Bruchwerk-Theater

Beiträge zum Thema Bruchwerk-Theater

KulturSZ
So stellt sich David Penndorf seine mobile Bühne vor, mit der er im Sommer Corona-gerecht auf Plätzen der Region spielen könnte. Geplant ist „Romeo und Julia“.

Workshop "Die ganze Welt ist Bühne" zu alternativen Spielorten
Vernetzung hilft der freien Kulturszene

gmz Siegen. Die Kulturlandschaft der Region hat sich in Zeiten von Corona sehr verändert. Diese Beobachtung hat auch Susanne Thomas von der Kulturregion Südwestfalen gemacht, dem Servicebüro für regionale Kultur. Gerade im ehrenamtlichen Bereich, so auch die Beobachtung von David Penndorf (Bruchwerk- und Tollmut-Theater), seien viele Engagierte durch die lange Durststrecke, die jetzt ja praktisch schon ein Jahr dauere, müde geworden – entmutigt. Man könne sich nicht mehr treffen, nichts...

  • Siegen
  • 25.03.21
  • 87× gelesen
Kultur
Teresa Pešl  hat schon einmal den Überfluss künstlerisch „in Szene gesetzt“, mit einem Kuscheltier-Projekt.

Teresa Pešl hat Stipendium für Kunstprojekt erhalten
Alte Kleidung in „Hülle und Fülle“

gmz/sz Siegen. Passend zum Welttag des Recyclings an diesem Donnerstag plant Teresa Pešl im „anderen Leben“ Kostüm- und Bühnenbildnerin im Bruchwerk-Theater Siegen, ein freies Kunstprojekt mit Nachhaltigkeitsfaktor. Dafür hat sie vom Land Nordrhein-Westfalen ein Stipendium erhalten. Angeregt zu dem Vorhaben wurde sie duch ihre „Verzweiflung“, wie sie im Gespräch mit der SZ sagte, über die Unmenge an Verpackungsmüll (gerade auch in Zeiten von Corona) und von Kleidung, die einfach im Müll...

  • Siegen
  • 18.03.21
  • 90× gelesen
KulturSZ
Lars Dettmer (l.) und David Penndorf schwelgten in Erinnerungen, erzählten Anekdoten und sprachen über Momente kreativer Neuorientierung.

Theater-Werkstätten „tollMut“ und „Neon“ melden sich zu Wort
Bruchwerk-Gruppen bleiben kreativ - trotzdem!

jca Siegen. Das für vergangenen Donnerstag im Bruchwerk-Theater geplante Impro-Match der Theatergruppe „tollMut“ konnte aufgrund der Corona-Maßnahmen leider nicht stattfinden. Improvisiert wurde dennoch: David Penndorf als Leiter der Theatergruppe „tollMut“ und Lars Dettmer als Leiter des Jugendclubs „Neon“ trafen sich zum Dialog, schwelgten in Erinnerungen an „wahres“ Theater, erzählten Anekdoten von vergangenen Schauspielen und sprachen über Momente kreativer Neuorientierung.Es entstand ein...

  • Siegen
  • 22.01.21
  • 63× gelesen
KulturSZ
Christian Fries spielt „Lenz“ in der Reihe „Nahaufnahme“ des Bruchwerk-Theaters Siegen.

„Lenz“ in „Nahaufnahme“ aus dem Bruchwerk-Theater
Irrfahrt durch die Psyche

jca Siegen. Mit „Lenz“ ging die hybride Livestream-Reihe „Nahaufnahme“ des Siegener Bruchwerk-Theaters am vergangenen Donnerstag in die letzte Runde dieses Jahres. Das Ein-Mann-Theater von und mit Christian Fries versucht wie die anderen Stücke der Reihe, über ein virtuell reproduziertes „Dazwischen“ soziale Distanzierung zu überwinden und eine neue Wahrheit von Nähe zu ermöglichen. Fries, der den fragmentarischen und einzigen Erzähltext Georg Büchners in ungekürzter Form inszeniert, schafft...

  • Siegen
  • 18.12.20
  • 111× gelesen
KulturSZ
Rechtsanwalt Christopher Rühlmann (r.) diskutierte mit Jugendpastor Pierre Scherwing, mit der Philosophin und Religionswissenschaftlerin Ella Steinmann und mit Falk Rößler, Medienwissenschaftler und Theaterregisseur, über die Frage, wie Meinungen entstehen und wie man sie ändert. Gaby Rosenkranz leitete die Gesprächsrunde.

Bruchwerk-Talkrunde zum Thema Meinungsbildung
Gefangen in der Bubble

ess Siegen.  Wer einmal auf Instagram ein Hundefoto mit „gefällt mir“ versieht, wird die süßen Vierbeiner nicht mehr los. Und genauso verhält es sich auch mit Politik: Einmal grün, immer grün, einmal rot, immer rot. In einem Zeitalter, das geprägt ist von Algorithmen und sozialer Immobilität, lässt es sich nur schwer aus der eigenen Filterblase ausbrechen. Bereits Albert Einstein schrieb, eine vorgefasste Meinung sei schwieriger zu zertrümmern als ein Atom.  Doch ist die eigene Meinung wirklich...

  • Siegen
  • 11.12.20
  • 110× gelesen
KulturSZ
Isolation, um der Reizüberflutung zu entgehen? „Beben“ thematisiert in Nahaufnahme und über den Bildschirm das komplexe Thema, zum Auftakt der neuen Streaming-Reihe „Nahaufnahme“ des Bruchwerk-Theaters.

Bruchwerk-Theater beleuchtet die soziale Isolation in Nahaufnahme
Virtuelles „Beben“

jca Siegen. 103 Zuschauer zählt die virtuelle Neuauflage des Stückes „Beben“ (Maria Milisavljević) in der Spitze der Einschaltquoten am Donnerstagabend im Rahmen der hybriden Livestream-Reihe unter dem Motto „Nahaufnahme“ des Bruchwerk-Theaters in Siegen. Das erste Stück des „digitalen Experiments“ des noch jungen Theaters, möchte vor allem Nähe (zwischen Zuschauer und Darsteller) in einem visuellen und auditiven Format ermöglichen, so Regisseur Milan Pe(s)l im an den Stream anschließenden...

  • Siegen
  • 04.12.20
  • 102× gelesen
KulturSZ
Poetry Slams ziehen, in normalen Zeiten, die „Massen“. Wie geht es den Slammern in Zeiten von Corona? Die SZ hat nachgefragt.
3 Bilder

Die virtuellen Möglichkeiten einer Kulturszene in diesen Tagen
Poetry Slam: Dead or Alive?!

jca - „Ohne Kunst und Kultur wird’s still.“  Wie geht es den Künstlern ohne direkten Publikumskontakt? Die SZ fragte nach. jca Siegen.  Ein wenig vergessen und still wirkt das Kulturhaus Lÿz an diesem Novembersonntag. Hier sollte jetzt eigentlich der traditionelle Siegener Poetry-Slam stattfinden. Ein vielfältiges Publikum und ebenso vielfältige Slampoeten aus ganz Deutschland sollten hier in ausgelassener Abendstimmung Kultur genießen. Sollten … Eigentlich … Aber das Kulturhaus bleibt dunkel,...

  • Siegen
  • 02.12.20
  • 178× gelesen
Kultur
Im Bruchwerk wurde in Technik investiert, um die Veranstaltungen so aufnehmen zu können, dass sie auch in ihrer digitalen Variante funktionieren.
2 Bilder

Bruchwerk-Theater bietet hybride Reihe "Nahaufnahme" an
Das „Weiße im Auge …“

gmz Siegen. „Eigentlich sind wir streamingmüde“, sagt Milan Pešl bei der Presse-Vorstellung des neuen hybriden Angebots aus dem Bruchwerk-Theater Siegen, das unter dem Titel „Nahaufnahme“ ab Donnerstag, 3. Dezember, jeweils ab 20.15 Uhr, sieben hybride Veranstaltungen anbietet. Ihrer Beobachtung nach funktionieren viele Streaming-Angebote nicht wirklich, weil sie einfach eine „analoge“ Darbietung abfilmen und ins Netz stellen. Der Mehrwert eines solchen Angebots sei gering, so Pešl vom...

  • Siegen
  • 10.11.20
  • 165× gelesen
KulturSZ
„Kann der Letzte, der geht, bitte das Licht ausmachen?“ Unser Foto von der Fassade des Siegener Museums für Gegenwartskunst ist am 21. Oktober entstanden. Heute erscheint die Botschaft der Künstlerin Nora Turato fast visionär.

Die Schließungen ab dem 2. November treffen die Kulturbranche der Region hart
„Innerer Lockdown“ droht

sz - Ob Literaturfestival, Musik oder Theater: ein erneuter Schlag für die Kulturszene. gmz/zel/pebe Siegen. Dass es Probleme geben würde, war den Kulturschaffenden und -planenden in der Region klar. Dennoch sind die Beschlüsse zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, wie sie am Mittwoch in Berlin gefasst wurden, ein überaus harter Brocken für die Beteiligten. Das zeigt sich in allen Reaktionen, die die SZ-Kulturredaktion erreichten – ob im Gespräch oder per Mail. Komplett abgesagt ist das...

  • Siegen
  • 30.10.20
  • 169× gelesen
Kultur
Wegen der verschärften Auflagen, mit denen die Behörden auf den Anstieg der Corona-Infektionen  reagieren, zeigt das Bruchwerk-Theater zunächst nur noch eine "Fische"-Aufführung "analog", und zwar am Freitag, 6. November.

Gelder aus „Neustart“-Programm helfen
Bruchwerk-Theater reagiert auf verschärfte Auflagen

sz Siegen. Auf die aktuellen Pandemie-Entwicklungen und die daraus resultierenden Verordnungen des Landes NRW reagiert auch das Siegener Bruchwerk-Theater. In einer Pressemitteilung gehen die Verantwortlichen auf die notwendig werdenden Veränderungen ein. „Es bleibt weiter kompliziert für unsere Gesellschaft im Allgemeinen und die Kunst im Speziellen.“ Der Kreis Siegen-Wittgenstein hat am 19. Oktober die Gefährdungsstufe 1 ausgerufen. Dies bedeute für das Bruchwerk Theater, dass nunmehr maximal...

  • Siegen
  • 26.10.20
  • 159× gelesen
KulturSZ

Kiçik Basar und Jazz Band Ball Orchestra im Bruchwerk
Jazz kennt keine Grenzen

jon Siegen. Endlich wieder Live-Musik, und das mitten in der Stadt! So dachten es sich die Jazz-Fans, die sich am Mittwochabend im Bruchwerk-Theater auf einen abwechslungsreichen Abend freuten. Und den gab es! Ausnahmsweise begrüßte André Schmidt, Dezernent bei der Stadt Siegen, die Zuschauer und erklärte, dass das Krakauer Jazz Band Ball Orchestra in der Siegener Partnerstadt Zakopane mit dem Siegener Gitarristen Mario Mammone Freundschaft geschlossen hatte. Daher die Verbindung. Volksmusik...

  • Siegen
  • 09.10.20
  • 110× gelesen
KulturSZ
Lisa Sophie Kusz und Irina Ries waren „Fisch“ und „E“ in der vom Publikum unterschiedlich aufgenommenen Premiere des Stücks „Fische“ von Nele Stuhler im Siegener Bruchwerk-Theater.

Premiere von "Fische" im Bruchwerk-Theater
Faszination der Andersartigkeit

ba Siegen.  Manchmal werden die Zuschauer im Theater gefordert, sich für besondere Momente zu öffnen. So auch bei dem Stück der in Berlin lebenden Autorin Nele Stuhler, das am Freitagabend im ausverkauften Siegener Bruchwerk-Theater unter der Regie von Milan Pešl Premiere hatte. Zum ersten Mal wurde zuvor eine Einführung für das Publikum angeboten, die in diesem Fall durchaus sinnvoll war. Grundproblematik einer BeziehungDenn „Fische“ ist ein Werk, das keine Geschichte erzählt, wie man sie...

  • Siegen
  • 19.09.20
  • 210× gelesen
Kultur
Das Stück „Beben“ – mit Irina Ries (r.) und Lisa Sophie Kusz – soll im November im Siegener Bruchwerk-Theater wieder aufgenommen werden. Auch „All das Schöne“ steht auf dem Spielplan der nächsten Saison erneut auf dem Programm. Dazu gibt es Premieren,
Konzerte und Workshops.
2 Bilder

Bruchwerk-Theater legt Spielplan vor
"Fische" - ein Stück über die Nähe

sz/pebe Siegen.  „Alles andere als unbefangen“ schaut das Siegener Bruchwerk-Theater zurzeit in die Zukunft. Nach dem vorsichtigen Rückblick auf das angestrengte Überleben in der Lockdown-Phase Ende Mai (die SZ berichtete) wagen die Macher nun mit dem Spielplan von September bis Dezember einen Blick nach vorn. Die Lockdown-Zeit habe gezeigt, „dass das Bruchwerk ohne Präsenz-Publikum nicht überleben kann“. Denn auf die Dauer sei ein Theater ohne Menschen, ohne den „abendlichen Schmelztiegel...

  • Siegen
  • 07.07.20
  • 312× gelesen
KulturSZ
Resümieren in alten Kulissen: Tim Lechthaler und Milan Pešl  (v. l.) berichteten über das Bruchwerk-Theater in Zeiten der Pandemie und seine Pläne.

Bruchwerk-Theater wagt einen Ausblick
Hoffen auf ein blaues Auge

pebe Siegen. „Bruch Meat“ liegt in großen weißen Lettern auf dem Boden des Siegener Bruchwerk-Theaters. „Wir haben aus unserem Namen immer wieder neue Anagramme mit Bezug zur Krise gelegt“, erklärt Geschäftsführer Tim Lechthaler. Dass beim Hinweis auf die Skandale in der Fleischverarbeitung das „W“ zu einem „M“ wurde, ist kreativ – und ändert die Sichtweisen. „Brache Meute“, ergänzt Milan Pešl als künstlerischer Leiter lachend, habe zuvor dort gelegen, ein bissig humoriger Hinweis auf das...

  • Siegen
  • 26.05.20
  • 152× gelesen
Kultur
Aufnahmestudio-Atmosphäre statt Veranstaltungsflair: Milan Pešl und seine Gäste Ann-Katrin Drews und Andreas Müller, die Musiker Achim Weiss und Mario Mammone, David Penndorf an den Kameras und Tim Lechthaler am Aufnahme- und Übertragsungstisch – und dennoch wird es nicht nur eine „Sendung“, sondern birgt für alle Anwesenden eine Runde emotionalen Seins, ein Miteinander-Erleben.

Bruchwerk-Theater im Livestream-Gespräch mit Drews und Müller
Mit Mattscheiben sprechen

ne Siegen. Die Livestreams aus der Kreativschmiede Bruchwerk-Theater am Fuße des Siegberges unter dem Motto „Endzeitdekadenz“ (die SZ berichtete mehrfach) gingen vergangenen Donnerstagabend pünktlich nach der „Tagesschau“ in die achte Runde, die vorletzte vor der Spielzeitpause des Sommers. Milan Pešl begrüßte sein Publikum, die Musiker und die beiden eingeladenen Talkgäste auf den Mindestabstands-Couches zum Endzeittalk „Nullen und Einsen“, oder kurz und knapp: „Digitalisierung und Kunst – und...

  • Siegen
  • 16.05.20
  • 187× gelesen
Kultur
Die szenische Lesung „Kauf-Land“ (im Bild Valentin Stroh und Kyra Lippler) streamte das Bruchwerk-Theater in seiner Reihe „Endzeitdekadenz“.

Bruchwerk-Theater streamt dritte szenische Lesung
„Kauf-Land“ will Bewusstsein schaffen

pav Siegen. „Verkaufen, verkaufen, verkaufen.“ Unter diesem gemeinsamen Motto agieren die Figuren in dem Stück „Kauf-Land“ von Philipp Löhle. Damit zeigte das Siegener Bruchwerk-Theater zum dritten Mal in seinem Quarantäne-Livestream „Endzeitdekadenz“ ein Stück als szenische Lesung. Nachdem es bei der ersten Lesung, „Atem“, um private Sehnsucht nach Nähe und bei dem zweiten Stück, „Nach dem Ende“, um Zerfall und Besitztum ging, hat sich der Kreis mit dem dritten Stück nun am Donnerstagabend...

  • Siegen
  • 09.05.20
  • 114× gelesen
Kultur
Das Apollo-Theater ist auf die Öffnung vorbereitet – mit Abstand!

Kinos, Opern und Theater in NRW dürfen unter Auflagen ab 30. Mai öffnen
„Wir sind bereit!“

gmz/sz Dahlbruch/Siegen. „Juchhu – Yippie Yeah“, sagt Jochen Manderbach vom Viktoria Dahlbruch auf die Frage der SZ-Kulturredaktion, was er zu der Meldung sage, die am späten Mittwochnachmittag über die Nachrichtenticker lief: In Nordrhein-Westfalen dürfen ab 30. Mai Kino, Opern und Theater wieder öffnen. „Vor 60 Sekunden habe ich das erfahren! Ich werde mir was Schönes überlegen!“, verspricht Jochen Manderbach. Zuerst aber müsse er die Bedingungen genau kennen, unter denen er öffnen dürfe. Für...

  • Siegen
  • 06.05.20
  • 773× gelesen
Kultur
Jazzige Liebeslieder streamte das Bruchwerk-Theater am Donnerstagabend, vorgetragen von Mario Mammone und Sebastian Scobel.

Mario Mammone und Sebastian Scobel feiern „Endzeit-Liebeslieder“ im Bruchwerk
Feinsinnig-jazzige Welten

anwe Siegen. Die „Endzeitdekadenz“, die das Siegener Bruchwerk-Theater seit längerem schon streamend beschreibt, wurde jetzt musikalisch. Die „Endzeitdekadenz“ genannte „Livestream-Reihe aus der Quarantäne“ füllten am Donnerstag, in Wohnzimmer-Atmosphäre mit Teppichboden und Vorhängen, Mario Mammone (Gitarre und Gesang) und Sebastian Scobel (Piano). Mario Mammone ist als der eine Teil des Late-Night-Jazz-Foundation-Nucleus (LNJF) bekannt und Sebastian Scobel als gern gesehener Gast bei so...

  • Siegen
  • 01.05.20
  • 190× gelesen
KulturSZ
Auch für die Schauspieler Lisa Kusz und Valentin Stroh war die Situation ungewohnt. Sie lasen zusammen „Nach dem Ende“ von Dennis Kelly in der „Endzeitdekadenz“-Livestream-Reihe des Bruchwerk-Theaters.

Bruchwerk-Theater streamte szenische Lesung „Nach dem Ende“
Harter Stoff in harter Zeit

pav Siegen. Wenn sich das Leben auf einmal in einem Atomschutzbunker abspielt und es in rationierten Mengen nur noch Chili und Thunfisch mit Mayo zu essen gibt, ist die Welt offensichtlich aus den Fugen geraten. Das Bruchwerk-Theater in Siegen bietet nun schon seit fünf Wochen jeden Donnerstag in seinem Livestream unter dem Motto „Endzeitdekadenz“ unterschiedliche Formate an, die eine willkommene Abwechslung von einem surrealen Alltag und eine kulturelle Alternative sind. Nachdem es beim...

  • Siegen
  • 24.04.20
  • 150× gelesen
KulturSZ
Sopranistin Sophia Körber und Gitarrist Mario Mammone gaben im Bruchwerk-Theater ein wunderschönes Konzert, das am Mittwoch live gestreamt wurde.

Livestream-Konzert mit Sophia Körber und Mario Mammone
Bruchwerk-Theater bot Balsam für die Seele

lip Siegen. Besondere, schwierige Zeiten bringen neue positive Formate hervor. Das Bruchwerk-Theater hat sich in der kurzen Zeit seines Bestehens schon mehrfach mit innovativen Aktionen hervorgetan. Nun zeigt das Leitungsteam mit der neuen Livestream-Reihe „Endzeitdekadenz“ (jeden Donnerstag ab 20.15 Uhr) den Willen, sich nicht unterkriegen zu lassen und trotz Theaterschließung auf Spendenbasis weiterzumachen. Was für eine großartige Idee, die beiden Ausnahmemusiker Sophia Körber – vielfach...

  • Siegen
  • 11.04.20
  • 448× gelesen
Kultur
Wie durch eine unsichtbare Wand getrennt sind die Charaktere (dargestellt von Irina Ries und Milan Pešl) im Stück "Atmen" von Duncan Macmillan. Die Folie diente sowohl als Kontaktschutz als auch Bühnenbild.
4 Bilder

Bruchwerk-Theater überzeugt online mit Irina Ries und Milan Pešl
„Atmen“ in ungewissen Zeiten

fb Siegen. „Du sprichst über deine Gefühle“, sagt sie. „Tut mir leid“, sagt er. „Nein, das ist toll“, erwidert sie lachend. Dieser Dialog-Ausschnitt kann beinahe stellvertretend stehen für das gesamte Theaterstück „Atmen“ von Duncan Macmillan. Das Bruchwerk-Theater Siegen machte am Donnerstagabend das Drama zwar digital, aber doch ergreifend nah erfahrbar. Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen verlagerten die Siegener Theatermacher die szenische Lesung in einen Youtube-Livestream....

  • Siegen
  • 03.04.20
  • 246× gelesen
KulturSZ
Das Siegener Apollo-Theater ist derzeit coronabedingt geschlossen. Weil es aber irgendwann wieder weitergehen soll, wird hier gerade geplant und der „Shutdown“ verwaltet. Demnächst will sich das Theater auch zur Corona-Lage melden, seinen gesellschaftlichen Beitrag leisten.
2 Bilder

Kurzarbeit hilft dem Apollo-Theater über die Runden
„Wir planen analog“

zel - Intendant Reitschuster schaut auf die kommende Spielzeit – wann die beginnt, ist noch unklar. In Kürze will sich das Apollo mit einem Beitrag zur Lage zu Wort melden.  zel Siegen.  „Wir planen“, sagt Magnus Reitschuster, „wir vergeben Aufträge“ – das ist im Moment das Wichtigste. Das Siegener Apollo will sich in den nächsten Wochen, wie auch das Bruchwerk-Theater Siegen, als Theater in Zeiten der Corona-Krise in die gesellschaftliche Diskussion einbringen, allerdings nicht per Livestream...

  • Siegen
  • 02.04.20
  • 288× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.