Brunnen

Beiträge zum Thema Brunnen

Lokales
Die maximal erlaubte Fördermenge aus den vier Tiefbrunnen deckt sich mittlerweile mit dem Bedarf. Hier
spielt auch die Gartenbewässerung in den zuletzt sehr trockenen Sommern eine Rolle.

Wasserversorgung für das Gebhardshainer Land
Die Brunnen sind am Limit

dach Betzdorf/Gebahrdshain. Es klingt ein bisschen nach Eimer und Kurbel: Die Menschen in den Dörfern der ehemaligen Verbandsgemeinde Gebhardshain bekommen ihr Trinkwasser aus Brunnen. Nun zieht dort nicht ein Mütterchen mühsam Liter für Liter aus dem Boden. Vielmehr sind es vier moderne Anlagen, 60 bis 65 Meter tief. Nur: Es reicht nicht mehr. Moos zeigt Alternativen für die Zukunft Einerseits ist der Wasserverbrauch in den vergangenen, recht warmen Jahren stetig gestiegen (wenn auch nicht...

  • Betzdorf
  • 15.07.21
Lokales
Blick in den sanierten Hochbehälter, der am Hang des Stöppels liegt. Alleine diese Kammer fasst 1500 Kubikmeter Trinkwasser. Die Berleburger Stadtwerke können eine Unterbrechung des Zuflusses bei Notfällen und Wartungsarbeiten ausgleichen.
3 Bilder

Frisches Trinkwasser gilt als Selbstverständlichkeit
Stadtwerke nehmen 2 Millionen Euro in die Hand

vc Bad Berleburg. Achim Vorbau dreht den Schlüssel zur Eingangstür des Hochbehälters „Hinterm Stöppel“ um. Die Stimme hallt wie in einer Höhle – was nicht verwundert. Vor dem Besucher öffnet sich ein Rohrkeller, der einige Meter tief in den Berg hineinreicht. Links und rechts davon befindet sich jeweils eine Wasserkammer. Im Rohrkeller verlaufen massive Rohre, die den Zulauf und die Verteilung regeln. An einer Wand sind die Laufrichtungen wie „Sengelsberg“ oder „Wemlighausen Schüllar“,...

  • Bad Berleburg
  • 09.07.21
Lokales
Die Bänkegruppe hat bereits viele kaputte Bänke in den örtlichen Waldgebieten repariert und neu angestrichen.

Trotz Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie
Heimatfreunde im Dauereinsatz

sz Freudenberg. Trotz der dauerhaften Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie konnte der Heimat- und Verschönerungsverein Freudenberg in diesem Jahr schon einige Arbeiten verrichten. Die Bänkegruppe hat bereits viele Bänke in den örtlichen Waldgebieten repariert und neu angestrichen. Die Frauen von der Blumenpflege haben sich u.a. um das Blumenbeet am Pfarrhaus gekümmert. Die beiden Brunnen im Stadtgebiet sind ebenfalls wieder in Betrieb genommen. Am Rebekka-Brunnen in der Altstadt mussten...

  • Freudenberg
  • 06.05.21
LokalesSZ
Eröffneten den Osterbrunnen (v. l.): Bürgermeister Björn Jarosz, Pastor Jochen Ahl, Pfarrer Heinrich Schmidt und Reinhard Hesse, Vorsitzender der Dorf-AG.

Einzigartige Gemeinschaftsaktion soll zur Tradition werden
Osterbrunnen hält Dorfleben zusammen

mari Welschen Ennest.  Zum dritten Mal setzte die Dorf AG „Impulse für Welschen Ennest“ mit dem fränkischen Brauch des Osterbrunnens ein buntes, fröhliches und aufmunterndes österliches Zeichen. Schon von weitem ziehen die bunt bemalten auf Buchsbaumgirlanden befestigten Eier am Marienbrunnen in der Dorfmitte alle Blicke auf sich. Das gesetzte Ziel von 1500 Eiern wurde mit Bravour erreicht. Dazu haben seit 2019 zahlreiche begabte Künstlerinnen und Künstler aus der Dorfgemeinschaft und die...

  • Kirchhundem
  • 24.03.21
LokalesSZ
Die Windkraft ist und bleibt ein Reizthema in Arfeld. Ein Gutachter soll nun im Auftrag von Eder Energy prüfen, ob durch die geplanten Arbeiten am „Prenzenberger Kopf“ ein Brunnen in Mitleidenschaft gezogen werden könnte.

Windkraft auf dem "Prenzenberger Kopf"
Eder Energy prüft Brunnen-Problematik

tika Arfeld. Die Oberböden sind abgeschoben – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Bis auf Weiteres allerdings soll auf dem „Prenzenberger Kopf“ bei Arfeld aber auch nicht mehr passieren. „Bis jetzt haben wir nichts wirklich gemacht. Und dabei bleibt es zumindest vorerst auch“, erklärte Karl Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg im SZ-Gespräch. Der Geschäftsführer der Wittgenstein New Energy – dem „Dach“ der Eder Energy – aus Bad Laasphe erläuterte, dass der Baustart für die vier geplanten...

  • Bad Berleburg
  • 04.12.20
LokalesSZ
Auf dem „Prenzenberger Kopf“ bei Arfeld sind die Vorarbeiten für den Bau von Windkraftanlagen bereits über die Bühne gegangen. Nun muss sich der Kreis Siegen-Wittgenstein neben einer Klage der Stadt noch mit zwei Widersprüchen befassen.

Windkraft auf dem "Prenzenberger Kopf"
Eine Klage, zwei Widersprüche

tika Arfeld. Die Befürchtungen waren durchaus drastisch formuliert. Sollten sie sich bewahrheiten, wären die Auswirkungen für Sonja Kuhn-Weber und Michael Weber tatsächlich fatal. Das Ehepaar aus Arfeld hat einen von insgesamt zwei Widersprüchen beim Kreis Siegen-Wittgenstein gegen die erteilte Baugenehmigung inklusive Sofortvollzug eines Windparks auf dem „Prenzenberger Kopf“ in Arfeld eingereicht. Ehepaar sieht Trinkwasserversorgung in Gefahr Denn die Trinkwasserversorgung ihres Hofs mit...

  • Bad Berleburg
  • 02.12.20
LokalesSZ
Die Oberböden auf dem „Prenzenberger Kopf“ bei Arfeld sind weitgehend abgeschoben. Mehr soll vorerst nicht passieren, obgleich ein Sofortvollzug vorliegt. Dagegen hat nun ein Ehepaar Widerspruch beim Kreis eingelegt.

Windkraft am "Prenzenberger Kopf"
Ehepaar sieht Trinkwasserversorgung in Gefahr

tika Arfeld. Das Gros der Bagger hat den Wald schon wieder verlassen. Die Oberböden auf dem Prenzenberger Kopf sind abgeschoben, das Feld ist buchstäblich bestellt. Nun allerdings soll vorerst nichts passieren, wie Windkraft-Investor Ludwig-Ferdinand Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg von der Eder Energy erst jüngst gegenüber der Siegener Zeitung erklärt hatte. Das Unternehmen hatte eine Baugenehmigung durch den Kreis Siegen-Wittgenstein erhalten – inklusive Sofortvollzug, der einen...

  • Bad Berleburg
  • 01.12.20
LokalesSZ
Am offensichtlichsten leidet der Wald unter der anhaltenden Trockenheit – wie der Blick auf das, was vom Kirchener Stadtwald übrig ist, zeigt. Seit 2018 fehlen pro Quadratmeter 350 Liter Regen, und das wirkt sich auf alle Bereiche der Natur aus.  Foto: damo/Grafik:Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung
2 Bilder

Dürre hat fatale Folgen für die Natur
„Die Erde brennt“

damo ■ Die Forsthäuser der Hatzfeldt’schen Kammer stehen genau da, wo man sie vermuten würde: im Wald. Dort wünschen sich Fuchs und Hase eine gute Nacht, nicht etwa Wassermeister und Kanalbauer. Und niemand hatte jemals in Erwägung gezogen, die Häuser ans öffentliche Wassernetz anzuschließen: Das sei zu teuer, hieß es, und die Leitungen wären so lang, dass die Bakterien im Inneren der Rohre womöglich die Keilschrift und den aufrechten Gang erlernen würden. Aber jetzt sind doch einige der Häuser...

  • Wissen
  • 03.10.20
LokalesSZ
Einsatz am Hof Erlenbruch: Thomas Wickler (im Bild) und Georg Quast haben 3000 Liter Brauchwasser im Tankwagen – und sie werden schon erwartet, denn der Brunnen ist mal wieder trockengefallen. Und so sieht’s vielerorts in Friesenhagen aus.
2 Bilder

Feuerwehr muss aushelfen
Viele Brunnen im Wildenburger Land fallen trocken

damo Friesenhagen. „Du hast doch bestimmt ein Bild von uns über dem Bett hängen?“, fragt Thomas Wickler lachend – aber eigentlich hat diese Frage des Friesenhagener Wehrführers einen durchaus ernsten Hintergrund: Ohne die Unterstützung der Feuerwehr würde die Familie von Benedikt Kappenstein im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Trockenen sitzen. Bereits zum wiederholten Male sind die Wehrleute nämlich mit dem Tanklöschfahrzeug angerückt, um Kappenstein aus der Patsche zu helfen: Sein Brunnen...

  • Kirchen
  • 10.09.20
Lokales
Allein der Brunnen in der Poststraße muss mit 20000 Litern Wasser gereinigt werden.

Stadt Siegen erstattet Anzeige
Vier Brunnen wurden mit grüner Farbe verunreinigt

kalle Siegen. Das war ja wohl nicht nötig: Am Mittwoch wurden im Laufe des Tages allein in der Siegener Innenstadt vier städtische Brunnen außer Betrieb gesetzt. Vermutlich einen kleine Gruppe vermeintlicher Umweltaktivisten hatte die Wasserspender auf der Poststraße, am Scheinerplatz, am Markt vor dem Rathaus sowie am Siegener Bahnhof mit Uranin, einer ungiftigen grünen Farbe, verunreinigt.  Allein 20 000 Liter Wasser müssen für die Reinigung und Spülung der Anlage in der Poststraße eingesetzt...

  • Siegen
  • 18.06.20
LokalesSZ
Am Flatterband zum neuen Dorfplatz (v. r.): Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler, Bauamtsleiter Ingo Breitenbach, Planer Volker Höfer, VG-Beigeordnete Anneliese Heß und Daadens Stadtbürgermeister Walter Strunk.  Fotos: dach
2 Bilder

Festliche Einweihung in Oberdreisbach
Ein Dorfplatz für alle

dach Oberdreisbach. Wenn sogar Walter Strunk konstatiert, dass dieser Bereich ein Schmuckstück geworden ist, dann will das was heißen. Denn „ich habe Erfahrung mit Plätzen“, sagte Daadens Stadtbürgermeister am Freitag morgen lachend bei seiner Stippvisite in Oberdreisbach. Schließlich wurden unten, im Daadetal, gleich drei Plätze im Rahmen des ISEK-Programms auf links gedreht. In Weitefeld ist bislang einer neu geschaffen worden, eben der Dorfplatz an der Brunnenstraße im Ortsteil...

  • Daaden
  • 22.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.