Buch

Beiträge zum Thema Buch

LokalesSZ
Bürgermeister Bernd Clemens (l.) und Siegbert Henkel (r.), Vorsitzender des Vereins zur Förderung von Dorfgemeinschaftsaufgaben, freuen sich über die beiden Bücher von Walter Wolf (Mi.), die der Autor am Donnerstag inmitten von Altenhof vorstellte.
3 Bilder

Zwei neue Bücher veröffentlicht
Das schreibt Walter Wolf über Altenhof und das „Wendsch’ Platt“

hobö Altenhof. „Sehr interessant und spannend“ sowie „sehr, sehr wertvoll“ – voller Begeisterung berichteten Bürgermeister Bernd Clemens und Siegbert Henkel, Vorsitzender des Vereins zur Förderung von Dorfgemeinschaftsaufgaben (VFD) Altenhof, am Donnerstag von ihren jüngsten Lese-Erfahrungen. Denn sie haben sich zwei druckfrische Werke von Heimatforscher Walter Wolf zu Gemüte geführt. Der in Altenhof aufgewachsene und in Drolshagen wohnende Autor stellte die Werke an jenem Tag mitten in...

  • Wenden
  • 03.12.21
LokalesSZ
Stellten den neuen Bild- und Dokumentarband der Olper Stadtgeschichte vor (sitzend, v. l.): Josef Wermert, Dr. Hans-Bodo Thieme, Günther Becker, (stehend, v. l.): Amtsleiter Ingo Sondermann, Peter Weber, Gerhard Burghaus und Stefan Kleine.

Reich illustrierter Bild- und Dokumentarband
Das Prunkstück der Schriftenreihe

win t Es ist das Prunkstück der Schriftenreihe „Olpe – Geschichte von Stadt und Land“: Am Freitag präsentierte Bürgermeister Peter Weber mit sichtbarem Stolz das, was im Untertitel schlicht „Band 4, Teilband 3“ heißt, sich aber im edlen Leineneinband auf über 600 Seiten als wahre Schatztruhe für Menschen entpuppt, die sich auf irgendeine Weise mit der Stadt Olpe und ihren Dörfern verbunden fühlen. Inhaltlich geht es in dem Werk, das von Dr. Hans-Bodo Thieme und Stadtarchivar Josef Wermert...

  • 28.11.21
LokalesSZ
Stellten den achten Band vor (v. l.): Michael Bieker, Dr. Peter Vitt, Walter Meinerzhagen, Dr. Stephan Schlösser und Heinz-Joachim Sack.

Breite Palette an Themen
Heimatverein Drolshagen legt achten Jahresband vor

win Drolshagen. Geschichte und Geschichten – die „Beiträge aus der Geschichtswerkstatt“ des Heimatvereins Drolshagen bringen beides unter einen Hut. Es ist mittlerweile der achte Jahresband, den die Verantwortlichen von Geschichtswerkstatt und Heimatverein am Donnerstag im Heimathaus vorstellten. 1200 Seiten Drolshagener Geschichte Dr. Stephan Schlösser, Vorsitzender des Heimatvereins, freute sich, dass sich immer mehr Autoren zur Mitwirkung finden. Die elf Themen, die im diesjährigen Band...

  • Drolshagen
  • 26.11.21
LokalesSZ
2012 ist rund um Dermbach noch viel Wald zu sehen.
4 Bilder

Ein Buch für spätere Generationen
Es war einmal ein Wald…

dach Dermbach. Nichts ist so beständig wie der Wandel: Zwar war Heraklit von Ephesos nie im Sieg- oder Hellertal. Dennoch könnte man meinen, der griechische Philosoph hätte seinen berühmten Sinnspruch im Angesicht der hiesigen Wälder verfasst. Drama im heimischen Fichtenwald Darüber, dass ein kleines Käferchen – respektive Myriaden derer – nahezu den kompletten Fichtenbestand in der Region zu Fall gebracht hat, ist bereits ausführlich berichtet worden. Nun ist aber eine besondere Dokumentation...

  • Herdorf
  • 26.11.21
Lokales
Buchautorin Sandra Halbe nahm die Zuhörer der Lesung im Haus des Gastes am Samstagabend mit auf eine spannende Reise nach Hinweisen und Erklärungen.
2 Bilder

„Wittgensteiner Schatten“
Bad Laaspher Autorin Sandra Halbe gibt Kostprobe aus Kriminalroman

lh Bad Laasphe. Caroline König, Kommissarin des Bundeskriminalamtes Wiesbaden, kehrt nach einem Fehltritt im Dienst in ihre Heimat Bad Laasphe zurück und wird von ihrem Chef beurlaubt. Doch zu Hause holt sie ihre Vergangenheit ein: Der Serienmörder Robert Hellmar, der vor rund zehn Jahren insgesamt vier Frauen getötet hat und seitdem in Haft sitzt, ist unheilbar an Krebs erkrankt und hat angekündigt, vor seinem Tod endlich über seine Motive zu sprechen. Wird Caroline König das Werk ihres...

  • Bad Laasphe
  • 15.11.21
LokalesSZ
Joachim Nierhoff (l.) stellte am Dienstag sein neues Buch über die Hexenverfolgung im Sauerland vor. Bürgermeister Uli Berghof (r.) gehört zu den ersten Lesern.

Von der Hexenprobe zum Scheiterhaufen
Neues Buch über die Zeit der Hexenverfolgung

win Drolshagen. Es waren unfassbar grausame Zeiten. Die Hexenverfolgung: eine der dunkelsten Äras der europäischen Geschichte. Nie war es so einfach, den unliebsamen Nachbarn, den Konkurrenten oder die verschmähte Liebe zu bestrafen. Manchmal reichte eine einfache Anschuldigung, und der oder die Bezichtigte starb den grausamen Tod als Hexe oder Zauberer auf dem Scheiterhaufen. Auch in der Region kreiste der „Hexenhammer“, das Buch, das die Verfolgung und Ermordung der angeblichen...

  • Drolshagen
  • 11.11.21
LokalesSZ
Ralf Kwiatkowski aus Wenden hält Teil drei seiner Trilogie in den Händen. Mit „Atemlos“ endet die nervenaufreibende Geschichte um Limo und Emely, die im Sauer- und im Siegerland spielt.

Thriller und Krimi
Ralf Kwiatkowski beendet mit "Atemlos" seine Trilogie

yve Wenden. „Schreib doch mal ein Buch.“ Über die Anregung seiner Frau Susanne habe er zunächst lachen müssen, erinnert sich Ralf Kwiatkowski. Einige Jahre sind seither vergangen. Heute ist der Wendener Autor, sein Erstlingswerk stammt aus 2017, jetzt hat der 54-Jährige seine Trilogie beendet. Der gebürtige Brachbacher ist gelernter Schweißer, viele Jahre befindet er sich beruflich in der Schwebe, fühlt sich nicht aufgefangen, nicht am rechten Platz in der Arbeitswelt. Mobbing, kriminelle...

  • Wenden
  • 10.11.21
LokalesSZ
Mit Gitarre und zur Geschichte passenden Liedern sorgte Autorin Barbara Ortwein in der Stadtbücherei Bad Berleburg für einen abwechslungsreichen Abend.

Eine verborgene Liebe
Barbara Ortwein erzählt ihre Familiengeschichte

schn Bad Berleburg. Barbara Ortwein ist für ihre Bücher über die Auswanderung nach Texas bekannt. Die gebürtige Lippstädterin hat sich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt und die Geschichte der Deutschen in Texas lesenswert aufbereitet. Dieses Mal hat sich Ortwein eines sehr persönlichen Themas angenommen: ihre eigene Familiengeschichte. Über die ist die ehemalige Lehrerin eher zufällig gestolpert und es musste sich so einiges zusammenfügen, um ein Bild zu ergeben. Am Montagabend hat...

  • Bad Berleburg
  • 10.11.21
LokalesSZ
Dorothee Stöcker-Michael leitet die Ökumenische Stadtbücherei Betzdorf.

Ökumenische Stadtbücherei Betzdorf
Ein vielfältiger Ort - Sonntag steht im Zeichen des Buches

sz Betzdorf. „Jeder darf kommen, keiner braucht Angst zu haben, herzukommen. Als niedrigschwelliges Bildungsangebot stehen Büchereien allen Gesellschaftsschichten offen“, betont Dorothee Stöcker-Michael, Leiterin der Ökumenischen Stadtbücherei Betzdorf und verweist anlässlich des Buch- und Bücherei-Sonntags am 7. November auf das vielfältige und aktuelle Medienangebot. „Manche kommen auch nur, um die Zeitung zu lesen“, weiß Stöcker-Michael. Es gibt kaum noch Plätze an denen sich Menschen...

  • Betzdorf
  • 06.11.21
LokalesSZ
Das Restaurant „Ongelsgrob“ schließt nach fast 60 Jahren. Juliane und Helmut Stumpf wollen endlich den Ruhestand genießen, Tochter Anna-Lena hat sich mit Food-Fotografie ein innovatives Job-Standbein erarbeitet.

Eheleute Stumpf wollen Ruhestand genießen
Restaurant „Ongelsgrob“ in Buchen schließt

mir Buchen. Sonntag, 31. Oktober, 18 Uhr. Im knapp 800 Einwohner zählenden Siegener Stadtteil Buchen öffnet sich ein letztes Mal die Tür zum Restaurant „Ongelsgrob“. Alle Tische zum Kehraus sind vorgebucht, Helmut und Juliane Stumpf schließen ihr Lokal. Fast 60 Jahre Siegerländer Gastlichkeit gehen zu Ende. Kein Groll, keine Not, nichts Negatives schwingt mit. Die Stumpfs haben einfach das Alter erreicht, in dem man sich zur Ruhe setzt: „Ich werde jetzt 65 Jahre, da macht man sich Gedanken“,...

  • Siegen
  • 02.11.21
LokalesSZ
Kreuztals Bibliothekarin Linda Donalies hofft, dass sie bald auch aus den neu erschienenen E-Books frei auswählen kann, welches Angebot sie „ihren“ Lesern macht. Dazu bedarf es aber einer Gesetzesänderung.

Büchereien werden E-Books vorenthalten
Chancengleichheit für „digitale“ Leser gefordert

nja Kreuztal. Sind E-Books keine Bücher? Ist also Buch nicht gleich Buch? Diese Frage stellen Bibliotheken in Deutschland der Politik seit vielen Jahren. Warum? Ein Großteil der E-Book-Titel der Spiegel-Bestsellerliste wird ihnen z. B. monatelang vorenthalten. Das Urhebergesetz macht dies möglich. Aus Anlass des Tags der Bibliotheken am Sonntag sprach die SZ mit Linda Donalies über die vertrackte Situation. Die Leiterin der Kreuztaler Stadtbibliothek fordert wie der Deutsche Bibliotheksverband...

  • Kreuztal
  • 22.10.21
Lokales
Das neue Buch von Walter Wolf beschäftigt sich mit dem Thema „Heimat“.

„Fundierte Analyse“
Fachkreise diskutieren über das Buch „HeimatNeuDenken“

sz Drolshagen. „Herzlichen Glückwunsch zum Buch – ich habe Heimat neu entdeckt“, schreibt Prof. Dieter Höltershinken, ehemals Dekan an der Universität Dortmund in seinem Kommentar zu dem neuen Buch von Walter Wolf „HeimatNeuDenken“, das im Verlag „Books on demand“ erschienen ist. Der Autor stellt damit das umfangreiche Material seiner Recherchen zum Thema „Heimat“ im Heimathaus Drolshagen zur Verfügung. Nach den bisherigen, gut besuchten Vorträgen baten wiederkehrend Personen um das Manuskript,...

  • Drolshagen
  • 29.09.21
KulturSZ
Katharina Afflerbach hat ein neues Buch vorgelegt, in dem es um den Umgang mit Trauer geht.

Katharina Afflerbach legt „Wahre Geschichten, die berühren und Zuversicht geben“ vor
Leben mit dem Tod

gmz - „Manchmal sucht sich das Leben harte Wege“ heißen die Erfahrungsberichte der aus Eichen stammenden Autorin Katharina Afflerbach. gmz Köln/Eichen.  Tod trennt. Der Tod trennt nicht nur die (Über-)Lebenden von den Verstorbenen, sondern trennt auch die Trauernden von ihrem Umfeld. Zumindest ist das eine Erfahrung, die viele Menschen machen müssen, die um Angehörige oder Freunde trauern: Plötzlich wechseln Bekannte die Straßenseite, weil sie vielleicht nicht wissen, wie sie den Trauernden auf...

  • Kreuztal
  • 03.09.21
Lokales
Sind weiterhin fleißig bei der Arbeit (v. l.): Dr. Rainer Pohl, Heinz-Robert Stettner, Bernhard Steiner, Ulrich Merzhäuser und Frieder Henrich von der Heimatgruppe des Bürgervereins (es fehlen Friederika Meinhardt und Josef Euteneuer).
2 Bilder

„Drei Orte – eine Gemeinde“ erscheint bei Vorländer
Feinschliff für Mudersbacher Chronik

thor Mudersbach. Wie die Serie, so die neue Chronik: Unter dem Titel „Drei Orte – eine Gemeinde“ wird im Herbst ein neues Buch über die Ortsgemeinde Mudersbach erscheinen. Es wird dies eine Zusammenfassung der in der Siegener Zeitung unter diesem Namen erschienenen Geschichten und Erzählungen sein. Derzeit sind die Mitglieder der Heimatgruppe im Bürgerverein Mudersbach mit dem letzten Feinschliff beschäftigt, nehmen Korrekturen vor und sichten neue Bilder. Zusammen mit SZ-Redakteur Thorsten...

  • Kirchen
  • 21.08.21
Lokales
Buchbinderin Anke Ermert liest nicht nur gerne, sie achtet auch auf das Äußere der Bücher.

Äußere Werte zählen
Neuer Einband für alte Bücher

sp Geisweid. 1990 begann Anke Ermert ihre dreijährige Ausbildung als Buchbinderin. „Es war schon damals klar, dass der Beruf aussterben wird und Maschinen die Arbeit übernehmen. Das Handwerk kostet zu viel“, sagt die heute 50-Jährige. Dennoch entschied sie sich für diesen Beruf, hielt daran fest. „Ich hatte ein großes Interesse an Büchern, das ist mein Hobby.“ Das war damals so, und so ist es geblieben. Anke Ermert beschäftigt sich nicht nur gerne mit dem Inhalt und liest viel, sie kann Büchern...

  • Siegen
  • 19.07.21
Lokales
Für jede Menge Gaudi in der Rosestadt sorgten in den 1960er-Jahren die Seifenkistenrennen.
2 Bilder

Zweiter Band Historisches Bilderbuch vorgestellt
Geschichte auf 989 Fotos

mari Drolshagen. Einen doppelten Glückwunsch sprach der Bürgermeister der Stadt Drolshagen, Uli Berghof, am Sonntag Heinz Joachim Sack aus. Der frühere Amtsleiter Bürgerbüro der Stadt Drolshagen beging im Restaurant Schürholz seinen 70. Geburtstag und stellte in seiner Eigenschaft als Autor den zweiten Band „Historisches Bilderbuch Drolshagen“ vor. Im vergangenen Jahr veröffentlichte Heinz Joachim Sack den ersten Band, der sich mit den Fotos aus den Ausstellungen in den Dörfern und der...

  • Drolshagen
  • 11.07.21
LokalesSZ
Konrad Schwan fühlt sich seiner Heimat seit jeher verbunden – jetzt hat er ein Buch über die Traditionen und Bräuche des Gebhardshainer Landes geschrieben.
2 Bilder

Buch über das Gebhardshainer Land
Konrad Schwan kämpft für den Erhalt von Bräuchen

damo Kausen. Wenn jemand Land und Leute im AK-Kreis kennt, dann ist das Konrad Schwan. Klar, das liegt an seiner Vita und seinem jahrzehntelangem kommunalpolitischen Engagement. Aber nicht nur: Viel hat Schwan auch seinem offenen Wesen zu verdanken. Er redet mit unzähligen Mitmenschen, er hört ihnen zu – und er kennt unzählige Geschichten und Geschichtchen. Und doch weiß auch er nicht, warum aus dem Bollerwagen in Steineroth früher immer wieder die Antwort „Kuckuck!“ kam, wo doch eigentlich...

  • Betzdorf
  • 01.07.21
Lokales
Thomas Kiehl aus Köln suchte einen Ort, der ein Gefühl für Schweden vermittelt. Am Biggesee hat er ihn gefunden und dort sein drittes Buch beendet.

Kölner sucht die Abgeschiedenheit
Autor Thomas Kiehl beendet Thriller am Biggesee

yve Kirchesohl. Es ist noch ruhig auf dem ehemaligen Campingplatz in Kirchesohl, nur wenige Gäste haben die urigen Spitzdach-Hütten direkt am Biggesee bezogen. Kreisförmig sind sie angeordnet, schließlich dreht sich hier alles um Kommunikation, Teamgeist und Abenteuer. Vor einem Holzhaus steht ein Töpfchen mit Basilikum. „Ich werde schon belächelt“, zeigt Thomas Kiehl auf das Königskraut. „Jeden Tag trage ich es in die Gemeinschaftsküche, um es zu bewässern. Ich komme mir vor wie Jean Reno im...

  • Stadt Olpe
  • 13.06.21
KulturSZ
Treffen sich zwei Literaturübersetzer: Bernhard Robben moderierte den Abend für Tove Ditlevsen im Kulturwerk Wissen. Ihre Übersetzerin Ursel Allenstein stellte den Roman „Kindheit“ vor und sprach von ihrer eigenen Arbeit.

Übersetzerin Ursel Allenstein bei den Westerwälder Literaturtagen
Tove Ditlevsen - eine "Kindheit" in Kopenhagen

ba Wissen. Mit „Kindheit“ präsentierte das Kulturwerk Wissen am Samstagabend im Rahmen der 20. Westerwälder Literaturtage ein einzigartiges literarisches Werk von Tove Ditlevsen. Per Livestream hatten Interessierte die Möglichkeit, nahezu aus erster Hand Einblicke in das Werk der dänischen Autorin zu erhalten. Denn zur Gesprächsrunde eingeladen war Ursel Allenstein, die mit ihrer literarischen Übersetzung quasi zur Stimme Ditlevsens geworden ist und die eindringlichen Worte der Schriftstellerin...

  • Wissen
  • 30.05.21
LokalesSZ
Lesen entführt in neue Welten, fördert die Empathie, regt die Fantasie an und steigert nachweislich die Fähigkeit zum abstrakten Denken.
2 Bilder

Die Germanistin Dr. Jana Mikota preist die Schönheit des Lesens
Gut fürs Fühlen und Denken

goeb Siegen. Die Germanistik-Dozentin Dr. Jana Mikota von der Universität Siegen preist die Schönheit des Lesens. „Es entführt in neue Welten, fördert die Empathie, es regt die Fantasie an und steigert nachweislich die Fähigkeit zum abstrakten Denken.“ Gemeint ist in diesem Fall in erster Linie schöngeistige Literatur, etwa Romane, aber auch Sachbücher weiten natürlich den Horizont ihrer „Empfänger“. Nach ihrer Beobachtung und laut Erhebungen des Börsenvereins des deutschen Buchhandels ist im...

  • Siegen
  • 26.04.21
LokalesSZ
Anika Daniel ist stolz auf ihr insgesamt zweites Buch und hofft, mit dessen Inhalt gerade jungen PTA-Schülern helfen zu können.

Motivationsbuch über die PTA-Ausbildung
Seite für Seite Lust statt Frust

gro Siegen. Lernen bedeutet oftmals Stress, und Prüfungsphasen sind nur bei den wenigsten beliebt. Wie soll ich das nur schaffen? So viel Lernstoff? So wenig Zeit? Viele Schüler und Studenten kennen diese immer wiederkehrende Verzweiflung. Das weiß auch Anika Daniel, die mit ihren 20-Jahren noch während ihrer Ausbildung ein Buch geschrieben hat. Genauer gesagt ein Motivationsbuch. Mit „Motiviert und erfolgreich durch die PTA-Ausbildung“ will sie gerade möglichen Interessenten zeigen, wie...

  • Siegen
  • 26.04.21
KulturSZ
Dr. Ingeborg Längsfeld, Vorsitzende des Kulturforums Netphen, hat die Neuausgabe von Katharina Diez‘ Roman „Editha“ initiiert.
2 Bilder

Kulturforum Netphen gibt Roman „Editha“ von Katharina Diez heraus
Zwischen Kunst, Leben und Liebe

gmz Netphen. Ist es ein Frauenroman? Oder ein Entwicklungsroman? Er hat sicher von beidem etwas, ist aber noch viel mehr, wie Dr. Ingeborg Längsfeld bei der Vorstellung des „Editha“-Romans von Katharina Diez für die Presse ausführt. Sie ist Initiatorin der Herausgabe und Vorsitzende des für die Neuedition verantwortlichen Kulturforums Netphen. Und fügt über Buch an: „Es ist toll geworden!“ Längsfeld arbeitet zu Diez und GrubeDer erste Teil des zweibändigen Werkes liegt gerade druckfrisch vor...

  • Netphen
  • 23.04.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.