Cornavirus

Beiträge zum Thema Cornavirus

Lokales
Wer am Nachmittag noch Selbststest in den Einkaufswagen legen wollte, ging leer aus. Die Tests im Fünferpack waren am Morgen binnen einer halben Stunde ausverkauft, wie eine kleine SZ-Umfrage bei den heimischen Niederlassungen ergab.

Nach einer halben Stunde vergriffen
Corona-Tests beim Discounter

ch/kay Siegen/Bad Berleburg/Olpe. So geht das also mit der Beschaffung: Der Discounter "Aldi" hat am Samstag Corona-Selbststests in seine Läden zwischen Burbach, Bad Laasphe und Bilstein und damit unter die Leute gebracht. Nachdem die Drogeriekette "dm" angekündigt hat, voraussichtlich in der kommende Woche die  Antigen-Schnelltests in ihren Filialen verkaufen zu wollen und "Lidl" über sein Online-Portal aktiv ist, ist  "Aldi" der erste im Massenmarkt. Bzw. war: Die Tests im Fünferpack waren...

  • Siegen
  • 06.03.21
  • 1.213× gelesen
LokalesSZ
Teams der Schwanen-Praxis und der Hausarztpraxis Dr. Brüser waren in Olpe im Seniorenhaus Gerberweg fürs Impfen zuständig.
2 Bilder

Teams mehrerer Praxen im Einsatz
Seniorenheime durchgeimpft

sz/win Wenden/Olpe. Zum Abschluss eines schwierigen Jahres erfolgte an Silvester die erste Impfung gegen das neuartige Coronavirus von Bewohnern wie Beschäftigten des St.-Josefsheims in Wenden. Unter Leitung des für den Kreis Olpe zuständigen ärztlichen Koordinators, Stefan Spieren, applizierte das Ärzteteam, bestehend aus Stefan und Julia Spieren sowie den beiden Ärztinnen Dr. Beate Clemens-Harmening und Sybille Mißmahl insgesamt über 100 Dosen an Impfwillige der Einrichtung. „Es war uns...

  • Wenden
  • 06.01.21
  • 615× gelesen
LokalesSZ
Ein ungewöhnliches Bild für einen Samstagabend: Wo sich sonst vor „Meyer“ und „Wolkenkuckucksheim“ Schlangen bilden, herrscht am Samstag gähnenden Leere. Beide Betreiber haben den Betrieb wegen Corona vorerst eingestellt und sind damit der NRW-Landesregierung zuvor gekommen.

Folgen der Corona-Krise
Nichts mehr los in Restaurants

jak/dach Siegen. „Katastrophe“ – egal, welchen Gastronomen die SZ am Wochenende befragt. Der Tenor ist immer derselbe. „Ich habe heute Abend bislang zwölf Essen gekocht“, sagt Thomas Kahmer, Vorsitzender der Siegen-Wittgensteiner Dehoga, dem Fachverband für Hotels und Gaststätten, am Samstag um 20 Uhr: „Sonst sind es 70 bis 80 an einem Samstag.“ Er hat viel Zeit, mit der SZ zu sprechen. Die Küche in „Tommis Restaurant“ an der Eiserfelder Straße ist zwar nicht kalt, aber lange nicht ausgelastet....

  • Siegen
  • 16.03.20
  • 14.865× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.