Busverkehr

Beiträge zum Thema Busverkehr

LokalesSZ
Sie hätten an dieser Stelle gerne eine Bushaltestelle, die die Straße mit nutzen würde: Die Anwohner der Sieg-Lahn-Straße protestieren weiterhin gegen den geplanten Mini-Busbahnhof.

Fronten in Feudingen verhärtet
Anwohner wehren sich weiter gegen Busbahnhof

vc Feudingen. Die Gegner des zentralen Busbahnhofs in Feudingen geben nicht auf: Bei einem Ortstermin ließen sie am Donnerstag am Busbahnhof, wie er bereits von der Bad Laaspher Lokalpolitik beschlossen wurde, kein gutes Haar. Zum Hintergrund: Die jetzt bestehende Bushaltestelle in Höhe der Volksbank wird als zu gefährlich angesehen. Hier war sich die Politik weitestgehend einig, dass Abhilfe geschaffen werden müsse. Soweit war das Ziel klar – der Weg dahin endete in einem jahrelangen Streit...

  • Bad Laasphe
  • 15.10.21
Lokales
Dicht an dicht stehen die Schüler und warten auf den Schulbus. Damit sich die Lage entzerrt, hat die Stadt Bad Laasphe weitere Mittel für mehr Kapazitäten zur Entzerrung des Schülerverkehrs beantragt.

Stadt Bad Laasphe erweitert Kapazitäten zur Entzerrung
Zusätzliche Busse zum Schulstart

sz Bad Laasphe. Ab dem kommenden Montag kehren die Schulen in NRW schrittweise zum Präsenzunterricht zurück. Zunächst dürfen die Abschlussklassen und Grundschüler zumindest stundenweise zum Lernen in die Klassenräume. Damit die Situation im Schülerverkehr während der Corona-Pandemie etwas entzerrt wird, hat die Stadt Bad Laasphe – wie schon im vergangenen Jahr – einen zusätzlichen Schulbus beantragt. Dieser wird ab Montag jeden Mittag um 12.22 Uhr, also nach der 5. Schulstunde, vom ZOB in Bad...

  • Bad Laasphe
  • 19.02.21
LokalesSZ
Otto Wunderlich hat als Vorsitzender des Arbeitskreises Schienenverkehr Südwestfalen seine Visionen, was die überregionale Anbindung und das Linienbündel Ost seiner Heimat Wittgenstein anbetrifft.

Otto Wunderlich spricht über einen gerechten ÖPNV
Euro-Region mit einheitlichem Tarif

howe Bad Laasphe. Sollte irgendwann nochmal der Normalfall eintreten, Corona endlich beiseite geschoben worden sein und die Fußballfreunde wieder in die Stadien dürfen, dann freuen sich die Siegerländer und Wittgensteiner Fans der schwarz-gelben Borussia demnächst über eine Direktverbindung von Siegen nach Dortmund. Non-Stop mit dem Inter-City-Zug vom Hauptbahnhof in die Ruhrgebietsmetropole: Für Otto Wunderlich vom Arbeitskreis Schienenverkehr Südwestfalen ist das einer der Bausteine, die...

  • Bad Laasphe
  • 06.01.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.