorschlag eingereicht werden. Vorgeschlagen werden bzw. sich selber bewerben können sich gemeinnützige Institutionen und Organisationen...

  • Kreuztal
  • 19.08.20
  • 174× gelesen
Lokales
Der kontaminierte Erdwall  verschwindet  - und mit ihm der Klagegegenstand.  Die  Verfahrenskosten trägt die Stadt Kreuztal.

Krombacher Erdwall: Rechtsstreit beigelegt
Kreuztal zahlt die Zeche

sz/nja Krombach. „Der Rechtsstreit vor dem Verwaltungsgericht Arnsberg über die Zwischenlagerung von teilweise kontaminiertem Bodenmaterial, das aus einer im Altlastenkataster des Kreises Siegen-Wittgenstein gelisteten Baugrube in Krombach stammt, ist beendet."   Das teilt der Umweltverband Naturschutzinitiative (NI) mit. Dieser hatte, wie berichtet, Anfang April gegen die von der Stadt 2019 erteilte Baugenehmigung geklagt. Diese erlaubte der Brauerei eine bis 2025 befristete Lagerung der ca....

  • Siegen
  • 13.08.20
  • 3.465× gelesen
Lokales
Das am stärksten belastete Erdreich des Walls der Krombacher Brauerei wurde bereits  abtransportiert.

Krombacher Brauerei
Der komplette Erddeich wird entsorgt

nja Krombach. Erst ging es einige Monate hinter den Kulissen zur Sache, seit Juni nun auch für jedermann klar erkennbar: In die rund 44 000 Kubikmeter Erdaushub der Krombacher Brauerei – angefallen beim Hallenneubau ihrer Tochter Getränkevertrieb Südwestfalen GmbH & Co. KG auf dem ehemaligen Arbes-Grundstück – ist Bewegung gekommen. Nachdem die Ergebnisse einer umfänglichen Bodenprüfung vorlagen, forderte die Stadt Kreuztal ihren größten Gewerbesteuerzahler auf, das mit Schadstoffen belastete...

  • Kreuztal
  • 27.07.20
  • 4.509× gelesen
LokalesSZ
Zu allen vier Jahreszeiten ein beliebtes (Wander)-Ziel nicht nur für Siegerländer: der 1907 eröffnete Kindelsbergturm samt Raststätte. Das soll auch so bleiben. Der SGV-Bezirk Siegerland und die Krombacher Brauerei handeln gerade einen Erbbauvertrag über 99 Jahre aus.
3 Bilder

Neues vom Kindelsberg
Brauende Turmgeister in Sicht

nja  Littfeld.  Die Gerüchteküche brodelte in den vergangenen Monaten immer wieder. Soll die Gaststätte des Kindelsbergturms ihr uriges Antlitz verlieren? Das Schreckgespenst eines „Glaspalastes“ geisterte durch das Siegerland – dürfte sich nun aber zur Ruhe setzen. Fakt allerdings ist: Der SGV-Bezirk Siegerland, Eigentümer von Turm und Raststätte, steht offensichtlich kurz vor einer Vertragsunterzeichnung mit der Krombacher Brauerei. Ein Verkauf des weithin sichtbaren und viel besuchten...

  • Kreuztal
  • 28.02.20
  • 6.548× gelesen
LokalesSZ
Die Stadt Kreuztal lässt derzeit die Bodenbeschaffenheit des Krombacher Erddeichs prüfen - und zeigt sich gelassen.

Erdwall-Check läuft
"Ultimatum nicht einzuhalten"

nja Krombach. Die Überprüfung der Behauptung, dass es sich bei den 47 000 Kubikmetern Erdaushub der Krombacher Brauerei – zutage befördert im Zuge des Hallenneubaus des Getränkevertrieb Südwestfalen GmbH & Co. KG – um belastetes Material handelt, ist noch in vollem Gange und wird auch nicht mit Ablauf des von der Naturschutzinitiative (NI) via Anwalt gestellten Ultimatums abgeschlossen sein. Das teilte Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß am Donnerstag im SZ-Gespräch und am Abend auch im Rat mit....

  • Siegen
  • 27.02.20
  • 1.189× gelesen
Lokales
Das untergärige „Raiffeisen“ im Fässchen gibt es schon zu kaufen.
3 Bilder

„Biergenossenschaft Friedrich Wilhelm Raiffeisen“ aus der Taufe gehoben
„Mach mir bitte ein Raiffeisen“

sz Hamm(Sieg). „Mach mir bitte ein Raiffeisen.“ Diese Worte wird man in Gasthäusern in Zukunft wohl öfter hören, denn „Raiffeisen“ ist in diesem Zusammenhang ein bernsteinfarbenes, naturtrübes Pils. Im Geburtsort des Genossenschaftsgründers, Hamm an der Sieg, hat sich eine Biergenossenschaft gegründet. Wenn VG-Bürgermeister Dietmar Henrich und Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen derzeit zu einer Sitzung mit Volksbank-Vorstand Dieter Schouren, dem Dehoga-Kreisvorsitzenden Uwe Steiniger und...

  • Betzdorf
  • 06.11.19
  • 310× gelesen
LokalesSZ
Der Name auf dem Straßenschild ist schon verblasst – und vielleicht bald auch „Geschichte“: Der Rat diskutiert am Donnerstag über eine Umbenennung.  Die Familie des verstorbenen Unternehmers hatte den Wunsch nach einer sichtbaren Erinnerung an den Ehrenbürger geäußert.

Rat gefragt
Dr.-Friedrich-Schadeberg-Straße?

nja Krombach. Mit einer nicht alltäglichen Angelegenheit beschäftigt sich am Donnerstag der Kreuztaler Rat: Ihm liegt ein Beschlussvorschlag vor, demzufolge die Krombacher Brauereistraße in „Dr.-Friedrich-Schadeberg-Straße“ umbenannt werden soll. Würdigung des verstorbenen Ehrenbürgers„Nachdem der Ehrenbürger Dr. Friedrich Schadeberg im vergangenen Jahr verstorben ist, hat die Familie Schadeberg in mehreren Gesprächen den Wunsch geäußert, eine bleibende und sichtbare Erinnerung an den...

  • Kreuztal
  • 06.11.19
  • 1.250× gelesen
LokalesSZ
Die Aktivkohlefilter im  Kreuztaler Klärwerk funktionieren tadellos, so die Stadt.

Bürger klagen über Beschwerden
Beißender Gestank zurück

sz/nja Kreuztal/Eichen. „Seit einigen Tagen wabern wieder die beißenden und grausam stinkenden Gerüche durchs Littfetal. Vornehmlich betroffene Kreuztaler Stadtteile: Stendenbach, Eichen, Krombach. Soeben hat sich wieder so eine Wolke im Bereich des Lidl-Parkplatzes Raum verschafft, quasi direkt hinter der Kläranlage der Krombacher Brauerei.“ Das teilte CDU-Ratsmitglied Arne Siebel am Donnerstagnachmittag in einem Schreiben mit, das nicht nur die SZ-Redaktion, sondern u. a. auch das Kreuztaler...

  • Siegen
  • 26.09.19
  • 9.753× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.