Bruchwerk-Theater

Beiträge zum Thema Bruchwerk-Theater

Kultur
Das Stück „Beben“ – mit Irina Ries (r.) und Lisa Sophie Kusz – soll im November im Siegener Bruchwerk-Theater wieder aufgenommen werden. Auch „All das Schöne“ steht auf dem Spielplan der nächsten Saison erneut auf dem Programm. Dazu gibt es Premieren,
Konzerte und Workshops.
  2 Bilder

Bruchwerk-Theater legt Spielplan vor
"Fische" - ein Stück über die Nähe

sz/pebe Siegen.  „Alles andere als unbefangen“ schaut das Siegener Bruchwerk-Theater zurzeit in die Zukunft. Nach dem vorsichtigen Rückblick auf das angestrengte Überleben in der Lockdown-Phase Ende Mai (die SZ berichtete) wagen die Macher nun mit dem Spielplan von September bis Dezember einen Blick nach vorn. Die Lockdown-Zeit habe gezeigt, „dass das Bruchwerk ohne Präsenz-Publikum nicht überleben kann“. Denn auf die Dauer sei ein Theater ohne Menschen, ohne den „abendlichen Schmelztiegel...

  • Siegen
  • 07.07.20
  • 98× gelesen
Kultur SZ-Plus
Resümieren in alten Kulissen: Tim Lechthaler und Milan Pešl  (v. l.) berichteten über das Bruchwerk-Theater in Zeiten der Pandemie und seine Pläne.

Bruchwerk-Theater wagt einen Ausblick
Hoffen auf ein blaues Auge

pebe Siegen. „Bruch Meat“ liegt in großen weißen Lettern auf dem Boden des Siegener Bruchwerk-Theaters. „Wir haben aus unserem Namen immer wieder neue Anagramme mit Bezug zur Krise gelegt“, erklärt Geschäftsführer Tim Lechthaler. Dass beim Hinweis auf die Skandale in der Fleischverarbeitung das „W“ zu einem „M“ wurde, ist kreativ – und ändert die Sichtweisen. „Brache Meute“, ergänzt Milan Pešl als künstlerischer Leiter lachend, habe zuvor dort gelegen, ein bissig humoriger Hinweis auf das...

  • Siegen
  • 26.05.20
  • 63× gelesen
Kultur
Aufnahmestudio-Atmosphäre statt Veranstaltungsflair: Milan Pešl und seine Gäste Ann-Katrin Drews und Andreas Müller, die Musiker Achim Weiss und Mario Mammone, David Penndorf an den Kameras und Tim Lechthaler am Aufnahme- und Übertragsungstisch – und dennoch wird es nicht nur eine „Sendung“, sondern birgt für alle Anwesenden eine Runde emotionalen Seins, ein Miteinander-Erleben.

Bruchwerk-Theater im Livestream-Gespräch mit Drews und Müller
Mit Mattscheiben sprechen

ne Siegen. Die Livestreams aus der Kreativschmiede Bruchwerk-Theater am Fuße des Siegberges unter dem Motto „Endzeitdekadenz“ (die SZ berichtete mehrfach) gingen vergangenen Donnerstagabend pünktlich nach der „Tagesschau“ in die achte Runde, die vorletzte vor der Spielzeitpause des Sommers. Milan Pešl begrüßte sein Publikum, die Musiker und die beiden eingeladenen Talkgäste auf den Mindestabstands-Couches zum Endzeittalk „Nullen und Einsen“, oder kurz und knapp: „Digitalisierung und Kunst – und...

  • Siegen
  • 16.05.20
  • 102× gelesen
Kultur
Die szenische Lesung „Kauf-Land“ (im Bild Valentin Stroh und Kyra Lippler) streamte das Bruchwerk-Theater in seiner Reihe „Endzeitdekadenz“.

Bruchwerk-Theater streamt dritte szenische Lesung
„Kauf-Land“ will Bewusstsein schaffen

pav Siegen. „Verkaufen, verkaufen, verkaufen.“ Unter diesem gemeinsamen Motto agieren die Figuren in dem Stück „Kauf-Land“ von Philipp Löhle. Damit zeigte das Siegener Bruchwerk-Theater zum dritten Mal in seinem Quarantäne-Livestream „Endzeitdekadenz“ ein Stück als szenische Lesung. Nachdem es bei der ersten Lesung, „Atem“, um private Sehnsucht nach Nähe und bei dem zweiten Stück, „Nach dem Ende“, um Zerfall und Besitztum ging, hat sich der Kreis mit dem dritten Stück nun am Donnerstagabend...

  • Siegen
  • 09.05.20
  • 77× gelesen
Kultur
Das Apollo-Theater ist auf die Öffnung vorbereitet – mit Abstand!

Kinos, Opern und Theater in NRW dürfen unter Auflagen ab 30. Mai öffnen
„Wir sind bereit!“

gmz/sz Dahlbruch/Siegen. „Juchhu – Yippie Yeah“, sagt Jochen Manderbach vom Viktoria Dahlbruch auf die Frage der SZ-Kulturredaktion, was er zu der Meldung sage, die am späten Mittwochnachmittag über die Nachrichtenticker lief: In Nordrhein-Westfalen dürfen ab 30. Mai Kino, Opern und Theater wieder öffnen. „Vor 60 Sekunden habe ich das erfahren! Ich werde mir was Schönes überlegen!“, verspricht Jochen Manderbach. Zuerst aber müsse er die Bedingungen genau kennen, unter denen er öffnen dürfe. Für...

  • Siegen
  • 06.05.20
  • 687× gelesen
Kultur
Jazzige Liebeslieder streamte das Bruchwerk-Theater am Donnerstagabend, vorgetragen von Mario Mammone und Sebastian Scobel.

Mario Mammone und Sebastian Scobel feiern „Endzeit-Liebeslieder“ im Bruchwerk
Feinsinnig-jazzige Welten

anwe Siegen. Die „Endzeitdekadenz“, die das Siegener Bruchwerk-Theater seit längerem schon streamend beschreibt, wurde jetzt musikalisch. Die „Endzeitdekadenz“ genannte „Livestream-Reihe aus der Quarantäne“ füllten am Donnerstag, in Wohnzimmer-Atmosphäre mit Teppichboden und Vorhängen, Mario Mammone (Gitarre und Gesang) und Sebastian Scobel (Piano). Mario Mammone ist als der eine Teil des Late-Night-Jazz-Foundation-Nucleus (LNJF) bekannt und Sebastian Scobel als gern gesehener Gast bei so...

  • Siegen
  • 01.05.20
  • 99× gelesen
Kultur SZ-Plus
Auch für die Schauspieler Lisa Kusz und Valentin Stroh war die Situation ungewohnt. Sie lasen zusammen „Nach dem Ende“ von Dennis Kelly in der „Endzeitdekadenz“-Livestream-Reihe des Bruchwerk-Theaters.

Bruchwerk-Theater streamte szenische Lesung „Nach dem Ende“
Harter Stoff in harter Zeit

pav Siegen. Wenn sich das Leben auf einmal in einem Atomschutzbunker abspielt und es in rationierten Mengen nur noch Chili und Thunfisch mit Mayo zu essen gibt, ist die Welt offensichtlich aus den Fugen geraten. Das Bruchwerk-Theater in Siegen bietet nun schon seit fünf Wochen jeden Donnerstag in seinem Livestream unter dem Motto „Endzeitdekadenz“ unterschiedliche Formate an, die eine willkommene Abwechslung von einem surrealen Alltag und eine kulturelle Alternative sind. Nachdem es beim...

  • Siegen
  • 24.04.20
  • 104× gelesen
Kultur SZ-Plus
Sopranistin Sophia Körber und Gitarrist Mario Mammone gaben im Bruchwerk-Theater ein wunderschönes Konzert, das am Mittwoch live gestreamt wurde.

Livestream-Konzert mit Sophia Körber und Mario Mammone
Bruchwerk-Theater bot Balsam für die Seele

lip Siegen. Besondere, schwierige Zeiten bringen neue positive Formate hervor. Das Bruchwerk-Theater hat sich in der kurzen Zeit seines Bestehens schon mehrfach mit innovativen Aktionen hervorgetan. Nun zeigt das Leitungsteam mit der neuen Livestream-Reihe „Endzeitdekadenz“ (jeden Donnerstag ab 20.15 Uhr) den Willen, sich nicht unterkriegen zu lassen und trotz Theaterschließung auf Spendenbasis weiterzumachen. Was für eine großartige Idee, die beiden Ausnahmemusiker Sophia Körber – vielfach...

  • Siegen
  • 11.04.20
  • 267× gelesen
Kultur
Wie durch eine unsichtbare Wand getrennt sind die Charaktere (dargestellt von Irina Ries und Milan Pešl) im Stück "Atmen" von Duncan Macmillan. Die Folie diente sowohl als Kontaktschutz als auch Bühnenbild.
  4 Bilder

Bruchwerk-Theater überzeugt online mit Irina Ries und Milan Pešl
„Atmen“ in ungewissen Zeiten

fb Siegen. „Du sprichst über deine Gefühle“, sagt sie. „Tut mir leid“, sagt er. „Nein, das ist toll“, erwidert sie lachend. Dieser Dialog-Ausschnitt kann beinahe stellvertretend stehen für das gesamte Theaterstück „Atmen“ von Duncan Macmillan. Das Bruchwerk-Theater Siegen machte am Donnerstagabend das Drama zwar digital, aber doch ergreifend nah erfahrbar. Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen verlagerten die Siegener Theatermacher die szenische Lesung in einen Youtube-Livestream....

  • Siegen
  • 03.04.20
  • 181× gelesen
Kultur SZ-Plus
Das Siegener Apollo-Theater ist derzeit coronabedingt geschlossen. Weil es aber irgendwann wieder weitergehen soll, wird hier gerade geplant und der „Shutdown“ verwaltet. Demnächst will sich das Theater auch zur Corona-Lage melden, seinen gesellschaftlichen Beitrag leisten.
  2 Bilder

Kurzarbeit hilft dem Apollo-Theater über die Runden
„Wir planen analog“

zel - Intendant Reitschuster schaut auf die kommende Spielzeit – wann die beginnt, ist noch unklar. In Kürze will sich das Apollo mit einem Beitrag zur Lage zu Wort melden.  zel Siegen.  „Wir planen“, sagt Magnus Reitschuster, „wir vergeben Aufträge“ – das ist im Moment das Wichtigste. Das Siegener Apollo will sich in den nächsten Wochen, wie auch das Bruchwerk-Theater Siegen, als Theater in Zeiten der Corona-Krise in die gesellschaftliche Diskussion einbringen, allerdings nicht per Livestream...

  • Siegen
  • 02.04.20
  • 238× gelesen
Kultur SZ-Plus
Erstes Mal, mit Anlaufschwierigkeiten, gemeistert: Milan Pešl, Levia Murrenhoff und Werner Hahn (v.l.) sendeten am Dienstagabend ihre Lesung „Quarantäne – Eine Endzeitdekadenz“ live aus dem Siegener Bruchwerk-Theater.
  5 Bilder

"Quarantäne"-Lesung live aus dem Bruchwerk-Theater gestreamt
"Schräg, aber machbar" für Schauspieler und Publikum

zel Siegen. Und wenn ich mich schick gemacht hätte fürs Theater, es hätte keiner gesehen. Getränke darf ich ausnahmsweise mit reinnehmen, denn ich bin schon drin: Ich bin zu Hause. Erwartungsfroh sitze ich am Dienstagabend um 19.30 Uhr vor dem Rechner, den Link vom Bruchwerk-Theater angeklickt habe ich, und auf dem richtigen YouTube-Kanal gelandet bin ich. Lustige Musik, das bekannte Werbemotiv für die virtuelle Lesung „Quarantäne – Eine Endzeitdekadenz“ sehe ich da, und dass es gleich losgeht....

  • Siegen
  • 25.03.20
  • 268× gelesen
Kultur SZ-Plus
„Quarantäne - Eine Endzeitdekadenz“ heißt die virtuelle Lesung am Dienstag, 19.30 Uhr, die das Bruchwerk-Theater live streamt und mit diesem Bild bewirbt, das von Endzeitstimmung und Überfluss erzählt.
  2 Bilder

"Pionierarbeit": Dienstagabend Livestream aus dem Bruchwerk-Theater
"Quarantäne"-Lesung mit Sicherheitsabstand

zel Siegen. Es gibt wieder Theater! Nein, diese Meldung ist Fake News. Natürlich dürfen wir nicht in einem Raum zusammenkommen, Publikum und Schauspieler. Aber es gibt etwas, das wie Theater ist, das dem Altbekannten, dem schon Vermissten am nächsten kommt: ein Livestream aus dem Siegener Bruchwerk-Theater. Am Dienstagabend um 19.30 Uhr laden Milan Pešl, Werner Hahn und Levia Murrenhoff zur virtuellen Lesung „Quarantäne - Eine Endzeitdekadenz“ ein. Dabei sein kann jede und jeder mit...

  • Siegen
  • 23.03.20
  • 300× gelesen
Kultur SZ-Plus
Hendrik Meurkens und die Mundharmonika verzückten, zusammen mit den Mitgliedern der Late Night Jazz Foundation, im Bruchwerk die Zuhörer.

Mundharmonika-Virtuose Meurkens mit der Late Night Jazz Foundation zu Gast im Bruchwerk
Seltenes Hörvergnügen für alle Jazzer

Hendrik Meurkens spielte auf Einladung von Marco Bussi und Mario Mammone bereits zum zweiten Mal mit der Late Night Jazz Foundation! Diesmal im Bruchwerk-Theater. jon Siegen. Man kennt sie vom Blues oder aus der Volksmusik. Aber auch Jazzer mögen sie: die Mundharmonika, im frühen 19. Jahrhundert aus der Maultrommel entwickelt. Zu höchsten Jazz-Weihen gelangte sie im 20. Jahrhundert durch den Belgier Toots Thielemans, der mit faszinierender Leichtigkeit und Eleganz mit der Mundharmonika...

  • Siegen
  • 20.02.20
  • 96× gelesen
Kultur SZ-Plus
Ein Moment der Zärtlichkeit zwischen Mutter Irina (Andrea Küsel) und Sohn „Kostja“ (Andrés Garcia Diaz).

„Die Möwe“ hatte Premiere im Bruchwerk-Theater
Tollmut-Theater erntet viel Applaus

pav Siegen. Leiden und Leidenschaften wurden am Freitagabend auf der Bühne des Siegener Bruchwerk-Theaters ausgetragen. Dort feierte das Schauspiel „Die Möwe“ Premiere. Dabei handelt es sich erneut, wie bereits ausführlich berichtet, um eine Werkstattproduktion des Tollmut-Theaters, das sich mit dem hochmodernen Text des russischen Schriftstellers Anton Tschechow, der selbst einst mit dem Stück gescheitert war, intensiv auseinandergesetzt hat. "Kostja" will Schriftsteller werdenHinein: Der...

  • Siegen
  • 19.01.20
  • 288× gelesen
Kultur SZ-Plus
Zweiter Akt des Dramas „Die Möwe“ von Anton Tschechow, viele der Tollmut-Ensemblemitglieder (v. l.: Charline Kindervater, Antonia Schellert, Peter. N. Ewert, Nika Zh, Pierre Stoltenfeldt und Andrea Küsel) haben einen Auftritt.
  2 Bilder

Tollmut-Theater kurz vor der Premiere von Tschechows "Die Möwe"
"Spiel von Nähe und Distanz"

pebe Siegen. Weiß. Die Augen müssen sich daran gewöhnen. Der Boden des Bühnenraums im Bruchwerk-Theater verschwindet unter weißem Kies. Knirschend und laut ist jeder Schritt. „Fast wie ein Zen-Garten“, freut sich David Penndorf. Der Regisseur klopft sich den Steinstaub von den Händen. Im Bühnenraum verteilen Mitglieder des Tollmut-Ensembles am vorigen Freitag das riesige Kies- bzw. Splittpuzzle sorgfältig mit Schaufeln. SZ war bei "Durchlaufprobe" dabeiGeprobt wird „Die Möwe“, ein Vierakter...

  • Siegen
  • 14.01.20
  • 293× gelesen
Kultur SZ-Plus
Milan  Pešl in einer fulminanten Solo-Rolle. „All das Schöne“, ein bundesweit populäres Stück, ist augenblicklich auch im Siegener Bruchwerk-Theater zu sehen.

"All das Schöne" im Bruchwerk-Theater
Milan Pešl in fulminanter Solo-Rolle

ne Siegen. Die Premiere von Duncan Macmillans "All das Schöne" am vergangenen Samstagabend war ausverkauft, neugierige Zuschauerinnen und Zuschauer saßen nicht nur auf den Rängen, sondern auch im Rund auf der Bühne, auf unterschiedlichen Sitzmöbeln, nett illuminiert von altmodischen Stehleuchten, gemütlich häuslich, nostalgisch auch und mit fusseligen Flokatis ausgelegt (Bühne und Kostüme: Teresa Pešl). Unter der Regie des 1987 noch in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) geborenen Vincenz Türpe, der...

  • Siegen
  • 08.12.19
  • 278× gelesen
Kultur SZ-Plus
Hamm, exaltiert interpretiert von Kai Hufnagel, lamentiert blind und verbohrt, Diener Clov (Milan Pesl) hockt im verkehrten Bild: Samuel Becketts „Endspiel“ im Bruchwerk-Theater Siegen verstört und gefällt.

Christian Fries inszeniert Samuel Becketts "Endspiel" im Bruchwerk-Theater
Zuletzt stirbt Sprache

ne Siegen. Die Premiere vergangenen Freitagabend war ausverkauft, und auch bei der zweiten Aufführung des Einakters, die am Samstag ins Bruchwerk-Theater an der Siegbergstraße lockte und die der Rezensent besuchte, blieben bloß zwei Stühle unbesetzt, so neugierig scheint das Siegener Publikum auf junges Theater. Das diesmal mit einem Klassiker des nachkriegsmodernen Theaters Bezüge zur Gegenwart entwickeln wollte, unter der Regie des 1995 in Düsseldorf geborenen Schauspielers, Autors,...

  • Siegen
  • 14.10.19
  • 174× gelesen
Kultur SZ-Plus

Im Bruchwerk kommt Samuel Becketts „Endspiel“ auf die Bühne
„Etwas geht seinen Gang“

In einer Inszenierung von Christian Fries bringt das Bruchwerk-Theater Siegen Samuel Becketts "Endspiel" auf die Bühne. Premiere ist am Freitag, 11. Oktober, 19.30 Uhr. gmz Siegen. „Was ist nur los?“, fragt Hamm immer wieder in Samuel Becketts Drama „Endspiel“, und Clov antwortet mit der gleichen Regelmäßigkeit: „Irgend etwas geht seinen Gang!“ „Was“ welchen „Gang“ geht und ob überhaupt und wenn, mit welchen Folgen: Diese Probleme sind Gegenstand von Becketts zweitem Drama, das, anders als...

  • Siegen
  • 09.10.19
  • 127× gelesen
Kultur SZ-Plus
Schauspielerin Irina Ries schlüpfte im Bruchwerk-Theater in die Rolle der jüdischen Bühnenkünstlerin Lola Blau. Begleitet wurde sie am Klavier von Christian Keul.
  9 Bilder

Bruchwerk-Theater eröffnete neue Spielzeit mit Stück von Georg Kreisler
Heute Abend: Lola Blau!

kno Siegen. „Ein neues Telegramm für Lola Blau!“, rief der Portier bzw. der Klavierspieler mehrmals in dem Musical-Stück „Heute Abend: Lola Blau“ von Georg Kreisler und überbrachte der jungen Frau mal positive und mal nicht so schöne Nachrichten. Das Bruchwerk-Theater startete am Sonntagabend mit der Premiere des Ein-Personen-Stückes in die neue Spielzeit und erzählte die besondere Geschichte einer jüdischen Künstlerin, die ihre Heimat kurz vor dem Zweiten Weltkrieg verlassen musste und sich...

  • Siegen
  • 16.09.19
  • 197× gelesen
Kultur
Sie stellten das neue Bruchwerk-Theater-Programm vor (v. l.): Milan Pešl (Leiter Schauspiel), Kristina Heinen (Mitarbeit Öffentlichkeitsarbeit), Christian Fries (Regie „Endspiel“) und David Penndorf (vorne, Leiter Theaterwerkstatt).

Bruchwerk-Theater Siegen stellt neues Programm vor
Das „Endspiel“ steht an

gmz Siegen. Die „beinahe“ zweite Spielzeit im Bruchwerk-Theater Siegen kann beginnen. Die Bruchwerk-Macher Milan Pešl und David Penndorf stellten am Donnerstag das Programm für die neue Spielzeit vor, die vor allem mit Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen möglich ist sowie von zahlreichen Sponsoren. Von „beinahe“ zweiter oder „anderthalbter“ Spielzeit redeten die beiden Bruchwerker mit leichter Selbstironie, weil das Bruchwerk-Theater ja...

  • Siegen
  • 05.09.19
  • 759× gelesen
Kultur
Anna Hetzer, Kali Drische aus Berlin und Crauss aus Siegen (v. l.) feierten im Bruchwerk-Theater literarische Vielfalt.

50 Jahre "Christopher Street Day"
"Neulich im Schrank" im Bruchwerk-Theater

ne Siegen. „Wir sind bunt und feiern rund“ heißt das Motto des diesjährigen Jubiläums-CSD, dem wieder Landrat Andreas Müller als Schirmherr vorsteht: Seit 20 Jahren wird unterm Krönchen regenbogenbunt die individuelle Vielfalt gefeiert und für Toleranz gegenüber queeren Lebensstilen geworben, seit zehn Jahren auch mit einem erfolgreich etablierten ökumenischen Gottesdienst in der Martinikirche.Überdies jährte sich der Ursprung der weltweit begangenen „Christopher Street Days“ (CSD) zum 50. Mal...

  • Siegen
  • 23.07.19
  • 398× gelesen
Kultur
Am Donnerstagabend diskutierten im Bruchwerk-Theater Siegen fachkundige Menschen auf dem Podium und im Plenum gemeinsam auch über Visionen in Sachen Theater.

Diskussion im Bruchwerk-Theater
Vision einer Schauspielschule

ciu Siegen. „Siegen bewegt sich und ist auf der Suche nach der eigenen Identität. Neue zukunftsweisende Projekte werden angestoßen, und die Stadt wird immer mehr zu einem Ort, an dem die Menschen gern verweilen.“ – Das ist die Beobachtung, bei der am Donnerstagabend die kulturpolitische Diskussion im Siegener Bruchwerk-Theater ansetzen sollte. Auf dem Podium sechs Männer mit Position und Potenzial, kulturpolitisch in der Region etwas in Gang zu setzen und zu halten: Bürgermeister Steffen Mues,...

  • Siegen
  • 11.07.19
  • 529× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.