Bund der Steuerzahler

Beiträge zum Thema Bund der Steuerzahler

LokalesSZ
Die Kommunen und das liebe Geld – keine ganz einfache Beziehung, denn die finanzielle Ausstattung ist gering, und die Schuldenberge sind vielerorts hoch.

Hintergrundinfos erklären finanzielle Lage
Haushalt: Kommunen in Wittgenstein stehen bescheiden da

bw Wittgenstein. Kurz vor der Kommunalwahl hat der Bund der Steuerzahler in Nordrhein-Westfalen die Haushaltslage in den Städten und Gemeinden unseres Landes unter die Lupe genommen. Die Daten erhielt der Verband aus den Antworten auf eine kleine Anfrage der SPD-Fraktion im Düsseldorfer Landtag. Hier wurden Noten vergeben, von der 1 für einen ausgeglichenen Haushalt bis zur 7, bei der weder der Etat noch ein Haushaltssicherungskonzept oder ein Sanierungsplan genehmigt wurden. Betrachtet wurden...

  • Bad Berleburg
  • 11.09.20
  • 268× gelesen
LokalesSZ
In vielen Städten und Gemeinden sieht es finanziell gesehen nicht ganz so rosig aus.

Bund der Steuerzahler analysiert finanzielle Lage der Kommunen
Hilchenbach ist Schlusslicht

sz/js Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Wie war es in den vergangenen zehn Jahren um die finanzielle Lage der Städte und Gemeinden bestellt? Dieser Frage geht jetzt der Bund der Steuerzahler NRW nach, indem er eine kleine Anfrage der SPD-Fraktion im Düsseldorfer Landtag nach dem Haushaltsstatus der Kommunen unter die Lupe genommen hat. Wie gut stehen die Städte und Gemeinden da?Die Auswertung für die Haushaltsjahre 2010 bis 2019 ordnet der Situation der Kommunal-Etats Zahlen zu – von 1 wie...

  • Siegen
  • 07.09.20
  • 332× gelesen
LokalesSZ
Der Schotterplatz hinter dem ehemaligen Empfangsgebäude des Olper Bahnhofs soll Standort der neuen „Bürgerhaus“ genannten Kombination aus Rathaus und Stadtmuseum werden. Der Bund der Steuerzahler hat kritische Fragen zu den Plänen.

Bund der Steuerzahler will Details wissen
Kritische Fragen zum Museum

win Olpe. Der Bund der Steuerzahler hat der Stadt Olpe eine lange Liste mit Fragen geschickt, die sich mit dem geplanten Bau eines Stadtmuseums befassen. Dieses soll, wie mehrfach berichtet, als Bestandteil des neuen Rathauses auf dem Bahnhofsgelände entstehen. Bürgermeister Peter Weber (CDU) informierte am Montag die Mitglieder des Hauptausschusses über die Anfrage. Die Stadt habe eine umfassende Antwort erstellt und dem Verein übersandt. Weber: „Wir haben ja eigentlich gute Erfahrungen mit...

  • Stadt Olpe
  • 23.06.20
  • 367× gelesen
LokalesSZ
Vor einigen Jahren wollte Anwohner Michael Schnell die Straße „Oberdorf“ kaufen, um die Sanierung in Eigenregie zu organisieren. Gesetzliche Hürden ließen ihn scheitern. Inzwischen ist eine langjährige Diskussion um das KAG entbrannt. Foto: Timo Karl

KAG-Straßenbaumaßnahmen
Abschaffung der Beiträge ist weiter erklärtes Ziel

tika Wittgenstein. Die Ausnahmesituation hat Bestand. Inzwischen allerdings ist dieser Zustand gewissermaßen zur Normalität für den Moment avanciert. Entsprechend rücken nun auch wieder Themen in den Fokus, die vor Corona in selbigem standen – das Kommunalabgabengesetz NRW (KAG NRW) etwa. Der Bund der Steuerzahler NRW (BdSt NRW) hat seine Forderung in der Hinsicht noch einmal erneuert, um auch in Zeiten der Pandemie ein klares Zeichen zu setzen. „Unser Ziel bleibt selbstverständlich die...

  • Erndtebrück
  • 20.04.20
  • 301× gelesen
Lokales
Die Diskussionen um die Straßenausbaubeiträge beschäftigen die Wissener: Gestern kamen wieder rund 150 Menschen zu einer Info-Veranstaltung der BI Wissen. In der nächsten Woche will der Stadtrat entscheiden.  Foto: damo

Eine Woche vor der Entscheidung
BI lässt noch einmal die Muskeln spielen

damo Wissen. Die BI Wissen lässt nicht locker: Eine Woche vor der entscheidenden Sitzung des Stadtrats im Kulturwerk hat die Bürgerinitiative am Montagabend noch einmal die Muskeln spielen lassen. Obwohl es nicht ihre erste Info-Veranstaltung zum Thema Straßenausbaubeiträge war, konnten sich die BI-Sprecher André Kraft und Sebastian Held wieder über ein volles Haus freuen. Rund 150 Zuhören waren ins ev. Jugendheim gekommen. Dort bekamen sie nicht nur die kritischen Anmerkungen der BI zu hören,...

  • Wissen
  • 03.02.20
  • 1.205× gelesen
LokalesSZ
Urnenbestattungen werden von den Angehörigen am häufigsten gewählt. Die Gebühren für Urnenreihengräber sind deutlich niedriger als für ein Wahlgrab, in dem der Sarg beigesetzt wird. Unser Bild entstand am Lindenbergfriedhof in Siegen.  Foto: kalle

Bund der Steuerzahler verglich Zahlen
Bestattungen in Siegen relativ teuer

sz Siegen. Die Bestattung einer Urne ist deutlich preiswerter als die eines Sarges. Das ist bekannt. Dass aber eine Urnenbestattung in Herford mit 2004 Euro zu Buche schlägt, in Gütersloh dagegen nur mit 531 Euro, ist ein überraschendes Ergebnis des Vergleichs der Friedhofsgebühren, den der Bund der Steuerzahler (BdSt) NRW vorgenommen hat. Über dem NRW-Durchschnitt Der BdSt NRW hat die Friedhofsgebührensatzungen in den Städten mit mehr als 60 000 Einwohnern ausgewertet. Ziel war es zu...

  • Siegen
  • 01.01.20
  • 352× gelesen
Lokales

Fast 470.000 Unterschriften gegen Straßenbaubeitrag
Volksinitiative setzt klares Zeichen

sz Düsseldorf/Siegen/Bad Berleburg/Olpe. Der Bund der Steuerzahler NRW überreichte am Donnerstag rund 470.000 gesammelten Unterschriften der Volksinitiative „Straßenbaubeitrag abschaffen“ an den Düsseldorfer Landtag.  Damit sei dies die größte Volksinitiative, die es bisher in Nordrhein-Westfalen gegeben habe.  Innerhalb der vorgeschriebenen Jahresfrist überreichte der BdSt NRW  die bislang bestätigten Unterschriften dem Landtag. Dieser muss seinerseits prüfen, ob das erforderliche Quorum von...

  • Siegen
  • 19.09.19
  • 147× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.