Cello

Beiträge zum Thema Cello

KulturSZ
Erik Asgeirsson glänzte im 1. Cellokonzert von Dimitri Schostakowitsch zusammen mit der Philharmonie Südwestfalen unter der Leitung von Enrico Delamboye.

Zwei russische Werke des 20. Jahrhunderts
Philharmonie Südwestfalen sorgt für große Emotionen

lip Siegen. „Alle Menschen werden Brüder“, mit diesem emphatisch gespielten Ausschnitt aus Beethovens 9. Sinfonie begann das Sinfoniekonzert der Philharmonie Südwestfalen am Freitag im Apollo-Theater Siegen: eine Solidaritätsbekundung für die Ukraine. Intendant Michael Nassauer erläuterte in seiner Begrüßung, dass in dem vor drei Jahren geplanten und bis jetzt verschobenen Konzert Werke zweier russischer Komponisten gespielt werden, die selbst unter dem Diktator Stalin gelitten hatten. Er rief...

  • Siegen
  • 02.04.22
KulturSZ
In der Coronazeit hat die Philharmonie Südwestfalen ihre konzertfreie Zeit genutzt und auf Abstand geprobt und im Gläsersaal die CD mit Werken von Camille Saint-Saëns aufgenommen, die jetzt vorliegt.
3 Bilder

Neue CD der Philharmonie Südwestfalen zum 100. Todestag von Saint-Saëns
Romantischer Klangzauber

lip Siegen. Bestens genutzt haben die Musikerinnen und Musiker der Philharmonie Südwestfalen unter ihrem Chefdirigenten Nabil Shehata die konzertfreie Coronazeit. Sie haben mehrere CDs aufgenommen, deren erste mit Werken von Camille Saint-Saëns (1835–1921) an diesem Freitag, 8. Oktober, erscheint. Erhältlich ist sie in diversen regionalen Buchhandlungen, in bekannten Onlineshops und bei der Philharmonie unter Tel. (0 27 33) 12 48 40. Aufgenommen im GläsersaalDie beim Label Alpha-Classics unter...

  • Siegen
  • 07.10.21
KulturSZ
César Angeleri (l.) und Germán Prentki wären ohne Corona jetzt auf Astor-Piazzolla-Tour in Deutschland. Weil die Hommage zum 100. Geburtstag ausfällt, kann Gitarrist Angeleri anlässlich der Feierlichkeiten im Teatro Colón in Buenos Aires auftreten. Auch gut.
Video 3 Bilder

Gespräch mit Germán Prentki und Klaus Vetter zum 100. Geburtstag
Astor Piazzollas "Tango Nuevo" lässt Musiker schweben

zel Hilchenbach/Kreuztal. „Es gibt kein Unglück, das nicht auch zu etwas Gutem taugt“, sagt Germán Prentki – nicht. Er sagt „No hay mal que por bien no venga“ und bezieht sich – natürlich – auf das Übel Corona. Dass der Cellist mit seinem Bühnenpartner César Angeleri an diesem Donnerstag, dem 100. Geburtstag Astor Piazzollas, nicht in Essen auf der Bühne sitzt, um den großen Tango-Erneuerer zu würdigen, hat tatsächlich etwas Gutes: Angeleri, laut Prentki einer der führenden Tango-Gitarristen...

  • Hilchenbach
  • 10.03.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.