Brauersdorf

Beiträge zum Thema Brauersdorf

Lokales
Eine sonnige, trockene Lage, fester Untergrund und die Verteilung auf zwei Stellen – die Neuordnung der Fütterung gehört zum neuen Konzept des Forsthauses Hohenroth im Rotwildgehege.

Neue Strategie auf Hohenroth
Darum lässt sich der Hirsch nur noch selten blicken

sz/goeb Brauersdorf. 45 Hektar – das ist eine recht große Fläche. Wenn es sich um ein Wildgehege handelt und das Gelände auch noch mit Wald bestockt ist, bietet es es den Tieren zahlreiche Rückzugsmöglichkeiten. Das in der Bevölkerung beliebte Ausflugsziel „Forsthaus Hohenroth“ in Netphen an der Eisenstraße geht in der Bewirtschaftung seines beliebten Wildgeheges jetzt neue Wege. Es begeistert seit nunmehr vielen Jahren mit der Möglichkeit, vor allem unsere größte heimische Hirschart, das...

  • Netphen
  • 06.03.21
Lokales
Auch wenn die Eisflächen von Obernau- und Breitenbachtalsperre derzeit gefroren sind und zum Eislaufen förmlich einladen, so bleiben sie dennoch dafür tabu.

Obernau- und Breitenbachtalsperre weiter tabu
Eisflächen bleiben gesperrt

sz Brauersdorf/Allenbach. Aufgrund der aktuellen hohen Minusgrade ist in den nächsten Tagen mit einem (teilweise) Zufrieren der Trinkwassertalsperren zu rechnen. Der Wasserverband Siegen-Wittgenstein weist darauf hin, dass das Betreten der Eisflächen aufgrund der geringen Festigkeit ebenso wie das Schlittschuhlaufen auf der Obernautalsperre mit den Vorsperren Obernauer Weiher und Nauholz sowie auf der Breitenbachtalsperre lebensgefährlich und daher verboten sind. Trotz der vorhandenen...

  • Netphen
  • 10.02.21
Lokales
Die Obernau sieht bei Minusgraden verlockend aus. Aber Eislaufen ist verboten und zudem lebensgefährlich.

Wasserverband weist auf Verbot hin
Eislaufen auf Talsperren lebensgefährlich

sz Brauersdorf/Allenbach. Aufgrund der aktuellen hohen Minusgrade ist in den nächsten Tagen mit einem (teilweise) Zufrieren der Trinkwassertalsperren zu rechnen. Der Wasserverband Siegen-Wittgenstein weist darauf hin, dass das Betreten der Eisflächen aufgrund der geringen Festigkeit ebenso wie das Schlittschuhlaufen auf der Obernautalsperre mit den Vorsperren Obernauer Weiher und Nauholz sowie auf der Breitenbachtalsperre lebensgefährlich und daher verboten sind. Bei Betreten der Eisflächen...

  • Netphen
  • 09.02.21
LokalesSZ
Gefahrenpunkte im Straßenverkehr im Johannland unter der Lupe: Die Behörden haben die meisten Anträge für das Netphener Stadtgebiet abgelehnt.

Gefahrenpunkte in Netphen (mit Kommentar)
Verkehrsschau lehnt die meisten Anträge ab

ihm Netphen. Mit einer Reihe von Anträgen und Anregungen hat sich die Verkehrsschau für das Netphener Stadtgebiet im Sommer befasst. Von den Ergebnissen erfuhr jetzt der Stadtentwicklungsausschuss – nicht zur Freude von Rüdiger Bradtka (CDU). Nach der Lektüre des Protokolls war er zu dem Schluss gekommen, dass „wohl 90 Prozent der Bürger das Gefühl für richtig und falsch abhanden gekommen“ sein müsse, denn die Behörden hätten die meisten Anträge abgelehnt. Die Details: Brauersdorf: Tempo 30 an...

  • Netphen
  • 07.12.20
Lokales
Das Schießen auf den Adler fiel aus, Erbsensuppe gab es trotzdem – an einer Drive-in-Station.
2 Bilder

Ohne Schießen, dafür mit Erbsensuppe und Bier
Schützenfest "to go" in Brauersdorf

sz Brauersdorf. Auch wenn das Schützenfest in Brauersdorf ausfallen musste, feierten die Schützen jetzt zumindest im eigenen Auto. Lieber hätten sie vermutlich wieder ihre neue Majestäten auserkoren. Stattdessen wurde literweise Erbsensuppe ausgeschenkt. „Mit dieser Aktion gibt’s ein bisschen Schützenfest zum mitnehmen“, erklärt der 1. Vorsitzende Thomas Werthenbach die ungewöhnliche Idee. Denn Corona sorgte auch in Brauersdorf für leere Schützenhallen. Dorfplatz wird zur Drive-in-Station„Unser...

  • Netphen
  • 22.06.20
Lokales

Ausnahme: Nikolausfest
Veranstaltungen auf Hohenroth abgesagt

sz Brauersdorf. Coronabedingt haben der Verein Waldland Hohenroth und das Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein alle Veranstaltungen für das laufende Jahr abgesagt, darunter den Salon, den Waldgottesdienst sowie die Konzerte der Philharmonie Südwestfalen und der Uni-Bigband. Die einzige Ausnahme bildet – falls sich im Spätherbst die Voraussetzungen ändern sollten – das Nikolausfest für Kinder und Familien im Dezember.

  • Netphen
  • 10.06.20
Lokales
Zwei Jahre lang wurde die Brauersdorfer Straße (K 32) saniert; dieses Foto entstand im Sommer 2018. Inzwischen sind die Arbeiten abgeschlossen.

Sanierung Brauersdorfer Straße
Zwei Jahre Bauzeit, 2 Mill. Euro investiert

sz Netphen/Brauersdorf. Die Kreisstraße 32 verläuft von der St.-Martin-Kirche in Netphen, am Freizeitpark vorbei bis zum Ortsende von Brauersdorf. Über zwei Jahre lang wurde die ca. 2,5 Kilometer lange Straße aufwendig saniert; jetzt ist der letzte Bauabschnitt abgeschlossen. Drei Bauabschnitte Der Kreis Siegen-Wittgenstein, die Stadt Netphen und der Wasserverband Siegen-Wittgenstein haben in drei Bauabschnitten die Fahrbahndecke erneuert und u. a. die Busbuchten saniert und barrierefrei...

  • Netphen
  • 19.05.20
KulturSZ
Bad Berleburger und Schmallenberger haben Briefe an ihre Nachbarn über den Rothaarkamm hinweg geschrieben – das war die Idee der sozialen Skulptur von Jochen Gerz. Die Briefe bleiben auf diesen roten Schildern für die Nachwelt erhalten.
2 Bilder

Waldskulpturenweg-Künstler Jochen Gerz feiert 80. Geburtstag
Die frische Luft der Toleranz

vö Bad Berleburg/Schmallenberg. Das Wandern erlebt gerade einen regelrechten Boom. Die Menschen nutzen den Freiraum, der trotz allem bei allen einengenden Corona-Regeln entstanden ist, um sich mit sich selbst, aber auch mit der Natur zu beschäftigen. Der Rothaarsteig ist in diesen Zeiten ein gefragtes Ziel, das gilt aber mindestens ebenso für den Waldskulpturenweg Wittgenstein-Sauerland, der auf seinen 23,4 Kilometern das Naturerlebnis mit Kunst in Einklang bringt. Mit seinen insgesamt elf...

  • Bad Berleburg
  • 17.05.20
LokalesSZ
Ein Blick auf die Anzeigetafel genügt, und Sarah weiß, welche Haltestelle die richtige ist.
10 Bilder

Ein Selbstversuch
Mit den "Öffis" durchs Siegerland

sp/sos Siegen. Bus und Bahn zu fahren, gilt als besonders umweltfreundlich und zudem als praktisch, um die Parkplatzsuche und das Gedränge auf überfüllten Straßen zu vermeiden. Gerne wird geworben mit einem stressfreien und entspannten Fahren. Aber wie angenehm, schnell und einfach ist das Fahren mit dem ÖPNV im Vergleich zum Auto? Das wollen wir ausprobieren. Ins nördliche Siegerland soll die Fahrt gehen: ein kurzer Ausflug zur Obernautalsperre und dann zum Hilchenbacher Marktplatz. Was...

  • Siegen
  • 16.05.20
LokalesSZ
Matthias Weißner kann sich dank seiner halben Stelle im Haus St. Anna viel Zeit für die Bewohner nehmen. Noch mehr als sonst sind hier Feingefühl und Geduld gefragt, weiß der Diakon.

Seelsorge im Demenzzentrum
"Morgen ist ein neuer Tag"

sos Brauersdorf. Sie wissen nicht, welcher Tag oder welches Jahr ist, kennen vielleicht die Namen der eigenen Kinder nicht mehr. Doch an ihrer Fähigkeit zu fühlen hat sich nichts geändert: Menschen mit Demenz können sehr wohl Freude und Trauer empfinden oder sich um ihre Familie sorgen. „Da müssen dann die Kinder für die Schule fertig gemacht oder die Eltern betreut werden.“, zählt Matthias Weißner Situationen auf, über die sich vor allem Frauen mit Demenz Gedanken machen. Bewohner erinnern...

  • Netphen
  • 21.04.20
LokalesSZ
Idylle pur: Die Nauholzer Kapellenschule. Der linke (katholische) Teil steht auf dem Foto noch, der evangelische Teil der alten Schule wurde nach dem Krieg abgerissen und durch eine Scheune mit Dreschplatz ersetzt.
2 Bilder

Die Kapellenschulen der Dörfer Brauersdorf, Nauholz und Obernau
Lernen und beten an einem Ort

Schule, Kirche und „Öffentlichkeit“ (in Form von Tagesstruktur und wichtiger Information) gehörten zusammen. sz  Netphen. Schulräume und Kirchenraum waren über lange Jahrzehnte, ja Jahrhunderte, eins. Lehrer, oft „begabte Laien“ wie Johann Heinrich Jung-Stilling, der seine erste Lehrerstelle mit 15 Jahren antrat, unterrichteten in Einschulklassen. Acht Schuljahrgänge in einem Klassenraum, heute unvorstellbar! Dass die Gemeinden sie aber unterhielten, zeugt vom Bewusstsein für die Notwendigkeit...

  • Netphen
  • 10.04.20
LokalesSZ
Wer von April bis Oktober an einer der beiden Talsperren des Siegerlandes angeln möchte – im Bild die Obernautalsperre –, der muss sich schleunigst um einen der begrenzten Erlaubnisscheine bemühen. Foto: Archiv

Talsperren-Angler brauchen Lizenz
Vorfreude auf Fischsaison steigt

js Allenbach/Brauersdorf. Angeln – das ist stundenlang geduldig an einem Fleck lauern, bis man nichts gefangen hat? Nun ja, wer auch immer diese scherzhafte Weisheit geprägt haben mag, die Siegerländer und Wittgensteiner, die sich dieser Tage um einen Fischereierlaubnisschein für die Breitenbach- oder die Obernautalsperre bemühen, dürften mit etwas mehr Optimismus an die kommende Saison herangehen. Die startet wie in jedem Jahr am 15. April und endet am 15. Oktober. Wer in diesen Monaten an den...

  • Siegen
  • 25.02.20
LokalesSZ
Kleine Impulse reichen oft aus, um mit Bewohnern ins Gespräch zu kommen. Einrichtungsleiter Stephan Berres (l.) kennt Heinz Habers Interessen inzwischen.
9 Bilder

Demenzzentrum in Netphen
Nach und nach ziehen die Bewohner ins Haus St. Anna ein

sos Brauersdorf. „Wir sind sieben Monate vor Ort und sind glücklich“, wagt Stephan Berres ein frühes Resümee. Am 1. Juli 2019 waren die ersten Bewohner ins Haus St. Anna eingezogen. Inzwischen leben etwa 40 Menschen im Demenzzentrum in Brauersdorf, Platz ist für 60, so der Einrichtungsleiter am Montag beim Pressegespräch. Dass noch Betten frei sind, liegt nicht etwa an zu wenigen Anmeldungen, im Gegenteil. Vielmehr soll sowohl den Mitarbeitern als auch den Menschen mit Demenz Zeit zum Ankommen...

  • Netphen
  • 10.02.20
Lokales
Diethard Altrogge, Leiter des Regionalforstamtes Siegen-Wittgenstein, und Christa Münker vom Waldland-Verein haben viele Angebote vorbereitet.

Waldland Hohenroth stellt Jahresprogramm vor
Baden im Wald

sz Brauersdorf. Seit 19 Jahren steht das Waldinformationszentrum Forsthaus Hohenroth – in der Zusammenarbeit vom Verein Waldland Hohenroth, dem Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein und dem Café Waldland – Besuchern nun schon offen. „Allein durch die zahlreichen Mitglieder und die engagierten Forstamtsmitarbeitenden ist der Pool an neuen Ideen, Innovationen, Anfragen, Veranstaltungen und Angeboten nach wie vor gefüllt“, heißt es in einer Pressemitteilung des Regionalforstamts. Alle Informationen...

  • Netphen
  • 20.01.20
LokalesSZ
Mona, Sara, Zoé und Karla hatten sichtbar Spaß beim Pflanzen.
8 Bilder

"Plant for the Planet" Siegen-Wittgenstein
Wo die Hoffnung Wurzeln schlägt

js Brauersdorf. Der Wald der Zukunft steht im Zentrum: An einem Hang in der Schwanche, nur einen Steinwurf vom Mittelpunkt des Kreises Siegen-Wittgenstein entfernt, hat das Regionalforstamt bereits mit dem Pflanzen begonnen. Nicht ganz weg von der Nadel, wohl aber von der Fichtenmonokultur – mit der richtigen Durchmischung soll ein Waldgebiet entstehen, das dem Klimawandel paroli bieten kann. Am Freitagnachmittag bekamen die Förster tatkräftige Unterstützung bei ihrem Vorhaben: Ein gutes...

  • Netphen
  • 29.11.19
KulturSZ
Sie laden zum Besuch der Ausstellung im Waldlandhaus Forsthaus Hohenroth ein (v. l.): Thomas Vehoff (Verein Waldland Hohenroth), Dr. Marlies Obier, Diethard Altrogge (Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein).
2 Bilder

Forsthaus Hohenroth: Ausstellung von Dr. Marlies Obier
Der Wolf ist im Märchen immer böse

Dr. Marlies Obier entführt auf Hohenroth in den Märchenwald der Brüder Grimm. ciu Obersdorf/Brauersdorf. Es scheint, als habe jemand mit Tannenzapfen eine Spur gelegt. Denn der Weg, der über die Lichtung in den hohen Wald führt, droht, sich zu verlieren im dichten Grün, einem Raum für das Verbergen. Wo Fuchs und Reh Ruhe finden, kann auch der Mensch geborgen sein. Dieses Bild, eine von fast 30 Fotografien und/oder Collagen im goldenen Rahmen, verweist auf manches von dem, was die in Obersdorf...

  • Siegen
  • 26.09.19
Lokales

Vollsperrung
Verkehr ruht „Unter den Linden“

sz Brauersdorf. Die Regionalniederlassung Südwestfalen von Straßen NRW teilt mit, dass die Straße „Unter den Linden“ vom Kreuzungsbereich „Zur Talsperre“ bis zum Buswendeplatz in Brauersdorf ab Mittwoch, 10. Juli, voll gesperrt wird. Die Straße zum Erholungsgebiet Obernautalsperre bleibt dauerhaft befahrbar. Eine entsprechende Umleitungsstrecke für den Durchgangsverkehr ist über die Straße „Auf dem Boden“ ausgeschildert. Die Endhaltestelle für den Busverkehr ist die Kreuzung „Zur...

  • Netphen
  • 05.07.19
Lokales
Karl-Heinz Werthenbach wurde mit dem 182. Schuss neuer Schützenkönig von Brauersdorf; seine Frau Waltraut ist jetzt neue Königin.

Schützenfest in Brauersdorf
Treffsicher im Wettkampf

tom Brauersdorf. Die Brauersdorfer zeigten sich zum vergangenen Wochenende hin besonders feierfreudig, denn der SV „Zur Sandhelle“ Brauersdorf suchte ein neues Königspaar. Die Gäste des Schützenfestes bekamen dafür von Donnerstag bis einschließlich Montag ein buntes und abwechslungsreiches Programm geboten. Mit 182 Schüssen zum SiegDas Königsschießen wurde gleich zum Beginn am Donnerstag auf dem Schützenplatz unterhalb des Talsperrdamms eröffnet. Karl-Heinz Werthenbach sicherte sich bereits...

  • Netphen
  • 24.06.19
Lokales
Der erste Baschnitt zwischen der Kirche und "Zur Ehreneiche" war bereits 2018 wieder befahrbar.

Leitungen und Oberbau

Brauersdorfer Straße: Sanierung läuft an sz Netphen/Brauersdorf. Die Brauersdorfer Straße vom Freizeitpark bis zur Buswende Unter den Linden in Brauersdorf wird saniert. Die Gesamtlänge der Baumaßnahme beträgt etwa 1550 Meter. Laut Straßen NRW werden die Arbeiten als Gemeinschaftsmaßnahme mit dem Wasserverband Siegen-Wittgenstein, der Stadt Netphen und dem Kreis Siegen-Wittgenstein durchgeführt. Der Wasserverband wird eine Transportleitung vom Freizeitpark bis zum Schieberhaus am Dammfuß der...

  • Netphen
  • 17.05.19
Lokales
Die Obernautalsperre in Brauersdorf kann demnächst vorübergehend nicht umrundet werden. Grund sind notwendige Sanierungsarbeiten an der Staumauer. Foto: Archiv
2 Bilder

Staumauer muss wegen Bauarbeiten gesperrt werden

nullsz - Tagein, tagaus werden tausende Menschen aus der Obernautalsperre im Netphener Ortsteil Brauersdorf mit Trinkwasser versorgt. Nun stehen Sanierungsmaßnahmen am Damm der Talsperre an. Der Wasserverband Siegen-Wittgenstein (WVS) spricht von einer fünfmonatigen Bauzeit, die aber je nach Wetterlage auch unterbrochen werden könne. Verzögerungen sind den Angaben des Verbandes zufolge nicht auszuschließen. Möglichst solle im Juni mit den Arbeiten begonnen werden. "Sollte der Baubeginn zu weit...

  • Netphen
  • 23.02.12
Lokales

Silvesterlauf abgesagt

ubau - Die 32. Auflage des Silvesterlaufes rund um die Obernau-Talsperre fällt definintiv aus! Zu der Absage der Laufveranstaltung rangen sich am Dienstagmittag die Verantwortlichen des Ausrichters CVJM Siegen Sportgemeinschaft durch. "Es hat keinen Zweck. Die Schneemassen sind einfach zu groß und an den Gefäll- und Steigungsstrecken ist eine drei bis vier Zentimeter dicke Eisschicht, so dass die Sicherheit der Läufer gefährdet gewesen wäre. Und da wir uns in einem Wasserschutzgebiet befinden,...

  • Netphen
  • 28.12.10
Lokales
Der Vorsitzende des Schützenvereins Brauersdorf Hans-Joachim Werthenbach (l.) ernannte drei Ehrenmitglieder, würdigte das amtierende Königspaar und zeichnete die Sieger des Vereinspokalschießens aus.  Foto: sib

Viel Freude und Ehre

sib Brauersdorf. Einen geselligen Abend bei Showeinlagen und Auszeichnungen verbrachten Gastgeber und Geladene beim Winterball des Schützenvereins „Zur Sandhelle“ Brauersdorf 1955 in dessen Schützenhaus. Der Vereinsvorsitzende Hans-Joachim Werthenbach hieß dazu die Gäste willkommen und führte durch das Programm des Abends. Nach zwei Musikstücken mit der „Moonlight Dance Band“ alias Wolfgang Schuss überreichte Werthenbach eine Erinnerungs- und Dankesurkunde an den amtierenden Schützenkönig Peter...

  • Netphen
  • 01.03.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.