Bruchwerk-Theater

Beiträge zum Thema Bruchwerk-Theater

KulturSZ
Das Körber-Staubach-Süß-Trio setzte im Multimedialen Musiktheater Zeit, Flüchtigkeit und Nähe in Szene.

Spiel mit der Zeit im Bruchwerk-Theater
Liederabend 1.0

ess Siegen. Kontaktbeschränkungen und Ausgehverbote sind nicht gerade förderlich für das Entstehen neuer Freundschaften. Trotz dieser erschwerenden Umstände hat das musikalisch-künstlerische Trio bestehend aus Sophia Körber (Gesang), Franziska Staubach (Klavier) und Lara Süß (Performance) inmitten der Coronapandemie zueinander gefunden. Sie seien zwar in ihrer künstlerischen Entfaltung gebremst worden, beklagte Körber, die Stilllegung der Kunst- und Kulturszene habe aber auch Vorteile bieten...

  • Siegen
  • 20.06.21
KulturSZ
Das Bruchwerk-Theater an der Siegener Siegbergstraße muss wegen des Gebäudeverkaufs an die Uni im Sommer 2023 ein neues Domizil suchen.

Bruchwerk-Theater sieht Umzug im Kontext eines Kulturkonzepts
Schonfrist bis Sommer 23

gmz Siegen. „Die Uni kauft ein Modehaus“, titelte die SZ am Freitag. Sie kauft das ehemalige Hettlage-Gebäude am Knotenpunkt Siegberg- und Kölner Straße gegenüber dem Dicken Turm. Die Hochschule schafft damit im Rahmen ihrer Initiative „Die Uni kommt in die Stadt“ eine Verbindung vom Uni-Areal in der Friedrichstraße zum großen Uni-Schwerpunkt im Unteren Schloss und den angrenzenden Bereichen: Das ehemalige Hettlage-Gebäude soll einmal als Bibliothek dienen. Betroffen von den vorgesehenen...

  • Siegen
  • 30.04.21
KulturSZ
Lisa Sophie Kusz und Irina Ries waren „Fisch“ und „E“ in der vom Publikum unterschiedlich aufgenommenen Premiere des Stücks „Fische“ von Nele Stuhler im Siegener Bruchwerk-Theater.

Premiere von "Fische" im Bruchwerk-Theater
Faszination der Andersartigkeit

ba Siegen.  Manchmal werden die Zuschauer im Theater gefordert, sich für besondere Momente zu öffnen. So auch bei dem Stück der in Berlin lebenden Autorin Nele Stuhler, das am Freitagabend im ausverkauften Siegener Bruchwerk-Theater unter der Regie von Milan Pešl Premiere hatte. Zum ersten Mal wurde zuvor eine Einführung für das Publikum angeboten, die in diesem Fall durchaus sinnvoll war. Grundproblematik einer BeziehungDenn „Fische“ ist ein Werk, das keine Geschichte erzählt, wie man sie...

  • Siegen
  • 19.09.20
Kultur
Das Stück „Beben“ – mit Irina Ries (r.) und Lisa Sophie Kusz – soll im November im Siegener Bruchwerk-Theater wieder aufgenommen werden. Auch „All das Schöne“ steht auf dem Spielplan der nächsten Saison erneut auf dem Programm. Dazu gibt es Premieren,
Konzerte und Workshops.
2 Bilder

Bruchwerk-Theater legt Spielplan vor
"Fische" - ein Stück über die Nähe

sz/pebe Siegen.  „Alles andere als unbefangen“ schaut das Siegener Bruchwerk-Theater zurzeit in die Zukunft. Nach dem vorsichtigen Rückblick auf das angestrengte Überleben in der Lockdown-Phase Ende Mai (die SZ berichtete) wagen die Macher nun mit dem Spielplan von September bis Dezember einen Blick nach vorn. Die Lockdown-Zeit habe gezeigt, „dass das Bruchwerk ohne Präsenz-Publikum nicht überleben kann“. Denn auf die Dauer sei ein Theater ohne Menschen, ohne den „abendlichen Schmelztiegel...

  • Siegen
  • 07.07.20
Kultur
Die szenische Lesung „Kauf-Land“ (im Bild Valentin Stroh und Kyra Lippler) streamte das Bruchwerk-Theater in seiner Reihe „Endzeitdekadenz“.

Bruchwerk-Theater streamt dritte szenische Lesung
„Kauf-Land“ will Bewusstsein schaffen

pav Siegen. „Verkaufen, verkaufen, verkaufen.“ Unter diesem gemeinsamen Motto agieren die Figuren in dem Stück „Kauf-Land“ von Philipp Löhle. Damit zeigte das Siegener Bruchwerk-Theater zum dritten Mal in seinem Quarantäne-Livestream „Endzeitdekadenz“ ein Stück als szenische Lesung. Nachdem es bei der ersten Lesung, „Atem“, um private Sehnsucht nach Nähe und bei dem zweiten Stück, „Nach dem Ende“, um Zerfall und Besitztum ging, hat sich der Kreis mit dem dritten Stück nun am Donnerstagabend...

  • Siegen
  • 09.05.20
Kultur
Das Apollo-Theater ist auf die Öffnung vorbereitet – mit Abstand!

Kinos, Opern und Theater in NRW dürfen unter Auflagen ab 30. Mai öffnen
„Wir sind bereit!“

gmz/sz Dahlbruch/Siegen. „Juchhu – Yippie Yeah“, sagt Jochen Manderbach vom Viktoria Dahlbruch auf die Frage der SZ-Kulturredaktion, was er zu der Meldung sage, die am späten Mittwochnachmittag über die Nachrichtenticker lief: In Nordrhein-Westfalen dürfen ab 30. Mai Kino, Opern und Theater wieder öffnen. „Vor 60 Sekunden habe ich das erfahren! Ich werde mir was Schönes überlegen!“, verspricht Jochen Manderbach. Zuerst aber müsse er die Bedingungen genau kennen, unter denen er öffnen dürfe. Für...

  • Siegen
  • 06.05.20
Kultur
Jazzige Liebeslieder streamte das Bruchwerk-Theater am Donnerstagabend, vorgetragen von Mario Mammone und Sebastian Scobel.

Mario Mammone und Sebastian Scobel feiern „Endzeit-Liebeslieder“ im Bruchwerk
Feinsinnig-jazzige Welten

anwe Siegen. Die „Endzeitdekadenz“, die das Siegener Bruchwerk-Theater seit längerem schon streamend beschreibt, wurde jetzt musikalisch. Die „Endzeitdekadenz“ genannte „Livestream-Reihe aus der Quarantäne“ füllten am Donnerstag, in Wohnzimmer-Atmosphäre mit Teppichboden und Vorhängen, Mario Mammone (Gitarre und Gesang) und Sebastian Scobel (Piano). Mario Mammone ist als der eine Teil des Late-Night-Jazz-Foundation-Nucleus (LNJF) bekannt und Sebastian Scobel als gern gesehener Gast bei so...

  • Siegen
  • 01.05.20
KulturSZ
Auch für die Schauspieler Lisa Kusz und Valentin Stroh war die Situation ungewohnt. Sie lasen zusammen „Nach dem Ende“ von Dennis Kelly in der „Endzeitdekadenz“-Livestream-Reihe des Bruchwerk-Theaters.

Bruchwerk-Theater streamte szenische Lesung „Nach dem Ende“
Harter Stoff in harter Zeit

pav Siegen. Wenn sich das Leben auf einmal in einem Atomschutzbunker abspielt und es in rationierten Mengen nur noch Chili und Thunfisch mit Mayo zu essen gibt, ist die Welt offensichtlich aus den Fugen geraten. Das Bruchwerk-Theater in Siegen bietet nun schon seit fünf Wochen jeden Donnerstag in seinem Livestream unter dem Motto „Endzeitdekadenz“ unterschiedliche Formate an, die eine willkommene Abwechslung von einem surrealen Alltag und eine kulturelle Alternative sind. Nachdem es beim...

  • Siegen
  • 24.04.20
Kultur
Wie durch eine unsichtbare Wand getrennt sind die Charaktere (dargestellt von Irina Ries und Milan Pešl) im Stück "Atmen" von Duncan Macmillan. Die Folie diente sowohl als Kontaktschutz als auch Bühnenbild.
4 Bilder

Bruchwerk-Theater überzeugt online mit Irina Ries und Milan Pešl
„Atmen“ in ungewissen Zeiten

fb Siegen. „Du sprichst über deine Gefühle“, sagt sie. „Tut mir leid“, sagt er. „Nein, das ist toll“, erwidert sie lachend. Dieser Dialog-Ausschnitt kann beinahe stellvertretend stehen für das gesamte Theaterstück „Atmen“ von Duncan Macmillan. Das Bruchwerk-Theater Siegen machte am Donnerstagabend das Drama zwar digital, aber doch ergreifend nah erfahrbar. Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen verlagerten die Siegener Theatermacher die szenische Lesung in einen Youtube-Livestream....

  • Siegen
  • 03.04.20
KulturSZ
Das Siegener Apollo-Theater ist derzeit coronabedingt geschlossen. Weil es aber irgendwann wieder weitergehen soll, wird hier gerade geplant und der „Shutdown“ verwaltet. Demnächst will sich das Theater auch zur Corona-Lage melden, seinen gesellschaftlichen Beitrag leisten.
2 Bilder

Kurzarbeit hilft dem Apollo-Theater über die Runden
„Wir planen analog“

zel - Intendant Reitschuster schaut auf die kommende Spielzeit – wann die beginnt, ist noch unklar. In Kürze will sich das Apollo mit einem Beitrag zur Lage zu Wort melden.  zel Siegen.  „Wir planen“, sagt Magnus Reitschuster, „wir vergeben Aufträge“ – das ist im Moment das Wichtigste. Das Siegener Apollo will sich in den nächsten Wochen, wie auch das Bruchwerk-Theater Siegen, als Theater in Zeiten der Corona-Krise in die gesellschaftliche Diskussion einbringen, allerdings nicht per Livestream...

  • Siegen
  • 02.04.20
KulturSZ
Erstes Mal, mit Anlaufschwierigkeiten, gemeistert: Milan Pešl, Levia Murrenhoff und Werner Hahn (v.l.) sendeten am Dienstagabend ihre Lesung „Quarantäne – Eine Endzeitdekadenz“ live aus dem Siegener Bruchwerk-Theater.
5 Bilder

"Quarantäne"-Lesung live aus dem Bruchwerk-Theater gestreamt
"Schräg, aber machbar" für Schauspieler und Publikum

zel Siegen. Und wenn ich mich schick gemacht hätte fürs Theater, es hätte keiner gesehen. Getränke darf ich ausnahmsweise mit reinnehmen, denn ich bin schon drin: Ich bin zu Hause. Erwartungsfroh sitze ich am Dienstagabend um 19.30 Uhr vor dem Rechner, den Link vom Bruchwerk-Theater angeklickt habe ich, und auf dem richtigen YouTube-Kanal gelandet bin ich. Lustige Musik, das bekannte Werbemotiv für die virtuelle Lesung „Quarantäne – Eine Endzeitdekadenz“ sehe ich da, und dass es gleich losgeht....

  • Siegen
  • 25.03.20
KulturSZ
„Quarantäne - Eine Endzeitdekadenz“ heißt die virtuelle Lesung am Dienstag, 19.30 Uhr, die das Bruchwerk-Theater live streamt und mit diesem Bild bewirbt, das von Endzeitstimmung und Überfluss erzählt.
2 Bilder

"Pionierarbeit": Dienstagabend Livestream aus dem Bruchwerk-Theater
"Quarantäne"-Lesung mit Sicherheitsabstand

zel Siegen. Es gibt wieder Theater! Nein, diese Meldung ist Fake News. Natürlich dürfen wir nicht in einem Raum zusammenkommen, Publikum und Schauspieler. Aber es gibt etwas, das wie Theater ist, das dem Altbekannten, dem schon Vermissten am nächsten kommt: ein Livestream aus dem Siegener Bruchwerk-Theater. Am Dienstagabend um 19.30 Uhr laden Milan Pešl, Werner Hahn und Levia Murrenhoff zur virtuellen Lesung „Quarantäne - Eine Endzeitdekadenz“ ein. Dabei sein kann jede und jeder mit...

  • Siegen
  • 23.03.20
KulturSZ
Ein Moment der Zärtlichkeit zwischen Mutter Irina (Andrea Küsel) und Sohn „Kostja“ (Andrés Garcia Diaz).

„Die Möwe“ hatte Premiere im Bruchwerk-Theater
Tollmut-Theater erntet viel Applaus

pav Siegen. Leiden und Leidenschaften wurden am Freitagabend auf der Bühne des Siegener Bruchwerk-Theaters ausgetragen. Dort feierte das Schauspiel „Die Möwe“ Premiere. Dabei handelt es sich erneut, wie bereits ausführlich berichtet, um eine Werkstattproduktion des Tollmut-Theaters, das sich mit dem hochmodernen Text des russischen Schriftstellers Anton Tschechow, der selbst einst mit dem Stück gescheitert war, intensiv auseinandergesetzt hat. "Kostja" will Schriftsteller werdenHinein: Der...

  • Siegen
  • 19.01.20
Kultur
Sie stellten das neue Bruchwerk-Theater-Programm vor (v. l.): Milan Pešl (Leiter Schauspiel), Kristina Heinen (Mitarbeit Öffentlichkeitsarbeit), Christian Fries (Regie „Endspiel“) und David Penndorf (vorne, Leiter Theaterwerkstatt).

Bruchwerk-Theater Siegen stellt neues Programm vor
Das „Endspiel“ steht an

gmz Siegen. Die „beinahe“ zweite Spielzeit im Bruchwerk-Theater Siegen kann beginnen. Die Bruchwerk-Macher Milan Pešl und David Penndorf stellten am Donnerstag das Programm für die neue Spielzeit vor, die vor allem mit Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen möglich ist sowie von zahlreichen Sponsoren. Von „beinahe“ zweiter oder „anderthalbter“ Spielzeit redeten die beiden Bruchwerker mit leichter Selbstironie, weil das Bruchwerk-Theater ja...

  • Siegen
  • 05.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.