Chöre

Beiträge zum Thema Chöre

KulturSZ
Proben, auftreten, performen und mit dem Publikum kommunizieren - all das wird im Zuge der sich verschärfenden Corona- Lage für die Chöre nicht gerade einfacher.

Vorsicht bremst massiv
Corona macht's den Chören wieder schwer

pebe Siegen/Altenkirchen. Das Dauerthema der Pandemie, verschärft durch die steigenden Erkrankungszahlen und die politischen Diskussionen um den richtigen Umgang mit der pandemischen Lage führt auch zu einer neuerlichen Verunsicherung im kulturellen Bereich. Was ist möglich und leistbar? Was können und dürfen sich Kulturschaffende trauen? Fragen, die sich auch viele Chöre derzeit wieder stellen. Wie sind derzeit die Vorgaben, wie reagieren die Verbände auf die Situation, was raten sie den...

  • Siegen
  • 24.11.21
LokalesSZ
Die Sängerinnen und Sänger aus den zahlreichen Chören im Kreis Olpe hoffen, dass sie die Proben im Herbst oder Winter wieder aufnehmen können (Archivfoto)

Chorproben erst Ende des Jahres
„Singen ist wie Fahrradfahren“

mari Kreisgebiet.  Keine Sängerfeste, keine Chorkonzerte, keine Proben – es ist stumm geworden um die zahlreichen Chöre im Kreis Olpe. Gab es zwischen dem ersten und zweiten Lockdown noch kleinere Veranstaltungen mit begrenzter Zuhörerzahl, ist seit Anfang November gar nichts mehr möglich. Steffen Keller, Vorsitzender des Sängerkreises Bigge-Lenne, glaubt nicht, dass in diesem Jahr noch größere Veranstaltungen möglich sind. „Ich sehe da keine großen Perspektiven. Es müssen erst einmal die...

  • 03.03.21
Kultur
In Gernsdorf ist der Chor Tonzauber, hier bei seinem Kaffeekonzert im vergangenen Jahr, beheimatet. Die SZ sprach mit Steffi Kruppa über Kostenstrukturen der Chöre.

Zum Singen braucht man Sänger, Dirigenten und Geld
Wie geht es Chören in Coronazeiten?

gmz Buschhütten/Gernsdorf. „Wir sind ein Chor, der nicht singt!“ Bernd Geisweid, Vorsitzender von Intermezzo, dem Gemischten Chor Kreuztal-Langenau, beschreibt mit diesen selbstironisch-ernsten Worten die derzeitige Situation des Chores, der seit dem ersten Lockdown im Frühjahr nicht mehr gemeinsam gesungen hat. Die Zoom-Proben, die der Chorleiter angeboten hat, hätten sie „nicht weitergebracht“, erläutert er im Gespräch mit der Kulturredaktion der SZ, so dass sie nach zwei Versuchen...

  • Siegen
  • 20.11.20
LokalesSZ
Besonders junge Leute sollen vom Online-Format des Chorverbands NRW nicht nur bei Laune gehalten, sondern möglichst begeistert werden.

Virtuelles Chor-Projekt
„Zusammen singen zur Weihnacht“

howe Bad Berleburg. Dieses Jahr bekommt „Stille Nacht“ eine ganz neue Bedeutung. Denn im wahrsten Sinne des Wortes ist es still um das Chorsingen geworden. Bekanntlich mussten die heimischen Chöre ihre Aktivitäten wegen der Corona-Pandemie zurückfahren. Im Oktober berichtete die Siegener Zeitung von der kompletten Stilllegung des Übungsbetriebs. Nach der ersten Welle hatten sich manche Chöre und Gesangvereine wieder aufgerappelt, in zumeist großen Hallen und Sälen zum Singen in kleineren...

  • Bad Berleburg
  • 20.11.20
Kultur
Bernd Schneider hat den Beruf gewechselt … Nicht ganz…

Chorleiter Bernd Schneider hat neuen "Hauptberuf"
Vom „Schiff mit Loch“ in „sichere Fahrwasser“

gmz Unglinghausen. Corona verändert die heimische Chorlandschaft, schafft Unsicherheiten und Unwägbarkeiten für Chöre und auch Dirigenten (wir berichteten mehrfach über verschiedene Aspekte). Im SZ-Gespräch äußerte sich Gert Bruch, Vorsitzender des Chorverbandes Siegerland, vor kurzem zu diesem Thema vorsichtig fragend: Wie viele Chöre die Corona-Kreise mit Einnahmeausfällen durch fehlende Konzerte und Auftritte überlebten, werde sich vermutlich erst im kommenden Jahr zeigen. Wie viele...

  • Netphen
  • 17.11.20
Lokales
Bürgermeister Henning Gronau begrüßte Vertreter aus den Erndtebrücker Chören jetzt zu einer Videokonferenz, um über weitere Unterstützung zu sprechen. Foto: Verein

Corona stoppt das Vereinsleben
Gemeinde will Chöre in der schweren Zeit unterstützen

sz Erndtebrück. Da Vereinsarbeit stets mit Gemeinschaft einhergeht, war das Zusammentreffen der Erndtebrücker Chöre in einer Videokonferenz ein erster Schritt in die gemeinsame Richtung. Eingeladen hatten Christian Dellori als Vorsitzender des Sängerkreises Wittgenstein, Tim Saßmannshausen als Ausschussvorsitzender für Soziales, Sport und Kultur sowie Bürgermeister Henning Gronau. Die vergangenen Wochen waren Corona-bedingt von Einschränkungen in Privat-, Berufs- und Vereinsleben geprägt, bei...

  • Erndtebrück
  • 09.06.20
LokalesSZ
So dicht wie hier wird der Männerchor „LahnVokal“ vorerst nicht auftreten oder proben dürfen. Für die Sängerinnen und Sänger in den Chören gelten drei Meter Abstand seitlich und sogar sechs Meter nach vorne. Archivfoto: Björn Weyand

Corona-Vorgaben für die Chöre
Große Säle und freie Natur als Probenräume

bw Wittgenstein. Auf eine Perspektive, wieder zur Probe gehen zu können, hatten viele Sängerinnen und Sänger in den Wittgensteiner Chören gehofft – lange Zeit vergeblich: In Corona-Zeiten erscheint das Singen als besonders gefährdend. Die neueste Coronaschutzverordnung ermöglicht nun zwar einen Probenbetrieb, die Vorgaben bereiten den Chören und Gesangvereinen allerdings erhebliches Kopfzerbrechen. So sollen die Sängerinnen und Sänger drei Meter Abstand nach links und rechts wahren und sogar...

  • Bad Berleburg
  • 28.05.20
LokalesSZ
In Reih und Glied machen die Chöre schon viel her – wie soll das nur funktionieren, wenn alle Sänger sechs Meter Abstand zueinander halten sollen? Eine entsprechend große Bühne gibt es gar nicht für Chöre wie den MGV „Sangeslust“ Birkefehl. Archivfoto: Björn Weyand

Viel Sängerfrust statt Sangeslust
Für die Chöre bleibt Corona eine prekäre Situation

bw Birkefehl. Die Situation für die Chöre ist in der Corona-Krise prekär. Während langsam etwas Leben in die Sportvereine einkehrt, ist an einen Wiedereinstieg in Proben für die aktiven Sängerinnen und Sänger bislang undenkbar. Und ein guter Teil der Aktiven gehört ja der Risikogruppe der älteren Menschen an. Die SZ sprach über diese Situation mit dem Birkefehler Christian Dellori, Vorsitzender des Sängerkreises Wittgenstein. SZ: Haben Sie Angst um die Zukunft des heimischen Chorwesens? •...

  • Erndtebrück
  • 16.05.20
Lokales
"Bigge singt!": Das große Mitsingkonzert findet am 28. Juni am Ufer des Biggesees statt. Viele Chöre aus der Region wirken mit - dabei ist auch "BIGGEsang", der "Beste Chor Chor im Westen 2019". Foto: privat

Letzter Festivaltag am Biggesee mit "Dem besten Chor im Westen" / Publikum wirkt mit
„Bigge singt!“

sz Sondern. Vom 19. bis zum 28. Juni erlebt die Region rund um Olpe im Rahmen des „Biggesee Open Air“ eine Konzert- und Festivalreihe der Extraklasse in einer einmaligen Location. Viele namhafte Künstler verschiedener Musikrichtungen treten live am Ufer des Biggesees auf einer großen Open-Air-Bühne auf. Nachdem sechs der sieben Veranstaltungstage des „Biggesee Open Air“ mit hochkarätigen Künstlern wie Silbermond, Mark Forster, „Santiano“, Ben Zucker, Beatrice Egli, Wincent Weiss, Fritz...

  • Stadt Olpe
  • 04.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.