Chaos Computer Club

Beiträge zum Thema Chaos Computer Club

LokalesSZ
Die Kritik an der Corona-Warn-App "Luca" wird immer lauter.

Chaos Computer Club spricht von zweifelhaftem Geschäftsmodell
Sofortiges Ende für "Luca-App" gefordert

sz/gro Siegen. Die App zur Kontaktverfolgung wurde lange Zeit fast nur gelobt. In den letzten Wochen musste sie jedoch immer mehr Kritik einstecken. Die Hackervereinigung Chaos Computer Club (CCC) fordert unter anderem das sofortige Ende der „Luca-App“. Sie sind bei Weitem nicht die einzigen, aber bislang die lautesten. Mit der App sollen sich Nutzer etwa beim Restaurantbesuch oder auf Veranstaltungen mithilfe eines QR-Codes registrieren können. Beim Verlassen checkt die App den Besucher...

  • Siegen
  • 15.04.21
KulturSZ
In der virtuellen Welt der Chaosflux-Veranstaltung können Teilnehmer als Avatare in der virtuellen Lounge des Fab Lab Siegen in Dialog treten, auf den Dächern der Chaosflux-Welt nach den Sternen greifen, Vorträgen beiwohnen oder im virtuellen Bruchwerk-Theater „intentionsloses Erzählen“ erproben.
2 Bilder

Kunst, Kultur und Digitalität in der Chaosflux-Welt
Vorträge, Musik, Bällebad als Avatar erleben

jca Siegen. Unter dem Motto „Irritieren/Generieren“ lädt der Chaos Computer Club (CCC) Siegen in Zusammenarbeit mit dem Hackspace, dem Fab Lab und dem Bruchwerk-Theater Siegen sowie dem Projektraum Edition/19 vom 26. bis 28. Februar zur ersten Chaosflux-Veranstaltung ein. „Wir müssen anfangen, ganzheitlich zu denken und die Grenzen zwischen den Sparten ‚Digital‘ und ‚Kultur‘ aufzulösen versuchen“, sagt Susanne Thomas von der Kulturregion Südwestfalen über die Chancen und Möglichkeiten der...

  • Siegen
  • 24.02.21
LokalesSZ
Der Chaos Computer Club Siegen beteiligt sich an der Kampagne „Reclaim Your Face! Gegen biometrische Massenüberwachung“.

Gegen biometrische Massenüberwachung
Chaos Computer Club Siegen beteiligt sich an Kampagne

juka Siegen. Der Siegener Ableger des Chaos Computer Clubs (CCC) beteiligt sich an der bundesweiten Kampagne „Reclaim Your Face! Gegen biometrische Massenüberwachung“. Die Forderungen sind dabei klar formuliert: „Wir wünschen uns eine Kehrtwende weg von Massenüberwachung hin zur informationellen Selbstbestimmung“, erklärt Siegens CCC-Pressesprecher Karsten Hiekmann gegenüber der SZ. Insbesondere letzteres würde die Lebensqualität einer Gesellschaft und ihre kulturelle Leistung schützen.Kritik...

  • Siegen
  • 27.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.